Hydraulische Trommelbremsen

Beiträge
505
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Toxy-ZR
Eine hydraulische 90er Trommelbremse mit dem Radbremszylinder zwischen den Bremsbacken.:)

Bremsschlüsselwelle, Hebelchen und Hydraulikzylinder ist nur ein Kompromiss. :(
 
Beiträge
1.918
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Kennt jemand eine Bezugsquelle für hydraulische Trommelbremsen? Ich suche welche für mein EVO-R mit 90mm SA...
Schwierig. Anthrotech hat sowas bei seinen Trikes; aber da ist es mir nicht gelungen, die Bezugsquelle herauszufinden. Alternativ gibt es hydraulische Ansteuerungen der normalen Trommelbremsen von einer Firma aus Taiwan; such mal im Forum, da steht irgendwo was. Der Importeur war in den Niederlanden, und zeitweise hatte es glaube ich auch Ginkgo verkauft. Aber dann wurde es wieder eingestellt. So richtig toll hat es auch nicht funktioniert, weil bei der gekoppelten Version der mitgelieferte Bremsgriff viel zu klein war, und nur mit dem Magura-Big-Griff und guter Einstellung die Bremskraft ausreichte. Bei einzelner Ansteuerung der Bremsen ist das natürlich kein Problem.
 
Beiträge
343
Ort
Stuttgart
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Ich habe mein Ersatz Komplett Set (Bremshebel,Schläuche und 2 Radbremszylinder) für das Anthro günstig bei Akkurad bekommen. Eventuell mal dort nachfragen.
 
Beiträge
1.050
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Ist eine hydraulische Ansteuerung bei Trommeln überhaupt sinnvoll? Mein Gedanke ist der Folgende:
Hydraulik ist sehr präzise und leichtgängig und kombiniert daher sehr gut mit den leichten und präzisen Bremszylindern von Scheibenbremsen. Schon bei Felgenbremsen frisst der eher grobmotorische Technik des Felgenbremsens den Vorteil der Hydraulik teilweise wieder auf. Trommelbremsen mit ihren fetten Trommeln und Belegen sind ja noch grobmotorischer - vielleicht bringt da Hydraulik kaum Vorteile?
 
Beiträge
11.968
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
aber nur bei den Felgenkneifern...

Magura fand ich immer cool,
aber seit ich Shimano-Scheibenbremsen an Rädern verbaut habe, will ich keine (ALTEN) Magura mehr haben
das Entlüften meiner Maguras war immer ein Graus, das geht mit Shimano (neuere) heute deutlich einfacher
 
Beiträge
1.050
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Und waaaas ist mit dieser Sache wo Du ein Radiergummi ankleben musst damit die wieder gleichmässig beissen?
...
Oh das Magurawespennest...äh ich hab nicht gesagt das die doof sind, aber allein die tatsache das die Erwähnung von hydraulischen Felgenbremsen die Maguratruppe mobilisiert, sprich das es irgendwie nur einen Anbieter von sowas gibt und das man die jetzt nicht an jedem 5. Rad sieht (verglichen mit Felgenbremsen und Scheibenbremsen), hmm, also es ist ein Geheimtipp für Leute mit besonderem geschmack die das besondere zu schätzen wissen? Ja okay? Freunde?

Und eigentlich gings um hydraulische Trommeln. Ein Vorteil von Hydraulik ist für mich das glasklare Ansprechverhalten und ich kann mir halt nicht vorstellen das eine Hydraulik an einer Trommel das bringen würde.

Aber wie gesagt nur einn Gedanke (Wahrscheinlich kommen gleich die Sturmey Archer Jungs und jagen mich mit Mistgabeln weil ich was gegen ihre Kirche gesagt habe). Ich gehe jetzt mal schnell und gründe eine vereinigte Bremsenkirche.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
7.450
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Ich hatte den holländischen Importeur bekniet dass er mir seine letzten Restbestände schickt.
Mit teilweise selbstgeschnitzten Kleinteilen für VM mit 90er Trommeln.
Mit Magura Bremslichtschaltern nachgerüstet.
Mit Stahlflex und Originalleitungen.
Mir war das Ansprechen zu verzögert. Die (Hochdruck)Fittings sind zu eng das Öl geht zu langsam durch. Gut möglich dass das mit den Originalleitungen besser ist. Ich habs dennoch aufgegeben. Gut geschmierte Bremszüge sind auch nicht viel schlechter.
 
Beiträge
9.558
Ort
Tettnang Bodensee
Velomobil
Milan SL
Ich hab einen Satz original daliegen, flog aus dem K, da sie dort Luft zogen wegen steigendem Winkelfehler beim Nachstellen. An Panzer sind von oben geführte Bowdenzüge überlegen.

Ein Vorteil von Hydraulik ist für mich das glasklare Ansprechverhalten und ich kann mir halt nicht vorstellen das eine Hydraulik an einer Trommel das bringen würde.
Das war für mich der Vorteil: Dosierbarkeit nach Weg wie gewohnt und kein Angammeln im Winter. Aber wenn die Bremswirkung verschwindet, nachdem man nachgestellt hat, hilft das alles nichts.

Auch Gebote annehmend,

Tim
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
7.450
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Mhm eine hydraulische Scheibenbremse (offenes System wo sich der Belagverschleiss selbst nachstellt) ist ein Gedicht. Aber eine Trommelbremse bleibt halt ein zickiges Biest. Ausserdem ist bei der aussenliegenden Hydraulik ja immer noch der Hebel mit dem Exzenter im Spiel. Zuviel Mechanik.
 
Beiträge
2.575
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
eine hydraulische Scheibenbremse (offenes System wo sich der Belagverschleiss selbst nachstellt) ist ein Gedicht.
Solange nicht alle paar Monate die Beläge gewechselt werden müssen...

Ausserdem ist bei der aussenliegenden Hydraulik ja immer noch der Hebel mit dem Exzenter im Spiel. Zuviel Mechanik.
Jepp, es bräuchte dringend innenliegende Zylinder, wie einst von Harald @McElburg vorgestellt.
 
Beiträge
2.575
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Der Thread war: https://www.velomobilforum.de/forum...e-trommelbremsen-hydraulic-drum-brakes.32171/

Das Paper mit Fotos, von @McElburg : http://downloads.ligfiets.net/ligfiets-en/Hydraulic drumbrakes abstract presentation.pdf

Bei dieser Art direkter hydraulischer Betätigung müsste man wohl für eine geringe Selbstverstärkung der auflaufenden Bremsbacken sorgen, sonst wird die Bremse zum Reifenkiller.
Insgesamt wären solche Konstruktionen wie von Harald enorme Verbesserungen in Bremsleistung und Dosierbarkeit für unsere HPV.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben