iPhone statt Garmin für Fahrradnavigation (Abfahren von fertigen GPX Tracks)

Beiträge
442
Ich hole den Thread nochmal hoch.
Gibt es inzwischen irgendeine vernünftige iPhone App zur Navigation von fertigen GPX Tracks? Mit Abbiegehinweisen wie bei Google Maps „In 10km links abbiegen“.
Ich habe schon unzählige Apps heruntergeladen und probiert und es war noch nichts Brauchbares dabei.
Für Android gibts Locus Maps, aber fürs IPhone?! Hat jemand einen Geheimtipp? Darf auch was kosten

Hast Du schon Komoot probiert
Da kannst Du Brouter GPX einspielen und das gibt auch Abbiegehinweise
Braucht aber ziemlich viel Energie
Geht bei mir über 5 Stunden nur mit PowerBank
 
Beiträge
1.319
Was willst du mit ein Navi die dir 10km vorher was sagt :unsure:

Na ihr wisst schon wie ich meine. Es soll irgendwo stehen „in 10km abbiegen“ und es soll 200 Meter vorher sagen „ links abbiegen“, halt wie bei Google Maps.
Hast Du schon Komoot probiert
Da kannst Du Brouter GPX einspielen und das gibt auch Abbiegehinweise
Braucht aber ziemlich viel Energie
Geht bei mir über 5 Stunden nur mit PowerBank
Komoot schien mir bisher immer zu kompliziert. Werde ich direkt ausprobieren. Benötigt man die premium Funktion? Immerhin 60€ im Jahr
Und bleibt Komoot auch wirklich bei der Route die man importiert hat? Oder berechnet es dann doch eine eigene nicht Velomobil taugliche Route?
 
Beiträge
442
Du kannst beim Export angeben mit wegpinkten und beim Import auch
Ich habe aber nicht bis ins kleinste analysiert, ob dass alles immer so passt
Im Großen und Ganzen komme ich damit gut zurecht
 
Beiträge
2.849
Kann man in Google Maps keine Routen importieren? Mit Google Account als Voraussetzung vermutlich :unsure:
 
Beiträge
4.825
Komoot ist gut, findet aber manchmal komische Routen.
Man kann problemlos den erzeugten BRouter-Track als geplanten Track in Komooot importieren.
Und bleibt Komoot auch wirklich bei der Route die man importiert hat? Oder berechnet es dann doch eine eigene nicht Velomobil taugliche Route?
Wenn Komoot meint, dass es anderes routen würde als der importierte Track hergibt, dann gibt es beim Import die Möglichkeit, die Abweichungen vor dem Speichern zu kontrollieren. Die Abweichungen werden graphisch markiert. Dann kann man schauen, was man selbst bevorzugen würde.
Ich fahre meine Brevets mit Tracks, die ich nach Komoot importiere, kontrolliere und dann vom GPS-Gerät synchronisieren lassen. Das klappt schon sehr gut.
Das Nachfahren klappt auch mit der App recht gut, aber wenn Du dann vom Track abkommst, gibt es natürlich ein Rerouting von Komoot (und nicht vom Garmin, Wahoo oder ä.).
 
Beiträge
1.319
Du kannst beim Export angeben mit wegpinkten und beim Import auch
Ich habe aber nicht bis ins kleinste analysiert, ob dass alles immer so passt
Im Großen und Ganzen komme ich damit gut zurecht
Danke für den Tipp mit den Wegpunkten. Ich war mir nie sicher ob man das anklicken sollte oder nicht.

Kann man in Google Maps keine Routen importieren? Mit Google Account als Voraussetzung vermutlich :unsure:
Leider leider nein. Das wäre die perfekte und unkomplizierteste Lösung überhaupt. Geht aber nicht :-(
 
Beiträge
1.319
@bike_slow nutzt du die premium Funktion? Oder hast du einfach Karten einmalig runtergeladen?
Ich habe noch gar nicht geschaut was Komoot standardmäßig oder nur mit Upgrade kann
 
Beiträge
442
Geht auch ohne Premium
Ich habe nur die Weltkarten freigeschaltet
Ob die Sportfunktion irgendeinen Mehrwert hat, wage ich zu bezweifeln
VMs sind bei Komoot bestimmt noch nicht implementiert
 

