Kettenblättchen und Blätter

Düsentriebin

gewerblich
Beiträge
886
Hab grad ein Test gemacht, mit 300-400watt simuliert. Es erste läuft die Kette bei der 23Z Gingko ab. Deutlich mehr kann die Alligt mit Zähne. Warum auch immer. Die Neue kann deutlich mehr.
Jetzt gleich mache ich den Test auf den ich gewartet habe. Test wird vermutlich Stunden Zeit kosten. Aber ich will mich nunmal mit Spaß bezahlen.
Das Video ist auf Threema und darf geteilt werden. Alle Rollen sind ähnlich laut. Da gibt keinen Sieger. Mit wenig last so 100 Watt kann man die Rollen nicht hören
 

Anhänge

Beiträge
14.922
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Beiträge
6.525
Ort
bei München
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Fiero
Bei den Kettenblättern funktionierts doch auch.
dass beim MTB mit aktuellen Kettenblattdesigns die Kette nicht mehr runterfällt liegt eher daran, dass bei 1-fach Kettenblättern keine Schaltgassen existieren und die Zähne deutlich länger sind. Mehrfahrkettenblätter sind ja durchaus als Desingziel auf minimale Seitenführung hin optimiert damit sie sich leichter schalten lassen (Hyperglide und so...). Schaut euch Kettenblätter aus den 80ern an, da läuft die Kette auch nicht von selber runter. Lassen sich halt auch nicht unter Last schalten.
 
Beiträge
14.922
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
dass beim MTB mit aktuellen Kettenblattdesigns die Kette nicht mehr runterfällt liegt eher daran, dass bei 1-fach Kettenblättern keine Schaltgassen existieren und die Zähne deutlich länger sind.
Wie bei der Umlenkrolle. Ich werde sie gerne testen sobald ich eine bekommen kann!
 
Beiträge
8.125
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Kann funktionieren, wenn ein Schutzbügel da ist, der die Kette nicht aufklettern lässt. Ist sowieso die bessere Lösung, weil dieser die Kette im Normalfall gar nicht berührt.
Gezahnte Rolle ohne Seitenscheiben und dazu ein enger Käfig, der der Kette keinen Platz zwischen Zähnen und Käfig lässt, ist finde ich grundsätzlich eine Alternative zu einer Rolle mit Seitenscheiben (mit oder ohne Zähne).

Die Zahnform bei Daniels Rollen finde ich vielversprechend, durch den kurz gehaltenen Keil an der Spitze zieht sie die Kette relativ früh in die Spur. Interessant zu beobachten finde ich zwei Punkte:
1) Verschleiß an der Zahnspitze, und wie die Schräglaufempfindlichkeit sich damit ggf. ändert.
2) Geräusch ohne Dämpfungsringe, wenn die Rolle gut eingelaufen und die Kette ein wenig gelängt ist.
 
Beiträge
1.849
Habe jetzt auch endlich mal das schöne 80er Kettenblatt "aus der Vitrine" genommen und bestimmungsgemäß im After7 montiert.

Die Kette läuft schön leise und unauffällig, keinerlei Ablaufen beim Rückwärtstreten oder Verwindung bei höherem Krafteinsatz. Der eigentlich relativ kleine Sprung von 75 auf 80 Zähne macht sich hier im hügeligen Gelände doch deutlicher bemerkbar als gedacht. Locker Treten geht jetzt auch bei 80 km/h. Der Laune-Faktor steigt, wenn ich mit mehr Schwung die Hügel wieder hoch komme.
Spaß bringt das natürlich nur, wenn das VM auch bei hohen Geschwindigkeiten spurstabil auf der Straße liegt und das auch bei normalen Windverhältnissen.
Am Ende des Spektrums bei längeren bzw. steileren Anstiegen passt es mit dem 52-Ritzel der 12f-Rotor-Kassette weiterhin sehr gut.

Ergo, besser spät als nie eingebaut. Wer's nicht ausprobiert, wird auch nicht wissen, was er verpasst ;).
 

Düsentriebin

gewerblich
Beiträge
886
Hmm, das 80er könnte ruhig größer sein für HHb. Aber auch ih neheme es. Schräge die Zähne noch an und geh auf zwei von den Neuen Umlenkrollen wenn Sie da sind
D
 
Beiträge
267
Ort
Hanau
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Optima Stinger
100ter blatt wie ich in der Nachricht geschrieben hab wäre echt nice fraglich der Preis. Erstmal das 80ger ausmerzen nach dem KH Aufenthalt xD .
Gabs oder gibts überhaupt jemanden der 100 kettenblätter anbietet meines Erachtens nur die aus Kanada mit 93 komme grad nicht auf den namen
 
Oben