Hallo liebe liegenden :)

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von Hans ice vtx, 12.08.2019.

  1. Hans ice vtx

    Hans ice vtx

    Beiträge:
    12
    Hallo Fanfan,
    Im Moment noch den rapid shifter, bis zur ersten Inspektion, dann bekomme ich den jtek lenkerendschalter...:D
    Die di2 hab ich zu spät entdeckt:rolleyes:
    Aber eine vielleicht bessere Lösung, da ich nun gehört habe das die Länge des schaltzuges problematisch sein soll, wegen sich Längen...
    Nach 200 km schaltposition nachgestellt...
     
  2. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    6.644
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Danke. Ich hatte Microshift im Kopf, aber dort vor einigen Monaten nur einen für die 8-fache Alfine gefunden. Bei mir ist auch noch Rapidfire dran, aber am Untenlenker ist das nicht gerade ergonomisch. Schalttechnik, die einen eigenen Akku braucht, kommt mir nicht an dieses Rad.
    Die Einstellung öfter zu kontrollieren lohnt sich allerdings bei der Nabe...
     
  3. j.p.

    j.p.

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Bergkirchen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Einstellung kontrollieren lohnt sich immer. Es ist mir allerdings ein Rätsel ( eigentlich nicht, denn damit lassen sich Leistungen generieren) warum bei solchen Zuglängen wie beim Trike keine Zugspannschrauben verbaut werden. Mein Gekko hatte es nicht, nicht wirklich schön und schrauben auf der Strasse( generell kein Drama), aber in einem solchen Fall unnötig. Bei einem Fahrzeug > 3000€ einen Artikel VK 3,67€ wegzulassen, der auch noch bei 3 x9 nötig ist, ist tatsächlich nicht ......
     
  4. Hans ice vtx

    Hans ice vtx

    Beiträge:
    12
    Hallo j.p, die Verstellschraube befindet sich vorne beim shifter:rolleyes:
     
  5. Hans ice vtx

    Hans ice vtx

    Beiträge:
    12
    Hallo Fanfan, die ergonomische Bedienung des rapidfire ist garnicht mal soo schlecht, finde ich
    Sieht nur recht klobig aus:cool:
    Werd mal ein Foto machen, wie der montiert ist....
    Akku leer, kein schalten mehr bei der di2? Dann sollte man auf jeden Fall Reserve Akkus dabei haben...
     
  6. j.p.

    j.p.

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Bergkirchen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Hans,ich hatte am Gekko 3x10.Da war keine Verstellschraube dran
     
  7. Hans ice vtx

    Hans ice vtx

    Beiträge:
    12
    J.p. hat nicht jeder shifter diese nachstellschraube da wo der schaltzug in den shifter geht?
     
  8. j.p.

    j.p.

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Bergkirchen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Bei der Di2 Ultegra reichte mir ein Akku fast 1000 km. Kein Mensch jammert, wenn er sein Smartphone werktäglich laden muss.
    Reserveakku nur auf der Langstrecke, da zumindest mein Akku ein proprietäres Ladegerät hatte. Hier ist Etap besser, das Ladegerät kann USB mini und wiegt 40g.Elektronische Küchenwaage. Hält allerdings auch München/ Brixen / Dachau.
    --- Beitrag zusammengeführt, 20.08.2019 ---
    @Hans ice vtx Microshift verläuft im Unterlenker, da käme man garnicht hin. Bei den indizierten Shimanoschaltern konnte man die Indizierung deaktivieren. Justierung war am Schaltwerk, der Umwerfer ist sowieso Friktion.Allerdings Status XT 1992.Hier hat sich imLiegeradbereich nicht viel getan, außer Nabenschaltungen und E+
    Außer das: https://www.trike-x-press.de/lieger...che-shimano-di2-ultegra-schaltung-am-ice-vtx/ Laut meiner Info fährt diese Trike im halbautomatischem Modus. Selber nie gefahren, aber ein Freund schwört beim Triathlon Raf darauf
     
    Hans ice vtx gefällt das.
  9. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.851
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Und warum das nicht?
    Das liegt jedenfalls nicht an den Getrieben.

    Die Rohloff kann "Half-Step" fahren und das Pinion P1.18 ist hinsichtlich der Gangabstände eh sehr dicht an üblichen Kassetten. (Am RR würde ich sie auch nicht fahren; aber im Touren-/MTB-Betrieb ... nix lieber als das ...)
     
  10. wolfson

    wolfson

    Beiträge:
    1.562
    Ort:
    86356 Neusäß
    Liegerad:
    HP Streetmachine
    Das verstehe ich nicht: wenn ich schalte, ändern sich doch zwangsläufig Leistung und Kadenz, bis sich die Fahrradgeschwindigkeit angepasst hat, das geht ja nicht digital.
    Bei meinem Leitra-Trike mit Rohloff schalte ich (innerorts) sehr häufig, da sich andauernd die Steigung ändert, eine Kurve kommt usw. Dafür damn häufig mit beiden Händen schalten müssen und evtl. noch hier hoch und da runterschalten, um einen sauberen Anschluß zu bekommen, würde mich extrem stressen (bin über 1x7 bei Kette aber bisher noch nicht hinausgekommen).

    Wißbegierige Grüße, wolf
     
    bike_slow gefällt das.
  11. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.851
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Sollte natürlich heißen: "Die Rohloff kann *man* "half-step" fahren ..."
     
  12. j.p.

    j.p.

    Beiträge:
    366
    Ort:
    Bergkirchen
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Schlecht von mir formuliert: Wichtig ist mir eine weitgehend gleichbleibende Leistung,also Watt in Verbindung mit möglichst gleichbeliebender Kadenz, natürlich in Abhängigkeit mit dem Terrain. Natürlich sind so, wie auch von @wolfson angemerkt, häufige Schaltvorgänge nötig. Das stresst mich nicht, da Beim Unterlenker mit Blips keine Einflüsse aus die Lenkung vorkommen. Ein waagrecht angebrachter Drehgriff ist da schon intensiver.
    @bike_slow Rohloff als Halfstep dann mit Umwerfer, oder ich verstehe es nicht ganz. Vielleicht ist auch die Denke einer Getriebeschaltung nicht meines.
    Wenn Rohloff die E-Schaltung für Nicht-Bosch- Motoren freigibt, am besten nur mit Akku, könnte ich schwach werden. Drehen waagrecht, also Lenker oder Tiller, kann ich mir vorstellen. Senkrecht angebracht am Unterlenker, eventuell ausprobiert, um schlüssig sagen zu können, ja oder nein.
    Die P1.18 bin ich an einem Reiserad eines Freundes gefahren. War aber nicht meins.
     
  13. Liegetüm

    Liegetüm

    Beiträge:
    19
    Ort:
    79539 Lörrach
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Hallo zusammen,
    . . . das ist das Entscheidende beim kraftvollen, sportlichen Fahren. Die Schaltung muss an den Mann angepasst werden. . . egal wie sie heisst . . wenn ich mit dem mir zur Verfügung stehenden Kraftpotential und der effektivsten Trittfrequenz fahren kann, rufe ich die beste Leistung ab und fahre , gerade auf Touren, wie ein Uhrwerk . Und diese Anpassung an das Gelände leistet meine 3/9 Kettenschaltung recht gut. Der Aspekt der Reparatur auf Tour ist auch wichtig. Deshalb fahre ich auch mit Avid BB7 unhydraulisch.
     
  14. madeba

    madeba

    Beiträge:
    4.262
    Ort:
    31848 Bad Münder
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    ICE Vortex
    Hallo Hans,

    die "Hildesheimer" treffen sich unregelmäßig an wechselnden Standorten, siehe hier: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?forums/liegeradtreff-hildesheim.54/

    die WeLi treffen sich regelmäßig einmal im Monat in Hameln zum Stammtisch: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/liegeradstammtisch-hameln.37658/#post-985803

    manchmal geht es da sogar ums Liegeradfahren... :whistle:

    ...und dann gibt es da noch einen Liegeradfahrer aus Rehburg, der beinahe täglich eine Runde ums Meer dreht. Einfach ans Ufer stellen und warten ;) :D
     
    Little Willy und Hans ice vtx gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden