Kettenverlauf am Challange Hurricane

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Bravragor, 22.08.2018.

  1. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Mahlzeit zusammen,

    da ich mich langsam auf dem Hurry Zuhause fühle, wollte ich mit ein paar Verbesserungen anfangen.
    Was mich aber aktuell am meisten stört ist, dass die Kette vorn, wo sie sich kreuzt, an dem Kettenrohr schleift.
    Das Geräusch nervt.
    Wie kann man das am besten Abstellen?
    Rohr etwas nach außen bringen, oder aber weiter oben, z.B. an der Abdeckung für die Kettenleitrolle befestigen?
    IMG_20180819_093646.jpg

    Ich bin mir nicht sicher, denn ich möchte auch nicht die Reibung der Kette im Rohr drastisch erhöhen. Ich schätze mal, dass ich die eh zeitnah erneuern werde.

    Gruß Mario
     
  2. HorstM

    HorstM

    Beiträge:
    128
    Ort:
    41466 Neuss
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Hallo Mario,

    du willst das Kettenleitrohr für das Zugtrum irgendwie biegen? Mache das lieber nicht. In dem Teil der Kette ist viel Kraft drauf. Jede Umleitung in dem Bereich verursacht hohen zusätzlichen Wiederstand und außerdem sägt die Kette das Kettenleitrohr durch. Dieses Rohr muss möglichst gerade von der Umlenkrolle unter dem Sitz zum Kettenblatt führen.
    Wenn du die Kette umlenken willst, dann mache das im Leertrum. Ich befürchte aber, dass da nicht viel geht. Vielleicht kannst du die vordere Umlenkrolle 1-2mm näher an den Rahmen bringen? Das sollte schon etwas helfen.

    Viele Grüße,
    Horst
     
  3. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.168
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Ich hatte vor vielen Jahren mal ein Hurri, sah so ähnlich aus wie auf deinem Foto. Hat deines vorne nicht zweifach Kettenblatt?
    Meines hatte 60/38 o.ä. Hängendes Leertrum geht wegen der Breite der Gabelholme nicht und wegen dem Winkel der Umlenkung funktionierts
    auch nicht ohne Kettenrohre, das hatte ich damals ausprobiert. Wichtig ist auch, dass besonders im Zugtrum das Kettenrohr nur unten bei der Umlenkrolle befestigt ist und da etwas Spielraum hat (Ist meine ich normal mit Kabelbindern am Sitz befestigt oder so...) Ansonsten schließe ich mich Horst Einschätzung an, der schon postete während ich hier noch schrieb
     
  4. schwimmrad

    schwimmrad

    Beiträge:
    339
    Ort:
    Bremen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Furai
    Trike:
    HP Scorpion fx
    So habe ich das bei meinem Challange Furai gemacht. Loch in die Abdeckung gebohrt und dann das Ketterohr mit einem Kabelbinder befestigt.
    Bei mir war die benötigte Umlenkung, damit sich Zugtrum und Leertrum nicht berühren aber sehr gering. Deinem Foto nach zu urteilen könnte das bei dir mehr sein.
    Genau das hat die Kette bei mir vor der Umlenkung getan. Mag sein, dass jezt das Kettenrohr zwar nicht mehr von außen durch das Leertrum sondern von innen durch das Zugtrum angesägt wird, aber ich glaube, dass der Zersetzungsprozess eher geringer ist, als vorher.
     
  5. Eckhard

    Eckhard

    Beiträge:
    354
    Ort:
    26605 Aurich
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Hallo Mario,
    ich habe dort im Leertrum ebenfalls ein Kettenschutzrohr von knapp 10cm Länge eingebaut und am Kettenschutzrohr das Lasttrums fixiert.
    Damit läuft die Kette deutlich ruhiger und fällt auch nicht mehr vom Kettenblatt.
    Falls gewünscht, stelle ich gerne ein Foto ein.
    --- Beitrag zusammengeführt, 22.08.2018 ---
    Nach dem Wiederaufbau 001.jpg
     
  6. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    @Eckhard
    Danke, dass ist wohl die eleganteste Lösung, das werde ich machen.
    Muss aber warten, bis die Kette getauscht wird. Die aktuelle hat kein Kettenschloss, sondern wurde vernietet.

    @schwimmrad
    Ja, die Umlenkung wäre schon recht groß beim Hurri.

    @HFKLR
    Nein, ich habe vorn nur ein Kettenblatt.

    @HorstM
    Ich glaube die Umlenkrolle lässt sich nicht wirklich viel versetzen.
     
  7. Iron Horse

    Iron Horse

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Aachen
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    Hase Kettwiesel
  8. Iron Horse

    Iron Horse

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Aachen
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Bild vorher zeigt, wie ich das mal an meinem alten Hurri mit einer Kettenrolle zum Klemmen (Terracycle) gelöst hatte.
    Der Grund war eine geänderte Kettenlinie, weil ich eine Federgabel eingebaut hatte und das sonst nicht gepaßt hätte.z
     
  9. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Also ich werde wohl erst die Kettenrohre austauschen, wenn ich die Kette etc. tausche.
    Hierfür will ich aber erstmal etwas mehr "Liegepower" in den Beinen haben, denn ich will gleichzeitig das Kettenblatt vorn tauschen. Aktuell ist hier ein 42er, dass finde ich etwas klein.
    Auf jeden Fall hab ich heute gesehen, dass die Rohre wohl sehr suboptimal verlegt sind.
    IMG_20180902_131421.jpg
    Also werde ich dann gleich Kette, Kettenblatt, Kassette und Rohre tauschen.

    Danke euch allen nochmals für eure Hinweise.
     
  10. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.348
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Das Leertrum an den Zugtrum zu befestigen ist auch suboptimal und kann dieses hängen im Zugtrum verursachen.
    Da du hinten ne 3fach Nabe drin hast wären vorne irgend was mit 50+x Zähne sinnvolll.
     
  11. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    @RaptoRacer
    Ja, geplant ist T58 vorn.

    Wie ich dann genau verlege werde ich noch sehen. Aktuell ist das T42 bei der Kurbel auf dem mittleren Platz, außen ist der Kettenschutzring.
    Das T58 hat direkt nen Kettenschutzring und wird außen montiert. Dann sollte die Kette auch nicht mehr am Rohr schrappen.
     
  12. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Ich hätte da mal n0ch eine Frage was die Bestellung von Kettenrohren betrifft.
    Wenn ich jetzt z.B. bei PedelKraft bestelle, dann werden die doch bestimmt auch aufgerollt geliefert, oder?
    Muss man die dann auch noch gerade ziehen mit Wärme?
     
  13. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.502
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Ginkgo schreibt explizit, dass die Rohre noch von der Rolle gebogen sind und auch so versandt werden.
    Wenn Du einen Wasserkocher und einen Trichter genauso schnell zur Hand hast wie einen Föhn, dann stöpsele/klebe erstmal das eine Rohrende zu, lass das Rohr senkrecht frei hängen und fülle kochendes Wasser ein. Das wird die meiste Krümmung schonmal rausholen. Mit dem Föhn arbeitet es sich wesentlich leichter, wenn man wie bei Ginkgo beschrieben irgendwas gerades ins Rohr steckt, sonst bringt man ziemlich leicht Wellen rein. Gebogene Rohre, z.B. mit einem Bogen über die Gabel für's Leertrum, bekommt man allerdings nur mit dem Föhn und ohne "Kern" hin.
     
  14. Bravragor

    Bravragor

    Beiträge:
    167
    Alben:
    1
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    @Fanfan
    Danke für den Hinweiß. Aber dann kann ich genau so gut den Weg in den Baumarkt nehmen und Gardena Verlegerohe kaufen, oder?
    Nach dem was ich hier im Forum gelesen habe sollten die ja gleichwertig sein.
    Muss halt aktuell recht sparsam sein, will aber Zeitnah die Änderungen, über welche hier geschrieben wurde, umsetzen.
     
  15. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.502
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Das Gardena-Rohr ist halt etwas matt/rauh, da haften Dreck und Fett gut dran. Die Ginkgo-Rohre hatte ich noch nicht in der Hand, aber es ist relativ einfach, Rohre mit glatterer Oberfläche zu bekommen, deswegen vermute ich, dass die zumindest in diesem Punkt besser sind.

    Wenn Du etwas experimentieren willst, bevor das Loch im Geldbeutel wieder kleiner wird, dann ist das Gardena-Rohr glaube ich sinnvoller. Eine 15m-Rolle kostet ungefähr so viel wie eine Komplettverrohrung (Zugtrum vor und hinter der Rolle, Leertrum durchgehend) von Ginkgo oder Pedalkraft, aber sie reicht für fünf derartige Rohrsätze. Das ist für eine Optimierung des Rohrverlaufs also konstengünstiger. Nur bevor ich wegen Verschleiß oder Schwergängigkeit wieder auf Rollen zurückbaue, würde ich halt nochmal anderem Material eine Chance geben.
     
  16. wali

    wali

    Beiträge:
    1.592
    Na ja, die sind im Durchmesser etwas größer und auch lauter als die originalen von HP-V z.B..

    Aber zur Eingangsfrage: Warum kein Kettenrohr im Leertrum von der oberen Umlenkrolle bis zum Kettenblatt so befestigen, dass es nicht in die Umlenkrolle gezogen werden kann und auch nicht an dem Kettenrohr des Zugtrums befestigt ist - z.B. so, wie HP-V das umgesetzt hat mittels eines starren Drahtes?
     
    Fanfan gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden