Stammtisch Knickyluten - Virtuelle Gruppe mit Jahrestreffen

Beiträge
7.807
Ort
Bramsche
Sehr schmuck geworden, toll,gemacht!
Ich hab den Lenker -noch- am Vorderteil, muss mich aber am Koffer festhalten, weil das Neigegummi zu weich ist. Auf gerader Strecke fahr ich freihändig, aber bei Hubbeln, die das Heck schräg stellen, erschreckmich mich schon und pack nach der Box. Am Lenker kann ich da nix machen. Das Heck kippt ja einfach weg.
Gruß Krischan
 
Beiträge
7.947
Ort
8010 Graz
Ja, das glänzt wieder!

Mit dem Lenker unten am Heckteil kann ich mich nicht recht anfreunden:
Du meinst wohl das Rohr an dem die Bremsgriffe angeschraubt sind?

Definitiv: Es lenken die Beine.
Hinten kannst Du mit den Armen rumreissen, wie Du willst...
Zum Hinterteil bist Du über den Rücken auch schon ganz gut verbunden, das braucht's nicht unbedingt weitere Griffe dafür.
Bewegen musst Du aber das Vorderteil.

Wenn Du mit den Armen lenken willst, muss der Lenker hier her:
Unbenannt.jpg
Viel Arbeit ist's ja nicht, du kannst ja einfach mal ummontieren.

Ich würde aber nicht viel Wert drauf legen.
Flevo Racer, Airbike Zweirad und Airbike Dreirad bin ich großteils freihändig gefahren.

Gruß, Harald
 
Beiträge
686
Ort
53332 Bornheim
@einrad Vor der Sanierung hatte ich den Lenker probeweise am Vorderteil, und es fuhr sich "normal". Die Lenkerposition macht einen sehr großen Unterschied!

Wenn der Lenker unten am Heck montiert ist, fährt es sich, nun ja, gewöhnungsbedürftig. Wenn ein Hinterrad in ein Schlagloch fährt, bewegt sich nur der Lenker, der Sitz bleibt stabil.

Das Trike ist komplett runderneuert: der Rahmen ist pulverbeschichtet, die Lager ausgetauscht, Schaltung und Bremsen sind auch neu (vorne Magura, hinten neue Bremsbacken in den Trommelbremsen). Auch der angesägte Lenkerblock am Heck ist ausgetauscht (und hat dieselbe Nummer eingestanzt wie das Original-Teil). Und schließlich ist der Koffer ausgebessert worden. Wo wir schon dabei waren, haben wir Tauch Tretlager und Tretlager-Schlitten ausgetauscht (der alte Tretlager-Schlitten hätte direkt die neue Pulverbeschichtung verkratzt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.807
Ort
Bramsche
Das Trike ist komplett runderneuert
Jetzt noch das "H"- Kennzeichen anbringen und in Dronten ein Gütesiegel von Johan Vrielink aufkleben lassen :)
Hast Du mal über eine Sperre des vorderen Gummis nachgedacht? Das bringt enormen Vortrieb! Ein schwarzes Rundholz an dessen Stelle würde die Optik nicht verändern.
Gruß Krischan
 
Beiträge
7.947
Ort
8010 Graz
@einrad Vor der Sanierung hatte ich den Lenker probeweise am Vorderteil, und es fuhr sich "normal". Die Lenkerposition macht einen sehr großen Unterschied!
Das glaube ich sofort. Wenn man ein Ding so hinschraubt, dass es seine Funktion nicht erfüllen kann, sollte der Unterschied spürbar sein...
Hinten ist's halt ein "Bremsgriffhalter", aber kein "Lenker" mehr.
Netterweise kann man einen Knicklenker in beiden Varianten fahren. :)

Hier das Gleiche am UP gezeigt.
Das zeigt ein wenig, wie absurd diese Idee eigentlich ist.
Unbenannt.jpg
 
Beiträge
7.947
Ort
8010 Graz
Naja, woher kommt die Idee wahrscheinlich?

Wenn Du das Lenken mit den Beinen gut gewöhnt bist, ist ein Bremsgriffhalter hinten ggf. leichter unterzubringen.
Weil der aber wie ein Lenker ausschaut, führt er halt manchmal zu Verwechslungen...

Der Lenker meines Racers war zwar vorne befestigt, hatte aber aufgrund der Hebelverhältnisse nur recht wenig Einfluß auf die Lenkung.
Unbenannt.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.807
Ort
Bramsche
Du liegst schon zart daneben, Harald @einrad. Wenn der Trikelenker am Heck befestigt ist, kann man den Oberkörper gegen die Beine drehen und hat dabei Rückenhalt. Deshalb kann man mit dem Ding auch stehenbleiben, ohne die Füße abzusetzen. Wir steuern das Flevo
Definitiv: Es lenken die Beine.
Bist Du tatsächlich noch nicht Trike (mit Hecklenker) gefahren?
Dein Beispiel mit dem Up hinkt deshalb, es bräuchte Pedalen an der Vorderachse.
Verwunderte Grüße, Krischan
 
Beiträge
7.947
Ort
8010 Graz
Hi Krischan,
ich kann mitdem Trike ohne Handgriffe auch stehenbleiben, ohne die Füße runter zu stellen...
Das Up sollte nur zeigen, das ich die Idee etwas absurd finde, dies als Lenker zu bezeichnen.
Gute Nacht, Harald
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.859
Ort
80538 München
Mal eine Frage in die Runde: wie sieht es eigentlich mit einem harten Antritt aus? Ist der bei den Knicklenkern ebenso kraftvoll, wie z.B. auf dem Trike - RR ist wegen Wiegetritt beim Sprinten eher außen vor im Vergleich.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.859
Ort
80538 München
Beim Rennen in Meppen war ich mit der Grille genauso schnell, wie Ralph Golanowski
Das lässt mich hoffen. Antreten kann ich schon und ist fast linearer, als wenn ich lockerer trete, aber die Wattwerte sind da trotzdem nicht herausragend - heute 1 sek 399 Watt, 5 Sek 343, 10 Sek 327, 20 Sek 285, 30 Sek 261. Klar kann das noch nicht so hoch sein, wenn man noch in der Lernphase steckt, aber es ist halt interessant, wo man landen KÖNNTE, wenn man fit mit dem Rad ist. :whistle:
müde am Berg mit Anhänger
ist ja kein Antritt, sondern hohe Last. Mir geht es eher ums Hochbeschleunigen. Sprinten ist für mich jetzt nicht so relevant.

Aus dem Stand war heute auch eher noch .... "eigenwillig". :oops::)
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.859
Ort
80538 München
Also, zum langsam fahren brauch ich kein schnelles Rad. ;) Und ein schnelles Rad sollte auch schnell auf Tempo gebracht werden können. Mit dem Up kann ich auch auf der Stelle stehen und extrem enge Kreise fahren. Das es auch andere Ansätze gibt die man verfolgen kann ist mir auch klar. :whistle:
 
Beiträge
7.807
Ort
Bramsche
Antritt, sondern hohe Last. Mir geht es eher ums Hochbeschleunigen. Sprinten
Der Wattmesser errechnet seine Anzeige aus der Stärke der Kurbelverformung oder der Welle. Die rührt vom Tritt aufs Pedal. Und der ist bei Deinen verpurzelten Begriffen gleich.
Je länger Du übst, desto zielgerichteter wirst Du den Druck erzeugen.
Gruß Krischan
 
Beiträge
686
Ort
53332 Bornheim
@roland65 Mit was für einem Knicky fährst Du denn?
Nur weil jemand ein Fahrrad als (Flevo-)Racer bezeichnet, wird noch kein Rennrad draus. Wenngleich man mit dem Teil schon etwas zügiger fahren kann als mit einem FlevoBike.

Meine Höchstgeschwindigkeiten mit dem FlevoRacer liegen so bei 35 km/h, darüber fühle ich mich nicht mehr so wohl.
 
Oben