Im kalten läufts nicht

Beiträge
978
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Ausdauer im Winter erheblich schlechter
kommt bei mir auch auf diese Randbedingung an:
um in der Ebene oder an Steigungen das sonst übliche Tempo zu halten, stehe ich das heftige Einatmen kalter Luft unterhalb ~8° nicht lange genug durch. Meine Bronchien protestieren dann, erst oberhalb ~10° wird's besser.

Grüße,
Christian
 
Beiträge
928
Ort
Frankfurt an der Nidda
Velomobil
Strada Carbon
Liegerad
HP GrassHopper fx
Beiträge
112
Ort
48161 Münster
Velomobil
Quest
Liegerad
Radius Peer Gynt
Habe in den letzten Tagen messen können, dass der Reifendruck sowohl vorne in den ContactSpeed, als auch hinten in GP bei Abkühlung von ca 20°C auf ca 5°C um etwa 0,3 bis 0,4 Bar abnimmt. Eigentlich klar, wegen der unbekannten Elastizität der Reifen jedoch nicht trivial zu berechnen.
 
Beiträge
360
Sensorische Deprivation macht mir viel Speed kaputt. Nebel, Regen, dunkel, also die typischen Merkmale des Winters kosten mich echt Zeit. Kaum gibt es etwas zum Jagen (Rennrad, Roller, Auto), kommt die Energie zurück und ich bin kaum mehr langsamer als im Sommer.
Geschwindigkeit ist bei mir zu einem großen Teil Kopfsache.
 
Beiträge
533
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Habe in den letzten Tagen messen können, dass der Reifendruck sowohl vorne in den ContactSpeed, als auch hinten in GP bei Abkühlung von ca 20°C auf ca 5°C um etwa 0,3 bis 0,4 Bar abnimmt.
Danke für die wertvolle Info @Ot_Be . Also werd ich gleich mal 0.3 bar über die beim Fahren gewünschten 4 bar aufschlagen. Hätte nicht gedacht, daß das soviel ausmacht.
 
Beiträge
112
Ort
48161 Münster
Velomobil
Quest
Liegerad
Radius Peer Gynt
Danke für die wertvolle Info @Ot_Be . Also werd ich gleich mal 0.3 bar über die beim Fahren gewünschten 4 bar aufschlagen. Hätte nicht gedacht, daß das soviel ausmacht.
Da hab ich wohl was wichtiges vergessen: vorne 28-406 ContactSpeed mit 7,2 Bar Wunsch-Druck, hinten 32-566 GP Wunsch-Druck 8,5 Bar.
Keine Ahnung, ob bei 4 Bar der Effekt gleich groß ist, da der Reifen vielleicht erheblich weniger gedehnt wird:unsure:
Andererseits glaube ich ja daran, das viel Druck (ca 1 Bar über Max.) viel Pannenschutz ist. Also pffff, pffff,... rein damit;)
 
Beiträge
6.753
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Da hab ich wohl was wichtiges vergessen: vorne 28-406 ContactSpeed mit 7,2 Bar Wunsch-Druck, hinten 32-566 GP Wunsch-Druck 8,5 Bar.
Keine Ahnung, ob bei 4 Bar der Effekt gleich groß ist, da der Reifen vielleicht erheblich weniger gedehnt wird
Wesentlich ist das Verhältnis zum absoluten Druck. Der beträgt bei dir 8,2 bar bzw. 9,5 bar und bei Werner 5 bar. Jetzt kann Werner sich aussuchen, ob er 5/9,5*0,4 = 0,21 bar oder 5/8,2*0,3 = 0,18 bar mehr draufgibt. :giggle: Der Unterschied wird wahrscheinlich weniger als einen Pumpenhub ausmachen und ohnehin in der Anzeigegenauigkeit untergehen.
Eigentlich klar, wegen der unbekannten Elastizität der Reifen jedoch nicht trivial zu berechnen.
Messen sollte man es prinzipiell können, genauso wie man auch bei höheren Temperaturen die Druckabhängigkeit des Rollwiderstandes messen kann. Aber ob bei den geringen Druckunterschieden was brauchbares herauskommt?
 
Beiträge
112
Ort
48161 Münster
Velomobil
Quest
Liegerad
Radius Peer Gynt
Ich fand den Effekt ganz interessant, halte ihn aber nur für einen der vielen Bausteine der winterlichen Langsamkeit:sleep:
 
Beiträge
43
Liegerad
Eigenbau
Gibt es eigentlich Messungen zum Wirkungsgrad von Nabenschaltungen bei Temperaturen < 5 Grad?
(Heute bei -1 können es höchstens 80 % gewesen sein.....)
 

spreehertie

gewerblich
Beiträge
2.943
Ort
82061 Neuried
Liegerad
Aeroproject Ultra-Tieflieger
Trike
Steintrikes Nomad
heute ist ein schöner herbstlicher, trockener Tag in München und ich bin auf eine Besorgungsrunde zu Flux.
Das Shark, aktuell mit 26" aber ohne Vorderradschutzblech, optimierter Kettenführung und 35er Kojaks lief heute erstaunlich gut.
Ich hatte mir erst vorgenommen mich möglichst unter der Schwitzgrenze zu halten, aber auf dem Hinweg hatte ich wohl etwas Rückenwind und zurück hat es mich dann etwas gepackt den Schnitt nicht absinken zu lassen. Mit 27,9 km/h bin ich gut im Feld der Durchschnittsgeschwindigkeiten, die ich auch im Sommer gefahren bin.(y)

Gruß
Felix
 
Beiträge
5.678
Ort
92272 Freudenberg
Velomobil
DF
Liegerad
Bacchetta Carbon Aero
Trike
Velomo HiTrike GT
genau das find ich doof am nicht-velomobilfahren.
Jacke an, Jacke aus, Regenschauer ach der ist nur kurz, weiterfahren, dann doch alles nass, Regenjacke bringt auch nix mehr.
Am VM einfach Lüftung auf, Lüftung zu. notfalls noch Visier ein bisschen auf.
Bei 5 Grad jetzt immer noch in kurzen Hosen, Lüftung zu. Nach 5 min TShirt ausziehen, kann ich mittlerweile im Fahren mit geschlossener Haube ;)
Deutlich langsamer bin ich eigentlich nicht, ein 47er Schnitt ist schon noch drin. Stören tut eher die Blendung der Suv und Transporter bei Regen.
 
Beiträge
712
Ort
Frankfurt
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Beiträge
1.523
Ort
Aichach
Velomobil
DF
Wie bringt man den Dreck am besten wieder aus dem Radkasten hinten raus?

Ich fahre jetzt seit dieser Woche die Pro one statt Conti Contact Speed. Der Unterschied ist ab ca. 40 kmh doch deutlich spürbar! einen meiner Berge bin ich diese Woche mit 82,7 kmh runter. Im Sommer waren es max 80,2 kmh. Ebenfalls besser scheint die Spurtreue zu sein. Woran auch immer das liegen mag. Für mich machen die Pro One grad den Winter zum Sommer, wie bei manchen die Hosen :). Am Wochenende will ich auch das Hinterrad von Conti zu Pro One tauschen. Mal sehen, was das noch bringt.
 
Oben