Kettenspanner für Nabensch,kette umrüsten oder Ritzel verschmälern?

Beiträge
5.018
Hallo
meine LaLiGu wäre eigentlich prädestiniert für vorne dreifach; ein 3 fach Kettenblatt ist ja schon dran.
Verbaut ist aber eine schön lange Nabenschaltungskette, da hinten ein oldtimer dreigang nabe Hinterrad schön klaglos seinen Dienst versieht
Im Leertrum ist meine alte Umlenkrolle vom hurricane verbaut. Da ich die Kette ohne Kettenschloss betreibe, funktioniert das mit der Breite
der Kette noch gut an der Umlenkrolle.
Hättet ihr Ideen, wie ich ein Kettenspanner von einer Kettenschaltung an den zwei Röllchen verbreitert bekomme? Eine Naben.sch.kette ist
definitiv zu breit für den Metall-käfig... Wg. Rücktrittbremse wäre kein Problem, da die 3-gang Nabe Freilauf hat, also ohne R.tr.bremse.
Alternativ wäre noch die Frage, ob es auch dünnere Ritzel für N-sch. HR gibt?. Dann könnte ich eine lange Kettenschaltungs-kette dranbauen.
Ein herkömmlicher Kettenspanner müsste es sein um 3-fach gut verdauen zu können.
Dann noch die Frage ob das ganze keine gute Idee ist wegen evtl. zu hohem Drehmoment beim bergauf fahren bei vorne kleinstes Kettenblatt
(wg. der Nabenschaltung) Bis jetzt tut die ca. 80 Jahre alte Sachs 3 Gang Nabenschaltung wunderbar ihren Dienst : )
Danke für Antworten und technische Anregungen Grüsse HFKLR
 
Beiträge
2.512
gibt's davon schon Bilder im Forum...?
Frage, ob es auch dünnere Ritzel für N-sch. HR gibt?
Ja, gibt es, z.B. von Shimano oder Eszet, auch in unüblichen Größen (das kleinste, das ich mal bei eBay entdeckt habe, hat 12Z.)
Kettenspanner von einer Kettenschaltung an den zwei Röllchen verbreitert bekomme?
Nein, dafür hab ich keine Idee. Da hilft mMn nur selber bauen...
zu hohem Drehmoment
Das ist ein guter Punkt. Ich würde mal π •Daumen schätzen, daß Du ca. 1,5:1 vielleicht eher nicht unterschreiten solltest... andererseits glaube ich gelesen zu haben, daß die
80 Jahre alte Sachs 3 Gang Nabenschaltun
stabiler gebaut war als die späteren Modelle der Sachs/SRAM 3-Gangnabe.
 
Beiträge
1.410
Normalerweise läuft die Sachs mit 1/8 breiten Ritzen. Es gibt aber auch 3/32 Ritzel mit 3nasenaufnahme. Da passt dann auch eine 7/8/9fach Kette statt der breiten Singlespeed.
 
Beiträge
5.018
muss mir mal so einen Kettenspanner genauer angucken; falls die eine Seite des Metallkäfigs nur an den 2 Röllchen-Achsen-Schräubchen hängt, müsste ich nur längere Schrauben in der Dicke besorgen und auf beiden Seiten der Röllchen eine Unterlegscheibe, die einen geringeren Durchmesser als die "Metallhauben" links und rechts der Plastikrollen haben, dazwischen pfrimeln, dann müsste es mit einer breiten Kette
auch funktionieren...
 
Beiträge
5.018
danke für den Tipp mit schmälerem Ritzel... bei mir ist genau genommen keine "Single-speed-Kette", da 3-Gang : )
 
Beiträge
1.410
Alternativ für die breite Kette den Spanner von Rohloff, Brompton oder was aus dem MTB Bereich.
 
Beiträge
5.018
Bild LaLiGu z.B. z.d.LR. vom 13.05.2021 Beitrag 1400
Weiter oben schrieb ich "normaler" Kettenspanner, so ein Rohloff Teil oder MTB Kettenrunterfall-verhinderungs-Rolle, die können doch nicht von ca. 26 bis 48 Zähne vorne KB ausgleichen oder? (Das Ding von Rohloff ist mir vermutlich auch viel zu teuer...)
 
