Messe IAA 2021 (Sternfahrt 11.09.)

Beiträge
1.399
Auch 2021 wird es eine Sternfahrt zur IAA am 11.09.2021 in München geben.

Hier wird es zeitnah Infos zur Organisation, Ablauf und Aktionen geben. Derzeit sind Startpunkte im Radius von ca. 60km um München geplant. Ob sich noch weitere Startpunkte bilden, müssen wir abwarten.

Mehrere Organisationen haben sich dazu vernetzt. Derzeit bilden und verbinden sich Arbeits- und Projektgruppen. Ende Februar werden die Arbeitsgruppen vernetzt sein und peu a peu werden Infos verteilt werden.

Kalkuliert wird mit einer Marschgeschwindigkeit von 15 km/h. Inwiefern Stopps mit Reden dabei sind, weiß ich noch nicht, (wobei solche Reden Zeitpuffer sind, z.B. wenn sich Züge der Sternfahrt vereinen).
Bei der IAA FFM wurde Frankfurt komplett lahm gelegt. Ich persönlich würde mich freuen, wenn auch Fahrten von z.B. Ulm, Nürnberg und co sich bilden. Da hängt aber einiges an Organisation/Arbeit dran und Mut.

Die Konzepte werden sich sicherlich auf beiden Seiten (IAA und Kritiker) noch konkretisieren und daher ist es wahrscheinlich klüger, später davon zu berichten.
Aber natürlich hat die IAA aus dem massiven Mobilisierungsgrad von FFM gelernt. Ich war zwar in FFM nur Teilnehmer, jedoch war es eine gigantische friedliche Sternfahrt. So wird es eine Messe auf dem Messegelände geben und open spaces in der Stadt München selbst. Unabhängig davon soll es eine Mobiltäts-Messe geben (ohne Beteiligung der IAA).
Die IAA als Veranstalter selbst versucht greenwasching und gezielt eine zweite friedliche öffentlich wirksame Sternfahrt, wie in FFM, zu erschweren (dezentrales Konzept).
Das zu frühe Ausplaudern von Gerüchten, Ideen, Konzepten etc. würde den Gedanken einer friedlichen Sternfahrt als Darstellung anderer Mobilität und Lebensweise erschweren.

Dennoch hat jeder die Möglichkeit hier auf dem aktuellem Stand zu sein und anderen davon zu berichten.
 
Beiträge
1.399
Wichtiger Nachsatz:
Mit der Sternfahrt zeigen wir, daß wir andere Vorstellungen von zukunftsfähiger Mobilität haben, NICHT gegen Autos, aber uns sind andere Konzepte wichtig, als sie die IAA präsentiert (Radentscheid umsetzen, Ausbau des Radwegenetzes, Tempolimit usw.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.399
Es geht eher um eine griffige Formulierung. Viele Teilnehmer sind in Ihrem Leben auch Fussgänger und Autofahrer. Die Bereitschaft zur Verkehrswende ist relativ gross (zumindest im theoretischen Denken).
Eine Diskussion, wie Verkehr auszusehen hat, diskutiert man in anderen Fäden (Entschuldung für die unvollständige Auflistung mögliche Ziele). Es wird sicherlich im Laufe viel griffigere Slogan geben, aber die Ziel ist es, viele zu begeistern.
In Frankfurt haben auch radikalere Gruppen das eingesehen und ihre separate Aktionen auf einen anderen Tag verlegt, um negative Bilder zu vermeiden. So sollte es auch diesmal sein: friedlich und groß.

Laßt uns einfach auch den Termin nutzen, um uns zu treffen, neue Leute kennenzulernen und ihnen unsere Philosophie von Radfahren zeigen.
 
Beiträge
1.399
Anscheinend wird es auch Startpunkte geben im Raum FFM, Ulm und Stuttgart (Mehr-Tagestour). Diese Gruppen organisieren sich jedoch vor Ort. Haltet einfach die Augen auf und postet das.
 
Beiträge
1.399
Für die Velomobilfahrer könnten alternative Übernachtungsmöglichkeiten interessant sein, vor letzten grossen Zwischenstopp (Augsburg) (zumindest alle aus Nord/Nordwest kann ich helfen).
Auch andere Personen aus diesem Forum sind eingebunden. Vor Juli wird es keine komplette Planung/Abläufe geben. Die Startorte werden wir peu a peu veröffentlicht. Die Planung in München wird erst sehr spät bekannt sein.
 
Beiträge
1.399
Es kündigen sich bereits in der Zufahrt verschiedenen Gruppen an. In Augsburg selbst scheint es nur 2 Zeltplätze zu geben.

Für die, die aus den Nord/Nordwesten anrollen, bietet sich bei Donauwörth zwei Übernachtungsmöglichkeiten mit Zelt an:
Eggelstetten und Kanuclub Donauwörth. Hotels bis Augsburg gibt es einige. Bis zur Hauptroute wären das dann ca 40 km Anfahrt (also mit dem VM total entspannt bis Kissingen cruisen). Also kleines Brevet an dem Tag (ca 2x120km).
Damit würden die Übernachtungskapazitäten in Augsburg geschont.
Routenverlauf Eggelstetten-Kissingen hier. Die langsamsten dürfen auf der nächtlichen Rückfahrt mir dann folgen :unsure: oder ich ihnen.

Es soll eine Route geben von Pfaffenhofen an der Ilm über Dachau. Die relativ grossen Entfernungen für Normalradfahrer ist ein Problem (damit ist unklar, ob ab es Pfaffenhofen etwas offizielles gibt). Für VM Fahrer aus Ingolstadt und Regensburg dennoch interessant.

Von Landsberg am Lech hat eine bisher kleinere Gruppe Interesse, die erst im Verlauf zur angemeldeten Demo wird.

Mehr detaillierte Startpunkte folgen in nächsten Wochen, ohne Zeitangabe (die sind erst sehr spät bekannt).
 
Beiträge
35
Die IAA Sternfahrt wahr echt der Hammer,
die persönliche Aussage eines Polizeibeamten in Frankfurt , klingt nach ganz grossen Kino...
25000 radfahrende organisiert , zum Messe Gelände , die Heimfahrt wahr zunächst für alle ein ganz grosses ???? wurde dann spontan noch organisiert>>>
die radfahrenden wurden durch lokale Torleiter des ADFC Stern mässig aus Frankfurt geführt.

sämtliche Züge aus Frankfurt wurden mit Fahrräder zugestopft. Das Zug-Personal hielt super bedeckt, da die Züge auch an normalen Wochenenden Abends mit Fahrräder zugestellt sind.

die Kids brauchten ca. 45Min über die Mehr sperrigen Haupsztrassen zum Messe Gelände. Frankfurt im Ausnahme zustand, dann ging nichts mehr.

.
Diesmal bin ich schlauer und plane 2 Nächte mit ein.... Leider machen meine KollegenInnnen dann auch immer Urlaub.
Mal schauen, wie ich trotzdem hinkomme. Und welchem Untersatz. Natürlich wieder als "Korken"
 
Beiträge
364
Hi all,

die homepage des Bündnis' zur IAA München 2021 ist jetzt online:


Die Fernzufahrten sind noch nicht drin: Es ist alles grad noch ein großes Gerangel...:unsure:

Gruß,
heppo
 
Beiträge
364
Tja,
beklemmende Nachricht:
Werner, welcher die Etappenfahrt Frankfurt-München ausbaldowern wollte, ist leider schwer erkrankt und wird die nächste Zeit wohl nicht daran arbeiten können.
Ersatzweise checkt gerade der ADFC Frankfurt, ob er mit Hilfe des Bundesverbandes zwar keine "Demo", wohl aber eine "touristische" Etappenfahrt nach München auf die Reihe bekommen will/kann...
Ich halte euch auf dem Laufenden!
Gruß,
heppo
 
Beiträge
1.399
Falls Interesse besteht für die schnellen VM-Fahrer: in Eggelstetten (bei Donauwörth) könnte man schlafen (Zeltplatz) und in Augsburg oder Meringen /Kissingen dazu stossen. Einen Grill könnte ich dort parken, bzw. Pizzeria ist um die Ecke.
Es kommt sicherlich daran an, wie groß die externen Züge sind, die in Augsburg nächtigen.
FFF München bemüht sich gerade um einen Zeltplatz (Wiese), wer die 80km nicht zurück will.
 
Beiträge
364
So, Neuigkeiten:

Es bleibt dabei: Werners geplante Demo Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - München wird nix, weil Werner ernsthaft krank ist
(Gute Besserung hier von mir!)

Aber:

Es gibt eine neue Alternative:
Der ADFC Baden-Württemberg organisiert eine Fahrradstaffette Frankfurt - Darmstadt - Mannheim - Stuttgart - Ulm - Augsburg,
welche pünktlich am 11.9. in Augsburg gelandet sein wird und ab dort an der Sternfahrt nach München teilnehmen kann/soll.

Nähere Infos unter der homepage des IAA Bündnis' (wenn noch nicht heute, dann in ganz wenigen Tagen)
Infos vom Bündnis dazu anfragen unter -> info@iaa-demo.de

Eine detaillierte Streckenkarte findet ihr hier:
Vorsicht: Die ist noch nicht final und wird ständig weiterverfeinert!

Falls ihr dazu noch genauere Informationen wünscht/braucht, bitte schickt mir ne PN -
dann leite ich euch an die beiden Ansprechpartner vom ADFC weiter ->
ich habe zwar die Erlaubnis, möchte sie hier aber trotzdem nicht öffentlich posten, denn sie haben derzeit grad genug zu tun ;-)

Viel Spass an alle, die daran teilnehmen wollen und kommt gut runter...

Gruß,
heppo
 
Beiträge
12
Hallo Zusammen,

meine Frau und ich werden aus Richtung Rosenheim teilnehmen (sie mit Up, ich mit einem ErsatzLR, da mein PeerGynt nicht so schnell wieder fit wird. Fährt von Euch noch jemand die Route mit (via Feldkirchen-Westerham - Ottobrunn)?

Grüße
Martin
 
Beiträge
193
Hallo,
ich habe von der Greenpeace-Ortsgruppe vernommen, dass die Freisinger Route B4 mit ziemlicher Sicherheit bereits in Moosburg starten wird. Wie bei allen Routen gibt es momentan immer noch keine Details oder gar Abfahrtszeiten, aber bei 15km/h (übliches Marschtempo) und ca. 70km Strecke sind das gut 5 Stunden (plus Pausen => 6h, plus Verzögerungen in München => 7h), d.h. ich rechne persönlich mit einer Abfahrtszeit (in Moosburg) zwischen 8 und 9 Uhr.
Bin ich mit meinem WAW dann alleine zwischen den UPs oder fährt noch jemand "auf meiner Augenhöhe" mit? Vielleicht ab Freising?
Zurück würde ich meine "Standardroute" fahren wollen, über Max-Joseph-Brücke, Montgelasstr, Ismaning, Fischerhäuser, Goldach/Hallbergmoos, Schwaigerloh, Rosenau (ca. 60+km).
Würde mich über Begleitung freuen...;)

Laut Süddeutsche Zeitung rühren die Verzögerungen daher, dass der "Veranstalter" unbedingt mit zwei Gruppen über die Autobahn will (ca. 7km), das Kreisverwaltungsreferat die Starnberger Autobahn dafür aber nicht beidseitig sperren möchte und einseitig wohl zu gefährlich ist (wegen der Gaffer). Außerdem sehen sie nicht den Bezug zum Gegenstand der Demo (es wird ja nicht gefordert, dass künftig Radler auf die Autobahn dürfen). Jetzt geht das ganze wohl vor Gerichto_O. Ich glaube nicht, dass man mit einer solchen Sturheit eine Mobilitätswende herbeiführen kann, das polarisiert doch eher :confused:.
 
Beiträge
12
Hallo,
ich habe gerade gesehen, dass in solchen Fällen tatsächlich beidseitig gesperrt wird. Ein mangelnder Bezug zum Gegenstand der Demonstration ist möglicherweise nur in Bayern Thema (=wo die Uhren bekanntlich anders gehen). In Frankfurt hat das problemlos geklappt, in Berlin auf der AVUS funktioniert das schon jahrelang. Ich denke daher nicht, dass die Sturheit einseitig auf seiten der Veranstalter zu suchen ist...
Beste Grüße
Martin
 
Beiträge
1.399
Geht mal davon aus das die letzten Details relativ kurzfristig klar sind, weil noch geklagt wird und diverse Einwände der Blauen diskutiert werden.

Bei meinem ADFC Abschied im Ries wurde das auch bemängelt das mein Co-Tourenleiter und ich uns klar für möglichst grosse Anfahrt auf eigene Achse favorisieren (Zug bis Augsburg/mering). Einige wollen am liebsten mit dem Auto nach München fahren, um dann mit dem Bike mitfahren :LOL:. Dazu hatte ich mit den 2. Vorsitzenden schon eine heiße Diskussion.
Da ich nun vor den Toren Münchens wohne und Chaos bei der Rückfahrt erwarte, stelle ich einen Sticker bei Aubing ab, so, daß unsere Teilnehmer mit dem Zug nach Donauwörth kommen und die Fahrräder ggf. mit dem auto 15min später dort eintreffen.

Warten wir mal ab, was die Bahnunternehmen an Fahrrad-Transport-Möglichkeiten signalisieren.
 
Beiträge
193
Der Freisinger ADFC hat soeben veröffentlicht:
Wir fahren in zwei Gruppen, jeweils mit Polizeieskorte zum 1. Sammelpunkt nach Garching. Von dort geht es gemeinsam zur Theresienwiese, wo um 15.00 Uhr die Kundgebung statt findet.
1. Gruppe - Abfahrt in Freising (Treffpunkt auf dem park&ride hinter dem Bahnhof) um 10.30 Uhr über die ehemalige B11.
2. Gruppe - Abfahrt in Neufahrn (Treffpunkt auf dem park&ride südlich des Bahnhofes) um 10.30 Uhr über Eching (Bahnhof), Lohhof, Unterschleißheim und Oberschleißheim.
 
Oben Unten