verkaufe Hochbeet-Velomobilgarage

Beiträge
33
Hallo,

wegen eines absehbaren Umzugs verkaufe ich schweren Herzens meine hübsche Velomobilgaragen-Hochbeet-Kombi. Hab sie vor knapp drei Jahren selbst gebaut (mehr dazu hier, Fotos von damals hier) und bin rundum zufrieden. Fairerweise sollte erwähnt werden, dass der Fokus auf Velomobilgarage und nicht auf Hochbeet lag: Die eher bescheidene Substrattiefe (insgesamt etwa 130 Liter Erde) taugt nicht für tiefwurzelndes Hochleistungsgärtnern, für Küchenkräuter und ansehnliche Blümchen reicht sie aber allemal. Als Dichtschicht unter dem Vlies hab ich 1,14mm EPDM-Folie gewählt, so dass die Kräuter nicht nach Plastik schmecken... Vor allem diente das Hochbeet-Plus dazu, die Garage auch den Mitnutzer:innen des Gemeinschaftgartens schmackhaft zu machen. Hat funktioniert, sieht gut aus.

Was den Part Velomobilgarage angeht: Sie ist bei jedem Wetter trocken, stabil und funktional. Die Belüftungslöcher sind mit Insektenschutzgitter und die Türschlitze in weiten Teilen mit Dichtlippen versehen, so dass bis auf kleine Spinnchen sowie hin und wieder mal Ohrenkneifer keine Wildwechsel zu verzeichnen sind. Wände und Boden sind aus 21mm Multiplexplatten verfertigt, das Bogendach aus 18mm Mulitplex auf runden 21mm Sparren (s. dazu auch die Fotos aus dem Konstruktionsthread oben). Die weißen Streben an den Seitenwänden dienen vornehmlich ästhetischen Zwecken, verhindern aber auch treu etwaige Ausbauchungen. Im Boden ist ein robuster Ankerring eingelassen, an dem das Hinterrad angeschlossen werden kann, die Tür dient im offenen Zustand als Rampe und kann im geschlossenen ebenfalls mit einem Vorhängeschloss gesichert werden. An den Innenwänden gibt es noch Haken für Kleinkram wie Schloss und Schaumdeckel. An den Seiten liegen Kanthölzer als Begrenzer, vorne gibt es Schaumstoff als Rammbock. Aktuell klemmt die Tür oben etwas im Rahmen; hatte diesen Teil besonders spack bemessen, weil die Rundung der Tür sich gegen Dichtlippen sträubt und ich trotzdem insektenfrei bleiben wollte: Inzwischen hat sich das Ganze wohl etwas gesetzt und ist ne Runde zu spack. Die Tür müsste ein bisschen runtergeschliffen und dort dann neu gestrichen werden. Für beides fehlen mir gerade Nerv und Zeit, als Käufer:in allerdings kriegst Du die passenden Farben (sowohl Anthrazit als auch Weiß noch da) natürlich mit. Apropos Farbe: Alle Außenteile sind mind. zweifach gestrichen, der Relingaufsatz für das Beet ist hochdruckimprägniert.
Ich habe die Garage für ein Alpha7 gebaut. Es passt - auch mit DaCannon Lichtkanone - recht entspannt rein. Weiß nicht, wie es sich mit den 9er-Brummern verhält, evtl. könnte die Türseite noch ca. 4mm SUV-tauglicher gestaltet werden. Aber seht selbst, hier die Zahlen:

Außenbreite mit Dachüberstand: 113cm
Außenbreite ohne Dachüberstand: 95,7cm
Breite Tür: 79,3cm
Breite innen: 79,7cm
Länge außen mit Dachüberstand: 298cm
Länge außen ohne Dachüberstand: 271cm
Innenlänge: 267cm
Außenhöhe Beetrand Mitte: 125cm
Lichte Höhe der Tür Mitte: 99,2cm

