Interesse an "Forumsgabel" für High-Racer?

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Peer, 05.03.2019.

  1. Peer

    Peer

    Beiträge:
    651
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Hallo,

    hier gibt es ja immer wieder Gabel-such-Threads, da es auf dem Markt kaum / keine sinnvollen Gabeln gibt, wenn man ein CHR, HiFly o.ä. mit Scheibenbremse und / oder mehr als 32mm Reifenbreite fahren möchte.
    Die meisten Road-Disc-Gabeln sind tapered (unsere Steuerrohre aber nicht), Renngabeln schaffen nur 28 oder 32mm, Cross-Gabeln sind (meist) schon zu breit, um Leer- oder gar Zugtrumm sinnvoll neben der Gabel fahren zu können.

    Ausgehend von der Mono-Gabel am W&W, älteren eigenen Überlegungen zu Leftys und aktueller Bastelei am HiFly habe ich mich gefragt, wie groß das Interesse an einer "Forums-Gabel" wäre und ob es sich bei der Anzahl an Interessierten schon in irgendeiner Form lohnt, eine Serie bauen zu lassen.

    Meine Idee wäre eine Mono-Gabel, die Platz für 32-622, 40-584 (und ev. 50-559, gerne je mit Schutzblech) bietet, dann wäre fast alles abgedeckt und bei einer Mono-Gabel stört es ja nicht, wenn sie seitlich etwas mehr Platz lässt. Bauhöhe wäre dann wohl so bei 380mm, also kaum höher als gängige Road-Gabeln. Material wäre mir erst mal egal, solange es halbwegs leicht wird. Patrick @Jack-Lee kommt für Stahlkunst ja wohl nicht mehr in Frage, ich weiß nicht, ob die chinesische Titan-Bude von @indicator eine Option wäre, @Joggl hatte glaube ich mal einen Carbon-Kontakt.

    Interesse?

    Gruß, Peer
     
    Jootchy gefällt das.
  2. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.663
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    widerspricht sich Monogabel für 622 in leicht und oben schmal nicht etwas? Das ist ein Riesenhebel. Bei M5, meine ich mich zu entsinnen, ging so eine Monogabel bis
    26er Radgröße. Je nach Bauart, also CHR oder noch tiefer, muss die Gabelkrone sehr schmal sein, ob da bei ausreichender Steifigkeit (langer Hebel plus Scheibenbremse) das mit Leichtbau zu vereinen ist? Solche langen Einarmgabeln kenne ich nur vom MTB Bereich und die wären obenrum viel zu breit...
     
  3. Opti

    Opti

    Beiträge:
    763
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Kein Interesse, aber was wäre wenn man den Zugtrumm bei einer Zweiarmgabel zwischen Gabelholm und Rad führte? Oder wäre das Quatsch?
     
  4. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.077
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Da fräst dir dann sowohl Gabelkrohne, Schaft und Reifen kaputt.
    Dafür würde ich es halten.
     
    wernerscc und Micha13 gefällt das.
  5. Peer

    Peer

    Beiträge:
    651
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Mono wäre kein Selbstzweck. Hat den Reiz, dass auch 50-559 einplanbar wäre, ohne dass es Kettensalat gibt (s. W&W). Mir selber würde 40mm maximale Breite vollkommen reichen, das ließe sich sicher mit optimal gestaltetem Gabelholm auch "konventionell" umsetzen (wober mir Condor mal geantwortet hat, 40 würde in die Piaggio nicht passen, ich bin mir aber nicht sicher, ob sie nicht das -584 in meiner Frage überlesen haben...)
    Cannondale hatte mal eine starre Lefty in einem Gravelbike, also theoretisch genau, was ich überlegt habe, nur halt Cannondale-Steuerrohrmaß. Wurde eingestellt, wäre spannend, ob es an Akzeptanz oder Haltbarkeit lag.
    Müssten die jeweiligen Materialexperten dann einschätzen, was geht.
     
