Kitenteddy`s Quad-Trailer-Tandem Green Mamba

Beiträge
429
Sieht so ein bisschen aus wie die Lokomotive von Lucas und Jim Knopf.
Das Konzept von 1HZ mit Hänger mag ich da aber dann doch lieber.
Du baust immer mehr ein Tret-Auto, aber jedem das seine wenn es für dein Reisekonzept passt dann isses halt so.
Tausendmal besser als mit dem SUV oder Wohnmobil seine Freiheit zu genießen.
 
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
ja, jedem das Seine, das Konzept von 1Hz ist halt ein anderes. Ja klar ist eher ein Tretauto, wichtiger ist aber das Gesamtkonzept welches viel mehr Wetterschutz bietet und auch bei schlechtem Wetter einsetzbar ist. Bin mal gespannt, ob wir 1Hz irgendwo auf dem Rückweg dann treffen können und wieder etwas gemeinsam fahren. Ob sich das alles dann bewährt ist eine andere Frage, aber man muss es halt machen und dann evtl. weiter optimieren oder im Extremfall feststellen, dass man doch einen ganz anderen Weg gehen will.
Der wäre dann im Extremfall, sehr leicht mit wenig oder gar keiner Motorunterstützung. So ein Konzept gut tourtauglich, stabil und zuverlässig hinzubekommen ist aber bei weitem nicht so einfach, wie man sich das so denkt.
Das Konzept von 1Hz ist da ganz schön ausgereizt. Auch ist es ein Unterschied, ob man meist zu Zweit oder alleine unterwegs ist.
Eines ist aber auch klar, extrem leicht bedeutet fast immer deutliche Kompromisse einzugehen und auf einen gewissen Komfort zu verzichten. Das muss jeder für sich entscheiden.
 
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Mit Wind haben wir schon einige Erfahrung gemacht. Klar ist der Windwiderstand hoch, braucht man mehr Strom und/oder fährt halt langsamer.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Ein paar Bilder von der ersten kleinen Testrunde mit beiden Anhängern und Fahrzeugen. Inzwischen ist an meinem Anhänger die Elektrik auch fertig bis auf vielleicht weitere Sonderausstattungen, die mir noch einfallen oder die bei Test vermisst werden. ( z.B. Ventilator etc. ) das nachzurüsten und anzuschließen ist aber kein Problem und schnell erledigt. Bordversorgung ist mit Step Down Wandler von Batteriestrom zwischen 42-54V auf 12V wobei max. 240W angeschlossen werden können. Das dürfte locker reichen.

P.S. heute bei mäßiger Sonne nicht ganz klarer Himmel habe ich mit beiden Solarzellen zusammen ca. 950Wh geladen, was schon recht gut war.
Verbrauch Fahrzeug mit Anhänger wenig Gepäck aber 2. Akku auch dabei und Werkzeug inkl. Ersatzteile etc. habe ich im Schnitt so um die 18Wh pro km verbraucht bei einem geschätzten Gesamtgewicht inkl. mir von ca. 225kg ( 84kg ich, Green Mamba geschätzt 80kg, Anhänger ca. 60 kg )

Gefahren sind wir mit im Schnitt 19,5 km/h in Fahrt, also normales Tourentempo.
 
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
E016A485-9708-4412-9C40-08D4F6052B64.jpeg
A9598129-6756-4DB7-BC47-A6193F4ADE12.jpeg
887563C5-5276-4230-A216-4BDD9AD2904B.jpeg
2EA2D18B-4572-40EE-82F6-06A07D895ED9.jpeg
B464C7C0-19A1-494A-9A9B-CC52B4498E6C.jpeg
0FADF5D0-B434-4EFF-BD93-0BC43F65C948.jpeg
2A2D27C3-2B49-402B-9A24-AD4F4B7FE47F.jpeg
05D7695F-505D-457B-8B8E-102C86FF858E.jpeg
 
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Erste 2 Tages Testtour mit Übernachtung im Römerlager in der Nähe von Paderborn.
Wir sind in den 2 Tagen ca. 167 km gefahren. Es waren 2 herrliche Sonnentage, so dass wir auch so einiges an Solarstrom laden konnten, auch wenn und noch ein Akku fehlte und so nur die Energie von 3 Panelen effektiv genutzt werden konnte. Pro Panel haben wir pro Tag so ca. 500-600 Wh geladen, also insgesamt um die 3000 Wh. Der Verbrauch pro Fahrzeug inkl. Anhänger liegt so im Bereich von 20Wh/km bei einem Durchschnittstempo in Fahrt von um die 18km/h.
Wir haben noch so einige Erkenntnisse gewonnen, die wir jetzt in der nächsten Zeit noch umsetzen werden.
Hier ein noch ein paar Fotos von der Tour.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
677
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Die seitlichen Abschlüsse des überdachten Freiraumes in der Variante Lageraufbau werden wir demnächst von einmal für beiden Seiten fertigen.
Diesmal aus einem leichteren PVC beschichtetem Gewebe ( wird im Kanubereich oder für sehr wetterfeste Tarps eingesetzt ). Vorteil: zwar mit 300g/m² noch ziemlich schwer, aber mehr als die Hälfte leichter als LKW Plane. Das Zeltmaterial ist zwar sehr leicht, aber hat auch nachteile. Flattert mehr bei Wind, ist nicht lichtdicht, läßt sich nicht einfach verkleben oder verschweißen und muss an befestigungspunkten ohnehin noch verstärkt werden. Mit der 300g/m² leichten LKW Plane ist das einfacher und man braucht eigentlich keine Verstärktungen. Zur schnellen Befestigung an den Profilen werden wir wahrscheinlich auch Tenaxverschlüsse einsetzen. Damit ist die Plane sicher und schnell angebracht und muss nur abgespannt werden, wenn es windiger ist. Es gibt Bodenlappen, wo man Steine, Sand oder anderes legen oder stellen kann.
Schneller Auf- und Abbau ist wichtig, da wir ja nachts schnell alles zusammenbauen, es sei denn es wird eine sehr warme Nacht, dann wir alles offen aufgebaut bleiben.
Im Anhänger bei ca. 5° Außentemperatur war es angenehm zu Schlafen und es hat sich nur recht wenig Kondensat abgesetzt, was kein Problem darstellt. Durch die verwendetet Evazote als Isolierung wird es nicht nur schnell warm, wenn man die Klappe zu macht, sonder auch angenehm ruhig, da eines an Schall absorbiert wird. Obwohl wir ja recht nah mit ca. 2m Abstand liegen kann man sich bei geschlossenen Anhängern nicht mehr wirklich unterhalten. Bisher geht das Konzept wirklich gut auf.
Wir sind auch durch fast alle Engstellen ( Poller , sehr enge Brücken etc ) durchgekommen.
Meinen Anhänger habe ich einmal auf die Seite gelegt, weil ich einen sehr merkwürdig angelegten sehr hohen Bordstein übersehen habe und dort schräg heruntergefahren bin. Ok, da kippt jeder Anhänger, wenn er nicht eine extrem breite Spurweite und tiefen Schwerpunkt hat. Vorteil bei unserer Soft-Sandwitch-Bauseise aus Alu-Grundrahmen mit Evazote und LkW-Plane bespannt: Da passiert rein gar nichts, außer das es etwas lautstark grumpelt hat und ich den Anhänger wieder aufrichten musste. Aufgrund der Geometrie entstehen in der Deichsel solche Kräfte, dass die Green Mamba dabei hochgebockt wird und somit der Vortrieb sofort unterbrochen wird. Die massive Deichsel und Ankopplung haben das gut ohne erkennbar Schäden überstanden. Sollte aber trotzdem nicht allzuoft passieren.

LG Jörg
 
Oben