Hi-Trike-Zwillinge

Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Nun sind sie also endlich da, unsere beiden Hi-Trike GX in melonengelber RAL-Farbe. Im Kaufpreis inbegriffen war die Lieferung und die Einstellungen bei uns vor Ort. Danach hat es erst einmal 2 Tage non-stop geregnet. Am Wochenende gab es dann ein Familienfest, so dass wir auch keine Zeit hatten, uns mit unserem Zuwachs zu beschäftigen. Aber wir haben eine kurze Sonnenscheinzeit für das erste Foto genutzt, welches wir natürlich nun ganz stolz präsentieren. Sind sie nicht hübsch unsere beiden? Nur die Namen müssen wir noch entscheiden ;)
Weitere Informationen und Bilder werden in Kürze folgen.
Unsere lieb gewordenen Wild Ones (siehe https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/e4-unsere-wild-ones.41435/) bleiben natürlich weiterhin bei uns!
 

Anhänge

Beiträge
3.897
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Im Regelfall finde Räder im Partner-Look eher mäßig toll; ... hier kann man aber mal ne Ausnahme machen, denke ich. Schön!

Und natürlich möchten wir (auch vergleichenden) Erlebnisse und Berichte zu Gewichten und Fahreigenschaften lesen. :-D Auf! Auf! ;)
 
Beiträge
3.859
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Meinen Glückwunsch zur Fuhrparkvergrößerung!
Unsere lieb gewordenen Wild Ones bleiben natürlich weiterhin bei uns!
Mal sehen wie lange noch ... :sneaky: obwohl als Gästetrikes sicher gut zu gebrauchen :D
Ich bin gespannt auf den Vergleichs-Report. Wird bestimmt genauso spannend wie der Quest vs DF Faden
Bitte noch viel mehr Fotos (y)
 
Beiträge
467
Ort
Staig
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Die Gepäckträger find ich interessant...
So in etwa hatte ich mir das bei meinem auch vorgestellt @BuS velomo
 
Beiträge
2.010
Ort
Konstanz
Trike
Velomo HiTrike GT
Die Gepäckträger find ich interessant...
So in etwa hatte ich mir das bei meinem auch vorgestellt @BuS velomo
Das kommt halt davon, wenn "Touristos" Rennflundern kaufen! Die wollen dann natürlich auch massig Gepäck unterbringen.
Ich habe das letztlich mit meinem Anhänger geschafft, bei Jürgen und Ursula lassen die 20zöller den nötigen Raum, während bei mir nicht nur die rechtsseitige Monoschwinge letztlich für erhöhte Kreativitätsanforderungen sorgt, sondern auch die Wahl des 26zöllers, der diese Gepäckträgerkonstruktion noch einmal um ein Stück in die Höhe zwingen würde.

Wir werden sehen, wie @BuS velomo das beim VeLoni löst, da Mädel nicht nur einen Korb auf dem Gepäckträgerbefestigen möchte, sondern auch einen Trolly dranhängen können will. Und zudem auch noch meinen PI-Hänger ans Fachwerk...

So langsam sollten wir wohl die Velomo-Themen in einem speziellen Forum, aber zumindest unter einem Oberthema zusammenfassen, da die einzelnen Spielarten schon fast eine neue Gattung darstellen.

Auf jeden Fall gratuliere ich zu gelben Blitzen, die demnächst dann durch Konstanz flitzen...
Seht Ihr, schon entgleisen meine Gedanken in blödes Dauerschnöseln...
Wenn so gutes wird beschert.... pfui Martin, das ist jetzt wirklich nicht mehr neu!

Herrlich sind sie.
Martin
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Auf Fotos werdet ihr noch warten müssen, weil ich einfach keine Zeit dazu habe. Da aber schon ganz früh nach konkreten Fotos nach der Lenkung gefragt wurde, habe ich diese auf die Schnelle gemacht und füge sie hier bei.

Lenkung1.jpg Lenkung2.jpg Lenkung3.jpg

Aktuell besitzt Ursula 3 und ich 4 Fahrräder - in Summe auf jeden Fall zu viele. Sowohl das Wild One als auch das Hi-Trike GX werdet ihr hier aber noch lange nicht zum Verkauf angeboten sehen. @Cars10 (oder ein anderer) kann jedenfalls nicht auf ein Schnäppchen hoffen. Wir haben die Hi-Trikes definitiv nicht gekauft, weil wir die Wild Ones nicht mögen, sondern weil wir eben noch ein weiteres Trike haben wollten. Dafür steht nächstes Jahr möglicherweise mein zuverlässiges und liebgewordenes Toxy LT zum Verkauf an, ebenso ein Moutainbike. Mit beiden (Toxy 99%, Mountainbike 1%) fahre ich zum Büro - und in gut 1 Jahr werde ich diese Tätigkeit beenden :)

Bevor ich zu den Rädern komme, möchte ich mal ganz kurz zu den Verkäufern Stellung nehmen. Da haben Steffen (Velomo) und Thomas (bike-revolution) beide Ihre Vor- und Nachteile. In beiden Fällen habe ich gute Gespräche geführt und ich konnte mich auch auf beide (völlig unterschiedliche) Charaktere recht gut einstellen.

Nun zum Trike: Die Monoschwinge sieht ja toll aus, aber wir wollten unbedingt vorhandene Satteltaschen montieren können, damit war die Empfehlung eindeutig: Fachwerkschwinge. Die Asymmetrie der Monoschwinge fand ich auch nicht so toll, also war die Entscheidung dann doch einfach. Schwieriger war es bei der Lenkung. Danke an @OldMax , dass Ursula Probefahren konnte, damit war der Weg frei für den Tiller. Nach 3 Runden durch das Parkhaus beherrscht Ursula den Tiller nun auch problemlos. Ob wir nach einer Ganztagestour immer noch so zufrieden sind wie nach den Parkhausrunden (wir wollten einfach nicht in den heftigen Dauerregen) werden wir noch im wahrsten Sinne des Wortes erfahren.

Bezüglich der Schaltung gab es einen längeren Entscheidungsprozess. Herausgekommen ist eine Lösung, die nicht(!) auf Geschwindigkeit ausgelegt ist, sondern uns auch trotz des fortgeschrittenen Alters noch ein paar Alpenpässe ermöglichen soll. Deshalb ist auch der Rahmen bei weitem nicht so sportlich ausgelegt, wie er es sein könnte.

Als Bereifung haben wir uns am Ende auf Durano Plus geeinigt, vorne mit Abstreifern, hinten mit Schutzblech. Für das Licht sorgt ein Velogical-Dynamo, ein Hi-Light und ein Rücklicht. Außerdem ist noch ein Forumslader verbaut.

Zum Liefertermin: hier wurde meine Erwartungshaltung soweit erfüllt. Interessant ist, dass hier kein Unterschied zwischen Velomo und bike-revolution festzustellen ist. Die Lieferzeit war die gleiche. In beiden Fällen waren es aber eben auch keine Räder "von der Stange" sondern angepasste Fahrzeuge für Ursula und mich.

Sobald ich dazu komme werde ich mit Fotos und Vergleichen Wild One vs. Hi-Trike GX hier aufwarten. Ein wenig Geduld ist notwendig, drängeln hilft nicht.

In der Zwischenzeit können die Kreativen unter euch ja schon mal ein paar Namensvorschläge für unsere Zwillinge machen ;)
 
Beiträge
969
Ort
Beckum
Velomobil
Alpha 7
Trike
Velomo HiTrike GT
konkreten Fotos nach der Lenkung gefragt wurde
Danke dafür. Bei mir ist der gleiche Stand verbaut - alles gut!

nach einer Ganztagestour immer noch so zufrieden sind
Da bin ich zuversichtlich.

