Heute freue ich mich, weil... (to be continued)

Beiträge
1.666
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Heute mal wieder eine Runde von fast 100 km in Richtung Elbsandsteingebirge gefahren. Nach dem hügeligen Hinweg führt der Rückweg ab Bad Schandau an der Elbe entlang. Kurz nach Rathen sehe ich im Rückspiegel Rennradler, die beim leichten Auf und Ab des Elberadwegs rauf etwas näher kommen und bergab wieder kleiner werden. Als es dann eher flach wird, kommen sie schließlich ran, auch weil ich verkehrsbedingt hier und da mit der Geschwindigkeit weit runter muss. Aber während ich erst noch dachte, dass sie mich vielleicht irgendwann überholen würden, sehe ich im Spiegel, dass sie sich in meinem niedrigen, aber doch vorhandenen Windschatten abwechseln und gar nicht daran denken, vorbei zu fahren. So rasen wir fast durchgängig mit Tempo 30 gegen den Wind, der die Elbe neben uns ordentlich aufwühlt. Als wir den Elberadweg verlassen (nach Dresden hin immer mehr Verkehr und auch stellenweise bisschen frickelig zu fahren) und dadurch auch mal auf Ampeln stoßen, frage ich, wo es denn hingehen soll. Ihr Ziel ist nicht weit weg von meinem. Also geht das Spielchen noch lange so weiter. An weiteren Ampeln erfahre ich, dass sie im Elbsandsteingebirge gestartet sind, ich also wohl schon mehr Kilometer heute drauf habe, dass sie ohne den Windschatten wohl noch lange nicht dort wären, wo sie nun waren, und den so langanhaltenden Windschatten in der gleichmäßig hohen Geschwindigkeit schon beeindruckend fanden. Nachdem wir durch Dresdens Zentrum durch waren und uns der Flügelwegbrücke näherten, merkte ich, dass so langsam der Ofen bei mir aus ist, aber bis zum Abschied von meinen Mitfahrern hat's gerade noch gereicht. Sie verabschiedeten sich freudig, bedankten sich und lobten noch mal, dass ich ganz stark gefahren sei.
Kaum hatten wir uns verabschiedet, kam ein ziemlicher Einbruch - ich war schon etwas schneller gefahren als ganz alleine und Futter fehlte inzwischen auch. Die letzten 4-5 km nach Hause gehen eher langsam und daheim bin ich erst mal einen Moment länger als normal auf'm Rad sitzen geblieben.
Ich freue mich, weil die Rennradler nach gut 30 km Lutschen am Tourenrad mit Nabenschaltung, Licht und Schutzblechen wissen, dass so ein Liegerad wohl ganz gut laufen kann, und trotzdem anerkennen, dass es nicht nur der physikalische Vorteil war. Auch wenn sie mir keinen Windschatten geben wollten/konnten, so waren sie doch ganz witzige Typen (Gespräch am Schillerplatz, Frage von mir: "Wollen wir gleich Käthe Kollwitz-Ufer oder Goetheallee fahren?" Antwort: "KK-Ufer, da fahren wir gut im Wind - also du fährst da gut im Wind." Schelmisches Gelächter...). Und das gemeinsame Daherrauschen hat natürlich auch gut Spaß gemacht - uns allen (y)

Gruß,
Martin
 
Beiträge
215
Ort
Hamburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Gestern zum ersten Mal benutzt, aber heute freu ich mich schon den ganzen Vormittag darüber und wunder mich, warum ich das nicht schon längst gemacht hab:

Ich hab gestern mein zusammengeschustertes Bordstromkabel zum ersten Mal ausgefahren.. ist im Prinzip nur ein Adapter von Modellbauakku mit Bananensteckern auf Lupine und parallel dazu noch eine Spannungsanzeige und per dc/dc-Wandler noch eine USB-Buchse, aber nicht mehr Lupine-Akku ans DF und USB-Powerbank an den GPS-Repeater anschließen müssen ist schon Luxus.. einfach nur die beiden Bananenstecker in den Akku und ich hab günstige 6Ah Strom zur Verfügung :)

Zwischenzeitlich hätte ich gern noch ne USB-Buchse fürs Navi-Telefon, aber dann hält der Akku auch nicht mehr ganz solange, kommt aber vielleicht auch auf einen Versuch an :)

Bei Gelegenheit mal nachmessen, was da eigentlich so an Leistung aus dem Akku rausgeht im Leerlauf und mit Licht, vielleicht sind da noch ungeahnte Reserven, für seine Größe hält der Lupine-Akku ja auch ne ganze Weile.
 
Beiträge
1.342
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
.......weil auf meinem Arbeitsweg einer der Schlagloch Gullideckel gerichtet wurde.
Eine Stelle weniger die meine Konzentration in Anspruch nimmt.

.......weil der Kardiologe mit meinem Herz und seiner Funktion zufrieden war. Es ist auch interessant, wenn beim Belastungs EKG ein Radfahrer an der Obergrenze kurbelt und sich wohl fühlt dabei. Das einzige was störte war die Maske. Ich habe da eine von TRIGEMA die doch recht dicht ist, was das Atmen erschwerte.

.....weil ich vor der Kaffeerösterei um kurz nach 8 im freien sitzen und meinen Kaffee genießen durfte.
 
Beiträge
1.342
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
......weil ich dank Kurzarbeit zum Mittagstisch in mein Stammlokal gehen konnte und in der Sonne mein Essen genossen habe.
Anschließend bin ich durch die Stadt geschländert und habe fast nur glückliche Gesichter von Menschen im Gastro Außenbereich gesehen.

Heute ist, glaube ich, ein für viele Menschen freu ich mich Tag!
 
Beiträge
215
Ort
Hamburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Challenge Taifun
Ich will das auch!
Kannst Du das so posten, dass man (ich) das nachbauen kann, bitte? Fotos, Schaltplan? Das wäre toll. :love:
Auf nem Foto sähe man wahrscheinlich nur ein Klebebandknäuel :) Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ichs nicht mehr oder weniger fest in ner kleinen Box verbaue, damit es schöner aussieht, aber während der Fahrt seh ich das Kabel nicht..

Ist aber tatsächlich super-simpel und sicher auch nicht der (Elektro-)weisheit letzter Schluss, aber funktioniert für mich:

Bananenstecker für den Modellbauakku(2s Hardcase-Akku aus China) an ein zerschnittenes Lupine-Verlängerungskabel gelötet...

Und wo ich dann dabei war, hab ich an der Lötstelle auch noch folgende Dinge parallel mit angelötet:
- eine billige Spannungsanzeige wie diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B07G8WJL29
- einen billigen Stepdown-Wandler, den ich am heimischen Netzteil so eingestellt hab , dass er mir aus den ca. 7.6V Bordstrom 5V macht..
- am Ausgang des Stepdown-Wandlers dann eine USB-Buchse aus einem Verlängerungskabel, bei der ich die Datenleitungen mit einem 100Ohm-Widerstand kurzgeschlossenhab , damit USB-Geräte das für ein Netzteil halten...

Leute mit Ahnung würden wahrscheinlich noch großzügig Dioden einstreuen, aber für die 8h-Fahrt gestern gings ziemich gut :)
 
Beiträge
1.731
Ort
Porta Westfalica
Velomobil
Versatile
Liegerad
M5 Shock Proof
Trike
HP Scorpion fx
...ich heute den Graureiher Format füllend ablichten konnte. Unter der Woche (Arbeit) habe ich zur M50 nur das "kleine Besteck" dabei, Brennweiten zwischen 16 und 56mm. Letzte Woche hatte ich an einem See in DU-Marxloh einen Graureiher entdeckt, heute war er wieder an seinem See und ich hatte das 70-300 dabei. :)

IMG_0487_DxO_2000.jpg
 
Beiträge
43
Ort
74889 Sinsheim
Trike
Specbike Comfort Trike
...weil ich gestern meine Kette gewechselt habe. ;)

Wollte auch mal die tiefste, flachste Position der Liege testen, musste dazu aber die Kette verlängern um den Mast rauszuziehen.
Hab also 3 neue Ketten gekauft, mit Angstschweiss auf der Stirn, zitternden Händen und einem flauen Gefühl in der Magengegend.
Nach dem Durchtrennen der "alten" Ketten kamen dann dann so Gedanken wie: "Was machst du hier eigentlich für einen Scheiss!" oder "Bist du bekloppt!" oder "Dumm Junge, ganz dummer Junge!".

Letztendlich war es doch eine gute Idee und nun bin ich so richtig, richtig stolz auf mich! Aber sowas von stolz... :ROFLMAO:
 
Beiträge
3.356
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
… ich neulich den langen Inbusschlüssel für die HR-Nabe zum dauerhaften Bestandteil des DF-Werkzeugsets gemacht hatte. Eben gerade brauchte ich jenen.
Etwa 50 km von zu Hause entfernt. Leichte Abfahrt und Kurve, ich ließ es rollen, als ein lautes helles Sirren hinter meinen Kopf mich alarmierte. Erst dachte ich an Plattfuß, doch der Reifen war prall. So ahnte ich das Schlimmste. Doch glücklicherweise war die Schraube noch da. :D
Festgezogen, was gegessen und jetzt weiter Spaß haben…
 
Oben