Interessantes Quad-2Sitzer aus Norwegen

Wikinger

Team
Beiträge
2.768
Das geplante Gewicht entspricht ziemlich genau dem des eOrca - finde ich erstaunlich. Die geplante Reichweite von 60km ist allerdings bescheiden. Mehr soll mit zusätzlichen Batteriepacks möglich sein, die dann wieder Gewicht bringen...
 
Beiträge
266
Mich wundert der Preis in Kombination mit Gewicht und E-Unterstützung. Ob das wirklich klappt?
 
Beiträge
1.141
Hmm, keine Kette, "nur" ein Pedal-Generator, bedeutet aus meiner Sicht nur 25km/h in der Ebene. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 60km/h kann dann wohl nur bergab erreicht werden.
Sieht ganz interessant aus, als Go-One3 Erfahrener, sehe ich aber Probleme mit Beschlagen der sehr runden Kanzel. Witzig auch die Aufstehhilfe (?) (vorletzte Animation auf der About-Seite).
 

Wikinger

Team
Beiträge
2.768
Probleme mit Beschlagen der sehr runden Kanzel
Darüber hat sich der Entwickler durchaus Gedanken gemacht. In der technischen Präsentation finden sich dazu folgende Überlegungen:
  •  Small PC fans maintain a flow of air from the outside over the front inside of the canopy

  •  Inside surface of window is treated with a antifogging coating

  •  Large distance between front window and cyclist
[DOUBLEPOST=1485697961][/DOUBLEPOST]Wer mehr von Technik versteht als ich, findet hier interessante downloads:)
 
Beiträge
7.693
Wer auf dem 8. Velomobilseminar 2015 in Dornbirn war, konnte damals den Bericht von Per Hassel Sørensen zur Entwicklung des Podbike sehen bzw. hören. War sehr interessant, aber, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, nicht so sehr als HPV gedacht, sondern eher als motorunterstütztes Leichtfahrzeug. Im Vortrag ging es durchaus auch um Autopilot-Steuerung und autonomes Fahren (auch ohne Fahrgast), wie z.B. Lieferfahrten oder automatisches Parken.
 
Beiträge
547
Ich hatte mal einen Aerorider mit 45km/h -Zulassung und 2 Batterien. Das Gefährt fuhr als Prototyp, da die Kanzel eine Kunststoffscheibe hatte. Ich hatte das Gefährt verkauft ich aufgrund des Gewichtes und der Batteriereichweite kaum über 40km/h fuhr. Und die Sicht durch Beschlagen, gerade bei schlechtem Wetter, eher miserabel war. Auch das ewige Laden und Batterie ein und ausbauen nervte. Demgegenüber habe ich jetzt mit meinem Liegerad Geschwindigkeits- und Reichweitenvorteile und um eine Batterie brauch ich mich nicht kümmern.
Da man mir damals sagte ,dass für eine EG-Zulassung eine deutlich schwerere Glasfrontscheibe notwendig ist, müssen die schon ein paar ziemlich gute Ideen umgesetzt haben damit sich das Konzept, welches ich im Prinzip prima finde, behaupten kann. Ich habe jedoch meine Zweifel dass es sich aus den oben genannt Gründen durchsetzt. Auch die "Aufstehhilfe" wird wird einiges an Gewicht kosten und dann ist es untern Strich ein Elektroauto mit Bewegungsmöglichkeit wie das Twike!
 

Elmi

gewerblich
Beiträge
2.383
Interessante Kombination aus Unmöglichkeiten
Das Ding ist eine Totgeburt als Tretkurbelgefährt, aus Sicht der Sichtproblematik und auch noch Selbstfahrproblematik.
Macht ein Videogame draus und geht weiter spielen, das ist realistischer :sneaky:

Jedes Jahr tauchen ein, zwei oder mehr solcher Designerschnittchen auf. Und das schon seit vielen Jahren. Was davon ist Wirklichkeit geworden?
Ganz wenige schaffen es auf eigenen Rädern zu rollen. Und dann sehen die auch schon weit realistischer aus als auf den schöönen Fotoshop-Bildchen.
Und diejenigen die echt produziert werden sehen aus wie :eek: elf und Co, also eher anti-designt...

Sorry fürs querschiessen :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:

seemann11

Team
Beiträge
1.255
............Da man mir damals sagte ,dass für eine EG-Zulassung eine deutlich schwerere Glasfrontscheibe notwendig ist...............und dann ist es untern Strich ein Elektroauto mit Bewegungsmöglichkeit wie das Twike!

Wahrscheinlich ist eine Glasfrontscheibe nur bei einer KFZ Zulassung erforderlich, d.h. wenn das Fahrzeug > 25 km/h fahren darf.
Das hier gezeigte Podbike hat aber keine KFZ Zulassung, sondern wird wohl (leider) nur als"Pedelec" bis 25 km/h auf den Markt gebracht, genau wie das Schäffler.

Es ist auch (wieder leider) nur ein "Mini-Twike", also mit absolut albernen Generator-Wirkungsgrad, und dazu noch lahm, Elmi hat Recht, das wird sich wohl nicht durchsetzen

Allerdings finde ich (wie meine Vorredner) das Gewicht (< 50 kg) für ein Vierrad VM o.k., WENN es denn eine 45 km/h Zulassung hätte.
Auch der angepeilte Preis (4.500-5000 EUR + MWSt.) ist in Großserie bestimmt realistisch, aber die wird wohl nicht kommen.
60 km Reichweite sind für die Stadt erstmal ausreichend, aufrüsten geht ja (fast) immer.

Daß man wie beim Aerorider die Akkus zum Laden entnehmen mußte, wird heutzutage wohl keiner mehr machen.

Schade, mit Kettenantrieb und 45 km/h Zulassung durchaus interessant...........
 
Beiträge
481
Na ja, Akkus werden pro kWh auch leichter. Daher ist das mit dem Akku entnehmen kein NoGo, sondern eher ein Vorteil, wenn es gut gemacht ist.
Laternenparker (ergo Stadtbewohner), Klau-Schutz, Akku-Alterungsschutz (wegen zuviel Kälte oder Wärme) und Tauschbarkeit fallen mir da so ein. Denn es wurde ja von Stadtverkehr gesprochen.
 

seemann11

Team
Beiträge
1.255
..........Daher ist das mit dem Akku entnehmen kein NoGo, sondern eher ein Vorteil, wenn es gut gemacht ist........

Das eine schließt das andere ja nicht aus. :)
Anscheinend MUSSTE man beim Aerorider den Akku zum Laden entnehmen, das ist genauso blöd, wie ein festeingebauter Akku den man gar nicht entnehmen kann.
Selbstverständlich muß man einen Akku leicht entnehmen, aber halt auch eingebaut laden können.
 

Elmi

gewerblich
Beiträge
2.383
... nochmal ich
> das Gewicht (< 50 kg) für ein Vierrad <
ausgehend von meinem Wissen an tatsächlich existierenden VM's und auch der Cargo würde ich gerne behaupten dass bei der Gewichtsangabe eine führende 1 fehlt. 150kg finde ich realistischer.
Alleine ein Hebemechanismus welcher zwei Personen hoch heben kann... oder 15kg Verkabelung/Sensorik für die nötige SpielerIntelligenz ...
Aber wenn es auch nur super 75 kg wären, pedalbetrieben wäre das ein Stehzeug und kein Fahrzeug. Damit kannst im englischen Garten angeben oder auf der Landesgartenschau rumschlendern. 10km Fahrstrecke taugt dann nur noch für Rentner/Leute die Zeit haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.118
Der Generatorantrieb dient der Psyche, ist ja mal bei genügend Ah an Bord nichts Schlechtes.
Mit der Plexiglaskanzel in einem Land, in dem es schon mal nur dunkel ist, viel Spaß. Und dieser unsinnige Hebemechanismus, als ob man dadurch besser rauskommt. Paßt aber zur Designer-Garage. Wie @Elmi sagt, wieder eine Totgeburt.
 
Beiträge
13.072
nur als Stimmungsaufheller - stimmt nicht (zumindest am Trike) - da sind das eher 1/3 bis 1/2 der von mir eingebrachten Eigenleistung - also ordentlich (bei tempo jenseits des erlaubten)

aber bei dem gezeigten Quad hast du sicher recht

1kWh heute: <300 Euro die Zellen von mir als Privatperson in kleinen Mengen erworben (hochwertige, wie sie auch von Bosch und co verbaut werden)

die Zeiten wo 1kWh 1000Euro kostete sind zum Glück vorbei

Lithium macht nur wenige Euro am Preis eines Akkus aus (einstelliger Prozentbetrag)
sind ja nur 40g-80g jeh kwh im Akku
 

seemann11

Team
Beiträge
1.255
@Elmi: Bei so einem Fahrzeug spielt der REINE Pedalbetrieb doch keine Rolle, das wirst du immer mit E-Unterstützung fahren (müssen), also ein echter Hybrid. Ist doch auch kein Problem.

Über den Human-Anteil am hybriden Fahren kann man sich ja unterhalten, ich finde es allerdings interessant, daß sich immer wieder Menschen darüber Gedanken machen, wie man sich extrem effizient fortbewegen kann um Möglichkeiten auch für einen größeren Käuferkreis aufzuzeigen.

Im Moment sind noch alles Studien, es werden aber m.E. von Jahr zu Jahr mehr Konzepte in diese Richtung.
Mal abwarten.....

Unter 50 kg mit (legaler) E-Unterstützung bis 45 km/h gibt es noch nichts zu kaufen.

Dieser Heraushebemechanismus ist natürlich (gewichtsmäßiger) Wahnsinn.
 
Beiträge
481
Der Mechanismus fliegt als erstes raus, es bleibt vorne ein großer Griff zum senkrecht Parken. Der Mechanismus ist ne Nebelgranate, damit die Kostenheuler was zum Streichen haben.
 
Beiträge
17.164
> das Gewicht (< 50 kg) für ein Vierrad <
ausgehend von meinem Wissen an tatsächlich existierenden VM's und auch der Cargo würde ich gerne behaupten dass bei der Gewichtsangabe eine führende 1 fehlt. 150kg finde ich realistischer.
Elmi,
Das Ding muss doch schon allein deshalb 150kg wiegen,
Damit es bei etwas Wind nicht einfach wegfliegt...;):cool:
It is not a bug it is a feature
 
Oben Unten