Ja, finde ich auch. Doch bei mir ist es bei den beiden seitlichen Bügeln geblieben. Wäre auch bei 26" dann doch etwas zu viel geworden.

Gute Fahrt
Dok
 
Beiträge
385
Ort
Mittelfranken
Velomobil
Sunrider
Trike
AnthroTech Trike
Maja und Willi?
Würde zu der gelb/schwarz Kombination passen.:rolleyes:

Wobei ich die Namen meiner Räder vom Hersteller oder Modell ableite. Anne (Anthrotech) und Marlene (Steintrike MadMax)
Ich gebe meinen Rädern Frauennamen. Meine Autos (Trucks) zuvor waren alle männlich. Auto/Truck gibts nicht mehr.

Da würde mir Helli (Kurzform von Helena) und Gerti (Kurzform von Gertrud) sofort einfallen.

Euch aber viel, viel Spaß und Freude mit den Rädern und beim finden der Namen:) Sehen einfach toll aus(y)

Hufi
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Heidi und Trixi ??!? (von Hei-Treik :))
Avispa und Abecha ??!? (Wespe und Biene)

Als nächstes kommt von mir aber ein sinnvoller Bericht - versprochen, dauert nur ein wenig, weil ich auf Dienstreise bin und erst Ende September wieder Zeit habe zu vergleichen und zu fotografieren.
 
Beiträge
2.010
Ort
Konstanz
Trike
Velomo HiTrike GT
Yelly und Subby (yellow submarine)

auch: Yellinchen und Subbienchen, wenn ihr auf romantischer Tour im Heuschober mit Euren treuen Gefährtinnen im Arm...
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.416
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Ihr könnt versuchen, was ihr wollt; aber alle anderen Namensherleitungen sind zu gekünzelt. Die simpelste, allgemeinvertraute Referenz setzt sich durch: Maja und Willi - immerhin fliegen die auch besser, anstatt unterzugehen oder Latinos zu spielen.

Die Sache mit den Minions bleibt dann immer noch übrigen, wenn sich die Trikes als genüsslich-destruktiv erweisen (zudem ist der Farbton ja melone, nicht banana)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.010
Ort
Konstanz
Trike
Velomo HiTrike GT
..... Maja und Willi - immerhin fliegen die auch besser, anstatt unterzugehen oder Latinos zu spielen.....
Bei Willi wirkt das Fliegen ziemlich plump. Das sind aber weder die beiden "Melonen", noch deren Draufsitzer.

Trotzdem hast Du Recht. Entweder geht man bei Namenssuchen gerne in die gekünstelte Ecke oder in die eher kindliche.

Im Moment fällt mir nichts Besseres ein.
Ein Trost? Nirgends wird so viel gesoffen, geschnupft, gespritzt und gekifft wie bei den Kreativen in den Agenturen....
 
Beiträge
401
Ort
78467 Konstanz
Trike
Steintrikes Wild One
Am Wochenende gab es nun endlich die erste Ausfahrt! Anbei 2 Bilder von 2 zufriedenen Menschen.

014_UrsulaHiTrike.JPG 016_JuergenHiTrike.JPG
Leider musste ich das Melonen-gelbe Jitrike vor gelben Kürbissen fotografieren :)

Die ersten Probefahrten gab es ja nur im Parkhaus und jetzt also "Fahren mit dem HiTrike im wirklichen Leben". Erster Eindruck: Klasse! Was aber schon bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus auffällt ist, dass der Wendekreis doch deutlich größer ist. Nach der Rückkehr habe ich es dann mal vermessen: Mein WildOne hat einen Wendekreis von 5m (links), bzw. 5,3m (rechts). Das HiTrike kommt auf 8m (links), bzw. 7,3m (rechts) - zum Vergleich: das Nomad Sport, welches wir nicht mehr haben hatte 3,7m! Ursulas HiTrike kommt auf einen Wendekreis von 7,3m (links), bzw. 6,6m (rechts). Damit kann man bei normalem Gebrauch des Trikes leben, aber dennoch bleibe ich bei der Überzeugung, dass ein kleiner Wendekreis ein Vorteil ist.

