Gute Sitten ...

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Mittlerweile musste ich hier schon öfters ein Benehmen ertragen, welches ich völlig daneben finde und nicht bereit bin, weiter hinzunehmen. Statt aber einfach mein Konto zu löschen, werde ich zuvor meine Meinung dazu kundtun.

Alleine in den letzten Tagen musste ich mir eine Menge anhören. Was ich schrieb, wurde nicht wahrgenommen sondern stattdessen eine Strohpuppe bebastelt und mir immer wieder neu etwas unterstellt, was mit meiner Aussage gar nichts zu tun hat, sogar genau das Gegenteil draus gemacht. Findet irgend jemand, dass so etwas Ausdruck von einem positiven zwischenmenschlichem Umgang miteinander ist? Ich nicht. In meinen Augen fehlt da die nötige sittliche Reife und oftmals offenbart sich darin auch Verblendung und Dummheit.

Hinzu kam dann, und das hatten wir schon öfter, diesmal besonders extrem, dass ich permanent in eine dunkelbraune Verschwörerecke gestellt wurde. Das sind dann auch wieder Scheinargumente und das ist dann direkt ein komplexes Thema. Das ist zum einen klassisches ad hominem. Im Weiteren hat das ja auch wieder nichts mit den getätigten Aussagen zu tun. Sondern ausschließlich damit, was daraus gemacht wird, also Strohpuppen. Dazu kommt auch, dass sich da gerne jemand auf Kosten eines anderen profiliert. In Habitus der eigenen moralischen Überlegenheit wird auf anderen rumgehackt. Das tut gut. In meinen Augen fehlt da die sittliche Reife und oftmals offenbart sich darin auch Verblendung und Dummheit. Eine Sachgrundlage dafür gibt es jedenfalls nicht. Und noch nicht mal im Ansatz eine Rechtfertigung, die Würde des anderen anzugreifen. So ein Verhalten ist übrigens tiefdunkelbraun. Von der schlimmsten Art. Genau auf solchen Gedankengebäuden baut Menschenverfolgung auf. Ich gut, Du böse. Krieg! Heiliger Krieg. Für wen auch immer, Volk, Vaterland, Allah, egal.

Interessant dann auch, dass ich darauf hinweise und darum bitte, dies zu unterlassen. Und zwar freundlich. Sogar mehrmals. Mehrmals freundlich. Das wird völlig ignorierte. Ich kann ja verstehen, dass sich mal jemand verrent. Aber dann muss auch eine Reaktion kommen, wird er darauf hingewiesen. Wie kann es sein, dass im gleichen Tenor weiter verfahren wird? Was ist das für ein zwischenmenschlicher Umgang?

Goethe: "Gegner meinen uns zu wiederlegen, indem sie ihre Argumente wiederholen und die unseren nicht achten."

Da werde ich dann direkt auch noch zum Reptiloiden, auf meinem Sohn wird auch gleich noch mit rumgehackt, usw. - ja geht's noch?

Und was wäre eigentlich, wäre ich AFD-Wähler? Kann man das mit denen machen? Ist das dann in Ordnung? Sind das Untermenschen, für die eine Grundrechtseinschränkung vorliegt? Oder st es zielführend, sich zu eigen zu machen, was man anderen Vorwirft? Nebenbei: wir führen hier Sachdiskussionen. Eine Parteizugehörigkeit spielt dafür keine Rolle. Aber darum geht es auch nicht. Es geht um Selbsterhöhung. Das arme geschundene Ego verlangt danach, sich über andere zu erheben. Da fehlt einfach die nötige sittliche Reife, die der Mensch braucht, um mit seinen Unzulänglichkeiten klar zu kommen. Glaubt hier jemand, dass es keinen AFD-Wähler in den Reihen gibt? Und darf der dann nicht Fahrrad fahren?

Auch andere Punkte. Da wird dann in einem Faden, in dem ich genau einen Beitrag geschrieben habe, von irgendeinem Möchtegernwächter die Behauptung aufgestellt, ich hätte da massenhaft OT Beiträge geschrieben, die auch alle schon gelöscht worden seien und ich solle doch endlich aufhören. Auf die Falschbehauptung hingewiesen erfolgt keine Korrektur, sondern Wiederholung. Ist das dann böser Wille oder sind das Wahrnehmungsstörungen? In meinen Augen fehlt da die nötige sittliche Reife.

Und das sind nur Beispiele.

Vielleicht vorher mal genauer sein, vor allem aber menschlicher. Wir sind hier keine Feinde und es ist nicht sinnvoll, zu spalten. Und wenn man dann darauf hingewiesen wird, dass das nicht OK ist, bitte mal genauer prüfen. Der andere ist nicht der Feind, den es niederzumetzeln gilt. Ich jedenfalls möchte meine Zeit mit so etwas nicht weiter verschwenden. Mir fehlt da einfach die nötige sittliche Reife.

Ich hab' es ja nicht besonders mit den Kirchen. Aber letztes Wochenende kam ich beim Einkaufen an der Dorfkirche vorbei. Da hing ein großes Plakat. "Hass kann man nicht mit Hass bekämpfen." Eine der seltenen vernünftigen Ansätze in einer zunehmend sich radikalisierenden Gesellschaft.
 
Beiträge
916
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
Schwierig zu beurteilen - könntest Du Links zu den Posts posten? Ansonsten bist Du halt ein streitbarer Typ - nimms als Kompliment wenn Andere meinen Dir mit solchen Maßnahmen beikommen zu müssen.
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Vielleicht versuchst du was draus zu lernen? Dann gewinnen alle!
Du warst doch auch dabei. Beispiel Elektroautos. Obwohl ich klar und deutlich oft wiederholt habe, dass ich von tonnenschweren PS-Monstern spreche, hat es lange gedauert, bis das zu Dir durchgedrungen ist. Dann hatten wir auch Einigkeit darüber, dass das eine ökologische Katastrophe ist. Zuvor warst Du derart in Deinen Narrativen gefangen, dass Du nicht wahrgenommen hast, was ich tatsächlich geschrieben habe.
[DOUBLEPOST=1574169651][/DOUBLEPOST]
ein streitbarer Typ
Das ist dann das Problem. Wenn man 90% damit verschwenden muss, Strohpuppen zu wiederlegen, bevor dann mal zur Sache diskutiert wird, bläht das die Diskussion auf.
 
Beiträge
982
Ort
Südost-Harz
Liegerad
Challenge Taifun
Hallo, 1Hz,

ich verstehe deine emotionale Erregung, wenn ich deinen Bericht lese. Allerdings ist mir aufgefallen, dass du die gleichen "Strohpuppen" verwendest, die du deinen Gesprächspartnern vorwirfst. Und auch durch mehrmalige Wiederholung werden sie nicht besser.
Ich habe gelernt, dass man Unstimmigkeiten am besten auf der Sachebene und nicht auf der Gefühlsebene klären sollte. Deinen Post empfinde ich teilweise als auf der Gefühlsebene liegend, kann also schlecht wieder gut gemacht werden.

viele Grüße
Michael
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
dass du die gleichen "Strohpuppen" verwendest
Ich bin mir sicher, dass dem nicht so ist.
[DOUBLEPOST=1574171027][/DOUBLEPOST]
dass man Unstimmigkeiten am besten auf der Sachebene und nicht auf der Gefühlsebene klären sollte
Genau. Deswegen diskutiere ich auch auf Sachebene. Als Reaktion kommen dann unbegründete und falsche Anschuldigungen bis hin zu platten Beleidigungen wie beschrieben. Das ist die Gefühlsebene.
 

Elmi

gewerblich
Beiträge
2.275
Ort
78166 Donaueschingen
Ich bewundere deine Aussagen und dein Hintergrundwissen schon länger, und finde deine Aussagen immer wieder mutig! Korrekt und mit einem Hintegrundwissen das über den Tellerrand hinaus geht. Die üblichen Komfortzonen verlassend...
Mir ist aber auch klar dass die meisten der Leser/Antworter da einfach nicht mit können. Das ist noch nicht mal böse gemeint.
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Mir ist aber auch klar dass die meisten der Leser/Antworter da einfach nicht mit können. Das ist noch nicht mal böse gemeint.
Natürlich. Das ist mir auch klar. Um wo wichtiger ist der persönliche Umgang. Daher spreche ich von sittlicher Reife. Die guten Sitten sind die Grrundlage dafür, dass unterschiedlichte Menschen und Meinungsbilder miteinander auskommen können.
 

spreehertie

gewerblich
Beiträge
2.944
Ort
82061 Neuried
Liegerad
Aeroproject Ultra-Tieflieger
Trike
Steintrikes Nomad
Servus 1Hz,

Mittlerweile musste ich hier schon öfters ein Benehmen ertragen, welches ich völlig daneben finde und nicht bereit bin, weiter hinzunehmen.
solche Angriffe haben meist mehr mit den Schreibern als dem Angesprochenen/-schriebenen zu tun.
Es gibt wohl kein Forum, in dem nicht einzelne aneinander geraten. Es kommen eben viele Menschen hier zusammen.
Wenn mich Beiträge eines Forumsmitglieds besonders nerven, dann benutze ich die Ignorier-Funktion; andere brauchen diese Funktion nicht, sondern können das so ausblenden, bzw. überblättern.;)

Gruß
Felix

PS:
Goethe: "Gegner meinen uns zu wiederlegen, indem sie ihre Argumente wiederholen und die unseren nicht achten."
ich würde bei diesem Zitat ein "i" einsparen.;)
 
Beiträge
1.835
Ort
1210 Wien
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Steintrikes Wild One
@1Hz
Lass Dich nicht ärgern. Ich habe die Diskussion auch verfolgt und finde das Benehmen des Diskuntanten auch nicht in Ordnung.
In den meisten Fällen liegt allerdings oft ein Missverständnis vor , welches beim zweiten Mal lesen verständlicher wird.
Generell sind hier die Dialoge , doch eher auf der sachlichen Ebene und es wird die (andere) Meinung , ohne Groll , akzeptiert. ;)

Lg
Gandalf
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Es gibt wohl kein Forum, in dem nicht einzelne aneinander geraten. Es kommen eben viele Menschen hier zusammen.
Wie wahr, wie wahr :)

Aber ich würde gerne darauf hinwirken, dass wir hier mehr aufeinander achten. Let's face it. Wenn ich zu oft, wenn ich mich einbringe, auf Derartiges stoße, belastet mich das. Besonders perfide finde ich, dass es mir selber dann auch zunehmend schwerer fällt, meinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Aggression erzeugt Aggression und von der Sanftmut eines Gandhi bin ich leider weit entfernt, da mein Nervenkostüm ziemlich strapaziert ist. Zumindest in die Nähe möchte ich aber wieder zurück. Wenn mich die Diskussionen hier davon abhalten und darüber hinaus auch keinen Sinn ergeben, weil sie in einem unsäglichen Tohubawohu unter gehen, ergibt das für mich keinen Sinn. Es stört meinen Heilungsprozess.

Und ganz so viele Menschen sind das hier nun auch wieder nicht. Und ich habe durchaus noch die Hoffnung, dass ins Bewusstsein rückt, dass man es mit Menschen zu tun hat. Und dass so etwas zum einen immer eine Verletzung ist, auch für den, der sich so verhält, und zum anderen kontraproduktiv.
 
Beiträge
4.332
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
Statt aber einfach mein Konto zu löschen, werde ich zuvor meine Meinung dazu kundtun
Wenn ich dich richtig verstehe möchtest du dich abmelden; warum dann diesen ganzen Zinnober darum? Ungerechtigkeiten wird es immer geben egal wo , wann und welcher Art.
Also für mich würde dieser Faden nur dann einen Sinn ergeben, wenn du auch hierbleiben möchtest.
 

Andreas Seilinger

gewerblich
Beiträge
1.012
Ort
Ottenhofen b. München
Liegerad
Birk Comet
Aaaaalso, ich kann dich verstehen. Aaaaber, ich hab dir schon mal empfohlen, deinen Avatar, in dem du aussiehst, wie ein autonomer Protestierer, der vermummt durch die Gegend läuft/radelt, zu ändern. Willst du das nicht doch mal probieren ? Ich fürchte, bei manchen Leuten wirst du durch dein Foto in eine Schublade geschoben, in der du nicht sein willst und in die du nicht hingehörst. Menschen denken (fast) immer in Schubladen, und einmal drin, kommt man schwer wieder raus. Und Gehirne arbeiten mit Bildern...und der erste Eindruck zählt. Mach dich bitte etwas freundlicher auf deinem Profilbild.

Was soll´s vielleicht hilft es ja. Verlieren kannst du doch nichts ?
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
Also wenn so eine Maske die Leute dazu anstiftet, sich derart daneben zu benehmen, ergibt es Sinn, sie erst recht anzubehalten.

Aber ich kann Dich beruhigen. Das hat damit nichts zu tun, wie Erfahrungen aus anderen Foren belegen. Es ist normal, sich gegenseitig verbal abzuschlachten, unabhängig vom Avatar. Die Frage ist, ob das hier auch normal sein soll. Dann wäre ich falsch hier. Wenn das hier nicht normal sein soll, eben nicht.

Hier wird ja gerne auf OT geachtet. Gutes Benehmen fände ich wichtiger als die Frage, ob ein Beitrag zum Thema gehört oder nicht. Und es dürfte helfen, wenn Leute, die sich daneben benehmen, auch mal einen Hinweis bekommen. Scheinargumente -> Hinweis, Beleidigungen -> Hinweis, sonstige Formen der Unhöflichkeiten -> Hinweis. Solange man die gewähren lässt und die für Beleidigungen sogar noch Likes bekommen, als ob das hier eine Arena sei, in welcher der Gröbste gewinnt, sehe ich da wenig Hoffnung. In der Sache kann ja hart diskutiert werden, aber nicht hart an der Sache vorbei und nicht persönlich. Persönlich hat der Umgang zu jedem Zeitpunkt freundlich zu sein. Respekt vor anderen Meinungen!

Ist es nicht traurig, dass man so was überhaupt erwähnen muss?

Sinn und Zweck einer Diskussion ist der Gewinn, nicht der Sieg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.251
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hallo @1Hz ,

das Thema bewegt mich oft zum Nachdenken. Zuerst mein Gedanke zu Deinem Verlassungsunterfangen (Forum): gib nicht zuviel auf die Meinung Anderer - wir haben partiell ebenfalls unterschiedliche Meinungen, das ist normal für Lebewesen, keine zwei Lebewesen sind 1:1 Spiegelbilder.

Als Forumsmitglied, Mensch und Diskussionsteilnehmer schätze ich Dich sehr und fände es schade, falls Du das Forum verlässt. Überlege es Dir nochmal.
.. ich hab dir schon mal empfohlen, deinen Avatar, in dem du aussiehst, wie ein autonomer Protestierer, der vermummt durch die Gegend läuft/radelt, zu ändern.
Die visuelle Verknüpfung im Kopf ist nachvollziehbar. Doch in einem Fahrradforum, einem Forum über ein gemeinsames(!) Hobby, gemeinsame Interessen, Wunsch nach effizienterer Fortbewegung sollte Kopfschutz gegenüber Fahrtwind in der kalten Jahreszeit bekannt sein und kein politisches Statement hineininterpretiert werden.

Hier im Forum geht es nicht darum, moralisch "besser" zu sein, indem irgendeine Gruppierung, politischen Richtung oder Aktivistenbewegung zum interpretierten Ziel und Zweck erhoben wird. Das muss jeder mit sich, seinem Leben und seinen sonstigen Aktivitäten aushandeln - nicht jedoch in einem Fahrradforum.
Hinzu kam dann, und das hatten wir schon öfter, diesmal besonders extrem, dass ich permanent in eine dunkelbraune Verschwörerecke gestellt wurde.
Dieser auffällige unterschwellige Hang, aufgrund von imaginären Verdachtsmomenten und Getuschel ohne fundierte Basis zur "Persona non grata" erklärt zu werden, aus Grüppchenbildung heraus und ungeachtet der Realität, fällt mir ebenfalls auf.
Das halte ich für unsinnig. In anderen Foren in die andere politische Richtung leider ebenfalls der Fall - imaginäre Interpretationen ohne Realitätscheck..

