1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hi-Trike-Zwillinge

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von Juergen, 03.09.2017.

  1. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    279
    Alben:
    2
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Verstehe.
    Also im Normalzustand sehe ich in meinem Spiegel auch nicht alles. Aber ich schaue auch nicht ständig in den Spiegel. Brauche ich nicht. Ich werde ja nie überholt :ROFLMAO:
    Nein im Ernst, meist fahre ich auf Wegen ohne Autoverkehr. Wenn ich dann was ahne oder meine es wäre mal wieder Zeit für einen Spiegelblick, schwenke ich den Tiller leicht nach links und sehe dann alles, was ich sehen will. Verlängerung brauchts nur bei extrem breiten Schultern oder zu großem Ego :p
    Dok
     
    OldMax gefällt das.
  2. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.239
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Habe vor wenigen Minuten ein paar Bilder von meinem Winterhelm samt Füllung, Rückspiegel und Visier geknippst.

    2017-10-09 MaryPI Helm01.JPG 2017-10-09 MaryPI Helm02.JPG

    Das kommt davon, wenn man keine Selbstbildnis-Übung hat: Mann, sehe ich fertig aus ....


    Nichtsdestotrotz: Der Helm kühlt weit besser als der dreimal so offene Alpina, das Visier ist einfach klasse gegen Zugluft, Regen (Beides schon bewiesen) und Schnee (was noch zu beweisen ist), und der Spiegel deckt das Gesichtsfeld nicht einen Millimeter ab, lässt aber alles, was hinter einem kreucht und fleucht, unverzerrt in allen Entfernungen deutlich erkennen. Beschlagen ist er mir bisher auch noch nie.

    Übrigens ist das der erste Helm, der sich richtig fest zurren lässt ohne irgendwo zu drücken. Ein Spitzenteil, für das es sogar anklippsbare Ohrenwärmer gibt! Mädelsproved quasi. :oops:
     
    merlin7, GandalfderGraue und TitanWolf gefällt das.
  3. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    279
    Alben:
    2
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Mann, und ich weiß doch, dass Du so ´ne 3 Meter lange Selfiestange hast :D
    Es kann also nicht an den technischen Fertigkeiten liegen.

    Den Helm habe ich auch, finde den aber liegend nicht perfekt bequem. Zieht am Riemen unter dem Kinn, finde ich. Und die Brille passt auch nur knapp hinter das Visier. Hast Du daran etwas modifiziert?

    Dass der Spiegel sitzt, kann ich nach den Fotots glauben. Dennoch, was spricht dafür, den Helm unpraktisch zu gestalten. Mit einem Stab, der da immer dran geschraubt ist. Der stört doch mehr als der kleine Spiegel am Tiller, auch wenn der da immer dran ist. Das einzige, was bisher gestört hat, ist, dass Probelieger den gern mal als Griff missbrauchen, wenn ich sie nicht explizit darauf hinweise.
    Dok
     
    GandalfderGraue, OldMax und TitanWolf gefällt das.
  4. SG-Olli

    SG-Olli

    Beiträge:
    132
    Ort:
    42659 Solingen Burg
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Das kann ich genauso unterschreiben.
     
  5. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    1
    Ort:
    36325 Feldatal
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Einfach eine dünne Mütze drunter die über die Ohren geht, funktioniert bis -10 Grad und drunter (y) und der Helm funktioniert auch bei Schnee, wenn man Handschuhe mit Fleece an hat, kann man das Visier einfach mit einem Finger frei wischen.

    @DoktorHh: Es kommt auf die Brille an, meine paßt so gerade drunter, modifizieren kann man nicht viel, außer man stellt ihn größer, aber das ist suboptimal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.2017
    OldMax und TitanWolf gefällt das.
  6. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.239
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ein Foto ist mir doch glatt durchgerauscht:

    2017-10-09 MaryPI Helm04.JPG

    ...den Vergleich habe ich wohl demnächst am "lebenden" Objekt ...,
    wobei ich

    diese Lösung richtig gut finde...
     
