Kette sanft entzwitschern

Beiträge
658
Ort
Deutschlands heimliche Hauptstadt ;-)
Liegerad
Troytec Revolution
Rivolta S.K.D.16 N. ist bestellt - da gab's ja mal nen Thread dazu. Leider hat Ginkgo gerade Sommerferien, so dass ich mit der Lieferung erst in ca. 3 Wochen rechne. Bloss...was mache ich bis dahin? Die von mir vorbildlich ;) unbehandelte Kette (trockenwischen nach Regen, sonst aber nix) fängt nach ca. 3000 km erbärmlich an zu zwitschern. Kaum auszuhalten. Wie also die 3 Wochen überbrücken? Zur Verfügung ständen WD 40 (ich weiss, macht man nicht, aber vielleicht homöopatisch, sanft?) und Ballistol. Will ja nicht die Kette versauen, bevor sie das hochgepriesene Rivolta bekommt (bin ja schon gespannt).

Ciao,
Max
 
Beiträge
1.750
Ort
Porta Westfalica
Velomobil
Versatile
Liegerad
M5 Shock Proof
Trike
HP Scorpion fx
Ich finde die ganzen Mittelchen in den Sprühflaschen unpraktisch. Es geht mehr als auf die Kette. Und das meiste dahin wo ich es auf der Kette gar nicht brauche, aussen. Zudem versiffen die Kettenrohre auch sehr dadurch. Ich nehme nur noch das klassische Kettenöl und träufel es zwischen die Außen- und Innenlaschen. Dann die Kette ein paar mal rumdrehen und am nächsten Tag von außen trocken wischen. Mehr braucht man nicht.
 
Beiträge
1.110
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Ich finde die ganzen Mittelchen in den Sprühflaschen unpraktisch. Es geht mehr als auf die Kette. Und das meiste dahin wo ich es auf der Kette gar nicht brauche, aussen. ...
Das stimmt allerdings. Einen Vorteil haben diese Zweistufenfette jedoch. Wenn sich mal - aus welchen Gründen auch immer - eine Schmier-und-Dreck-Pasten-Schicht angesammelt hat, kann man die damit herrlich auflösen. Aufsprühen und zugucken wie die Schmirgelpaste abfällt. Die Kette glänzt teilweise sogar wieder. Nichts für jeden Tag (zu teuer, zu viel Umgebungsverdreckung), aber ab und zu ganz nützlich.
 
Beiträge
631
Ort
Dresden
Liegerad
Eigenbau
Ich finde die ganzen Mittelchen in den Sprühflaschen unpraktisch. Es geht mehr als auf die Kette. Und das meiste dahin wo ich es auf der Kette gar nicht brauche, aussen. Zudem versiffen die Kettenrohre auch sehr dadurch.
Ich bin auch kein Fan von Sprühflaschen. Zum Glück bekommt man das SKD 16N auch im Kanister. Kannst dir eine Gebindegröße zwischen 10-200 l aussuchen.
https://www.bremer-leguil.de/de/produkte/skd-16-n-rivolta-schmierstoffe-schmieroele

Ich würde das auch gern mal testen. Bekommen wir dafür eine Sammelbestellung hier im Forum hin?
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
SKD 16N auch im Kanister
Hatte ich bei der Sammelbestellung auch von der technischen Seite geklärt. Problem ist das Lösemittel - das verfliegt mit der Zeit und dann bringt das SKD 16N nichts mehr. Dann kann man auch Rohloff Kettenschmiere nehmen. ;) Nachdem die Sprühflasche locker 4-5 Jahre hält ist es also durchaus realistisch, dass dieselbe Menge im Kanister o.ä. nach dieser Zeit nicht mehr zu gebrauchen ist.
Der Kanister ist wirklich für echte Großverbraucher mit laufender Kettenschmierung gedacht.

VG, Roland
 
Beiträge
658
Ort
Deutschlands heimliche Hauptstadt ;-)
Liegerad
Troytec Revolution
das könnte man ggf. als Zwischenlösung verwenden.
Als Zwischenlösung hatte ich zwischenzeitlich Profi Dry Lube probiert - hatte noch ein Sprühdöschen jahrelang rumliegen u. ganz vergessen. Erster Eindruck: Hey, goil, klebt nicht, Kette ist still und läuft geschmeidigst - wie neu. Aber dann: Nach der ersten Testfahrt mit nur < 40 km - alles wie vorher ==> *zwitscher* *zwitscher*. Ok, die Strasse war stellenweise *leicht* feucht, auf der Dose steht "Nach Regen neu anwenden". Geregnet hat's allerdings nicht und ob die Kette was von der feuchten Strasse abbekommen hat, muss auch nicht sein. Eventuell sind die Kettenschutzrohre dran schuld?
Jedenfalls hat sich die erste Begeisterung schnell gelegt.

