kayak mit tretantrieb

Beiträge
4.638
raffiniert : ), hat sozusagen Vorderradantrieb und wenn das klodeckelartige ding entfernt wird, dann ists ruckzuck ein U-boot ?
 
Beiträge
1.974
I think that may be above the waterline ;) I would make a plug that goes all the way to the bottom of the hole to keep good paddling performance.

It won't be as fast as the Hobbie Mirage drive but it will have better shallow water capability.
 
Beiträge
181
U-Boot eher nicht, Die Öffnung innen ist oberhalb der Wasserlinie.
Die Kraftverluste im dreifachen Umlenkgetriebe würden mich interessieren….
Sieht nach solidem Maschinenbau aus, das sollten auch die >1kW-Treter nicht überlasten können.
 
Beiträge
8.589
Sauber gemacht... ob die drei Winkelgetriebe so viel Arbeit vernichten, dass es keinen Spaß mehr macht?
Der Preis ist recht günstig, oder? Was meinst, Heiko @rikschaprofi ?
Gruß Krischan
 
Beiträge
26
@Ralf @Krischan

Ich lese gerade auf einer Werbeseite (https://www.bege.nl/de/vergleich-hypoid-kegelrad-und-schnecken-getriebemotoren/):
"Durch die ausschließlich rollende Reibung eines Kegelradgetriebes kann der Wirkungsgrad bis zu 98 % erreichen!". Ich sag mal: wenn alles optimal dimensioniert/gekapselt/geschmiert ist, kann der Gesamt-Wirkungsgrad von Pedal bis Schraube in die Nähe von 90 Prozent kommen, wassergekühlt - vielleicht sogar etwas über 90. Das ist meine völlig praxisfreie Instinktaussage, nach knapp fünfzig Jahre gereiften Fischertechnik-Kenntnissen, aufgemischt mit aktuellen Erfahrungen eines alten Dualdrive im damit erstaunlich bergtauglichen Fluz Z-Pro - über kurz oder lang wird diese Nabe aber rausfliegen. Eben weil Nabenschaltungen halt auch nicht die Effizienz-Meisterinnen sind.

Ich denke, ob du paddelnd Kajak fährst oder mit soenm Schnecken Getriebe, das ist ein ähnlicher Unterschie wie Rennrad und Tieiflieger. Du kannst ja als guter Paddler sehr viel Muskeln einbeziehen, aber auf Dauer strengt's dann halt an. Während Du mit dem Tretboot wöhl auch mal zwölf Stunden stromauf fahren kannst.

Von Bedeutung auch: mir scheint, daß beim fraglichen Boot der komplexe Antrieb exakt jenen Platz schluckt, den eigentlich meine Begleiterin vor mir einnehmen sollte. Nich nett!
 
Beiträge
2.194
Sauber gemacht... ob die drei Winkelgetriebe so viel Arbeit vernichten, dass es keinen Spaß mehr macht?
Der Preis ist recht günstig, oder? Was meinst, Heiko @rikschaprofi ?
Gruß Krischan
Das was ich auf den Bilder sehe kann ich für den Preis nicht bauen...

So wie das aussieht ist das solide konstruiert...

...bis auf die Schraube.


mehr als Ahnung habe ich davon auch nicht; würde da aber nach einer Probefahrt eher eine Schraube montieren wie es die es auf HPB-Treffen zu sehen gibt..

Grundsätzlich habe ich den Eindruck das einiges gut gelöst ist; z.B. sieht es so aus als ob es möglich ist auf dem Wasser den Antrieb zu demontieren. Das kann nötig sein wenn die Schraube zu viele Pflanzenteile aufgewickelt hat.


Gruß Heiko Stebbe Lübeck
 
Beiträge
4.638
super, dann kann ich mit der Spezial schraube das Algenfrühstück aus dem Wasser wickeln : )
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
10.555
Der Propeller sieht selbstgemacht aus. Blätter aus geraden Blechen. Kann nicht effizient sein. Aber letztendlich sind die Beine so viel stärker als die Arme...

Und das Boot ist ein ziemlicher Eimer. Es braucht wohl auch Breite für den hohen Schwerpunkt.

Musst Dir halt ein genügend tiefes Gewässer ohne Schlingpflanzen suchen.
 
Beiträge
97
Ohgott, das sieht ja schlimm aus :D, jedenfalls nicht "extrem leicht gebaut".
Pedal bis Schraube in die Nähe von 90 Prozent kommen
Das würde ich bezweifeln, beim Treten hat man relativ viel Drehmoment bei kleiner Geschwindigkeit. Die Wirkungsgrade erreichen mMn nur leicht belastete Getriebe. Ein Tretbootteam hatte mal den Schaft mit Getriebe eines 15 PS Außenborders verbaut, der hat angeblich nicht lange gehalten.
Der Propeller (!) ist wirklich eine Katastrophe. Vielleicht kann man mit einer Düse drumherum noch ein paar Prozent retten. Auch
können Propeller gescheit aussehen.
Aber letztendlich sind die Beine so viel stärker als die Arme...
Das stimmt, aber der Antriebsstrang Arm-Paddel ist sehr effizient, nicht umsonst fahren die Kayaks bei den Olympischen Spielen genauso schnell wie unsere Tretboote, bei denen wir zu zweit treten.
 
Beiträge
26
"Propeller" sei die korrekte fachsprachliche Bezeichnung. "Schraube" wohl eher Umgangssprache. (Hab ich gerade gelesen).
 
Oben Unten