Kette reißt oft am Aw4 Ursachenforschung und Optimierungen des Antriebsstranges.

Beiträge
2.019
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Was ja nichts schlechtes ist. Ich denke es ist sinnvoller den Radkasten mit breiten relativ leicht laufenden Reifen auszufüllen.
Was wohl teurer werden dürfte als die Maßnahmen an den Radkästen (die sich an meinem 3 nicht ganz so einfach umsetzen lassen - sonst wäre da schon längst etwas geschehen)
Wenn man mit einfachen und preiswert zu realisierenden Maßnahmen die Aerodynamik und damit die für eine gegebene Geschwindigkeit notwendige Anstrengung etwas vermindern kann, ist es das doch wert?
 
Beiträge
1.058
Ort
Düsseldorf
Velomobil
Quest
Liegerad
Nazca Pioneer
Vernünftige und der hauptsächlichen Anwendung gerecht werdene Reifen sind wie ich finde eine relativ Preisgünstige Lösung.
Ich bin mir sicher das Panzertape an einem für Alleweder typischen Durchschnittsgeschwindigkeit nichts bringt. Da kann er auch
Hosen aus Carbon ran dengeln, auch das bringt nix.

Fußlöcher kann man so zu oder kleiner machen, wird halt wärmer und sieht aber keiner.

Wenn Recumbentbiker bei gleicher Leistung deutlich schneller werden will geht das nur mit einem geeignetem VM, aber das steht
wohl eher nicht zu Debatte.
 
Beiträge
487
@AndreasE

Ein Renner soll es nicht werden ...die Maßnahmen kosten mich ja nichts für mich sind es geschenkte Kmh und das Basteln und dann das Ergebnis bewundern macht Spaß.
Für mich macht es das Alleweder besser als es ohnehin schon ist .
Die Rennradfraktion gibt für viel weniger Tempogewinn ein Vermögen aus..ich hab es kostenlos verwirklicht .

Habe vorhin nochmal eine kurze Runde um den Block gedreht und bin auf die Bundesstraße gefahren dort ist eine Senke wo ich normal vorher kräftig rein treten muss um auf etwas ü40 Kmh zu kommen ...jetzt rollte ich nur und trat deutlich weniger kräftig in die Pedale für das gleiche Tempo . In der Ebene auf gutem Asphalt kann ich die 30 Kmh nun viel leichter halten, die Grundgeschwindigkeit ist höher .
Das Fußloch hab ich nun noch etwas verkleinert .

Zu den Reifen :
Die M+ 35mm/406 rollen nur mit Maximaldruck ganz ok , hinten könnte ich mir auch vorstellen könnte ein breiter Reifen besseres Fahrverhalten bringen , vorne kommt definitiv im Frühjahr was schnelleres rauf wobei der Reifen ja auch ruhig breiter sein kann .

Muss mir zum Frühling auch noch eine Werkstatt suchen die mal die Spur usw kontrolliert und das Fahrwerk durchcheckt trotz neuen Winkelgelenken kriege ich das spiel nicht ganz weg .

Das Alleweder hält trotz Minustemperaturen erstaunlich warm ...Belüftung ist angenehm man braucht keine Handschuhe..

Das beste am Aw4 ist einfach die Geräumigkeit und Platzkapazität und der hohe Komfort und die sehr gute Alltagstauglichkeit. Selbst Trampelpfade habe ich schon unter die Rädern gehabt. Dazu noch die Gepäckkapazität.

Ich saß auch in mehreren A2 drin die gingen garnicht , viel zu eng ...ich brauche obwohl nicht breit gebaut eine große Einstiegsöffnung und Platzkapazität um mich richtig wohl zu fühlen. Beim A4 passt einfach alles ...es ist im naturbelassenen Zustand nur nicht wirklich schnell aber das ändert sich nun auch . Ich denke ich werde im März nicht langsamer damit sein wie ich es mit meinem Raptobike Midracer war und das reicht mir locker aus in der Ebene. Irgendwann kommt dann auch der Bereich wo es mir persönlich zu schnell wäre .
Manche Milan Fahrer kommen in meiner Gegend am Gefälle auf über 80 Kmh ...da wäre ich definitiv raus. Wesentlich ü50 Kmh muss ich nicht haben . Klar mag sein das es Gewohnheitssache ist. Ich fahre auch gerne bewusst sehr langsam durchs Grüne das entspannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
487
@beate
Ähnliche Zahlen werden auch in ausländischen Foren genannt . Konkrete Wattmessungen hat mit den Allewedern glaube ich nur einer gemacht und dort kam raus das ein A2 schneller ist , wenn auch nur etwa 2 Kmh.

Ein Niederländer hat mal sein A4 optimiert der kam bis auf wenige Kmh an ein Quest ran . Der hat sogar die Karosserie verlängert und das Hinterrad weitestgehend verkleidet . Optisch hatte es mit dem normalen A4 nur noch wenig gemeinsam. Das zeigt das es mit wenig Aufwand geht und sich auch lohnt wenn man nur 1 VM hat und halten kann .

Na ja mir kommt es nicht aufs Kmh an muss nur technisch gut laufen und nicht langsamer sein als es muss . 2 -3 Kmh mehr ohne was dafür zu bezahlen ist schon mitzunehmen und auch spürbar .

Mitte der kommenden Woche kommen hoffentlich die Teile werde mir dann auch eine Rohloff Kettenverschleißlehre bestellen um zu schauen ob ich diese Kette noch weiter nutzen kann offen ob die wirklich schon fällig ist. Falls nein nutze ich die weiter und nehme für den Fall der Fälle 2 Kettenschlösser mit und etwas Kette zum eventuellen verlängern bzw ausgleichen .
 
Beiträge
1.259
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Flux S-900
3km/h klingt Differenz für mich immer erstmal unbedeutend wenig, aber bei 30km/h sind das schonmal 10%. Wenn man dann genauso die gleiche Geschwindigkeit mit 10% weniger Leistung fahren kann, macht das schon einen vermutlich merklichen Unterschied in der Reichweite. - Solange das zusätzliche Gewicht einem nicht bergauf die Ersparnisse auffrisst. :D
Ich kann das auf jeden Fall voll verstehen, habe hier ja auch ein Alleweder6 stehen und einen Frage-Faden zum Tuning geöffnet. ;)
 
Beiträge
2.019
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Sollte ich mal einen Sammelfaden für aerodynamische Maßnahmen an den Radkästen aufmachen?

In der letzten Zeit habe ich ein bisserl nach entsprechenden Untersuchungen gesucht und bin (heute) sogar fündig geworden.

Ich vermute übrigens, dass auch geschlossene Radkästen noch Optimierungspotential bieten könnten, zumindest sobald es um "Rekordfahrzeuge" geht (die mich nicht primär interessieren). Auch bei denen bewegt sich ja immer noch ein Speichenrad durch Luft und erzeugt Wirbel.

@HenriP ja, mit dem Hinweis auf das Gewicht sagst Du was, zumindest in hügeligen Gegenden kann das schon kontraproduktv werden.
So spontan fällt mir dazu ein - mit möglichst wenig möglichst leichtem Material auskommen und die Masse an anderer Stelle einzusparen. Ich würde aber mal vermuten, dass ein bisserl Isomatte an einem Alleweder nicht allzu viel ausmacht, jedenfalls weniger als das komplette Aero-Tuning-Programm an meinem 3, einschließlich Heck.
 
Beiträge
487
Hier auf dieser Grafik sieht man meine Geschwindigkeiten die ich so auf einer typischen Alltagsfahrt fahre mit viel Wind . Da ist von Landstraße und Radweg , Ortschaft alles dabei . Die Grafiken stammen aus der Zeit vor der Optimierung. Anbei auch noch ein Segment das über knapp 8,6Km geht und ein Foto vom Fußloch wie es jetzt verkleinert ist .

Man kann also nicht sagen das ich nicht in Geschwindigkeitsbereichen komme wo es was bringt ..ist halt sehr Streckenabhängig . In der Stadt bringt es nichts das ist logisch ..überland aber sehr wohl .
 

Anhänge

Beiträge
2.019
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Wenn Du gegen den Wind fährst, bist Du ganz schnell bei Geschwindigkeiten, bei denen Deine Maßnahmen etwas bringen - es zählt ja immer die Relativgeschwindigkeit zur Luft (in Bodennähe) und nicht die zum Boden.

Aber mal kurz zurück zu Deiner ursprünglichen Frage hier im Faden: wenn Du ein Doppel- oder Dreifachkettenblatt möchtest, benötigst Du eine Tretlagerhülse mit Umwerfer-Halterung. Wenn die Halterung bei Deinem AW4 ebenfalls für einen Rahmen mit 40x40mm gebaut ist, müsste eine Hülse für Mango/Quest/Strada passen.
 
Beiträge
487
@beate
Ich denke mal AndreasE bezog sich auf einen anderen Post wo ich schrieb das ich in der Ebene meist nur so im Winter zwischen 19 und 24 Kmh fahre und 30 Kmh schon sehr anstrengend ist und daraus schließt er das es sowieso nichts bringt. Womit er im Grunde nicht ganz unrecht hat . Ich trete ja nicht so wie mancher hier Stunden lang 200 Watt oder so . Die Hälfte davon kommt der Wahrheit wohl näher .

Aber es geht ja auch mal bergab oder man hat Wind da dürfte man schon spüren das es bei gleicher Anstrengung besser läuft ..wie viel davon im Schnitt übrig bleibt hängt wohl stark von der Strecke ab. Nahezu nichts wenn man viel auf Rad/Feldwegen fährt und bisschen was wenn man Überlandstrecken fährt .. letztendlich werde ich es ja merken , ich lade ja fast jede Fahrt bei Strava hoch .
 
Beiträge
487
@beate
Das werde ich mal versuchen raus zu finden könnte aber passen. Ich messe das morgen mal aus bzw schaue in meinen Papieren nach die ich zum Aw4 mit dazu bekommen habe . Wenn das passt wäre es ideal dann könnte ich eine Bandbreite an Übersetzungen erreichen die keine Wünsche offen lässt .
 
Beiträge
2.019
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
Gibt es denn nicht auch AWs mit normaler Kettenschaltung? Gurgeln nach Alleweder Kettenschaltung brauchte auch noch eine andere Lösung zutage: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/kettenschaltung-beim-alleweder.16895/

das ich in der Ebene meist nur so im Winter zwischen 19 und 24 Kmh fahre und 30 Kmh schon sehr anstrengend ist
ok, viel schneller fahre ich ja auch nicht, nur halt, dass ich den Ehrgeiz habe, die 30 auch tatsächlich zu fahren.
 
Beiträge
167
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Alleweder A1-A4
Ich denke mal AndreasE bezog sich auf einen anderen Post wo ich schrieb das ich in der Ebene meist nur so im Winter zwischen 19 und 24 Kmh fahre und 30 Kmh schon sehr anstrengend ist und daraus schließt er das es sowieso nichts bringt. Womit er im Grunde nicht ganz unrecht hat.
Oder vielleicht doch? Denn wenn es nichts zu optimieren gäbe würdest Du bei gleicher Leistung so schnell wie mit einem schnellen VM fahren. Und dass man mit den Allewedern in diesen niedrigen Geschwindigkeitsbereichen bleibt, zeigt doch nur wie schlecht die Aerodynamik ist. Kein anderer Faktor kann Dich so bremsen wie die Luft. In dieser Hinsicht ist ein Alleweder (vom Go-one 3 vielleicht abgesehen) eines der dankbarsten Optimierobjekte. Da kann man mit ganz wenig Einsatz richtig viel rausholen und sich am Ergebnis freuen. Das fällt in die Kategorie kreativer Zeitvertreib und macht mir (und Dir offenbar auch) so viel Spaß wie anderen der Geschwindigkeitsrausch.

Falls es Dich interessiert... hier ist ein Foto von meinem selbstgemachten Halter für den vorderen Umwerfer. Den habe ich aus einer Gewindestange und diversen Aluteilen aus dem Schrott gebastelt. Hat nicht viel Geld aber Zeit gekostet bis ich den richtigen Winkel getroffen hatte. Das ganze Teil habe ich dann auf den Tretlagermast genietet, der bei mir allerdings so aussieht, drum weiß ich nicht ob Dir das was hilft.
 

Anhänge

Beiträge
487
@beate
Das in dem verlinkten Threat klingt ja sehr interessant scheint so das es ein Tretlagergehäuse mit Zapfen gibt wo der Umwerfer dran montiert werden könnte , bei der Rohloff hätte ich 28 Gänge und die Dual Drive Schaltung würde noch weiter nach unten Gänge bieten so das ich wohl auch die z.B. längere über 10% Steigung in Ratzeburg hoch komme . Eine 3 Fach Kurbel hätte ich sogar noch liegen ...

Zu den 30 Kmh im flachen ...jetzt mit dem verkleideten Unterboden fällt mir das wesentlich leichter die zu halten. Im Frühling ist das keine Hürde mehr wenn schnellere Reifen etc montiert sind und der Körper auch einfach leistungsbereiter ist.

@Badenser
Du hast es auf den Punkt getroffen genau das ist mein Hintergedanke bei der Sache : Spaß an der Freude und am experimentieren und die Freude am Ergebnis .

Bei meinem Aw4 summiert sich einiges die Maraton Plus, dazu nicht perfekt eingestellte Spur schon ist das Aw4 auch in der Ebene langsamer wie ein RR . Aber das kann man ja ändern und das ist das Gute .

Ich habe ja quasi jeden Threat über das Aw4 gelesen auch in ausländischen Foren, es gibt nur wenige VM die noch ,, langsamer " sind im naturbelassenen Zustand.
Laut jemanden der das Aw4 mittels Leistungsmesskurbel mit anderen langsamen Modellen verglichen hat kam als Zahl bei 210 Watt aufgerundet 38 Kmh raus. Mit Rennreifen .
Mit Tourenreifen ist es in der Ebene eher noch unterhalb von einem RR einzusortieren maximal ebenbürtig. Und wenn nun noch Kleinigkeiten wie nicht optimal eingestellte Spur , odrr z.B. siffiger Antrieb und ähnliche kleine Sünden dazu kommen befindet man sich schnell in Bereichen die man auch mit seinem Trekkingrad fährt .

Der Niederländer im andere ausländischen Forum wollte sich damit nicht abfinden und hat sein A4 komplett verändert und hat im Grunde auch nur das verbaut was andere als ,, Schrott " bezeichnen und genau das finde ich ja so fazienierend :
Man hat mit dem Aw4 ein sehr gutes Alltagsfahrzeug das man mit wenig Aufwand aerodynamisch so verbessern kann das es nahe an die Mangoklasse ran kommt bei einem Bruchteil des Preises.

Wenn ich dein Foto richtig erkenne fährst du ein Aw2 oder ?

Ich sehe es so :
Es gibt Menschen die ihren Trabbi tunen , ist wenn man überlegt das es ja auch Bugatti und Porsche gibt für die meisten unsinnig. Für andere ist es Liebhaberei . Das Aw4 generell die Alumodelle verspüren einen gewissen Charme der auch mit ein Hauptgrund ist das ich es mir geholt habe . Damals als ich das Aw4 kaufte hätte ich auch ein optisch runtergerocktes Mango kriegen können sogar noch näher dran in Fahrradreichweite , das war mir aber zu langweilig , das Aw4 hat mich nicht nur wegen dem Preis mehr angesprochen . Ich finde auch die Plane und das Versatile-Dach perfekt...ist es zu warm fährt man ohne, Dach ist schnell verstaut . Plane hält warm und trocken .

Mein Alleweder soll ein besonderes Unikat werden , seitlich innen will ich mir noch ein kleines Fach für eine Bluetoothbox basteln und eine Ablage für Kleinkram . Dann noch Trinkflaschenhalterung damit ich wärend der Fahrt bequem zur Trinkflasche greifen kann .

Zu deiner Umwerferhalterung: Wie hast du die hergestellt ? Die sieht sehr interessant aus .
Sowas könnte vielleicht auch was für mich sein .

Der einzige Nachteil ist nur das ich das Aw4 in der Wohnung stehen haben muss und in der 1 Zimmerwohnung wenig Platz habe ...das stört beim Basteln sehr ...eine kleine Werkstatt wäre von Vorteil ..aber man kann nicht alles haben .
 
Beiträge
2.019
Ort
SUMTKLM
Velomobil
Go-One 3
Trike
HP Scorpion fs 26
die Maraton Plus,
Der Ersatz der Marathons durch schnellere Reifen war bei meinem Scorpion ein Unterschied wie Tag und Nacht. Am Hinterrad meines 3 auch. Was willst Du denn alternativ aufziehen? Die gerade ein wenig gehypten Contact Speed Urban?

Und sei froh, dass Du Dein VM überhaupt in die Wohnung hineinbekommst - ich hab da keine Chance und muss jetzt wohl erstmal warten, bis es wenigstens wieder etwas wärmer ist.
 
Beiträge
167
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Alleweder A1-A4
Ich hab ein bisschen mit den günstigen Reifen experimentiert und war von den Ergebnissen nicht übermäßig beeindruckt. Begonnen habe ich mit den Marathon (ohne Plus) und bin dann auf Marathon Racer umgestiegen, dann Nutraks und jetzt Conti Speed Contact. Die letzten beiden sind gefühlt geringfügig schneller als die Marathons, dafür ist der Pannenschutz schlechter. Die Marathon Racer lohnen sich meiner Meinung nach garnicht. Aber das ist nur meine Meinung. Einen deutlichen Einfluss hat dagegen der Reifendruck. Ich habe immer mindestens 6 bar in allen Reifen. Für mich zeigt das nur wieder, dass beim Alleweder das Potenzial wo anders liegt.
 
