Hilfe bei der Sitzauswahl

Beiträge
502
Ort
Fürth
Liegerad
Flevo Racer
Hallo,

es hilft nichts: ich brauche einen anderen Schalensitz für meine Evil Cat und könnte ein paar Tipps gebrauchen.

Der mitgekaufte Sitz ist auch schon sehr alt, im unteren Bereich zu schmal für meinen Hintern und zusätzlich ist die Glasfaser an der oberen Sitzaufnahme gebrochen. Hab einmal laienhaft drüberlaminiert, das hat nicht gehalten, aber die Sitzform passt ohnehin nicht wirklich. Also lieber gleich was neues.

Mein Problem ist, dass ich bisher noch jeden Schalensitz nachpolstern musste, da meine Wirbelsäule eher wenig gekrümmt ist. Die rückwärtige Biegung im oberen Rückenbereich ist mir immer zu stark, hier brauche ich einen relativ geraden Sitz. Im unteren Bereich ist es ähnlich und ich bevorzuge es, wenn die Vorderkante des Sitzes hochgezogen ist, also nicht zu flach ausläuft. Auf Thomas Bild von meiner Evil Cat sieht man zwei gelbe Schaumstoffkeile unter der Ventisitmatte, mit der es halbwegs passte:

DSC00602.JPG


Erfahrungen habe ich mit älteren Novosportsitzen (Streetmachine, Baujahr 2001), den ich genauso nachpolstern musste und dem HP Bodylinksitz (Modell 1), der überraschend gut passt, aber sackschwer ist und wohl kaum auf diesen Rahmen passt:

Hinterbau.png


Wer hat Tipps für einen leichten Schalensitz, der mir und meiner Evil Cat passen könnte?

Gruß

Fetzer

P.S. :
Den Holzstäbchensitz kenne ich, das wäre wohl eine Option, die ich über die Form der Wangen an meine Rückenform anpassen könnte. Ist mir aber erstmal zu aufwändig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
582
Liegerad
Eigenbau
Das wird jetzt aber schwierig, Dir einen Tipp zu geben, was genau Dir und Deinem Rücken passen würde und zudem noch auf Dein Rad... Echt schwierig. Ich kenne Dich nicht mal. ;) Geschweige denn Dein Rad.

Aber ich probiere es:

Tipp 1:

Der Flux-Holzsitz. Der ist stabil, gut belüftet und nicht übertrieben „ergonomisch“ ausgeformt am Rücken und passt gut zu eher steilen Sitzwinkeln. Zudem lässt er sich leicht individuell anpassen, z.B. so: Tipp von erle hier im Forum. Weiterer Pluspunkt: Der Sitz kann passend für Deine vorhandene Befestigung gebohrt werden, ansonsten halt Stück Holz oder Siebdruckplatte unterlegen und 4-fach verschrauben. Am Rückenteil reicht ein Befestigungspunkt (2 Schrauben), mehr hat Zox auch nicht. Und : Es gibt schicke Auflagen von Ventisit extra für den Fluxsitz. Oder Deine alte Auflage passt zufällig. Der Sitz kostet um 120, die Sitzmatte um 60 Euro.

Tipp 2:

Einen Eigenbau wagen. Der grosse Vorteil wäre ein individuell auf Mensch und Maschine angepasster Sitz. Die Speedbikes (kommerzieller „Kreuzotter 3“ Ableger im Jahr 2000) hatten genietete Alusitze, die man einfach nachbauen kann. Das unten angehängte Bild, das mir freundlicherweise Nils H. zur Verfügung gestellt hat, zeigt in etwa das Prinzip.

  • Zwei Vierkantrohre aus Alu (20 x 20 x 2, AlMg-irgendwas) werden im Schraubstock mit Schablone passend kalt gebogen (genauso, wie Du Deine Sitzform brauchst). Auf die beiden Rohre wird eine 4 mm starke Aludibond-Platte genietet (Nietabstand etwa 50 mm, 5er Nieten mit 10-12 mm Länge) Beim Klemmbereich der Niete an die grosse U-Scheibe unter der Niete denken...