  6. Opti

    Opti

    Beiträge:
    763
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Warum, bei einer Einarmgabel (Lowracer) läuft die Kette doch auch teilweise (Kurve) auf Anschlag mit dem Reifen und es wird dank den Kettenschutzrohren gar nichts gefrässt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2019
  7. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.077
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Weil ein Zugtrumm in Kurven etc. fräst, beim Leertrumm ist es was anderes oder trittst du so wenig Leistung?
     
  8. Opti

    Opti

    Beiträge:
    763
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Die Idee wäre den rechten Gabelholm weiter nach aussen zu legen, so dass im Normalfall nichts frässt und man trotzdem keine Probleme mit Breite und Stabilität hätte.
     
  9. rosta

    rosta

    Beiträge:
    10
    Ort:
    34466 Wolfhagen / Bründersen
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    So eine Monofork gibt es: https://bikefix.co.uk/blade

    Wichtig es braucht nicht nur die Gabel, sondern auch die passende Nabe samt Achse dazu.
    Vielleicht noch schnell vor dem Brexit bestellen.
     
    Opti, Peer und hogla gefällt das.
  10. Delta Hotel

    Delta Hotel

    Beiträge:
    5.077
    Alben:
    1
    Ort:
    31174
    Was je nach Länge von Ausleger, Kettenblattgrösse und Kurvenfahrten schwierig werden dürfte. Wenn es dann zu breit wird streift die Wade dran.
     
  11. indicator

    indicator

    Beiträge:
    245
    Ort:
    Unterfranken
    Trike:
    Catrike Speed
    Bei Wunsch kann ich den Kontakt zur China-Adresse herstellen.
    Ich fand die Einarmschwingen oder auch Gabeln nie sympathisch, da ich (berechtigte) Zweifel zur Festigkeit habe. Außerdem benötige ich bei Naben wieder Speziallösungen, die sich auf den Preis auswirken (nicht mit Kosten verwechseln).
    Als Hersteller geht man automatisch in die Produkthaftung. Wenn ich als Produzent greifbar bin, d.h. örtlich verfügbar, würde ich mich nicht auf so einen Feldversuch einlassen. Anders kann es sich bei den Sack Reis in China verhalten...
     
  12. Opti

    Opti

    Beiträge:
    763
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Hmmm, ja ich bin bei meinen Gedanken auch vom Lowracer ausgegangen. Da hängt die Kette so tief das ein paar Änderungen nichts ausmachen. Beim Highracer sieht die Sache natürlich enger aus.
    --- Beitrag zusammengeführt, 06.03.2019 ---
    Da nich für!
     
  13. Peer

    Peer

    Beiträge:
    651
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Habe ich spaßeshalber mal das - links vom Zugtrumms geführte - Leertrum verlegt. Eine "normale" MTB-Gabel ist dafür schon zu schmal, müsste eine für Fatbikes sein... Und wenn das Rad nicht gerade der M-Racer ist, sollte das Zugtrumm ja auch oberhalb des Reifens verlaufen, also im Bereich der Gabelkrone. Nötig wäre also eine Fatbike-Gabel mit geschmiedeter Krone und geraden Scheiden...

    Womit sich die Frage, ob es sinnvoll ist, da was loszutreten, eigentlich erübrigt hat. Preis ist fair (incl. Nabe), Gewicht ist gut (zumal mittlerweile vermutlich etwas leichter durch Carbonrohr) und bei Mike Burrows würde ich davon ausgehen, dass das ganze durchdacht ist und hält. Bestelle ich jetzt eine...?
     
  14. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.663
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Viel sinnvoller wäre eine spezielle ZweiArmGabel, die bis fast zur Achse ganz schmal verläuft, damit tief verlaufende Zug und Leertrum ohne SChleifen dran vorbeikommen
    Und das ganze schön stabil und nicht zu schwer...
     
  15. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.663
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Dann müsste der "Kettenholm" der VR Gabel so weit nach außen kommen, daß du dir bei jeder sportlichen Highracer Geometrie die Beine genau da dran hauen würdest.

    Noch eine Frage zu bestehendem Material: die 622 Gabeln von M5 sind nur für Felgenbremsenmontage oder? Sind die gleichen Gabeln im M-Racer und CHR bei 2x622 verbaut?
     
  16. Opti

    Opti

    Beiträge:
    763
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Jaaaaaaaa, war ja nur eine Kreatividee!
     
  17. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    737
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Mike Burrows führt aber auch selber einige Nachteile auf, wovon der entscheidenste IMO der verstärkte seitliche Flex ist, was die Kurvenstabilität verringert:
    Ich vermute, das ist auch einer der Gründe warum sich Einarm-"Gabeln" kaum durchgesetzt haben, außer an Zeitfahrrädern oder Low Racern (wo der Flex aufgrund der geringeren Länge weniger stark ist).
     
    Opti gefällt das.
  18. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    737
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    M5 Carbon Gabel

    Die Standard 622 Gabel ist nur für Caliper Bremsen (zentrale Befestigung).

    M5 bietet auch eine 622 Gabel für Scheibenbremse an, diese stellt aber für High Racer wie den CHR leider nur einen Kompromiss dar (schlechte Kettenlinie, Gabelholme zu lang, s. a. diesen Blog Post). Ich weiß, dass M5 in Einzelfällen den rechten Gabelholm verschmälert hat (Absägen+Neulaminieren), um die Kettenlinie zu verbessern. Mir wäre aber ein Serienprodukt lieber.

    M5 Stahlgabel

    Der M-Racer kommt ja standardmäßig mit einer Stahlgabel, die den Bildern nach zu urteilen auch sehr schmal baut. Die Scheibenbremsversion gibt es laut M5 Webseite leider nur für 559.

    Drittanbieter Carbon Gabeln für 622

    Der Autor des oben verlinkten Blog-Posts hat übrigens mittlerweile auf Condor Pioggia (eine Scheibenbremsgabel für 622) umgerüstet, mit der er wohl zufrieden zu sein scheint. Diese Gabel benutzt zumindest noch ein weiterer BROL User an seinem CHR.

    Dann gibt es noch die Enigma C-SixD, die laut den vom Hersteller abgefragten Maßen passen könnte. Ich kenne nur einen Bacchetta Fahrer, der diese benutzt, aber da sind die Anforderungen auch ganz anders (Kettenlinie unkritisch).

    Ansonsten kommen soweit ich weiß nur noch China/Taiwan-Gabeln in Frage, alle anderen sind entweder tapered oder auf Höhe der Kettenlinie zu breit.
     
    Peer und Opti gefällt das.
  19. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.971
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Jetzt wo du es sagst, ich hatte eine China Gabel mit Scheibenbremsaufnahme am Chr. Hatte ich von Kleinanzeigen, hatte die aber auch bei Alibaba gesehen. So ca 60 bis 70 Euro.
    Da war aber bei 28mm, evtl auch 25 mm Schluss . Mittellinie war aber ok. Unter Spannung hat nix geraspelt.
    Übrigens gibt es Adapter bzw lagerbuchsen für unten, die in 1 1/8 Steuerrohre passen und 1,5 zoll lager aufnehmen können. Das ganze baut dann etwas höher, an tapered muss es aber grundsätzlich eigentlich nicht scheitern.
     
    white_speed gefällt das.
  20. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    737
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Interessant, aber ein paar cm höher können die Sicht nach vorne schon entscheidend einschränken, bei flachem Sitzwinkel. Das war ja auch ein Kritikpunkt, der in diesem Blog Post an der M5 Scheibenbremsgabel geübt wurde.

    Hier sind übrigens noch Detail-Fotos von der Condor Pioggia am M5 CHR zu finden:
    https://www.bentrideronline.com/messageboard/showpost.php?p=1577247&postcount=1365
    Die Gabel hat aber laut Herstellerseite nur "30 mm tire clearance", um mal zurück zu den Anforderungen des Threaderstellers zu kommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2019
    Peer und Opti gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden