Kettenproblem Scorpion

Beiträge
152
Mein Scorpion FX 20 mit Go SwissDrive kaufte ich im April 2019. Es war optisch wie Neu mit nur 2600 km Laufleistung und vom Vorbesitzer war auch eine Dose PDL dabei.
Nach vier Wochen war mir das Kettengeräusch zu laut und ich fand hier die Lösung.
Ab der ersten Anwendung herrschte Ruhe im Antriebsstrang. Alle Kettenglieder sind beweglich und die Kette nicht mehr so sauber wie mit PDL, aber auch nicht so verschmutzt wie mit meinem Öl aus der Rennradzeit, das ich nach 2 Anwendungen nicht mehr verwendete, da die Kette nach einer kurzen Fahrt schon schwarz und verklebt mit Schmutz war.
Die erste 400 ml Dose reicht noch für gut 3 Anwendungen und eine Neue ist schon bestellt.
 
Beiträge
13.340
Ach so: wenn beim Rückwärtstreten etwas schwer läuft, hat man den Verlust natürlich auch beim Vorwärtstreten.
Nicht zwingend: Beim Kurbeln hebt man die Kette an, beim Vorwärtskurbeln den oberen, beim Rückwärtskurbeln den unteren Teil der Kette. Somit sind die Schleifstellen im Rohr und anderswo u.U. völlig andere.
 
Beiträge
993
ich würde mir die stelle, siehe beates foto, bei der lenkung nochmals ansehen.
auch bei ihr ist der knick (hinter dem lenker) zu gross.
das ist ein gummie übergang mit einem schlitz, inks und rechts davon versteiffungen, in die die kettenleitrohre kommen.
das ist eine sehr knifflige stelle.
die auch bei mir für reibung sorgt, weil meine kettenleitrohre (ersetzt) nur minimal einen dickeren umfang haben, 1, max. 2mm.
das reicht um bei dem "gewürge" bei der lenkeraufnahme und steuergestänge & kettenleitrohre mit gummi fürs falten, eine grösseres
(eventuell zu grosses) reiben veruhrsachen.
 
Beiträge
2.696
auch bei ihr ist der knick (hinter dem lenker) zu gross.
Und zwar deutlich. Das hatte ich ja bereits in meinem Faden angesprochen. Man merkt es auch tatsächlich beim Fahren, zumindest wenn man ohne Hilfsmotor sportlich unterwegs ist. Obwohl ich da schon einiges erreicht habe, muss ich da nochmal drangehen.
 
Beiträge
10
Problem gelöst.
Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps.
Heute habe ich einfach den ganzen Antriebstrang ausgebaut und erneuert was abgenutzt war. Dann noch die Fettempfehlung von Fanfan drauf gegeben und alles läuft super geschmeidig… im Vorwärtsgang. Rückwärts immer noch das gleiche Problem. Das kann ja nicht sein. Aber da gab es ein Rohr, welches ich nicht getauscht hatte. Das kurze nach der Kettenleitrolle. Dies war der Übeltäter. Das Rohr wird ja mittels eines Drahtes in Position gehalten. Das funktioniert im Rückwärtsgang auch in allen Gängen recht gut, nur eben nicht in der schnellsten Übersetzung. Das Rohr drückt die Kette auf einen höheren Gang und somit bleibt die Kette dann vorn am Kettenrad kleben.
ich habe die Halterung des kurzen Leitrohres etwas nachgebogen, jetzt läuft die Kette in allen Gängen problemlos rückwärts. (Mal sehen wie lange)
Gruss Bernd
 
Beiträge
152
Wenn Du die Kette mit Rivolta S.K.D.16 N. geschmiert hast, die Kette vor der nächsten Fahrt mit einem trockenem, sauberen Lappen reinigen.
Dadurch verringerst Du die Verschmutzung.
 
Oben