Beiträge
167
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Alleweder A1-A4
Wenn ich dein Foto richtig erkenne fährst du ein Aw2 oder ?

Zu deiner Umwerferhalterung: Wie hast du die hergestellt ? Die sieht sehr interessant aus .
Sowas könnte vielleicht auch was für mich sein .
Ja, ich habe ein A2, vermutlich aus Mitte der 1990er. Ins A3 und A4 habe ich wegen der Form des Einstiegs nicht reingepasst (bin zu groß).

Ich mache Dir mal eine Zeichnung von dem Halter. Das ist nur eine Metallplatte mit einem aufgeschraubten dreieckigen Aluklotz in dem die Gewindestange steckt. Bei Dir muss man sich für die Befestigung was einfallen lassen, weil das eigentlich auf dem Tretlager sitzen muss.
 
Beiträge
487
@beate
Wird wohl auf einen Allroundreifen hinaus laufen .zwischen den 28mm Contis und den schmalen M+l lagen etwa 1 bis 2 Kmh Reisegeschwindigkeit. Die schmalen M+ sind zum Glück flotter wie die breiten. Letztere sind richtige Bremsanker .Bin sogar zeitweise am überlegen die M+ drauf zu lassen denn die verzeihen alles da fährt man ohne Sorge auf Schotter etc .
Na ja wenn ich wechsel eh erst wenn der Splitt von den Radwegen runter ist. Also erst ab Ende März .

Bin auch froh das mein VM in die Wohnung passt, zum.Glück habe ich keine Stufen ist nahezu ebenerdig. Ansonsten wären nur Einspurer möglich , maximal vielleicht noch ein faltbares Trike .

@Badenser
Die Erfahrung mit dem Reifendruck habe ich auch gemacht. Ich merke deutlich den Unterschied ob 4 Bar im M+ sind oder die 7 Bar Maximaldruck . Die schmalen M+ sind garnicht mal so schlecht.

Zu dem Potenzial der Alleweder :
Habe ja wahrscheinlich so ziemlich alle Threats die es weltweit gibt zu dem Aw2 gelesen .
Nüchterne Zahlen die im Netz kursieren:
210 Watt = aufgerundet 38 Kmh in der Ebene
120 Watt = 30 Kmh in der Ebene .
160 Watt = 30 Kmh in der Ebene mit langsamen Reifen .
Zitate von Usern aus der groben Erinnerung wiedergegeben :
,, Alleweder etwas langsamer als Toxy ZR allerdings hatte das Aw die langsameren Reifen "
,, Bin mit dem Aw nachdem ich es optimiert habe nicht schnell aber immer noch schneller als mit meinem Rennrad "
,, Weil ich mit dem Aw wärend der Fahrt essen und trinken und Kartenlesen kann bin ich im Schnitt nicht langsamer als mit dem ZR "
,, Wärend sommerlichen Trainingsfahrten ist auch schon mal ein 35er Schnitt vorgekommen "
,, Fußlöcher geschlossen =10% schneller"

Das sind einige Zitate von Usern die ich in eigenen Worten wieder gegeben habe . Das sind allerdings Fahrer die geschätzt doppelt so viel Wattleistung haben wie ich . Von dem einen weiß ich das er mit seinem Aw4 über 100000 Km schon abgespult hat und pro Jahr über 10000 Km fährt .

Ich selbst habe ja nun reichlich Vergleich mit anderen Rädern. Mein schnellstes Rad war ein Raptobike Midracer :
Auf freier Überlandstrecke ist das Aw4 naturbelassen im flachen etwa 4 Kmh langsamer in der Durchschnittsgeschwindigkeit wie ein Raptobike . Kommen Hügel hinzu wird der Unterschied noch etwas größer. Gigantisch wird der Unterschied wenn man bevorzugt auf schmalen Radwegen fährt und zusätzlich Hügel hat. Kleine Steigungen die man mit leichten Einspurern eigentlich nicht bewusst wahrnimmt gehen im Alleweder schnell an die Körner was aber mit jedem VM der ü30 Kg Klasse so sein wird weshalb sich viele schwache Fahrer einen Motor reinbauen. Letzteres kommt für mich nicht infrage.

