Helligkeit Garmin Oregon

Beiträge
211
Ort
33142 Büren
Liegerad
ZOX 26 Low
Ich habe mir vor ein paar Wochen ein Garmin Nüvi 205 gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Da es als Auto Navi nicht die Möglichkeit bietet Tracks abzufahren (jedenfalls nicht ohne Tricks), habe ich mir vorgestern ein Oregon 300 ersteigert. Natürlich habe ich über die "Problemchen" mit der Displayhelligkeit gelesen. Das gegenüber 60 CSX übersichtlichere Menü und die Touchscreen Bedienung, die ich beim Nüvi sehr gut finde haben aber den Auschlag für das Oregon gegeben.
Heute morgen ist es nun angekommen und ich war doch einigermaßen schockiert: Das Display würde ich als Katastrophe bezeichnen. Die Helligkeit entspricht voll aufgedreht gerade mal der 10% Einstellung beim Nüvi.
Als ZOX low Fahrer hat man das Teil zwar zwischen den Beinen (Schatten von allen Seiten), aber selbst dann kann ich mir kaum vorstellen, daß es bei Sonne auch nur halbwegs vernünftig ablesbar ist.
Da ich das Gerät erst heute erhalten habe, kann ich es natürlich noch zurückgeben. Habe ich vielleicht irgendwas übersehen? Gibt es Leute, die mit dem Oregon zurechtkommen?
Das Problem ist auch, daß das Teil auch für ein "richtiges" Fahrrad (sprich Upright) benutzt werden soll, wo die Lichtverhältnisse noch viel schlechter sind als beim ZOX.
Zurückgeben oder was?

Gruß
Dieter Sch.
 
Beiträge
4.213
Ort
Bergisches Land
Velomobil
Quest
Liegerad
Flux S-600 (UL)
AW: Helligkeit Garmin Oregon

Hallo,

probier es doch erstmal aus.

Das Nüvi ist aber auf jeden Fall sehr hell. Es ist nicht für den Akkubetrieb gedacht und muss deswegen keinen Strom sparen. Deswegen ist auch ein Display eingebaut, welches Umgebungslicht nicht reflektiert. Bei 0 Prozent sieht beim beim Nüvi gar nichts (die 0 % kann man nur über ein Service-Menü einstellen, die 0 % im Anzeige-Menü sind in Wirklichkeit etwa 5 %).

Das 60 CSx hat - wie das Oregon - ein Display, das Umgebungslicht reflektiert und deswegen auch ohne Hintergrundbeleuchtung funktioniert. Deswegen benutze ich am 60 CSx die Beleuchtung auch nur im Dunklen, und zwar etwa 20-30 %.

Gruß
Andreas
 
Beiträge
125
Ort
70794
Liegerad
ZOX 26 Low light
Trike
ICE Trice QNT
AW: Helligkeit Garmin Oregon

hallo Dieter,

ich habe selber ein (fast schon als älter zu bezeichnendes) Etrex Legend Color. Das Display ist bzgl. Ablesbarkeit mit/ohne Hintergrundbeleuchtung vor allem bei Tageslicht um Welten besser, als das verschiedener PDAs mit Touchscreen, die ich auch kenne/benutze.

Vermutlich haben die neuen Garmin-Geräte mit Touchscreen vom Prinzipe her PDA- bzw. Handy-Displays, die sind einerseits ohne Hintergrundbeleuchtung nur bei direktester Sonnenbestrahlung ablesbar und andererseits kommt die Hintergrundbeleuchtung kaum gegen helles Tageslicht an.

Das wäre das für mich auch ein Ausschlusskriterium, ich würde dann eher in Richtung Vista HCx updaten, das hat noch das alte, kleine aber sehr tageslichttaugliche Display. Man muß die Hintergrundbeleuchtung erst einschalten, wenn die Dämmerung kommt (ok, ist auch noch etwas von Blickrichtung und Reflektionen auf dem Display abhängig...)

Schöne Grüße
Thomisch
 
Beiträge
7.934
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
AW: Helligkeit Garmin Oregon

Das Display würde ich als Katastrophe bezeichnen. Die Helligkeit entspricht voll aufgedreht gerade mal der 10% Einstellung beim Nüvi.
Als ZOX low Fahrer hat man das Teil zwar zwischen den Beinen (Schatten von allen Seiten), aber selbst dann kann ich mir kaum vorstellen, daß es bei Sonne auch nur halbwegs vernünftig ablesbar ist.
Da ich das Gerät erst heute erhalten habe, kann ich es natürlich noch zurückgeben. Habe ich vielleicht irgendwas übersehen? Gibt es Leute, die mit dem Oregon zurechtkommen?
Du solltest dich nicht täuschen lassen. Bei direkter Sonne kann keine Display-Beleuchtung gegenhalten - mit Touchscreen schon gar nicht. Das sind transflexive Displays - bei jedem Pixel leuchtet ein Teil und ein anderer Teil reflektiert das Licht und somit sieht man auch bei großer Umgebungshelligkeit noch ausreichend. http://de.wikipedia.org/wiki/Transreflexiv Zwar bin ich mit meinem Oregon am Tiller noch nicht bei voller Sonne gefahren, aber gegangen bin ich schon damit und die Lesbarkeit ist gut genug.

Ich habe zwei andere Garmin PDA-Geräte mit Touchscreen, den iQue 3600 und den iQue 3600a. Ersterer ist bei Licht besser, letzterer hat die bessere Sichtbarkeit bei wenig Licht und Displaybeleuchtung. Ich würde sagen das Display des Oregon ist etwa in der Mitte dazwischen angesiedelt.
 
Oben