Innova IA-2242 28-406 "nutrak"

Beiträge
4.414
Findst das Loch ja eh nicht.
Bisher habe ich noch jedes Loch gefunden. Flicken tue ich aber nur in Ruhe zu Hause. Für kleinere Löcher braucht's aber das klassische Tauchbad. Da man zur Lochsuche nur leicht aufpumpen kann, hilft es den Bereich des Schlauche, der gerade unter Wasser ist, etwas lang zu ziehen. Dann steigen plötzlich auch da Blasen auf, wo vorher nichts rauskam.
 
Beiträge
1.222
Habe schon reichlich geflickt, selbst an nigelnagelneuen Schläuchen, war bisher immer leicht zu finden.
Alles easy bisher.
 
Beiträge
1.222
Bei mir sind alle Flicken eckig und nur mit dem Daumen angedrückt, kurz und kräftig drauf herumgewalkt, fertig. Ist noch nie am Flicken wieder kaputt gegangen.
 
Beiträge
4.414
normaler Kleber vom Flickzeug auf beide Seiten
Ja beide Seiten
unabhängig voneinander antrocknen lassen
Ich habe die besten Erfahrungen gemacht, sofort zusammenzudrücken.
fixiere dann immer noch mit Wäscheklammern für ein paar Minuten
Erst bekommt der frisch geklebt Flicken ein paar Faustschläge ab (habe keinen Gummihammer). Danach montiere ich ihn sofort auf in eine alte Felge/Reifen-Kombi (*), 8bar drauf und gucke am nächsten Tag, ob er die Luft hält.

(*) davon sammeln sich mit der Zeit doch einige an (die runden Gingko Felgen mit den Anrissen an den Nippellöchern :rolleyes: ). Ich flicke dann aber auch meisten mehrere Schläuche auf einmal, die sich angesammelt haben.
 
Beiträge
676
Meine Nutraks habe ich jetzt nach etwas über 5000km gewechselt - mit dem Schwalbe-Booster, Schwalbe-Milch und ein paar Baumwollflocken war die Montage sehr einfach. Danach habe ich jedes Rad für 2 oder drei Minuten angeschubst. Über die Nacht haben beide je 0.5 bar verloren. Nutraks sind tubeless ein Genuss.
 
Beiträge
1.475
Also ich bin letzten Freitag mal mit ordentlich SChwung 46 km/h auf dem Radweg in die Kurve, trocken, und siehe da die Nutraks geben sogar hier nach. Kein kippeln aber untersteuern....heute bei feuchten Wegen hab ich dann mal wieder Vorsicht walten lassen
 
Beiträge
676
Also ich bin letzten Freitag mal mit ordentlich SChwung 46 km/h auf dem Radweg in die Kurve, trocken, und siehe da die Nutraks geben sogar hier nach. Kein kippeln aber untersteuern....heute bei feuchten Wegen hab ich dann mal wieder Vorsicht walten lassen
Untersteuern kenne ich, deshalb hat der eine bei mir auch nur etwas über 5000km gelebt. Finde ich angenehmer, wenn da Gummi anstatt Lack auf der Straße bleibt. Bei Nässe fand ich die Reifen nicht soooo schlecht im Vergleich zu den Kojaks oder ProOne. Aber da fahre ich eh etwas verhaltene.
 
Beiträge
3
Der "Nutrak Slick" ist bei den Tests von Wim Schemer auf dem letzten Platz gelandet. Das passt so gar nicht zu den vielen positiven Berichten, dass der Nutrak ein schneller Reifen ist. An und für sich finde ich die Messungen von Wim durchaus plausibel, aber hier passt das nicht zusammen. Gibt es mehrere Modelle von Nutrak , und Wim hat einfach ein anderes Modell getestet? Oder woran kann das liegen?
 
Beiträge
2.584
Der "Nutrak Slick" ist bei den Tests von Wim Schemer auf dem letzten Platz gelandet.
Ja, das hatte ich damals auch gesehen - aber es entspricht in keinster Weise meiner Erfahrung. Laut Wims Tabelle ist der Marathon Greenguard schneller als Nutrak und Contact Speed - und meine Erfahrung ist genau umgekehrt...
 
Beiträge
4.786
Ja, das hatte ich damals auch gesehen - aber es entspricht in keinster Weise meiner Erfahrung. Laut Wims Tabelle ist der Marathon Greenguard schneller als Nutrak und Contact Speed - und meine Erfahrung ist genau umgekehrt...
Vielleicht ein Artefakt aus der geringen Rollgeschwindigkeit des Pendeltests? Keine Ahnung ob es der Fall ist (oder überhaupt sein kann), aber vielleicht steigt der Rollwiderstand des Nutrak bei zunehmender Geschwindigkeit deutlich geringer als bei den Contact Speed und Marathon GG?

Ja, nein, möglich, oder kompletter Blödsinn?
 
Oben