Innova IA-2242 28-406 "nutrak"

Beiträge
6.442
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hallo Allseits,
der hier diskutierte 406er wird vom Hersteller anscheinend nicht in anderen Größen angeboten.
http://www.innovatires.com/index.php
Sehr wohl gibt's aber von Innova Tire andere Modelle für 559er, 622er etc.... Felgen.
Hat da irgendwer schon mal etwas probiert?
Gruß, Harald
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
7.702
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
In 406 gibt es sonst keine robusten, leicht und rundlaufenden 28mm Reifen. Da hat Innova eine Marktlücke getroffen.
Bei 559 gibt es z.B. den Michelin Wild run'r. Der ist schwierig zu übertreffen.
 
Beiträge
9.828
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Schaut auf Eure Reifen!
IMG_20190716_193748.jpg
Das war gestern Abend ein leichtes Hubbeln. Schaust Du morgen früh an.... heut früh wari spät dran. Also vor der Heimfahrt angesehen.
IMG_20190716_193738.jpg
Das war mit den 2 bar nach Druckablassen vor der Heimfahrt...
IMG_20190716_194234.jpg
Genau ein Formabschnitt komplett durchtrennt und die Fäden im 45°Winkel auf Wanderschaft.

Ach ja: Deswegen fahr ich extraleichte Schläuche nur noch auf und kauf keine nach ...
IMG_20190716_194438.jpg

Gruß,

Tim
 
Zuletzt bearbeitet:

roland65

gewerblich
Beiträge
5.323
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Bei welchem Druck?
Ich schau mir meine auch regelmäßig an, weil die im "Profil" auch schon mal aufgeplatzt sind, allerdings ohne Hubbel und Schaden. Die Streuung ist vllt auch da, aber das tut nicht so weh, wie bei einem Reifen für 45,-.

VG, Roland
 
Beiträge
3.846
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
Den Schaden hatte ich noch nicht. Von den ca. 8 Nutraks, die ich bisher verschlissen habe, ist erst einer durch eine Beule in der Lauffläche ausgefallen. Die hat sich aber nach ca. 3000km ausgehend von einem kleinen Schnitt gebildet. Fahre immer zwischen 6.0 bar und 8.5 bar.
 
Beiträge
9.828
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
4-7 bar. Donnerstag fand ich den Reifen rechts recht weich, also aufgepumpt bei 4 bar auf 7 bar, da nicht mehr erlaubt.
Laufleistung 800 km als Anhängerreifen und gerade eingefahren seit Pfingsten,ca. 1200 km.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
1.257
Ort
Raum Kaiserslautern
Velomobil
Leiba x-stream
Sowas kenn ich nur hin und wieder von Schwalbe. Bei meinen bisherigen 6 Nutraks keine solche Erscheinungen, da war regelmäßig die Lauffläche verschlissen. Aber das liegt in der Natur der Sache.
 
Beiträge
1.202
Ort
Kostheim
Velomobil
DF
So nochmal zu Nässe und Nutrak.....am Freitag hatte ich leider Feindkontakt und ich würde sagen der Nutrak hat ein bissel dazu beigetragen. Als ich den Bus sah zog ich mal schreckhaft die Bremse. Leider war eine weitere Reaktion meinerseits nicht mehr vorhanden, so dass der Reifen blockierte und es nur noch geradeaus ging. Ich denke das wäre mit den Contis nicht passiert. Und im Trockenen mit den Nutraks auch nicht. Bin also für den Winter am überlegen die Nutraks wieder runter zu schmeißen, falls das Df bis dahin wieder fit ist.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.323
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Guter Einwand. Im Schnee hat sich der Contact speed in 406 bei mir bewährt. Bei Nässe habe ich da nicht viel Erfahrungen.
Hinten fahr ich entweder den Grand prix oder am Trike auch mal feine Stollen. Erlkönig würde ich gerne, ist mir aber doch zu teuer.
 
Beiträge
1.990
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Bin also für den Winter am überlegen die Nutraks wieder runter zu schmeißen
Ich bin im vorletzten Winter mit dem Nutrak gefahren; war vollkommen problemlos/unauffällig. Letzten Winter mit Contact Speed, war auch problemlos.
War am Freitag bei Nieselregen leider mit dem Contact Speed 42-559 mehrfach am Rutschen
Ich habe Ende Mai eine Fahrt erlebt, die super rutschig war. Da war einige Male der Bremsweg deutlich länger als erwartet. An diesem Tag gab es Nieselregen mit Schmierfilm.

=> Ich kann nicht sagen, dass diese Reifen grundsätzlich schlecht wären; aber dass es Bedingungen gibt, bei denen die Straßen bei Nässe sehr rutschig sind. Sicherlich gibt es da auch Unterschiede bei den Reifen, aber noch viel mehr zwischen den Straßenverhältnissen, und auch relativ unabhängig von den Jahreszeiten.
 
Beiträge
808
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Ich hab da in manchem andere Erfahrungen:
Fahre dauernd in hügeligem Gelände mit vielen Kurven, Kreisverkehren und flotten Abfahrten, wiederholt Starkregen. Der Nutrak war dabei nie auffällig, läuft bei allen Temperaturen einen Tick besser als der Contact Speed und bringt zudem einen besser passenden Schlauch mit, der fast so dünn wie der SV6a ist.

Leichte Butylschläuche sind für mich die zuverlässige und unkomplizierte Alternative zu Latexschläuchen.
Ich fahre auf dem Rennrad und am VM seit vielen zigtausend Kilometern leichte Butylschläuche ohne deshalb jemals ein Problem gehabt zu haben.

Und von wegen porös -
Ein Schwalbe SV6a oder auch Nutrak-Schlauch verliert bei mir 1 bar im Hochsommer innerhalb einer Woche, im Winter dauert das fast 4 Wochen bei genauer Temperatur- und Druckmessung per elektronischem Reifendrucksensor!
 
Beiträge
2.769
Velomobil
Sonstiges
Und von wegen porös
Falls du dich auf meinen Kommentar weiter oben beziehst, das war ein Conti, der wohl durch ein Fertigungs- oder sonstiges Problem (beim Fahrradhersteller?) paar einzelne poröse Punkte hatte. Sowas sollte nach meiner Meinung eben nicht zum Kunden gelangen. Ansonsten hab ich über 40 Jahre nur gute Erfahrungen mit Conti.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.323
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Ich denke, dass wir eben unsere Fahrweise an die Bedingungen anpassen müssen - Umgebung, Wetter, Reifen. Anders sieht es auf einer abgesperrten Strecke aus, wo man ausreizen will und da ist ganz sicher, dass mich der Nutrak auf dem Salzburgring einige Körner mehr gekostet hat, denn da sind wir an der Rutschgrenze gefahren. Das waren bei mir wohl gut 5 km/h weniger in den Schikanen. D.h. da werde ich nächstes Jahr wohl aufrüsten müssen, wenn ich bei Nässe mithalten will. :D

Ich weiß auch von welchen, die den Nutrak tubeless gefahren haben, weil die Seitenwand rel. dick ist und damit wohl auch gut dicht zu bekommen.
 
Beiträge
865
Ort
Braunschweig
Velomobil
Milan SL
Vor zwei Wochen musste ich nach einem Platten mit lautem Knall beide Nutraks wechseln (einen auf der Tour, den anderen dann nach Kontrolle zu Hause). Sieht vom Schadensbild aus wie bei @TimB weiter oben im Faden. Bei mir kam aber keine Blase raus. Auf einer Seite kann ich mir eine Berührung mit dem Bordstein noch vorstellen, aber beide Reifen zu gleichen Zeit... Sonst bin ich sehr zufrieden mit den Nutraks bis heute:whistle:. Eine Mischung aus Nässe, nasses Laub und Dreck von der Rübenernte + 90 Grad Kurve mit rotem glitschigem Radweganstrich welchen ich bremsend queren musste (war aber auch wirklich viel und komplex in der Situation). Ich war nicht langsam, aber auch nicht schnell... Auf jeden Fall bin ich über die Vorderräder schiebend stark Richtung Gegenverkehr gerutscht:rolleyes:. Die Fuhre kam zum Stehen, nichts passiert. Ich bin jetzt gewarnt, was das Nassbremsverhalten vom Nutrak angeht und werde es etwas ruhiger angehen.
 

Anhänge

Oben