Die Hochbeetgarage steht in Köln Nippes und ist recht einfach demontierbar, was Käufer:innen auch selbst tun müssen. Damals ist sie in Einzelteilen in einem VW-Bus angereist, wovon ich allerdings mit Blick auf Gewicht sowie Platz und Sicherheit dringend abraten würde. Irgendwas Richtung Sprinter oder großer Hänger wäre sicher besser. Bitte überleg Dir das genau, bevor Du sie auseinanderbaust. Möchte nicht mit den Einzelteilen zurückbleiben: Sobald Du den Akkuschrauber ansetzt, ist sie die Deine!
Demontage wie folgt:
Die Reling, die die Beete eingrenzt, ist nur vorne und hinten mit je einer Schraube gesichert und kann somit quasi sofort und komplett abgenommen werden. Ich würde sie am Stück belassen, weil die HDI-Latten teils schon etwas verzogen sind (noch geht's, aber das wäre auf Dauer der Teil, den Du mal erneuern könntest).
Das Dach ist das zweite Segment, bestehend aus einer Multiplexplatte, die mit Schlossschrauben auf runde Sparren gezwungen wurde und mit Folie bedeckt ist. Um die Sparren aus den Nuten der Seitenwände zu lösen, brauchst Du m.E. wahrscheinlich einen ordentlichen Gummihammer.
Boden, Wände, Streben und Tür können allesamt auseinandergeschraubt werden, nachdem die Dichtfugen der Innenkanten gelöst wurden.
Bei Interesse kannst Du gerne auch noch die 40x40-Bodenplatten mitnehmen, auf denen die Stempel ruhen.
Sehr zu empfehlen wäre, mit einer Person Unterstützung zu kommen: Kann nicht sicher zusagen, dass ich beim Tragen helfe und allein sind selbst die demontierten Teile kein Vergnügen.

Zum Preis: Die Garage ist wirklich hübsch und gut in Schuss, ich hatte etwa 1350€ Materialkosten und hab eine gute Woche in der Werkstatt gestanden, so dass ich gerne 1100€ hätte.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dich freust. Habe selber 2,5 Jahre nach Beginn des Fiebers kein VM fahren können, weil ich in Köln schlicht keine Unterstellmöglichkeit hatte: Somit war die Idee zur Hochbeetgarage ein ganz herrlicher Schritt nach vorne, den ich natürlich auch allen anderen in ähnlicher Lage gönne.

Schönen Abend!
Benno
 

Anhänge

  • IMG_20220929_171248.jpg
    IMG_20220929_171248.jpg
    612,4 KB · Aufrufe: 298
  • IMG_20220929_171302.jpg
    IMG_20220929_171302.jpg
    579,5 KB · Aufrufe: 284
  • IMG_20220929_171319.jpg
    IMG_20220929_171319.jpg
    457,5 KB · Aufrufe: 273
  • IMG_20230706_201541.jpg
    IMG_20230706_201541.jpg
    126,3 KB · Aufrufe: 287
  • IMG_20230706_201554.jpg
    IMG_20230706_201554.jpg
    137,2 KB · Aufrufe: 289
  • IMG_20230706_202154.jpg
    IMG_20230706_202154.jpg
    496,2 KB · Aufrufe: 282
  • IMG_20230706_202204.jpg
    IMG_20230706_202204.jpg
    267,2 KB · Aufrufe: 296
Was ist denn hier eigentlich los? Hatte mit deutlich mehr Kaufbegeisterung gerechnet...
Braucht denn keine:r so ne feine Lösung fürs schöne Leben mit VM?
Woran liegt's? Seid Ihr alle so betucht, dass Ihr Standardgaragenplätze zuhauf zur Hand habt? Oder ist Euch mein Preis zu knackig (halte ihn noch immer für fair, erst recht nach der Reduktion)? Gibt es sonst einen Grund? Oder brauch ich einfach mehr Geduld?
Das ist explizit keine Aufforderung zu konkreten Preisdiskussionen im Verkaufsthread, sondern eher die Bitte um dienliche Hinweise für mich.
Vielleicht habt Ihr ja ne Idee...
Danke und viele Grüße
 
Ich finde die Garage super.... hätte auch Kaufinteresse nur....ich wohne im hohen Norden und somit ist dieses tolle Teil für mich leider viel zu weit weg...Besichtigung vorab , dann bei Kauf die Demontage sowie Transport ist dann leider für mich zu aufwendig....schade
 
Ich würde die sofort nehmen, Preis absolut fair, aber die ist zu kurz für mein VM.
 
Einfach in der Mitte teilen und eine "Lüftungshaube" zwischenbauen. Schon passt die Länge.
 
Nun ja, wenn es nur um ein paar Zentimeter Verlängerung geht: Hinten einfach ein passendes Bullauge einsetzen, dann hat die Garage auch Tageslicht. Das ist doch nicht schwer. Es gibt sicher auch noch weitere einfache Lösungen für dieses kleine Problemchen.
 
Nun ja, wenn es nur um ein paar Zentimeter Verlängerung geht: Hinten einfach ein passendes Bullauge einsetzen, dann hat die Garage auch Tageslicht. Das ist doch nicht schwer. Es gibt sicher auch noch weitere einfache Lösungen für dieses kleine Problemchen.
Super Idee! Sieht bestimmt auch schick aus. Alternativ könnte die Verlängerungsöffnung hinten auch einfach als hölzerner Kasten gestaltet werden, aber so ein Bullauge ist natürlich ein Hingucker sondergleichen!
 
ein paar Zentimeter zu kurz

Nun ja, wenn es nur um ein paar Zentimeter Verlängerung geht: Hinten einfach ein passendes Bullauge einsetzen, dann hat die Garage auch Tageslicht. Das ist doch nicht schwer. Es gibt sicher auch noch weitere einfache Lösungen für dieses kleine Problemchen.

Wenn man das Türscharnier vom Boden an die Seite verlegt, ist das sicher keine Hexerei.
1716910933832.png
Und der wasserdichte Kasten bleibt dabei ganz einfach, wie er ist...

Tageslicht würde ich aber vermeiden, wenn ich nicht drin campieren will...

Gruß, Harald
 
Wenn man das Türscharnier vom Boden an die Seite verlegt, ist das sicher keine Hexerei.
Anhang anzeigen 366089
Und der wasserdichte Kasten bleibt dabei ganz einfach, wie er ist...

Tageslicht würde ich aber vermeiden, wenn ich nicht drin campieren will...

Gruß, Harald
Würde lieber die Rückseite verlängern: die Tür dient ja geöffnet auch als Rampe für Ein- und Ausfahrt. Die Garage steht auf 8 Füßen, damit sie von unten nicht fault. Der Höhenunterschied ließe sich allerdings auch mittels einer festen Rampe überwinden.
Dennoch: Verlängern hinten scheint mir einfacher.
 
Ich fasse nochmal zusammen, was die Vorredner:innen oben ausbaldowert haben:

Mit kleinen Modifizierungen sollte die Garage längenmäßig FÜR JEDES VM PASSEND gemacht werden können.
 
Benenne die Sache doch um. "Hochbeet mit Parkmöglichkeit für Kinderräder" oder so ähnlich und setze es bei den Kleinanzeigen rein.
Alternativen aufzeigen wie zB das auf der langen Seite Türen eingebaut werden,, dann könnte das Teil zu einer Grundstücksgrenze oder so plaziert werden und als Schubkarrengarage genutzt werden.
Was wichtig ist: wenn es noch nicht bei den Kleinanzeigen drin war, dreh den Preis hoch, nicht das die Leser denken das wäre was billiges.
Und, Velomobil, hat bei einigen einen komischen Beigeschmack. Benenn es dort um in Kleinstrennwagen.
So meine Idee dazu.
 
Zurück
Oben Unten