Beiträge
2.512
Weiter oben schrieb ich "normaler" Kettenspanner, so ein Rohloff Teil oder MTB Kettenrunterfall-verhinderungs-Rolle, die können doch nicht von ca. 26 bis 48 Zähne vorne KB ausgleichen oder? (Das Ding von Rohloff ist mir vermutlich auch viel zu teuer...)
Ich habe am Lynx den normalen Rohloff-Kettenspanner und kann damit problemlos den Sprung von 53Z auf 32Z ausgleichen, also 21Z.
Billiger ist natürlich ein einfaches Schaltwerk, und je nach Länge des Käfigs kannst Du damit auch noch mehr als 21Z ausgleichen. Vorausgesetzt, Du kannst Dich zu einer Schaltungskette durchringen. Habe ich schon mehrmals so gelöst und hat immer tadellos funktioniert. Z.B. hier in Verbindung mit einer SRAM S7 Schaltung:
index.php

Oder hier mit einer Shimano Alfine 11-Gang mit 2 Kettenblättern 50Z/36Z:
$_59.JPG
 
Beiträge
2.109
Ja, gibt es, z.B. von Shimano oder Eszet, auch in unüblichen Größen
Eszet is was zum Essen, das heißt "ESJOT".
Und die gibt es (und sind auch lieferbar) von 12, 13, 16, 17 - 24 Zähnen
ESJOT Steck-Zahnkranz
1/2" x 3/32", verzinkt, passend für 3-/ 4-/ 5-/ 7- und 8-Gang Nabenschaltungen, Rücktrittnaben/starre Naben, SRAM, Shimano, Sturmey Archer

Materialstärke 2 mm

Zum Kettenspanner: nachdem du wohl kein Auge für Kettenschaltung am Ausfallende hast, würde ich den Spanner mittig anbauen - wie z.B. beim Anthrotech.
1642170403936.png
 
Beiträge
306
Alten Kettenspanner nehmen, mein New Success Schaltwerk funktioniert sogar mit verstärkter Kette für eBikes von Connex für Nabenschaltungen, die Kette ist 8,7mm breit.

Zum Vergleich eine Shimano HG93 (9fach) hat 6,5mm, die KMC X8 (8fach) hat 7,1mm.

Die SRAM PC1 (Nabenschsltung) ist 7,9mm breit, die habe ich mit einer zusätzlichen Unterlegscheibe an der unteren Rolle durch den Alfine Kettenspanner durchbekommen. Allerdings vernietet, statt mit Kettenschloss.

Die Shimano Nexus Kette (Nabenschaltung) ist 8,8mm breit. Eigentlich peinlich, das diese Kette nicht durch den Alfine Kettenspanner für Nabenschaltungen passt…
 
Beiträge
3.014
Schaltauge zum anschrauben nehmen. Wenn das schaltwerk zu eng ist kann mann doch einfach ein paar unterleg scheibchen rein machen?
 
Beiträge
5.018
Ja, der Kettenspanner käme sowieso in die Mitte, würde nicht anders gehen, da der Leertrum wegen dem Hinterbau mittels Umlenkrolle "über" die Kettenstrebe gehoben wird... Beim kurz Blick drauf werfen auf den alten Kettenspanner beim Li-nanza: sieht so aus, als wär die eine Metallseite bei den zwei Rollen wirklich nur duch deren zwei Achsen fixiert... wenn das bei alten billigen Kettenspannern so ist, dann wär die Lösung doch wirklich einfach, wie ich weiter oben schon beschrieb (Unterlegscheiben, längere Schräubchen)
 
Beiträge
3.014
Von Tacx gibt es universal schaltrollen. Die kommen dann mit eine reihe liecht unterschiedliche plastic unterlegscheiben fur unterschiedliche Schaltwerke/Firmen. Das war allerdings noch in die alte zeit als 10 fach nur bei Campa ging.

Wichtig ist auch das die Schaltwerksrollenschrauben nur teilgewinde haben, damit mann die nicht zu fest schraubt, und die Rolle verklemmt. Dafur muss dann auch noch ne losung gefunden werden.

Beim unterschied in Kettenbreite reden wir uber 1 mm. Das ist 0,5mm pro seite.

Grusse, Jeroen
 
Oben Unten