    GandalfderGraue und TitanWolf gefällt das.
  7. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.112
    Alben:
    2
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Wie heißt der Helm mit Visier und wo kann man ihn kaufen?
     
  8. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    1.917
    Alben:
    1
    Ort:
    36325 Feldatal
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Guck mal auf der Casco homepage, da gibt es verschiedene Modelle mit Visier und verschiedene Visiere.
     
    Gerhard Naujok gefällt das.
  9. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.239
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Casco Roadster. Ich habe ihn vom örtlichen Händler meines (tatsächlichen) Vertrauens für durchaus respektable Penunzen (175 inklusive Ohrwärmer, Visier und Visierschoner) erhalten. Wenn ich ihn allerdings mit den wackeligen Vorgängern vergleiche, würde ich zum Schluss kommen, dass dies mein erster Fahrradhelm ist, der den Namen Helm mit Recht trägt. Das ist mir der Mehrpreis allemal wert, zumal ich durch den vollständigen Verzicht auf meinen Zweitwagen, den fast vollständigen Verzicht auf den Erstwagen und gleichzeitigen Umstieg auf ein noch kleineres Modell im Geld nur noch so schwimme :cry:

    Grüße vom Behelmten
    Martin
    --- Beitrag zusammengeführt, 09.10.2017 ---
    Sollte an der Kopfstütze liegen. Meine ist ganz leicht nach vorne geneigt, was beim Fahren nicht stört und trotzdem ein Anlehnen ohne Abknicken nach hinten oder vorne richtig bequem macht.

    Zweite Variante: die Längen von hinterem zu vorderem Band stimmen nicht.
    Ich jedenfalls hatte noch nie einen Helm, bei dem ich das Kinnband dermaßen fest ziehen konnte, ohne in irgendeiner Weise Beeinträchtigungen zu empfinden. Das passt wie "angegossen".
    Dritte Variante also: es soll nur zusammen, was zusammen gehört. :D


    Ich gehe jetzt noch einmal zum Spiegel, um zu sehen, ob es immer noch so schlimm ist.
    Wenn ja: gehabt Euch wohl...
    Wenn nein: erleichterte Grüße
    Martin
     
  10. Juergen

    Juergen

    Beiträge:
    232
    Ort:
    78467 Konstanz
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Damit es nicht nur herumsteht habe ich einen der beiden Zwillinge per Auto zu meinem Zweitwohnsitz transportiert. Bei kaltem aber trockenem Wetter bin ich auch einiges gefahren. Alles super - aber einfach zu laut, wenn man in die Pedale tritt. Da muss ich sobald es warm ist, etwas tun! Wie leise Radfahren sein kann fiel mir ganz besonders auf, als ich das äußerlich bescheuert-verrostete Mountainbike vorholte, um bei gesalzenen Wegen ins Büro zu radeln. An dem Teil pflege ich nur Kette, Schaltung und Bremsen. Und das ist einfach nur lautlos! Das Hitrike ist genauso lautlos, wenn ich den Berg hinunter rolle - aber sobald man tritt rasselt es. Das WildOne ist deutlich(!!) leiser, auch wenn es nicht ganz an das alte 26"Bulls-Hardtail herankommt. Ich hoffe, am WildOne abkupfern zu können, damit das Hitrike auch leiser wird. Aber das kommt alles nach Ostern :)
     
    merlin7 gefällt das.
  11. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    19.861
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    @Juergen : Ganz einfach: stell dich auf dein Trike -> leise.
    Das dein MTB so leise ist, liegt daran das dein Ohr fast 2m von der Hinterradname weg ist. Beim Trike sind es 40cm. Somit mehr als 4x so laut.
    Auch beim Steintrike sitzt man weiter weg. Aber auch die hintere Umlenkrolle macht etwas Geräusche, dafür haben wir nun eine gedämpfte aus Kunststoff fertigen lassen.
     
    Tinnitusbiker gefällt das.
  12. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    2490 Balen, BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo Jürgen,
    Im Allgemeinen hängt es natürlich vom Untergrund ab, auf dem man fährt. Leider wird bei Leichtbau an jeden extra Gramm gespart :rolleyes: Für eine Stunde irgendwo auf babypoglatten Rennstrecken kein Problem. Für Langstrecke und Alltagsfahrten auf suboptimalen Untergrund gibt es noch Raum für Verbesserungen. Ich hatte mich neulich vorm Brevet mal ans "Lärmquellen beseitigen" meines HiTrikes gemacht.
    Bei mir waren es Kettenrohre die entweder gegen einander schlugen (zB vor der Blattfeder) oder gegen den Rahmen (unterm Sitz). An einige Stellen bekamen die Rohre etwas Klettband die flauschige Seite. Manchmal auch einen Kabelbinder.
    Auch Kabel der Dynamo-Forumslader-Lampe-Verbindung sorgten für Geräusche und wurden mit Isolierband versorgt. Die hatte ich jedoch selber stümperhaft verbaut, dafür kann die Weida-Wunder-Werkstatt nichts. Besser als Isolierband ist laut Velomo.eu das Tesa Gewebeband PET-Vlies.
    Komischerweise hatten sich auch Schrauben des Gepäckträgers gelöst.
    Ich hoffe das dies etwas helfen kann. Bei mir hat es sich deutlich verbessert.
    Der Velogical Dynamo bekam auch noch einen Textildämpfer zwischen Halterung und Rahmen. Trotzdem hätte ich gerne einen HR-NaDy ...

    Wie wird die gedämpft?
    Packst Du Die bei mir bitte zweimal ins Päckchen? Ich hatte im Sommer eine selbst gedrehte bekommen, an der das Gummi sich immer verschob und dadurch Kette an Rolle scharbte. Wollte ich Steffen im Dezember eigentlich zur Korrektur mitgeben....
     
    OldMax gefällt das.
  13. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    19.861
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    @Car10 : Die Rollen sind aus Glasfaserverstärktem Polyamid, aus dem vollen gedreht, und über eine Kunststoffbuchse (die innen in den Lagern sitzt) am Rahmen angeschraubt. Außerdem befinden sich zwei O-Ringe leicht vertieft neben dem "Laufsteg" in der Mitte. Alles in allem sollte das erheblich leiser sein und weniger Schall über den Rahmen in den Sitz übertragen (was den Großteil des Lärmes ausmacht).

    Gruß,
    Patrick
     
    Cars10 gefällt das.
  14. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.239
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Masse dämpft. Da bin ich absolut bei @Cars10.
    Das Schaltwerk macht aus der KettenKassetteneinheit ein Rasselkonzert, wenn es nicht optimal eingestellt ist.
    Sollte das Kettenrohr beteiligt sein, hört man das eigentlich gut heraus. Allein schon durch die variierende Lautstärke bei unterschiedlichen Gängen.
    Gleiches gilt auch für die Umlenkrolle.
    Die untere Befestigung des Schalensitzes ist direkter am Rahmenrohr als bei den Vergleichsmodellen in Eurem Fundus. Möglicherweise würde hier eine Kunststoffzwischenscheibe die Resonanzübertragung dämpfen.

    Wenn Ilona mit VeLoni neben mir fährt, hört sie nur ihr Rad, Mary aber nicht. Genauso ist es auch umgekehrt. Seitdem mein Velogical nur noch leise schnurrt, muss ich bei Fußgängern klingeln, sonst erschrecken diese. Umkehrschluss: man hört sich nur sebst.
    Übrigens ist mir eine Veränderung gegenüber alten Rädern aufgefallen: die Freiläufe waren früher nahezu lautlos, während man heute jede einzelne Raste hört.

    Ansonsten macht es mir nichts aus, rein gar nichts aus, wenn mein Rad Geräusche von sich gibt. Anders als beim Tennis sind diese nicht gekünstelt, um Gegner zu irritieren, sondern geben stets direkte, ehrliche Auskunft über den Zustand unserer geliebten Rösser. Mir ist es wichtig, dass es läuft. Und das macht es in gnadenloser Vollkommenheit. Nachdem die Kinkerlitzchen gemeinsamer Erfahrungen sorgfältig ausgeräumt worden sind, waren haufenweise Tage, Kilometer, Schmutz, Schnee, Kälte, Regen im Gerippe, ohne dass auch nur die kleinste Kleinigkeit meine Fahrfreude getrübt hätte. Vielleicht bin ich neben meiner kaum erkennbaren Schwerhörigkeit in diesen Dingen etwas lockerer...

    P.S.: nicht unterschätzen - ich habe selbst Mäuse schon gehört, wenn diese durchs Gras liefen...
     
  15. Taper

    Taper

    Beiträge:
    74
    Ort:
    15537 Erkner
    Liegerad:
    Eigenbau
    Wir haben ja jetzt auch zwei HiTrikes, wobei meins neuer ist. bei der Probefahrt ist mir aufgefallen, dass es auch leiser ist.
    Ich denke, dass es zum großen Teil an der neuen Kettenrolle liegt. Genau raushören ist momentan schwierig, weil meins erst
    noch "verbastelt" werden muß und meine Frau sich aus dem Skiurlaub in Österreich ein neues Kreuzband mitgebracht hat.
    Mit den gemeinsamen Touren müssen wir also noch etwas warten.

    Gruß
    Lutz
     
  16. Juergen

    Juergen

    Beiträge:
    232
    Ort:
    78467 Konstanz
    Liegerad:
    Toxy-LT
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    • Wenn ich mit Ursula nebeneinander fahre, dann höre ich mein Trike lauter als ihres, aber ich höre beide - sofern wir nicht gerade nur bergabrollen ohne zu pedalieren.
    • Das Schaltwerk ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit optimal eingestellt, hat mich eine Stunde gekostet, schaltet wie "in Butter gelagert".
    • Am Kettenrohr liegt es m.E. eher nicht, kann ich aber noch nicht ganz ausschließen.
    • Ja ein ordentlicher Nabendynamo ist auch mein Traum - ging leider beim HiTrike nicht, alle anderen Liegeräder von uns hatten und haben Nabendynamos. Andererseits, ist der Velogical richtig gut, er erzeugt ein leises "Turbinengeräusch", welches zu 150% vom Geräusch beim pedalieren überdeckt wird. Der SON am Toxy hat schon >60.000km und ist völlig unauffällig - er funktioniert. Ich wünsche mir vom Velogical das Gleiche (ok, alle 10.000km mal das "Gummirad" tauschen wäre ok).
    • Ja ich hätte gerne mal so eine gedämpfte Umlenkrolle, wenn es etwas bringt, dann brauche ich auch eine zweite (Ursula nervt das Geräusch genauso wie mich) - ich gehe mal davon aus, dass die so neu ist, dass sie bei unseren Zwillingen noch nicht eingebaut wurde.
    • Dass die empfundene Lautstärke auch etwas mit dem Abstand zu tun hat ist mir sonnenklar. Nur reden wir hier von ganz massiven Unterschieden, die sich nicht mit dem Abstand erklären lassen!
    Nur damit hier kein Missverständnis entsteht: ich beschwere mich nicht, ich will das uns störende Geräusch aber abstellen oder zumindest auf ein erträgliches Maß verringern. Ansonsten gilt: das Rad ist allererste Sahne und ich kann es jedem empfehlen, der ein leichtes und leicht laufendes Trike haben will.

    Der Federungskomfort ist übrigens anders(!) als beim WildOne. Letzteres bügelt viel mehr weg, beim HiTrike hat man ein sportliches Feeling, welches mir sehr gut gefällt und mit meinem früheren Nomad Sport vergleichbar ist. Ich werde an einem schönen Wochenende mal eine direkte Vergleichsfahrt zwischen den beiden vornehmen.

    Was ich unbedingt allen Alltagsradlern hier empfehlen muss: kauft euch das HiLight. Wir haben nur das "kleine" und den Forumslader zwischen dem Licht und dem Velogical-Dynamo, aber es ist das beste Licht, was ich jemals am Fahrrad hatte und ich habe schon viel in Licht investiert. Bei normalem Tempo liefert der Dynamo genügend Strom, um zusätzlich zum Licht auch noch die Akkus zu laden. Bei langsamer Fahrt liefert dann der Akku den benötigten Strom. Innerhalb von Ortschaften regle ich die Helligkeit sogar etwas herunter. Fazit: allerbeste Sahne - nur noch mit Nabendynamo zu toppen.
     
  17. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    2490 Balen, BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ich muß mir meinen Velogical wohl noch mal vornehmen. In welchen Faden habt ihr Eure Justierungsdokumentation veröffentlicht? Damit ich das Schritt für Schritt nachmachen kann.

    Das bestätige ich. Empfinde ich genauso. Auch wenn es doppelt so teuer ist wie die Bumm Cyo Premium, ist es mindestens doppelt so gut!
     
  18. Jack-Lee

    Jack-Lee Weltmeister 2015 (MT) gewerblich

    Beiträge:
    19.861
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ich fahre ja im Winter immer unser HiTrike GX, also das "Hochsitztrike" mit Netzsitz. Das ist flüsterleise. Man hört selbst Nachts ohne Umgebungslärm gerade so den Antrieb beim treten.
    Was ist anders?
    -Der Kopf ist locker doppelt so weit vom Hinterrad weg, da man höher und viel aufrechter sitzt
    -Der Sitz ist ein Netzsitz und über Adapterplatten montiert (Der Schalensitz fungiert als "Lautsprechermembrane")

    Mehr nicht. Alles andere ist gleich. Zwei Umlenkrollen von Gingko, normale Kettenschaltung, massig Kettenleitrohr.
     
  19. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.239
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo @Juergen,
    nur kurz noch eine Frage (möglicherweise zur Erhellung):
    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ist nicht bei den WW der Gepäckträger im Gegensatz zum HiTrike auch oben am Rahmen (und eben nicht am Schalensitz) befestigt?
    Dann könnte das nämlich entscheidend zum Unterschied beitragen...

    Hallo @Cars10,
    Ich habe das Velogical-Thema verfolgt, kann Dir aber nicht mehr auswendig sagen, wo es steht. Im Zweifel bei den Komponenten. Wenn Du aber in der Suchmaske Velogical eingibst, kommt das Thema sofort.
    Trotzdem drei kleine Hinweise:
    Auf- und abschwellende Töne kommen von einem eiernden Hinterrad.
    Turbinengeräusche von einer leicht schrägen Montage zum Felgenradius.
    Aussetzer entweder von einer zu lockeren Federspannung, einer zu großen Entfernungseinstellung von der Felge oder einem eiernden Hinterrad.
    Merke: Es geht hier um Millimeter, die über super, mittelprächtig und heftig entscheiden.
     
    TitanWolf und Cars10 gefällt das.
  20. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    7.917
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    glaub deutlich mehr als 4x so laut.... von 0,4m auf 2m führt doch zu einer Schallpegeländerung von 13,98dB

    6dB bedeuten bereits halber Schalldruck und 1/4 Schallintensität
    wie man das auf die Empfindung des Schalls umlegt ? keine Ahnung

    auch interessant wenn man an Bauwerken vorbeifährt die den Schall reflektieren...

    an einem Radweg bei mir in der Stadt haben sie rechts davon alle 5-6m einen 3m Betonklotz aufgestellt..
    wenn man da vorbeifährt, hört man gut wie sich die Lautstärke und das Geräusch ständig stark ändert...