Und nen zweiten Test kann ich nicht machen, da sich die Sch***dose über Nacht komplett entleert hat - *zischel* ==> Sprühventil war nimmer dicht.:mad::mad: Teuerste Kettenschmierung ever.:mad:
 
Beiträge
658
Ort
Deutschlands heimliche Hauptstadt ;-)
Liegerad
Troytec Revolution
und träufel es zwischen die Außen- und Innenlaschen.
Ich glaube, dazu sind meine Nerven schon zu sehr ruiniert.;) Das würde mich ja waaaahnsinnig machen. Wir sprechen schon von Liegeradketten für Heckantrieb, oder?!
;)

(Nun gut, ich knall das Zeug auch nicht volle Kanne auf die Kette sondern versuche, so in etwa den Bereich zwischen Innen- u. Aussenlasche zu bedienen. Aber dazwischenträufeln?!? :confused: Gründlich abwischen tue ich auch ganz brav, das halte ich noch durch...)
 
Beiträge
1.750
Ort
Porta Westfalica
Velomobil
Versatile
Liegerad
M5 Shock Proof
Trike
HP Scorpion fx
Ich glaube, dazu sind meine Nerven schon zu sehr ruiniert.;) Das würde mich ja waaaahnsinnig machen. Wir sprechen schon von Liegeradketten für Heckantrieb, oder?!
;)
:ROFLMAO: Ja. :D Also nicht die holländische Variante: dröpje for dröpje... Ich drehe die Kette langsam durch und lasse das Öl von oben auf die Kettenlaschen laufen (Kontaktstelle Außenlasche/Innenlasche). ;)
 
Beiträge
11.062
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Hallo zusammen,

Bist du nicht der erste. Ich weiß nicht warum HPV das Zeug empfiehlt, mir kommt der Mist nicht mehr auf die Kette.
Mir auch nicht, es waren bei trockenem Wetter auch mal weniger als 16 km bis zum erneuten Zwitschern.

von oben auf die Kettenlaschen
Ich nehme WD40 vom Lebensmitteldiscounter, mit dem Röhrchen und zügigem Kurbeln geht auch recht wenig daneben. Gut, mit den Jahren verkleistert die Kette etwas, aber da ich hauptsächlich auf Beton / Asphalt fahre, dauert das so lange, dass dann sowieso die Kette am Lebensende ist.
Und das Zeug benötige ich eh für anderes wie z.B. die Pflege eines pulverbeschichteten Rahmen eines Wintergartens oder zum Entfernen von Flecken vom Fahrradrahmen.

Gruß, Klaus
 
Beiträge
11.062
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
Hallo,

da ich es zum ersten Mal verwende, wenn die Herstellerschmierung bereits weitestgehend weg ist (sonst würde die Kette ja nicht zwitschern), spielt das Herausspülen nicht wirklich eine Rolle.
Außerdem: Frage 10 Radfahrer und Du bekommst 12 Meinungen zum Thema. ;)
Ich habe halt über die Jahre vieles ausprobiert - Kettenfließfett, Rohloff (sogar kurzzeitig mit der inzwischen vom Markt verschwundenen, fest installierten Dosierspritze), Dry Lube, ... - WD40 machte am wenigsten Mühe, erzeugte eine gute Schmierung und zog am wenigsten den Dreck an.

Gruß, Klaus
 
Beiträge
9.974
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Beim VM benutze ich das SKD 16N, das @roland65 einmal per Sammelbestellung besorgt hatte (wegen des Preise von mir nur "Ketten-Cognac" genannt:whistle:). Bei allen Rädern mit offener Kette reicht bislang abwischen mit einem trockenen Lumpen (Kette durchziehen) und ab und an nachwischen mit einem leicht (Motor-) Öl-getränktem.
Von einer "Notschmierung" unterwegs mit Nivea-Creme kann ich guten Gewissens abraten:
IMG_1923.JPG o_O

Gruß
Christoph
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Noch als Nachtrag bei Verwendung der Sprühdose.
Damit das Rivolta möglichst effektiv in die Kette kommt nutze ich einen Latexhandschuh und sprühe mir das in diese Hand. Das im Handschuh ankommende Öl nutze ich zum Einreiben. Den Überstand dann gleich mir einem Lappen abwischen. So brauche ich deutlich weniger bei gleichem oder besserem Ergebnis.

VG, Roland
 
Oben