GRIN entwickelt HR-Direktmotoren für echte Steckachsen und einseitige Achsaufnahme: Welche einseitige HR-Achsaufnahme ist bei Velomobilen gängig?

Beiträge
22.083
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Ist trotzdem höher suboptimal, besonders veo starkem schräglauf wenn man vorn mehr als ein kettenblatt will
 
Beiträge
2.351
Ort
24111 Kiel
Velomobil
Quest
Liegerad
Ostrad Adagio
Dort wird kein Eisen ummagnetisiert, folglich fast keine Leerlaufverluste.
Die müsste man erst entwickeln, erproben, überarbeiteten, Serienfertigung...
Es gibt seit Jahrzehnten eisenlose E-motoren, allerdings mit geringer Leistung
Also ein Antriebszahnrad dicht vor der Umlenkrolle gegen die Kette bzw. gegen die Umlenkrolle pressen lassen?
Gab es in einem Quest oder Strada als Filmchen hier. Zum Wegschwenken war kein Platz, das Antriebsrad lief immer mit. Die Einbauposition behindert den Ausgleich des Kettenschräglaufes zu den Ritzeln. Der Höhenverlauf der Kette muss mit mehreren Umlenkritzeln eingehegt werden. Kühlung kann ein Problem sein.

Es bräuchte bloß einen etwas schmaleren, leichteren Kurbelantrieb. Den könnte man auch für sportliche Uprights vermarkten => Viel lohnender es Ziel für den Hersteller.
 
Beiträge
202
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Danke für Euren Input! Erstmal muss ich ja noch mindestens 3 Monate durchstehen, bis "mein" Alpha7 endlich geliefert wird. Dann möchte ich grundsätzlich ohne Motor unterwegs sein.
Nur für wirklich lange Touren mit viel (Camping-) Gepäck, die auch mal durch hügeligere Landschaften führen können, wäre ein Motor, den ich "nur bei Bedarf" innerhalb kurzer Zeit montieren kann und der dann nur bei langen Steigungen hilft (und sonst nicht spürbar ist) ein verführerischer Gedanke :sneaky:. Ein dauerhaft montierter Tretlagermotor der heutigen Bauform käme nur in Frage, falls meine verschlissenen Knie mich dazu "zwingen" sollten.
Ich weiss ja jetzt, an wen ich mich bei Bedarf wenden kann, falls ich soetwas mal angehen sollte. Im Moment ist mein Traum, nächsten Juni @dendrocopos ohne Motorunterstützung besuchen zu fahren. BRouter verspricht da rund 1500km ohne extreme Steigungen... (Edit: für eine Strecke.)

Gruss,
Rodge
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.296
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
":ROFLMAO:" als Reaktion. Nanu? Hab' ich was Falsches gesagt?
Nein, mir schmerzt bloß der Daumen.

Ne, keine Sorge. Finde Deine Planung gut. Gerade, da sie einen Motor nicht grundsätzlich ausschließt, sondern bei sinnvollem Einsatzszenario erwägt.

Freundliche Grüße
Wolf
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
113
Ort
93xxx Regensburg
Velomobil
Strada Carbon
Als jahrelanger Nutzer einer STRADA mit Bafang Tretlagermotor und einer Leitra Avancee mit BionX Nabenmotor meine Erfahrung zu diesem Thema.
Die Leitra wird, seit die STRADA dazugekommen ist in erster Linie für kurzstrecken in und um die Stadt genutzt.
Dort sind hohe Geschwindigkeiten nicht von nöten da ich, wo möglich, auf dem Radweg fahre, sonst stehe ich ja im Stau.
Man hat aber ständig das Anfahren und da schiebt der BionX gewaltig an. Ich konnte mich in Arbeitskleidung reinsetzen und bin ohne verschwitzt, oder bei Regen nass zu sein angekommen.
Die STRADA wird ausschließlich für Spassfahrten benutzt.
Da ich ein eher leistungsschwacher Fahrer bin wäre ich in der Regensburger Gegend ohne Motor auf die Flusstäler limitiert.
Daneben gibt es auf kleinen Straßen immer mal Steigungen von 8 -15 %. Oder aber nur 3 - 5 %, das dann aber Kilometer lang.
Das macht mir ohne Motor nur wenig Freude.
Bergab habe ich die Bremswirkung des BionX zu schätzen gelernt. Bei 10% Gefälle und scharfen Kurven sind 50 km/h schon zu schnell. Wenn ich die selbe Strecke mit der Strada fahre komme ich aus dem Bremsen nicht raus und habe ein mulmiges Gefühl ob es ganz unten noch zum Anhalten reicht.