Auf die Federung war ich besonders gespannt. Meine Erinnerung an die Probefahrt bei Roland in München war unvollkommen, weil ich mich damals auf die Nase konzentriert habe. Im Endergebnis bin ich sehr zufrieden. Auf den typischen Wegen (Kanten beim Radweg an den Straßenkreuzungen) ist das WildOne etwas komfortabler, aber das HiTrike steckt das auch sehr gut weg. Die Hinterradfederung ist beim WildOne für mich (doppelter Bandscheibenschaden) gefühlt besser, ich würde es beim HiTrike als "sportlicher" bezeichnen. Mein Rücken beschwert sich aber auch beim HiTrike nicht. In Kurven neigt sich das WildOne stärker. Das sagt mir mein Gefühl, aber auch mein Auge, wenn ich hinter meiner lieben Frau fahre. Ich gehe mal davon aus, dass auch Velomo hier mit liest: habt ihr einen Tipp, wie ich das hintere Schutzblech beruhige? Es ist ja Teil der ungefederten Masse und macht störende Klappergeräusche, sprich die Bodenwellen spürt man dank der Federung nicht, aber man hört sie. Das gefällt mir nicht. Ich gehe aber davon aus, dass man das abstellen kann.

Die Schaltung ist wie erwartet prima, aber ich werde mit den Lenkerendschaltern noch nicht ganz glücklich: aus normaler Haltung heraus ist das Schalten in eine Richtung ergonomisch perfekt, in die andere Richtung dagegen nicht. Das liegt vielleicht an mir, Ursula ist es jedenfalls nicht aufgefallen.

Das Ergebnis in Punkten (meine subjektive Skala):
  • Fahrwerk 10 (von 10)
  • Lenkung 7 (der Wendekreis ist zu groß)
  • Schaltung 8 (der Lenkerendschalter harmoniert nicht mit mir, vielleicht gewöhne ich mich daran, dann werden es 9)
Was jedoch durchaus Spaß macht ist der Tiller! Damit kommen wir auf Anhieb zurecht, obwohl wir die letzten 11 Jahre nur Unterlenker gefahren sind. Auch einhändiges Fahren geht ohne Probleme, wir dürfen also auch abbiegen ;)

Ein letzter Punkt für heute: das Gewicht. Wir hatten bewusst auf Gewicht geachtet, als wir das HiTrike bestellt haben, während beim WildOne ganz andere Kriterien wichtig waren - insofern ist der Vergleich nicht fair, zumal ja beim WildOne auch noch die elektrische Unterstützung für viel Gewicht sorgt. Aber es ist schon interessant, was am Ende herauskommt. Das HiTrike von mir wiegt so wie ich es aus dem Parkhaus herausfahre 17 kg.

Resümee: Ein tolles Trike!
 
Beiträge
2.010
Ort
Konstanz
Trike
Velomo HiTrike GT
..........

Das Ergebnis in Punkten (meine subjektive Skala):
  • Fahrwerk 10 (von 10)
  • Lenkung 7 (der Wendekreis ist zu groß)
  • Schaltung 8 (der Lenkerendschalter harmoniert nicht mit mir, vielleicht gewöhne ich mich daran, dann werden es 9)
Was jedoch durchaus Spaß macht ist der Tiller! Damit kommen wir auf Anhieb zurecht, obwohl wir die letzten 11 Jahre nur Unterlenker gefahren sind. Auch einhändiges Fahren geht ohne Probleme, wir dürfen also auch abbiegen ;)......

Resümee: Ein tolles Trike!

Hallo, Ihr Beiden.