Anhänge

  • 9A2B7FED-4157-4492-BE84-0D59AF94C8E1.png
    9A2B7FED-4157-4492-BE84-0D59AF94C8E1.png
    111,1 KB · Aufrufe: 1
Beiträge
657
Für‘s iPhone ist doch eigentlich OSMAND die Software der Wahl . Such mal hier im Forum, da solltest Du einiges finden. Bietet leider auch keine Brouter Integration. Man kann natürlich am iPhone über Brouter Web (also z.B. in Safari) einen Track erstellen, diesen in Dateien sichern und in OSMand laden, ohne dafür einen Mac oder PC zu nutzen (für unterwegs ganz praktisch). Ich nutze meistens noch meinen Garmin, wollte aber demnächst auch mal öfter mit dem iPhone navigieren.
 
Beiträge
1.175
aber wenn Du dann vom Track abkommst, gibt es natürlich ein Rerouting von Komoot
das aber abschaltbar ist: Zuerst die Route starten, dann über den blauen Button unten "Funktionen" öffnen und dann findest Du "Automatisch umplanen". Ausschalten. Eingeschaltet nervt die Ansage "bitte umkehren" und es dauert manchmal sehr lange (mit Pech ein paar km), bis Madame zu "die Tour wird angepasst" wechselt.

Nach dem Speichern auf dem PC siehst Du im iPhone die Route als Verweis. Brauchste nix für tun. Um sie richtig in das Telefon zu laden, musst Du die Route im Telefon öffnen und "Offline verfügbar" einschalten. Wenn Du das noch zu Hause machst, holt sich Kommod die Tour in den Handyspeicher über das Heimnetz. Unterwegs ("Mist, vergessen hochzuladen...") geht es auch, kostet aber Datenvolumen.

Ich fahre sorglos ohne Premium.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
12.853
Komoot scheint ja ein lebhaftes Eigenleben zu haben. Bei Locus Orux OSMand hast ja eine beinahe endlose Optionenliste wo du das Verhalten bis ins Detail bestimmen kannst.
 
Beiträge
1.936
Vorgaben bei mir: iPhone, Komoot, nicht premium, aber mit kompletter Weltkarte, Brouter über das Internet.
Einstellung für Liegerad-Einspurer bei Komoot: Rennrad, gelegentlich auch mal Fahrrad, wenn ich auch mal einen unbefestigten Weg in Kauf nehmen kann.
Einstellung für Orca: Rennrad, Komoot für längere Strecken jenseits des Nachbarortes
Einstellung für Milan SL: Strecke vorher bei Brouter planen, dann bei Komoot importieren (Voreinstellung Rennrad), den Track trotzdem noch mal auf Nickeligkeiten untersuchen.
Beispiele:
Nettetal - Bielefeld mit dem Milan: Über Brouter die Tour planen, dann bei Komoot importieren und fahren.
Rund um Bielefeld mit dem Wolf & Wolf: Vorgabe: Die Tour sollte nur außerhalb der Stadtgrenzen verlaufen, Einstellung Fahrrad. Ergebnis: Unerlaubtes Eindringen auf ein Privatgrundstück. Der Hund vor Ort war gut erzogen und hat mich ordentlich verbellt und die genervte Besitzerin bat mich doch eindringlich, das Grundstück zu verlassen. Ich konnte sie verstehen. Denn ein Schild 1 km vorher war eindeutig. Der Weg führte auch durch einen frischen Verhau im Wald, wo ich mit dem Wolf auf breiten Schlappen und mittippelnd bergab doch noch durchkam. -> Auch bei Einspurern empfiehlt sich meistens die Einstellung Rennrad.
Energieverbrauch: Der ist beim iPhone hoch: Deshalb hängt es bei Strecken von mehr als 30 km an einer Powerbank.
Übrigens: Die Montage des iPhone am Lenker (Wolf&Wolf) / Tiller (Milan) / Radkasten (Orca) ist sehr hilfreich. Im Milan hilft noch ein GPS-Verstärker beim Empfang in der Carbonhülle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
162
Oben Unten