Stammtisch Knickyluten - Virtuelle Gruppe mit Jahrestreffen

Beiträge
243
Grundsätzlich funktioniert das mit der Kette so schon mal. Heute gab es erste Roll- und Anfahrversuche.

Tatsächlich ist es für die Fahrerin ein bisschen knapp, mit den Füßen sicheren Bodenkontakt herzustellen. Ich werde mal probieren, den Sitz etwas aufrechter zu bekommen. Und die Kreissäge aus Sicherheitsgründen vorübergehend demontieren.

B10BEAB6-64FF-43A5-848A-6AF5F7872BF3.png
 
Beiträge
10.469
Wer mir eine Skizze mit Maßen oder eine Zeichnung für ein KinderFlevoBike schickt, dem bau ich einen Rahmen. :)
Größe 110-140cm, 5-10 Jahre, 16" Radgröße.
Gutes Gelingen, Gruß Krischan
 
Beiträge
243
Könnte man dafür nicht einfach sämtliche Flevo-Rahmenmaße um einen definierten Faktor x (z.B. 0,7 oder so) verkürzen? Oder ist das zu simpel gedacht?
 
Beiträge
243
So, heutiger Entwicklungsstand: Sitz ist steiler, Kreissäge entfernt. Die Kette muss ich wohl auch noch etwas kürzen, wenn sich ernsthaftes Interesse einstellen sollte.

Kürzere Tretkurbeln wären bestimmt auch gut, aber dafür bräuchte ich ja welche mit entsprechender Kettenblattaufnahme. Oder einfach mit passenden Kettenblatt dran. Na, mal gucken, was ich so finde.

14F71B0E-5C4C-4873-8571-59A5BBBE1ADF.jpeg
 
Beiträge
115
Wie fährt sich das Normalflevo als Kurz-Knicky?
Wird das Lenkverhalten besser dadurch, dass sich das Tretlager fast über der Achse befindet? Oder eher schlechter?
 
Beiträge
243
Kann ich leider (noch) nicht sagen. Einen wirklichen Vergleich kann ich naturgemäß sowieso nicht machen, ich selbst kann damit so beim besten Willen nicht mehr fahren :LOL:.

Und für meine Tochter soll es das Fahrenlernen ja überhaupt erst möglich machen. Ob das am Ende klappt, wird sich zeigen. Wir sind noch nicht zu weiteren Übungen gekommen. Ich werde im neuen Kinder-Knicky-Thread berichten, wenn es Neues gibt.

Meine Vermutung ist, dass es zumindest „anders“ ist, also wegen weniger Hebel größere Lenkkraft erfordert. Aber ob das besser oder schlechter ist? Vielleicht hat es dadurch ja sogar einen stabileren Geradeauslauf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
263
Wie wär's in der Mitte Deutschlands?

Screenshot_20220629-073429.png
Nächstes Jahr, damit man es in der Urlaubsplanung berücksichtigen kann...
 
Beiträge
10.469
Im Palumpaland gibt es zwei Gemeinschaftshäuser, Haus Abendsonne hat einen etwas größeren Aufenthaltsbereich.
€18,-/Nacht, mind 4 Nächte im Juli-August, sonst 2 Nächte.
Find ich spannend...
Gruß Krischan
 
Beiträge
263
Ich schaff das niemals an einem Tag...
Zur Zeit mach ich meine erste Mehrtagesfahrt mit etwa 120-140km täglich.
Gestern war ich froh angekommen zu sein, einfach nur, weil die Sonne so geballert hat. Danach hab ich erstmal zwei Stunden nur so da gelegen... :D
 
Beiträge
243
Ich hätte ja auch Lust, bei mir ginge es aber nur am 20./21.8., wenn überhaupt.

Zum Thema Bahn-Knicky-Transport habe ich auf der Rückfahrt von meiner Bodensee-Tour letztes WE noch verschiedene Varianten ausprobiert:

38F13495-6022-4AAF-8411-490F4CA1894E.jpeg
Das war tatsächlich letzten Samstag in einem RE vom Bodensee aus!

178F7C98-EC1F-457A-A670-D6C9EA0BE3DC.jpeg
Später dann in einem ICE, dessen Nutzung ich hoffentlich erstattet bekomme wegen ausgefallenem RE: die besonders entspannte Variante mit Minimal-Zerlegung erst nach dem Einsteigen und Wieder-Zusammenbau vor dem Aussteigen. Funktioniert natürlich leider nur, wenn es nicht zu voll ist.

Für den letzten Abschnitt mit zwei ziemlich vollen ICE habe ich mir dann unterwegs noch Second Hand eine kleine Transporthilfe besorgt:

F4A7C9AF-FB7B-412A-B520-BB155C5532B2.jpeg

Schon besser als Schleppen, aber immer noch ziemlich unhandlich.
 
Beiträge
10.469
Beim Brompton sind Rollen am Gepäckträger, auf denen man das gefaltete Rad ziehen kann. Das wär was für ein Newflevo :)
Am letzten FerienWE ist knapp, aber notfalls möglich.
Gruß Krischan
 
Oben Unten