Stammtisch Knickyluten - Virtuelle Gruppe mit Jahrestreffen

Beiträge
5.835
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Ich hab einen von Rose. Es gibt einen Thread zu Montageständern.
@einrad hat sein Rad mal auf eine Mülltonne gestellt, stimmts?
Gruß Krischan
 

MAD

Beiträge
250
Ort
KROPP
Liegerad
Flevo Racer
knickylut Flevonaut.PNG


Ich bastel da mal was für ein Shirt zum Aufdrucken.
Mit freundlicher Unterstützung von "Daddy 2 Design"

Mit dem Felvo bin ich noch nicht ganz zufrieden. Mal gucken wie sich das noch entwickelt.

Gruss Micha
 
Beiträge
448
Ort
Lampertheim
Velomobil
Mango Plus
Liegerad
Nazca Fiero
Hi,

Wenn einer einen Knicklenker in Lampertheim +100km Entfernung erstmal zu verleihen hat, kann er sich gern bei mir melden. Ein MBB wäre auch interessant.

Grüße
Frank
 
Beiträge
170
Ort
Füssen
Hallo,

bin kürzlich auf einen Artikel, in dem es um die "rätselhafte Stabilität der Fahrrad Physik" geht, gestoßen.
Jim Papadopoulos hat da darüber ein Leben lang geforscht.
Etwa in der Mitte machte er eine Entdeckung zum Vorlauf.
Berechnungen widersprechen der Intuition
(Siehe Foto, zum leichteren Auffinden der Stelle, blau markiert.)
https://www.spektrum.de/news/die-physik-des-fahrradfahrens/1427189
Da beschreibt er, daß ein Fahrrad mit Vorlauf auch stabil laufen kann, was ihn sehr verwunderte.
Vorraussetzung ist allerdings, dass der Masseschwerpunkt weit vorne liegt.

Ist das nicht bei allen Kurzliegern so? Insbesondere bei den Knicklenkern?
Bei den Knickys ist ja die ganze Antriebstechnik vorne und verlagert damit auch den Schwerpunkt nach vorne.

Bei meinen Versuchen am SEDAN habe ich festgestellt, daß es sich schöner fährt, wenn der Lenkwinkel steiler ist. Zur Zeit liegt er bei etwas unter 70°:
Dabei ist der Sitz deutlich nach Vorne gewandert. Die Versuche von Jim Papadopoulos wurden allesamt mit steilen Lenkwinkeln, wie bei Up´s üblich, durchgeführt.

LG
Zwischenablage01.jpg
 
Beiträge
5.835
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Unser Masseschwerpunkt liegt beim Bauchnabel. Das ist schon weit vorne, in Abhängigkeit der Pivot-Position, der Bauchform ( :) ), der Lehnenneigung, der Beinlänge, des Radstandes, noch was?
Danke für den Link!
Gruß Krischan
 
Beiträge
205
Ort
Nidda
Velomobil
Milan
Trike
Hase Kettwiesel
Und deshalb sollte der Lenkungswinkel und die Schwerpunktslage bei einem Knicklenker einstellbar sein.
Olaf
 
Beiträge
5.835
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Los, löst das für ihn ... seine Signatur ist Programm?!
"Suchst Du Rat, schaue nicht auf die, die Ihre Lösung gefunden haben.
sondern suche die, die gerade eben etwas früher als Du anfingen, die Lösung zu suchen, die auch Du suchst.
Begleite Sie und lerne von Ihnen. Ihr werdet sie Beide finden." ( N`Bore Langree )
Kopfschüttelnde Grüße,
 
Beiträge
9.912
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Jim Papadopoulos wurden allesamt mit steilen Lenkwinkeln, wie bei Up´s üblich, durchgeführt.
Bei Johnes (The stability of the bicycle, 1970) entstanden "Stabilitätskurven" die dem Verhältnis von Lenkwinkel und Nachlauf (im Verhältnis zum Raddurccmesser) folgen:
1588665365498.png
Den Artikel gibt es als PDF im Netz, irgendwo soll auch eine CSV-Datei mit den Berechnungen herumschwirren, die kenne ich nicht, grundsätzlich müsste man damit auch Knicklenker berechnen können.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
170
Ort
Füssen
David E. H. Jones hat ein Rad mit Vorlauf gebaut, das zu stabil lief, um gut gefahren zu werden:
Zitat: "As it turns out this bike is too stable to be a good bicycle."
Das ist m.E. bei den Pythons der Fall.
Meine Vermutung:
Schwächt man beim Python den SelfCenterEffekt über einen steilen Lenkwinkel, verbessert sich das Handling.
Und deshalb sollte der Lenkungswinkel und die Schwerpunktslage bei einem Knicklenker einstellbar sein.
Das Pivot kann man leicht über den Hinterbau verstellen. Beim Racer über den Verstellbügel, beim schnurgefederten Sedan durch die Länge der Schnur. Das hat deutliche Auswirkungen im handling.
Dabei sitzt man dann höher und der Radstand wir kürzer. Das hat auch Einfluß. Die Effekte überlagern sich. Aber wie?
Auch bergauf ändert sich der Pivot-Winkel zur Schwerkraft. Bei einer Steigung von 10% sind das fast 6°.
Das Gewicht verlagert sich nach hinten und der Kipp-Effekt der Lenkung verstärkt sich. Ich (nur ich?) habe weniger Gefühl fürs Gleichgewicht, wenn ich zu sehr auf dem Rücken liege. Ach ja. Man ist bergauf auch recht langsam.
Meine Versuche haben ergeben, dass steilere Lenkwinkel im Anstieg angenehmer zu fahren sind.
In der Ebene und bergab bemerke ich fast keine Unterschiede.
Mein nächstes Rad wird einen Lenkwinkel von über 70° haben. Das sind dann 30°(!) Unterschied zum Flevo-Bike. o_O

Grüße
 
Beiträge
6.417
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Die Schwerpunktlage ist elementar für's Bremsen.
Der Flevo Racer und mein UP liegen da recht ähnlich.

Wenn jemand den Schwerpunkt weiter vorne haben will, halte ich dies nur bei sehr tiefer Schwerpunktlage für sinnvoll.
Sonst kommt ein Rad dabei raus, dass man zwar schnell fahren, aber nicht schnell bremsen kann?
 
Oben