Hydraulische SRAM Rennrad-Schalt/Bremshebel kopfüber montieren

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von white_speed, 23.03.2019.

  1. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Mir geht's in erster Linie um schlankere Optik und ein bisschen Gewicht sparen, nachdem ich neulich beim Gabeltausch feststellte wie schwer mein jetziges "U-Setup" des Tillerlenkers ist (gefühlt min. 1kg). Ergonomisch ist es allerdings für mich schon fast perfekt (kein Verdrehen bzw. Abwinkeln der Handgelenke bei eng an den Körper gelegten Armen, wie man es bei so vielen Standard-Setups sieht).

    Also es muss jetzt nicht unbedingt hydraulisch sein, nachdem ich die Bedenken gelesen habe, werde ich erstmal mechanische von Shimano (wegen Schaltwerkskompatibilität) probieren.
     
  2. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Hab noch was zur Inspiration gefunden. Am ZZ-Horizont ist das wohl das Standard-Setup:
    [​IMG]
    Quelle des Bildes

    Das sieht schon nach einer effizienteren Griffposition aus.
    Zur Umsetzung müsste man nur noch passende gebogene Bar Ends finden.
     
    Opti gefällt das.
  3. rallef70

    rallef70

    Beiträge:
    409
    Ort:
    55118 Mainz
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Nee nee, das Alter bezog ich auf das Bremssystem. Das andere Alter hat nix mit doof zu tun. Lasst uns nicht mit unserem Kalk kokettieren...
     
  4. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Die hier sehen brauchbar aus:
    Cube RFR Bar Ends Trekking verstellbar

    Vorteil: in 2 Ebenen verstellbar
     
  5. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.972
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    225 Gramm :eek: sind die mit Blei ausgegossen?
    brauchst du wirklich so lange? Bei STIs drückst du die Bremse doch eher aus der oben-Haltung, da brauchst doch nicht so viel zum Festhalten. Schau dir mal die von tune an, kurz und gerade und ich glaube 60gr das paar. So sparts du Gewicht. gibts bei Kleinanzeigen immer wieder um 20-30 Euro.
    ich habe hier einen Satz 105er 11Fach STI Hydraulik mit Bremszylinder liegen für mein nächstes Projekt, bis ich die brauche, dauert aber noch... kann ich dir gerne ausleihen, wenn du mal rumexperimentieren willst bevor du groß investierst.
     
  6. starchaser

    starchaser

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Es bremst sich sicher nicht beschissen. In Obenlenkerhaltung werden mit Sicherheit 99,xx % aller RR-Kilometer zurück gelegt.

    Da muss vernünftiges Bremsen (können) drin sein.

    Allerdings lässt sich auch sagen warum es sich gut bremst
    Es bremst sich deshalb gut weil das Gewicht des Oberkörpers den Händen einen satten Sitz am Lenker ermöglicht und so die Hand quasi frei arbeiten kann um Druck auf die Hebel zu bekommen
    Am Tiller bekommst du diesen Druck nicht aufgebaut weil deine Hände ja mehr am Lenker hängen und nicht den Oberkörper am Tiller abstützen

    - weswegen ich vorsichtig wäre mit diesem direkten Vergleich zum Rennrad

    Soweit meine Gedanken dazu
    --- Beitrag zusammengeführt, 28.03.2019 ---
    Das wird kein Tiller, das wird der erste Triathonlenker an einem Liegerad.

    Es wird ein reeeeines Geweih.
     
    white_speed gefällt das.
  7. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.972
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    guter Einwand. Sollte man bedenken. Bedenken muss man aber auch, dass die Hydraulikbremsen am RR schon nochmal eine andere Bremsleistung bei vergleichsweise geringer Bedienkraft bieten als normale Felgenkneifer. Mit der Ultegra disc mache ich am RR in Obenhaltung mit 2 fingern locker einen Überschlag wenn ich nicht aufpasse und zu stark drücke. Bei Abfahrten in Untenhaltung bin ich mit dem Zeigefinger an der Bremse und muss bei Unebenheiten richtig aufpassen, dass ich das ganze nicht verreiße...
     
    white_speed gefällt das.
  8. starchaser

    starchaser

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Hach, davon kann ich nur träumen (LaPierre Audacio 400, Tiagra Felge. .. )
     
  9. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    10.906
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    da kann man einen Lowracer loben: einhändiges kraeftiges Zulangen bei Bremse vorne möglich
     
  10. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn die Entlüftung aufgrund der verkehrtrummen Montage der Bremshebel nicht funktioniert?
    Plötzlicher Totalausfall vermutlich eher nicht?

    Das geht auch mit 'nem High Racer wie dem CHR bei flacher Sitzneigung. :cool:
     
  11. starchaser

    starchaser

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
    Trike:
    HP Scorpion fs

    Gute Frage.

    Antwort:

    Der Druckpunkt kann wandern.

    Wenn der Hebel am Finger oder Tillerrohr anschlägt und die Bremswirkung noch nicht die ausreichende ist - Problem.
     
    white_speed gefällt das.
  12. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Habe mir jetzt auf gut Glück mechanische Shimano STI Schalt/Bremshebel bestellt, heute montiert und gleich bei einer Ausfahrt getestet.
    Die Hebel liegen sehr gut in der Hand. Es gibt verschiedene mögliche Griffpositionen, was auf längeren Strecken wichtig ist. Ich kann die Finger locker in verschiedenen Positionen "einhängen" oder sofort bremsbereit 2 Finger ständig an den Hebeln haben.

    Die applizierbaren Bremskräfte sind in Verbindung mit einer TRP Spyre gut. Sogar besser als bei meinen vorherigen Flatbar-Bremshebeln, da das Hebelverhältnis größer ist. Ich habe allerdings auch recht lange Finger, mit kürzeren Fingern könnte es schwieriger werden. Die Anschlagschraube lässt sich nicht sehr weit reindrehen, um die Hebel an kürzere Finger anzupassen. Ich habe sie schon max. reingedreht. Wenn man die Schraube durch eine längere ersetzen würde, könnte man evtl. noch etwas rausholen.

    Das Schalten durch Seitwärtsbewegung der Hebel macht sich auch besser als erwartet. Runter und hoch lässt sich problemlos mit nur einem Finger schalten. Habe die Hebel so konfiguriert, dass links vorne bremst und vorne schaltet und rechts hinten bremst und hinten schaltet. So kann ich vorne, wo die höchste Bremskraft erzielbar ist, bremsen und gleichzeitig hinten schalten.

    Montage:
    • Den schmalen M5 Tiller-Lenker noch weiter auf ca. 15 cm Breite verschmälert. :D
    • Hörnchen auf 2,5 cm gekürzt und am Lenkerende montiert.
    • STI Hebel auf den Hörnchen montiert.
    Bis man die richtige Position von Lenker, Hörnchen und STIs raus hat, dauert es 'ne Weile, da braucht es etwas Spieltrieb. ;)
    Die Zugführung ist am Tiller-Lenker nahezu perfekt mit nur sehr geringen Biegeradien möglich.

    Hier ein paar Bilder von der Montage:

    20190406_131116.jpg 20190406_134443.jpg 20190406_182748.jpg 20190407_121131.jpg

    So sieht das dann aus der "Ego-Perspektive" während der Fahrt aus:
    P1030560.JPG

    Es gibt übrigens keinen "toten Winkel", da der Lenker so nah vor den Augen ist, dass das eine Auge sieht, was für das andere verdeckt ist.

    Die Spiegelposition ist noch suboptimal. Momentan muss ich die Hand wegdrehen, um etwas im Spiegel erkennen zu können. Ein bisschen weiter nach außen können sie aber noch, ohne aerodynamische Einbußen zu erzeugen (Windschatten der Beine). Da werde ich mir noch irgendwelche Verlängerungen basteln müssen.

    Thema Gewicht. Also für Gewichtsfetischisten sind die Dinger nichts, selbst wenn man Ultegra nimmt. Insgesamt nicht viel leichter als meine alte Konstruktion. Wenn es auf minimales Gewicht ankommt, wäre so ein H-Setup wahrscheinlich das Optimum. Wie ich mich kenne, werde ich das irgendwann auch nochmal testen (aber nicht vor nächstem Winter :D).

    P.S. Wo mach ich jetzt nur mein gelbes Lenkerband ran? Am Lenker ist es witzlos, da ist nur noch 2-3 cm Platz. Vielleicht an der Tiller-Stange? Luxus-Probleme...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2019
    Eilemitweile, veloeler, Micha13 und 3 anderen gefällt das.
  13. Opti

    Opti

    Beiträge:
    776
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Super Idee, hätte man ja eigentlich selber drauf kommen können, aber das ist ja bei den meisten genialen Sachen so. Danke auch für die Bilder, ist besser als nur vorstellen.

    Respekt.
     
  14. starchaser

    starchaser

    Beiträge:
    181
    Ort:
    Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Ich muss noch ne Weile die Bilder bewundern, aber mindestens Superklasse find ichs jetzt schon.

    Glückwunsch!
     
  15. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.972
    Alben:
    1
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    welche app hast du denn da auf dem handy?
     
  16. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Urban Bike Computer oben und OSMand unten.
     
  17. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    7.881
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Spiegel ist der Zefal Spin?
    Kannst Du was zum Sichtfeld, im Vergleich zum kleinen B&M Cyclestar sagen?
    Der ist mir am Tiller recht ausladent.

    Gruß
    Christoph
     
  18. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Da habe ich jetzt keinen Vergleich. Sichtfeld finde ich ausreichend, vor allem bei Verwendung von Spiegeln auf beiden Seiten.
     
    Christoph S gefällt das.
  19. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.302
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Der Zéfal Spin ist erstaunlich gut. Anfangs war ich skeptisch, weil er eben aus Plastik ist, und da die Bildqualität üblicherweise nicht so gut wie bei einem richtigen Spiegel wie dem Cyclestar ist. Aber der Spin scheint da eine Ausnahme zu sein, der ist brauchbar.
     
    Christoph S gefällt das.
  20. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    752
    Alben:
    6
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Einfache, optische passende Lösung gefunden: Ø14 mm schwarzes PVC-Rohr (aka Kettenleitrohr) als Verlängerung. Passt perfekt in die Klemmbacken des Zéfal Spin (bzw. Cyclop), nach Wegfeilen des störenden Materials an der Innenseite der Klemmbacken, welches normalerweise den Spiegel am Rausfallen hindert. Am Spiegel musste auch etwas Material weg, damit dieser auf der anderen Seite in das Rohr gesteckt werden kann. Kontaktstellen des PVC-Rohrs aufgerauht und das Ganze mit 2K Kleber fixiert.
    Bilder liefere ich nach, wenn beide Seiten fertig sind und das Ganze in der Praxis erprobt ist.
     
    Eilemitweile und Christoph S gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden