• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Kommentare zum Velomobil

Beiträge
573
Auf Twitter erleide ich seit den Morgenstunden einen LOL-/Shitstorm aus der Drachenlord-Haterszene.

Da sind diverse Spitznamen fürs VM dabei, welche ich auch noch nicht gehört habe^^


Kachelmannwetter sagt, dieser Sturm soll so schnell vergehen wie er gekommen ist. :cool:

Na ja - Hater hin oder her, in den Beförderungsbedingungen der Bahn steht:

"Jeder Reisende darf nur ein Fahrrad oder ein Pedelec mitnehmen, das er ohne Hilfe des Zugpersonals in den Zug ein- und ausladen können muss. Die Mitnahme ist grundsätzlich auf zweirädrige, einsitzige Fahrräder oder Pedelecs sowie zusammengeklappte Fahrradanhänger beschränkt. Ausnahmsweise können in Zügen der Produktklasse C sowie in besonderen Zügen des Fernverkehrs an den dort für Fahrräder und Pedelecs vorgesehenen Plätzen auch Liegeräder, Tandems sowie Dreiräder mitgenommen werden, sofern im Einzelfall ausreichend Platz vorhanden und die sichere Unterbringung gewährleistet ist. Für diese gelten dann die übrigen
(...)
Sogenannte Lastenräder (Fahrräder oder Pedelecs mit festen Aufbauten für Lasten- und/oder zum Transport von Kindern) sind von der Mitnahme ausgeschlossen."

D.h. die Mitnahme eines nicht-zweirädrigen Nicht-Ups ist standardmäßig nicht erlaubt und kann im Ausnahmefall gestattet werden. Für das gestatten nach einer "kann"-Bestimmung ist üblicherweise der Schaffner/Zugbegleiter/Zugchef zuständig. Und der wollte in Deinem Fall nicht. Kann man doof finden und vielleicht hatte er unrecht - so eine Welle wie Du da machst halte ich aber auch für unangemessen, denn das "Recht" auf das Du dich da berufst gibt es mE so nicht. Ich würde sogar vermuten, dass den Menschen, die die Beförderungsbedingungen formuliert haben, die Existenz von Velomobilen nicht bewußt ist und sie sie andernfalls aufgrund ihrer Grösse wahrscheinlich bei den Lastenrädern eingruppiert hätten unter "geht gar nicht".

Nicht dass ich dir den Shitstorm gönnen würde, den Kern der Aufregerkultur hast Du aber wohl doch selbst gesetzt mit deinen empörten Twitterpostings und zusätzlich dem Verschweigen im Initialposting um was für ein Fahrrad es eigentlich ging. Wie voll bzw. leer war denn der Zug um den es ging? 16:30 lässt ja zumindest vermuten, dass da der eine oder andere Berufspendler drin gewesen sein könnte.
 
Beiträge
149
Velomobil
Go-One 3
Ohne Worte:
Auf dem Weg ins Städchen fuhr ich an einem Lieferwagen vorbei, dessen Fahrer gerade ausgestiegen war und aussah wie der Weihnachtsmann. Mit breitem Grinsen streckte er beide Daumen hoch.

Ein kleines Mädchen fragt die Mama, was das denn sei. Die Mama: ein Fahrrad

An der Tanke stand die übliche Klientel um einem aufgemotzem BMW herum.
Bis ich ankam.
Ich meinte: macht mehr Show wie ein Porsche. Zustimmung allerseits
 
Beiträge
573
Das steht da aber nicht, das hast du dir jetzt ausgedacht!
Wo siehst Du hier in den Beförderungsbedingungen
Die Mitnahme ist grundsätzlich auf zweirädrige, einsitzige Fahrräder oder Pedelecs sowie zusammengeklappte Fahrradanhänger beschränkt.
ein Velomobil? Was bringt Dich also auf die Idee, dass das zulässig wäre oder man gar ein Recht auf Mitnahme habe?

Selbst es als "Dreirad" (und damit im Ausnahmeall möglich) zu verorten halte ich für sehr gewagt und optimistisch - immerhin wird auch hier im Forum unterschieden zwischen Trikes, Velomobilen und Liegerädern...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
149
Velomobil
Go-One 3
Die S-Bahn hat mich schon mitgenommen und die Regionalbahnen in Bremen und dem Taunus ebenfalls.
Auf Langstrecken eher blöd. (IC)
 
Beiträge
573
Die S-Bahn hat mich schon mitgenommen und die Regionalbahnen in Bremen und dem Taunus ebenfalls.
Auf Langstrecken eher blöd.
Dass es gutgehen kann steht ausser Frage. Ein Recht auf Mitnahme sehe ich aber nicht und von daher keinen Grund zur Beschwerde, wenn es nicht gut geht. Und schon gar nicht für so eine Welle, wie @K0nsch sie gemacht hat. Was im übrigen fast schon lustig ist: Er hat grundlos versucht, einen Shitstorm gegen die Bahn zu erzeugen, aber als Ergebnis einen gegen sich selbst geerntet. Und sich dann hier wehleidig über die gemeinen Typen beklagt, die grundlos einen Shitstorm gegen ihn lostreten. Bzw. in seinem Fall wohl eher ein leichtes Diharrhöewindchen.
 
Beiträge
1.695
Ort
Wanne-Eickel
Velomobil
DF XL
Trike
HP Scorpion
Mal kurz damit die olle OT Diskussion hier endet.

Ich wollte mit dem Regioexpress fahren. Hierbei gelten die Beförderungsbedingungen des VRR. Das was hier zitiert wird sind die Fernbahnbedingungen der DB. Ausserdem war der Zug vollkommen leer. Ausserdem habe ich mich an die Eurobahn und nicht dir DB gewandt.



Im drauffolgenden RRX sah der Schaffner wie alle anderen die Jahre zuvor auch kein Problem und ich kam so heim.

Falls für euch weiterhin Diskussionsbedarf besteht verschiebt das in das entsprechende Thema.

@smallwheels Denk was du willst abrr such dir das richtigr Thrma dazu aus


So wieder mal zum Topic:
Als die Rhein-Sieg Truppe heute wieder den Siegradweg unsichermachte sind viele ungläubig stehen geblieben und es gab viele Daumen nach oben von anderen Radfahrern
 
Beiträge
573
Ich wollte mit dem Regioexpress fahren. Hierbei gelten die Beförderungsbedingungen des VRR.
Was Du bisher geflissentlich versäumt hast zu erwähnen...

Die Bedingungen des VRR sind freundlicher, zumindest was Bahnen mit gekennzeichneten Fahrradbereichen angeht:
(9.4) Fahrräder

(1) Ein Fahrrad ist ein mit Muskelkraft betriebenes Radfahrzeug. Gleichgestellt sind sowohl versicherungsfreie als auch versicherungspflichtige „schnelle“ Radfahrzeuge mit elektrischer Tretunterstützung (sogenannte Pedelecs und E-Bikes). Bei allen anderen motorbetriebenen Fahrzeugen, insbesondere solchen mit Verbrennungsmotor, handelt es sich nicht um Fahrräder nach diesen Beförderungsbedingungen; die Mitnahme im ÖPNV ist generell ausgeschlossen.

(2) Im SPNV (Schienenpersonennahverkehr) ist die Mitnahme von Fahrrädern im Sinne des Absatzes 1, Satz 1 sowie gleichgestellter Radfahrzeuge im Sinne des Absatzes 1, Satz 2 grundsätzlich nur in den gekennzeichneten Abstellbereichen (z. B. Mehrzweckabteile) erlaubt. Für Fahrzeuge ohne gekennzeichnete Abstellbereiche gelten die Bestimmungen gemäß Absatz 3.

(3) Im ÖSPV (öffentlicher straßengebundener Personenverkehr) dürfen nur durch Muskelkraft betriebene einspurige Fahrräder im Sinne des Absatzes 1, Satz 1 und Satz 2 mitgeführt werden sofern die räumlichen Verhältnisse dies zulassen. Konstruktionen, deren Abmessungen das übliche Fahrradmaß überschreiten (z. B. Tandems, Liegeräder, Dreiräder), sowie Fahrräder mit Verbrennungsmotor sind von der Beförderung im ÖSPV grundsätzlich ausgeschlossen. (...)
Allerdings steht auch da:
(4) Fahrräder werden generell nur dann befördert, wenn die vorhandenen Kapazitäten und die Platzsituation dies zulassen. Sind die vorgesehenen Fahrrad-Stellplätze eines Fahrzeuges besetzt, können weitere Fahrgäste mit Fahrrädern nicht mehr zusteigen. In der Mobilität eingeschränkte Personen (z. B. Rollstuhlfahrer oder Personen mit Kinderwagen) haben Vorrang vor Radfahrern. Dem Personal ist die Entscheidung vorbehalten, ob noch Platz zur Verfügung steht. Ein Anspruch auf Beförderung von Fahrrädern besteht nicht.
Ergo keine Grundlage für einen Shitstorm. Und damit soll es für mich auch gut sein.
 
Beiträge
1.066
Ort
Bei Donauwörth, demnächst FFB
Velomobil
DF
Trike
ICE Sprint
Die obige Twittermeldung muss man im Zusammenhang mit Sabine sehen. Es war stürmisch und der betreffende VM-Pilot musste durch den Sturm noch einige km fahren.
Natürlich gelten die Beförderungsbedingungen, eigentlich weiß das jeder hier und jeder freut sich, wenn das Zugpersonal den Handlungsspielraum nutzt.

So. Spam Ende
 
Beiträge
1.066
Ort
Bei Donauwörth, demnächst FFB
Velomobil
DF
Trike
ICE Sprint
Ich wurde nach einer Schulung verführt noch zum Hofbräuhaus ein Bier zu trinken. Standesgemäß suchte ich erfolgreich den Weg zur Lokalität. Überall Stande gelangweilte Polizei rum. Ich rolle als den Weg runter, biege an in die Fussgängerzone ein , wo eine Strassenmusikanten auf der Mitte der Strasse seine Show abzieht - die ich ihm dann aber ihm stehle .... Der Musikant war fassungslos, aber nur kurz und mich mit dem Harlekin-DF einzubeziehen.

Es war einiges los vor dem Hofbräuhaus und dann steige ich noch mit kurzer Hose und T-Shirt aus. Die typische bairische Bekleidungsart, auch im Winter Bein zu zeigen, stieß auf Verwunderung (ich brauche nun doch dieses Radlerhose in Lederhosendesign) und meine Freunde erzählten von einigen Gesprächfetzen von Damen, das der mit den kurzen Hosen noch immer ziemliche Hitze (trotz des Alters) haben müsse.

Die Kumpels versicherten mir glaubhaft aktiv gegen den Datenschutz verstossen zu haben und meine Telefon-Nr weitergaben - aber ich glaube die lügen. Sowas gesetzeswidrriges würden sie niemals tun, leider.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.376
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
In Nieder-Wiesen, Mutter mit Tochter und Sohn (beide ca. 12-13 J) zu Fuß unterwegs. Roter Porsche kommt mir entgegen. Trotz ordnungswidrig klingender Auspuff-Akustik fällt der Blick des Jungen auf's Quest, er lächelt.

Grüße,
Christian
 
Beiträge
74
Ort
12209 Berlin - Steglitz
Velomobil
Quattrovelo
Ich hatte heute sehr schöne Kommentare zum VM:
1) eine ältere Dame (so um die 70) fragte, wo man so ein Gefährt kaufen könnte, weil sie könnte ja kein normales Fahrrad mehr fahren. Natürlich beantwortete ich ihre Frage.
2) eine asiatische Frau fragte die obligatorische Frage nach dem Motor. Nachdem wir ein wenig über Motoren geredet hatten und ich ihr sagte, dass Motoren nicht die Zukunft sein können, sondern sie eher ein Auslaufmodell für den städtischen Individualverkehr sind, wollte sie unbedingt noch ein Bild mit mir und dem VM machen. :giggle:
 
Oben