Kitenteddy`s Quad-Trailer-Tandem Green Mamba

Beiträge
607
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Wir werden die Fahrzeuge jetzt noch weiter optimieren, denn wir wollen demnächst ja so unabhängig wie möglich unterwegs sein. Dies betrifft nicht nur die Stromversorgung der Motoren mit Solarenergie sondern auch die Auswahl der Strecken. Gerade bei der Auswahl der Strecken geht es vor allem darum sowohl die Green Mamba wie auch das Solar-Scorpion von @Steppenwolf 127 bergtauglicher zu machen. Dazu haben wir in den letzten Zeiten einige Testfahrten mit und ohne Anhänger mit und ohne simulierten Tourengepäck etc gemacht.

Beide Fahrzeuge haben wir schrittweise schon mal weiter dafür optimiert:

Green Mamba hat ja eine Bafang 250W BBS01 B eingebaut, wobei ich festgestellt habe, dass der Controller es erlaubt, diesen auch mit max. 20A statt max. 15A zu betreiben. Das hat vor allem damit zu tun, wo, wie und wann Bafang die Controller von Ihren Lieferanten bezieht. Sind keine speziellen BBS01 Controller auf Lager werden wahrscheinlich die 20A Controller vom BBS02 für 36V eingebaut.
Dies bedeutet, dass die max. Leistung von 630 W ( 42V x 15A ) auf 840W ( 42V x 20A ) erhöht wird. Bisher funktioniert dies seit ca. 500-700 km auch gut, wobei dies sicherlich aber nicht unbedingt eine zuverlässige Lösung für lange Touren ist - vor allem nicht im Sommer. Bei Anhängerbetrieb mit Tourgepäck muss man schon mit einer mitteleren Dauerleistung von 200-500W ausgehen bzw. 13 - 20Wh pro km, wenn man so ca. mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 19-21 km/h in Fahrt unterwegs ist.
Für anspruchsvollere Steigungen benötigt man dann aber auch schon mal 1000W oder mehr. Wir gehen dabei übrigens von einem Gesamtgewicht von ca. 270-280kg aus. Ich würde zwar auch mit dem BBS01 mit 800W bei 4 km/h wirklich starke Steigungen fahren können, aber dabei wäre die Hitzeentwicklung im Motor aber auch die mechanisches Belastung des internen Getriebes extrem belastet und ich glaube nicht, das dies lange gut geht.
Demzufolge wird Green Mamba wahrscheinlich demnächst mit einem Bafang BBSHd 48V 1000W und einem sog. StVo Modul von Gutrad ausgerüstet. Im Normalfall werden wir dann mit Einstellungen für den StVo betrieb ( gedrosselter BBSHd 48V mit 250W Nenndauerleistung und max. ca. 600-650W Leistung ) herumfahren. Dies reicht auch normalerweise aus. Entscheidend ist im Vergleich zum BBS01 eben, dass der BBSHD in diesem Bereich gerade mal im unteren bis mittleren Leistungsbereich betrieben wird und damit Temperaturanstiege oder zu hohe mechansichen Belastungen nicht erreicht werden. Es geht hier also vor allem um die Zuverlässigkeit und Dauerstandfestigkeit.

Damit mit wir möglichst unabhängig vom Campingplätzen etc sein können werden dann noch 2 x 48V Akkus mit je ca. 40Ah und ca. je 2 KWh gekauft. 1 Akku kommt in den Anhänger und wird dort bei Sonnenschein von der 215Wh Solarzelle des Wohnanhängers geladen.
Der 2. Akku wird als Fahrakku genutzt und bei der Fahrt gleichzeitig auch vom 215Wh Solarpanel des Quads geladen.
An guten Sonnentagen kann man mit jeder Solarzelle ca. 800-1200Wh pro Tag laden.

Nach unseren bisherigen Erfahrungen gehe ich mal bei Tourbetrieb mit Anhänger von ca. 20Wh/km aus. Damit wären mit den 2 Akkus Reichweiten von ca. 200 km machbar. Selbst ohne Sonne würde das bedeuten einen Tag wild stehen mit Wohnanhänger , 1 Tag Campingplatz oder nachladen an Autoladestationen, Fahrradladestationen etc.

Das sollte so alles recht gut hinkommen.

Beim Scorpion von @Steppenwolf 127 haben wir erst mal die hintere Kasette von 9-fach 11-32 auf 9-fach 11-46 umgebaut und die Scropion Kurbelgarnitur von 62-52-42 auf 42-32-22 umgebaut. Damit hat er jetzt zumindest auch eine ausreichend kleine Entfaltung, um auch langsam ein Berg fahren zu können. Dies ist aber nicht die entgültige Lösung, denn sein GoSwiss Drive ( DirektDrive Nabenmotor mit 250W Nennleistung und ca. 650W max) ist zwar auch stark aber hat bei Gewindigkeiten unter ca. 10-12 km/h prinzipbedingt zu viel Verlustleistung und ist damit nicht geeigent für längere Bergfahrten bei entsprechenden Gesamtgewichten.
Auch hier wird demnächst als erstes erst mal der BBSHD eingebaut. Wir werden dann berichten.

Interessant wird es dann, wenn wir beide Anhänger fertig haben, beide Fahrzeuge vollständig umgerüstet sind und die erste kleine Test-Tour ist Sauerland ( 300 km mit ca. 3200 Hm ) absolviert ist. Das sollte hoffentlich dann reibungslos über die Bühne gehen.

Leider ist das Wetter ja momentan recht kalt und regnerisch und so ist Schrauben auf der Terrasse nicht so toll und wir können nicht ständig in die Garage. Spätestens wenn es wieder wärmer wird, wird es dann auch schneller vorangehen.

Soweit erst mal wieder von mir


LG Jörg
 
Beiträge
1.280
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Velomobil
Eigenbau
Trike
Azub T-Tris 26
With a +40 kg trailer my BBS01 clone uses about 21 Wh/km so I think your numbers are realistic.

When climbing with heavy loads and steep inclines the BBS01 is easy to keep close to the 87 RPM loaded speed by using very low gears. With the hub motor I stay over 18 km/h (often 24 km/h) when climbing and have never encountered heat problems. But that is with light weight vehicles of course.

Keep the data coming!
 
Beiträge
607
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Hast du noch nennenswerte Erträge durch Solar?
Wie ist deine Sommer-Herbst-Wintererfahrung?
Bei Dir frage ich mich immer, ob das ernst gemeint ist.
Auf Tour nach Skagen und zurück von Anfang August bis Ende September, war ist bis Ende August recht gut, aber mit 215Wp Zelle natürlich nicht ausreichend im Tandembetrieb. Ab September sind die Erträge natürlich deutlich schlechter, aber das ist ja kein Wunder, zumal mein Panel nicht / noch nicht kippbar ist. Im Winter kann man auch für einige Stunden teils bis 140W aus dem Panel herausholen, wenn man es ausrichtet. Zwischen nicht ausgerichtet ca. 20-30W zu perfekt ausgerichtet ist der Unterschied gut 100W, laut Test von @Steppenwolf 127.
Wir führen aber auch kein Buch darüber.
Momentan schließe ich das Panel nicht an, weil ich ohnehin nur kurze Testfahrten machen und es dürfte klar sein, das im Winter bei bedenkten Himmel die Solarleistung = 0 ist, wen wundert das schon.

lg Jörg
 
Beiträge
383
Doch doch das ist schon ernst gemeint.
Aber ich lese immer bei den Solarfreaks die Spitzenwerte im Sommer wo immer ganz fleißig gemessen wird aber die Monate wo fast nichts oder sehr wenig rein kommt und das sind ja nicht wenige, wenn ich auf meine Anlage schaue, erwähnt hier kaum einer.

Deinen Motor auf 20A zu stellen ist keine gute Idee weil deine Lager dann doch recht schnell zerschleissen werden.
Die Halbwertzeit des BBS01 schmilzt dahin kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, man kann das auch im Pedelecforum nachlesen.

Weiterhin viel Spass mit deinem Renner.
 