  • Anzeichnen kann man auf der Dibond-Platte mit dünnem Edding, dann ankörnen und bohren mit einem 5,1 mm (!) Bohrer per Handbohrmaschine. Die Dibond-Platte kann man vorab grob über den Oberschenkel zurechtbiegen, dann peu-a-peu annieten. Wichtig: Vor dem nieten auf die Vierkantrohre Richtung Sitz Gewebeband oder Gummiband aufkleben, sonst knarzt das später. U-Scheiben unter die Nieten mit möglichst grossem Aussendurchmesser aus Edelstahl.

  • An den Befestigungspunkten des Sitzes zum Rahmen am besten noch je eine 2 mm starke Aluplatte annieten (Gewebe-/Gummizwischenlage nicht vergessen), dann durch Alu und Sitz durchbohren und den Sitz mit passenden Schrauben (Linsenkopf) am Rad befestigen. Die Sitzform kann man jetzt mit einem dünne Edding aufzeichnen oder hat das - und das aussägen per Stichsäge - bereits erledigt. Frei Hand am Rad würde ich das nicht machen, lieber den Sitz einzeln irgendwo auflegen & sägen.

  • Als Abschluss kurz per Feile die Kanten glätten, passendes Kantenschutzband um den Sitz drum (am Ende mit Sekundenkleber fixieren), passende Sitzauflage mit Spanngurten drauf und los!

Alu-Vierkantrohr gibt es haufenweise online, die Bieganleitung hier, Aludibond als Zuschnitt z.B. bei modulor, passende Nieten, U-Scheiben, den 5,1 mm Bohrer, Gewebe- und Kantenschutzband irgendwo. Geschick fürs machen muss man selbst mitbringen, ebenso einen stabilen, grossen Schraubstock plus Werkbank. Eventuell noch ein Aufsteckrohr für den Schraubstock und - ganz wichtig - eine „richtige„ Blindnietenzange. Keine für 3,90 Euro inklusive 60 Nieten aus der Vorkassenzone. Was richtiges, um 30/40 Euro.

Das Material für den Sitz kostet in etwa 120 Euro, je nachdem wieviel Platte Du für den Sitz brauchst und was an Werkzeug/Material Du schon besitzt. Und eventuell muss später - trotz guter Passform - hier und da doch ein Stück Isomatte untergelegt werden, je nach Anatomie. Aber insgesamt bekommst Du so einen prima individuellen Sitz, der gewichtsmässig sehr annehmbar ist und zudem noch top aussieht.

Letzteres trifft auf den von Dir erwähnten Holzsitz aus dem Erfinderhaus Jackie, Mo & Co. mMn definitiv nicht zu, auch wenn es heisst: „Beauty is in the eye of the beer holder!“

Viel Erfolg beim bauen oder kaufen!

Herzlichst
Günther


E035E46D-17CE-4F49-844F-AE6D2BD747CD.jpeg
 
Beiträge
502
Ort
Fürth
Liegerad
Flevo Racer
Wow, danke für die ausführliche Antwort. Ich denke, ich fahre erstmal bei Sergio Gomez in Erlangen vorbei, da sollte ich den Holzsitz Probesitzen können. Außerdem kann ich vielleicht vor Ort ein Exemplar direkt an meinen Rahmen dranhalten.

Deine zweite Option ist (für mich) aufwändig, aber interessant. Danke für den Tipp.

Gruß Fetzer
 
Beiträge
50
Ort
Göttingen
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Das Problem mit den oben gebogenen Sitzen hatte ich auch. Deshalb habe ich damals den Flux Sitz genommen. Der läuft aber vorne eher flach aus - da wirst Du um die vordere Unterpolsterung wohl eher nicht drumherumkommen. Ich habe meinen zumindest auch vorne unterpolstern müssen (der Sitzwinkel ist allerdings auch steiler als in Serie).
Viel Glück bei der Sitzsuche.
 
Beiträge
8.125
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Bei den Schalensitzen gibt's unten den Unterschied zwischen Lowracer (eher flach) und Tourensitz (runder, evtl. sogar mit Nase in der Mitte).
Die Krümmung oben hat mir bei der laut Schultermaß richtigen Größe (zwischen M und L) auch nie gepasst, deshalb bin ich auf XL gegangen. An der Cheetah passt das so (sowohl bei Novosport als auch bei Thorseat), aber am Baron liege ich entscheidende 3-4° flacher und musste eine Abstützung aufpolstern.
 
Oben