Das liest sich nicht nur spannend, sondern hoch erfreulich. Schöne Bilder trotz Kürbissen.(y)
Dein Resümee kann ich ohne Abstriche unterschreiben.

Das Fahrwerk
ist extraklasse.

Der Wendekreis
war für mich anfänglich gewöhnungsbedürftig. Mit dem MadMax konnte ich auf einer Fahrspur plus Randstreifen wenden, bei Mary brauche ich deren zwei plus Randstreifen. Mit der Zeit (wenige Monate) merkte ich, wie wie klein der Anteil solcher Situationsnotwendigkeiten ist. Die meisten von diesen wenigen erledigten sich im Zuge vorausschsuender Fahrweise, der Rest mit einem einfachen Trick: ruhig sitzen bleiben, eine Hand ans Vorderrad und rückwärts drehen. Bei Steigstrecken rangiere ich noch entspannter, indem ich das Gefälle für die Rückwärtsanteile nutze. Inzwischen gibt es keine einzige Stelle mehr, die ich als signifikanten Nachteil beurteilen könnte. Die Vorzüge der resultierenden Straßenlage überwiegen in ihrer Bedeutung um das hundertfache.

Bei den Lenkerendschalthebeln
schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Ich liebe sie, weil man mit ih nen so flexibel schalten kann wie mit keinem anderen System. Bei Eurem U-Tiller allerdings kann ich Deine Anfangsschwierigkeiten gut verstehen. Ich bin zum Beispiel inzwischen begeistert von meinem geraden Tiller mit den beiden Kombibremshebeln, die eine tolle Handauflage bieten und sich sagenhaft schalten lassen (auch hier habe ich ein paar Tage Gewöhnung gebraucht, bis es perfekt lief). Mir fällt aber auf, dass Ihr einen Sturz der Barends auf Euch zu habt. Somit müsst Ihr die Hand beim Heranziehern der Endschalthebel über 90° zu Euch hin kippen. Je nach Handgelenk mag das unangenehm sein. Vielleicht hilft es, die Barends etwas nach vorne zu kippen. Mir jedenfalls wäre das auf den ersten Blick näher.

Über die Schutzbleche
vermag ich nicht viel zu sagen. Auf den Bildern fällt mir lediglich auf, dass die Haltestreben nur hinten sind, was der Mitte durchaus etwas zuviel Freiheit zum Klappern lässt. Mit einer zusätzlichen Strebe müsste das gut in den Griff zu bekommen sein.


Der Vergleich bezüglich Gewicht war für mich am Anfang Begründung für die unglaubliche Agilität des VelomoGefährts. Es ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Die verwindungssteifere Konstruktion lässt weit weniger Kraft verpuffen, die Kurvensteifigkeit des Fahrwerks hält die Geschwindigkeitsverluste in Kurven weit geringer. Angststeigungen von früher sind heute Bückelchen so nebenbei. Ein bisschen Intervalltraining, damit man den Puls wenigstens mal spürt.

Weiterhin jeden erdenklichen Spaß mit Euren edlen Rössern. Ihr werdet zusammen finden. Da bin ich mir sicher. Ein riesiger Vorteil an Velomo ist nämlich auch, dass sie ungeheuer flexibel und kreativ sind, wenn man einzelne Komponenten anders oder anders eingestellt haben möchte/muss. Steffen ist eh bald wieder hier in der Gegend: VeLoni scharrt nämlich schon sichtbar mit den Hufen und mein Mädel fragt jeden Tag, wann sie ihren Traum endlich nicht nur auf Bildern erleben darf....

Gruß vom
Martin
ums Egg
[DOUBLEPOST=1506419723][/DOUBLEPOST]
So schwer? Mein HiTrike Pi mit 26" HR, Lampen, Schutzbleche, Forumslader kam auf 14,5 kg. Ist das der Gepäckträger? Oder doch der GT Rahmen?
Du darfst nicht auf dem höchsten belgischen Berg wiegen...:D
 
Oben