GRIN entwickelt HR-Direktmotoren für echte Steckachsen und einseitige Achsaufnahme: Welche einseitige HR-Achsaufnahme ist bei Velomobilen gängig?

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.911
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Installiert nicht. Mir reichte es, einen Go-E innerhalb vom VM-Chassis frei laufen zu lassen..
Die Idee, Velospeeder im VM zu nutzen, war fix im Kopf. Nach dem Versuch verzichte ich.

Schon ohne mechanische Kopplung störend laut. Mit Kopplung? Ohje..
 
Beiträge
22.772
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@Best-Maffi : Ich bin doch der beste Kanditat für "Eigentlich immer langsamer als 40km/h. Mitm Milan SL!". Dennoch wäre 25km/h in der Ebene als oberes Limit schon nicht gerade geil. Da fahre ich locker mit dem RR schneller.

@Kulle : Gibt ja genug die sich n dicken Auspuff unters Auto schrauben.. Wäre vielleicht das VM Äquivalent :p
 
Beiträge
1.108
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Zwischen 25 und 40 ist aber verdammt viel Platz und du schiebst das Problem ja auf den Milan.
Mit dem RR fahre ich auch locker über 25 und trotzdem mit dem VM nicht immer über 40.
 
Beiträge
2.605
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Wie sieht dann Deine Lösung für den Radkasten aus?
Der ist ja (zumindest beim DF/XL) ein tragendes Element!
Beim Quest ist es genauso. An der entscheidenden Stelle des tragenden Radkastens - wo ggfs ein Add-E sitzen müsste - befindet sich die maßgebliche Aufhängung der Hinterradschwingen.
Das wird so nichts ohne völlige Neukonstruktion von Schwinge und Radkasten.IMG_20191205_223944847~2.jpg
 
Beiträge
4.087
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Da habe ich Glück, bei meinem Fahrzeug ist an der passenden Stelle vor dem Hinterrad ein Holzbrett, an dass der Motor geschraubt werden kann...
 
Beiträge
3.212
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Nur mal so als Einwurf an die Add-E und G-Boost "Fraktion":

Habt ihr eigendlich eine Vorstellung davon wieviel Lärm so ein Reibrad-Motor in einem Velomobil macht?

Der primäre Geräuschpegel durch den Reibrollenantrieb (@TitanWolf : Düsenjet-Faktor) wird schon relativ hoch sein, aber dazu kommen noch Resonanzen bei bestimmten Geschwindigkeiten. Im Resonanzbereich dröhnt dann das ganze Velomobil!
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.092
Ort
48599 Gronau-Epe
Der Add-E Next ist schon recht leise. M.E. würde es gehen, wenn der unten/außen montiert wäre. Hat natürlich auch Nachteile und geht nicht "einfach so".
 
Beiträge
7.054
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Habt ihr eigendlich eine Vorstellung davon wieviel Lärm so ein Reibrad-Motor in einem Velomobil macht?
Ja.
Es ginge - wenn überhaupt nur wenn er außerhalb angebracht wäre, was wegen der geringen Bodenfreiheit vor oder besser hinter dem Hinterrad schwierig sein dürfte. Und wenn er nur selten Lärm macht: nur wenn es nennenswert bergauf geht, man also unter die 25km/h-Pedelec-Geschwindigkeit fällt und wenn es bergab geht, um mittels Motorbremse nicht schneller als 50km/h zu werden. Zum Anfahren lohnt es sich nicht, da man im VM in der Ebene mit wenig Eigenenergie ohnehin schnell 25km/h erreicht.
 
Beiträge
1.273
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Optima Baron
Beiträge
22.772
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Wir haben mit den Reibradmotoren schon experimentiert.
Fazit:
-Für Bergmotoren zu wenig Drehmoment, die laufen (Go-E und Add-E) erst bei 25-30km/h erst richtig an. Bei 10km/h zuschalten sorgte nur für Überhitzung ohne Vorschub
-die Motoren scheinen probleme mit Mehrspurern zu haben. Einer defekt nach wenigen Stunden, das Austauschexemplar hat keine 500km überlebt (am Aufrechtrad hingegen 3 Winter)
-Die sind laut... Sinuswandler machts besser, aber man hört sie trotzdem schon gut
-zum Anfahren unbrauhbar, da die getesteten Motoren da keinerlei Drehmoment bieten und erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit des Fahrzeugs überhaupt erst angelaufen sind.

Vielleicht wurden die Motoren mittlerweile verbessert...aber einiges ist halt Prinzipbedingt.
 
  • Like
Reaktionen: JKL

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.911
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Add-E / Go-E klappen erst ans Rad, nachdem der Geschwindigkeitssensor eine gewisse Mindestgeschwindigkeit signalisiert.

Der Klappprozess wird durch ein schnelles Beschleunigen des Reibrollenmotors bewirkt. Wenn vom Laufrad keine Mindestgeschwindigkeit aufrecht erhalten wird, klappt der Motor direkt wieder herunter, da durch die unterschiedliche Drehgeschwindigkeit ein Bremsimpuls auf den Rotor wirkt - und dieser somit zurückgestoßen wird.

Sobald der Motor erfolgreich angeklappt ist, kann die Geschwindigkeit auch auf ~7-8 km/h reduziert werden (ohne, dass er bis dahin herunterklappt). Allerdings ist das Drehmoment minimal und die Motoren laufen innerhalb kürzester Zeit heiß.

Effizienter Bereich liegt zwischen 14 und 18 km/h (je nach Motor/Wicklung). Darunter steigt die Abwärme stark an, Effizienz sinkt.

Wer eine eigene Anklappmechanik nutzt, um den Motor unter Druck an den Reifen anzulehnen, kann das Hinunterklappen vermeiden.. die Effizienzeinbuße leider nicht.

Velogical Velospeeder sind mechanisch anklappbar und unterstützen selbst bei < 10 km/h noch merklich. Allerdings werden auch diese Motoren dann schnell warm (an Steigungen bspw.) und können abschalten.

Freundliche Grüße
Wolf

PS: das Mehrspurerproblem war ein Verwindungsproblem: sobald das angelehnte Laufrad sich gegenüber der Motorlaufrolle schräg befindet (bspw. durch Kurvenkräfte) wirkt ein seitliches "Abrollmoment" auf den Motor. Darauf sind weder Rillenkugellager noch Halterungen ausgelegt.
 
Oben