Beiträge
607
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
Deinen Motor auf 20A zu stellen ist keine gute Idee weil deine Lager dann doch recht schnell zerschleissen werden.
Die Halbwertzeit des BBS01 schmilzt dahin kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, man kann das auch im Pedelecforum nachlesen.
Das ist mir schon bewußt, wobei ich die 20A ja praktisch nie nutze. Grundsätzlich hast Du damit recht und deshalb sind wir ja dabei beide Räder jetzt mit Bafang BBSHD auszurüsten, dann sieht das ganz anders aus. Ich bin dann mal auf das StVo Modul von Gutrad gespannt. Ob das rechtlich dann wirklich 100% sicher ist wage ich zwar zu behaupten aber zumindest können wir schon sehr glaubhaft darstellen, dass wir nicht über 25 km/h fahren, was rein schon aus mechanischen Gründen nicht geht. Es geht halt nur darum die Standfestigkeit und Zuverlässigkeit deutlich zu erhöhen.
Klar, Lagerprobleme oder ähnliches sind sicherlich kein so großes Problem, denn man bekommt ja alle Ersatzteile und ein Hexenwerk sind die Bafang Motoren ja nicht. Da kann man eigentlich alles selbst tauschen etc.
Bei wirklich längeren Touren, die dann hoffentlich in diesem Jahr noch möglich sind, wir sicherlich aber auch das eine oder andere Ersatzteil dabei sein. z.B Ersatzcontroller, Ersatz-Kupplung und evtl. Ersatz-Nylonrad, mal sehen. Wahrscheinlich wird auch der BBSHD dann noch mal vorher mit dem richtigen Fett versorgt, da hier wohl Bafang gerade bei den BBSHD etwas sparsam ist. Mein Motor läuft aber bisher wie am ersten Tag und macht keinerlei Geräusche und das ist nach 15.000 km, wo er schon gefordert wurde schon mal sehr gut. Hoffe das bleibt auch so.
Allerdings muss ich schon sagen, dass ich damit auch vernünftig fahre, nicht Vollgas gebe, im richtigen Drehzahlbereich fahre und die Programmierung auch vernünftig ist.
Das tun viel Nutzer eben auch nicht. Wir werden sehen, was die Zukunft so bringt.

LG Jörg
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.696
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
... vergiss in deiner Fürsorge die Komponenten am Ende der Leistungskette nicht - das arme Differential und seine Splines...

Es bleibt schon noch so, dass Fahrradkomponenten keine endlos schweren Systeme jeden noch so steilen Berg hochwuchten können, ohne zu leiden.
 
Beiträge
607
Ort
59302 Oelde
Trike
Sonstiges
... vergiss in deiner Fürsorge die Komponenten am Ende der Leistungskette nicht - das arme Differential und seine Splines...

Es bleibt schon noch so, dass Fahrradkomponenten keine endlos schweren Systeme jeden noch so steilen Berg hochwuchten können, ohne zu leiden.
Vergesse ich nicht!

Bisher ist nur das kaputt gegangen, was nicht gut konstruiert war !!!
Aber keine Sorge, die Belastung wird nicht höher, als wir das schon bei den letzten Touren im Tandem betrieb hatten.
Warum haben sich die Splines leicht verbogen ? Weil die Welle nicht wirklich tief genug im Differential gesessen hat und warum war das so? Weil die Welle zu kurz gefertigt war. Warum sind die Achsen gebrochen? Weil an der Stelle, die am meisten belastet wird ein unnötiges Gewinde eingedreht war und so die Welle deutlich geschwächt wurde und weil die Lager nicht so weit außen sitzen wie sie könnten, weil der Bremskäfig zu kurz gefertigt wurde. Warum sind die Wellenaufnahmen gebrochen? Weil gepresste Alu-Winkel verbaut wurden ....
Laut Samagaga soll das Differential ja angeblich 1200Nm aushalten. Da wäre ich mir zwar auch nicht sicher und das schafft auch auch BBSHD trotz der starken Untersetzung nicht. Vorher drehen dann auch bei Green Mamba die Reifen durch.

Im übrigen ist es viel besser Drehmoment möglichst gleichmäßig mit dem Motor einzuleiten als ungleichmäßig durch viel Kraft aus den Beinen. Aber das weißt Du ja selber.
Wie gesagt, das Motor-Upgrade soll im wesentlichen die Standfähigkeit und Zuverlässigkeit dieser Antriebskomponente erhöhen. Ein BBS01 B ist bei ca. 7 km/h und Steigungen von ca. 5-6% bei ca. 250 kg Gesamtgewicht dauerhaft eigentlich schon überlastet.
Natürlich muss man bei der Motorprogrammierung beachten, dass die Drehmomente und die Kräft gleichmäßig und nicht zu schnell eingeleitet wird. Das werde ich auch tun, denn ich bin am wenigsten daran interessiert wieder Tage und Wochen mit Reparaturen zu verbringen.

LG Jörg
 
Oben