Ich denke mir daher dass die Verbreitung von Velomobilen auch in etwas hügeligem Gelände zunehmen würde wenn ein Motor angeboten würde.

Nur findet man das nicht auf den Seiten der Hersteller, es wird so gut wie nicht beworben.
Ausnahme ist da so weit ich es gefuden habe nur WAW.
Diesen Hersteller könnte man Fragen wie hoch der Anteil der motorisierten Velomobile ist.

Grüße
Rainer
 
Beiträge
6.430
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Bergab habe ich die Bremswirkung des BionX zu schätzen gelernt. Bei 10% Gefälle und scharfen Kurven sind 50 km/h schon zu schnell. Wenn ich die selbe Strecke mit der Strada fahre komme ich aus dem Bremsen nicht raus und habe ein mulmiges Gefühl ob es ganz unten noch zum Anhalten reicht.
Genügt da die BionX-Motorbremse oder benötigst du die mechanische Bremse zusätzlich?
Was war deine maximale Reku-Rate - also Ah_reku : Ah_antrieb ?
 
Beiträge
113
Ort
93xxx Regensburg
Velomobil
Strada Carbon
Kann ich nicht sagen da nichts gemessen wurde.
Bei ca. 12 % Gefälle verharrt die Leitra bei max. Rekustufe(4) bei ca. 40 km/h.
Schneller habe ich noch nicht probiert (getraut :eek:). Weiss nicht was der BionX im 20" Rad so an Drehzahl verträgt.
Das ist dann auf dem Display schon mehr als 2/3 der Anzeige.
Ich finde es sehr angenehm dass ich mit variieren der Rekustufe mehr oder weniger eine konstante Geschwindigkeit einstellen kann ohne ständig bremsen zu müssen.
Bei maximaler Unterstützung also auch Stufe 4 bekomme ich nur ein oder 2 Segmente mehr angezeigt.
Das schaffe ich bei meinen Einstellungen des Antriebes aber nur kurzfristig, sind dann aber auch 10% Steigung mit 25 km/h.
Es ist dann die Frage welcher Antrieb zuerst überhitzt:D.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
22.083
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Die meisten werden in einem VM aber möglichst niemals langsamer als 40 werden wollen... 40kmh max selbst bei Gefälle, dafür reicht auch n Klapprad
 
Beiträge
113
Ort
93xxx Regensburg
Velomobil
Strada Carbon
Bitte genau lesen.
An der Stelle wo ich so langsam fahre fliegt man mit 30 km/h aus der Kurve, oder Du siehst den Traktor nur noch von unten.
Die Strada hat an der einen oder anderen Stelle bei 50km/h plus schon mal ein Beinchen gehoben, das brauch ich aber nicht mehr. Wenn es lange gerade aus geht lass ich es auch gerne mit 70-80 km/h laufen.
 
Beiträge
8.805
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich liebäugel ja selbst mit dem Add-E für das Zweirad, aber gegen die Geräuschkulisse beim Resonanzkörper eines VM könnte ein Kontrabass wie ein Kloster mit Schweigegelübde wirken...

Gruß
Christoph
 
Beiträge
8.296
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Add-E oder Go-E im Velomobil.. muss nicht sein. Düsenjetfaktor wird dadurch zur Realität.
 
Beiträge
966
Ort
38268 Lengede
Velomobil
Milan
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Die meisten werden in einem VM aber möglichst niemals langsamer als 40 werden wollen... 40kmh max selbst bei Gefälle, dafür reicht auch n Klapprad
Hätte ich Mal lieber nicht hier rein geschaut.
Jetzt fühle ich mich schlecht:cry:.
Wollen würde ich schon gerne aber...
Irgendwie habe ich aber das Gefühl nicht alleine damit zu sein.

Grüße Matthias
 
Oben