Deshalb gehe ich sogar soweit und behaupte:
Für ein langsames schwereres VM ist eine velomobilgeeignete Strecke noch viel wichtiger wo man sein Tempo gleichmäßig fahren kann.

Man fährt auf dem Radweg viel defensiver und kommt nicht überall so leicht durch wie mit einem schmalen Einspurer .
Fährt man auf der Fahrbahn steht man mit den Autos im Stau so das man überlegt ob Rad und Schleichwege nicht doch schneller sind .

Was aber bei mir Fakt ist:
Im VM gibt's für mich kein schlechtes Wetter und keinen Winter mehr..unverkleidet fahre ich bei Regen und Schnee/Glätte gar nicht...mit dem Aw4 fahre ich sogar im sommerlichen Gewitterregen das führte dazu das meine Jahreskilometern erheblich gestiegen sind obwohl ich im Winter 2019/2020 kaum fuhr und noch krankheits und wartungsbedingte Zwangspausen hatte und Dez. 2020 etwas faul war trotzdem noch aufgerundet 6050 Km geworden davon gut die Hälfte mit dem Aw4 .

Das du in das Aw4 nicht rein passt erstaunt mich sehr ...bin 1,84 aber mit langen Beinen ..die Aw2 waren mir bis auf eines das ich probe fuhr zu klein und der Einstieg nicht breit genug ...dagegen kann man im Aw4 ja schon fast drin spazieren gehen. Gab wenn ich mich richtig erinnere auch eine Version vom Aw4 für große bin da aber nicht zu 100% sicher falls dem so war könnte es auch eine Version vom Aw2 für große gegeben haben . Ich stieß beim Aw2 immer an der Karroserie an mit den Beinen das war schon sehr eng und knapp.

Ich denke mal ich würde mir dann eher ein Tretlagergehäuse mit Zapfen kaufen wenn möglich gleich ein stabileres das nicht aus Kunststoff ist .

Werde jetzt essen und dann noch eine weitere Testfahrt machen und mal schauen ob die weitere Verkleinerung des Fußloches noch was bringt .
 
Beiträge
167
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Alleweder A1-A4
Das du in das Aw4 nicht rein passt erstaunt mich sehr ...bin 1,84 aber mit langen Beinen ..die Aw2 waren mir bis auf eines das ich probe fuhr zu klein und der Einstieg nicht breit genug ...dagegen kann man im Aw4 ja schon fast drin spazieren gehen. Gab wenn ich mich richtig erinnere auch eine Version vom Aw4 für große bin da aber nicht zu 100% sicher falls dem so war könnte es auch eine Version vom Aw2 für große gegeben haben . Ich stieß beim Aw2 immer an der Karroserie an mit den Beinen das war schon sehr eng und knapp.
Ich bin 1,90m und habe recht breite Schultern. Für mich muss der Sitz immer ganz hinten sein und dadurch stoße ich mit den Oberarmen am Rand der Einstiegsöffnung an. Beim A3 und A4 läuft die nach hinten rund zu und klemmt mich dadurch ein. Beim A2 ist sie eckig und weiter nach hinten so breit, dass ich noch passe. Mittlerweile habe ich das Heck so umgebaut, dass ich so tief reinliegen kann, dass meine Schultern unter dem Rand sind. Seit ich so flach liege ist auch der Sitz bequemer, weil ich eher liege als sitze. Hier hab ich ein Foto eingestellt. Unter der Haube ist es in der Tat recht schmal, aber ich stoße nirgends an. Da hängt sicher vieles von der Position des Tretlagers ab und bei mir war's offenbar zufällig richtig.

Wenn Dich das Thema Reifen interessiert, kannst Du mal auf https://www.bicyclerollingresistance.com die verschiedenen Typen nachschauen. Die Ergebnisse sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da die aktuellen Reifen oft nicht mehr die gleichen Modelle sind und die getesteten Reifen keine 20 Zöller sind. Als Anhaltspunkt ist es aber trotzdem interessant und bestätigt unsere gefühlten Ergebnisse.

Was mich auch noch interessieren würde, ist eine Optimierung der Kettenführung. Wenn ich das VM hinlege und mit der Hand die Pedale bewege erschrecke ich immer wieder, wie schwer das geht. Das ist eine konstante Bremse, die nicht von der Geschwindigkeit abhängt. Ich bin aber nicht sicher, woran das liegt. Vermutlich ist das eine Kombination aus Kettenrohren und Umlenkrollen. Wenns wieder wärmer wird, will ich da mal ein wenig forschen.
 
Oben