Nun komme ich nicht umhin, über derartige Ideologiegedanken zu lächeln, denn es ist wie mit der relativen Geschwindigkeitsunschärfe von Radfahrern:
Diese schleichen im Schneckentempo und rasen suizidal unverantwortlich zugleich, die Realität liegt jedoch nicht in den Extremen. Viel zu häufig gehen Menschen davon aus, dass jemand "der Feind" wäre - interessanterweise wird die ansonsten so hochgelobte Neutralität, Toleranz und Sachlichkeit dann rasch über Bord geworfen, ungeachtet, ob die Annahmen den Tatsachen entsprechen. Schade.
Und was wäre eigentlich, wäre ich AFD-Wähler?
Das driftet jetzt allerdings in politische Diskussion ab. Solange jemand sich vernünftig und menschlich verhält und über gemeinsame Themeninteressen sachlich diskutiert, spielt seine politische Ausrichtung keine Rolle für mich. Meines Erachtens sollte am Miteinander, an Gemeinsamkeiten gearbeitet werden,

Stattdessen wird teils die komplette Existenzberechtigung von Menschen in Frage gestellt, nicht bloß der politische Charakter - aufgrund deren politischer Ausrichtung. Hat die Menschheit denn wirklich das Bedürfnis, persistent Krieg führen zu müssen, um sich selbst besser oder am Leben zu fühlen? Wie wärs mal mit Frieden, Diskussionen auf sachlicher Ebene? Herangehensweise a la Tenzin Gyatso, aktueller Dalai Lama? Würde ich begrüßen, wirklich. Doch das ist kein Forumsthema und sollte es auch nicht werden.
Da hing ein großes Plakat. "Hass kann man nicht mit Hass bekämpfen." Eine der seltenen vernünftigen Ansätze in einer zunehmend sich radikalisierenden Gesellschaft.
Korrekt.

Freundliche Grüße
Wolf
 

1Hz

Beiträge
2.763
Ort
Berlin
Trike
Velomo HiTrike GT
wir haben partiell ebenfalls unterschiedliche Meinungen, das ist normal für Lebewesen
Ich habe noch nicht mal ansatzweise Probleme mit unterschiedlichen Meinungen. Sondern erfreue mich an Ihnen. Es ist auch nie meine Intention, jemanden meine Meinung aufzuzwingen. Sondern eher, sie daneben zu stellen. Bewusstsein zu schaffen.
Solange jemand sich vernünftig und menschlich verhält und über gemeinsame Themeninteressen sachlich diskutiert, spielt seine politische Ausrichtung keine Rolle für mich. Meines Erachtens sollte am Miteinander, an Gemeinsamkeiten gearbeitet werden,
Das ist genau der Punkt. Und ich beobachte mit Sorge die zunehmende Spaltung der Gesellschaft. Und da sehe ich die AFD nicht als Schuldigen. Sondern als Symptom. Und diese Spaltung spiegelt sich auch hier im Forum. Und ich behaupte, sie ist gewollt. Roosevelt: "in der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es genau auf diese Weise geplant wurde." Ich bin mir da sicher. Teile und Herrsche. Das sind keine guten Zeiten, die auf uns zukommen. Die Menschen müssen durch zunehmende Konflikte abgelenkt und vorbereitet werden. Es ist noch nicht lange her, da mussten Politiker den Hut nehmen für das, was AKK kürzlich als Grundsatzrede gehalten hat.
 
Beiträge
8.251
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich habe noch nicht mal ansatzweise Probleme mit unterschiedlichen Meinungen. Sondern erfreue mich an Ihnen.
Sehr positiv. (y)
Und ich behaupte, sie ist gewollt. Roosevelt: "in der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es genau auf diese Weise geplant wurde." Ich bin mir da sicher.
Zersplitterung der Gesellschaft wird zum Hindernis für die Zusammenarbeit zur Behebung vieler Missstände in anderen Themenbereichen, welche fast alle betreffen. Wie viel Kraft und Zeit hineinfließt, sich gegenseitig das Leben schwerzumachen.. das ist wirklich schade.

Jedoch sicherlich kein Thema für dieses Forum, es kennt weder Anfang noch Ende und auch kein Ziel.

Freundliche Grüße
Wolf
 
Oben