Greenspeed GTR

Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
So, jetzt habe ich mein Geschoss ziemlich genau ein Jahr.

Ich liebe es!

Und als Fahrzeug für die Apotheke macht es eine echt gute Figur.

Das einzige Problem: Meine Knie packen das nicht, das Trike im Stadtverkehr mit Zeitdruck zu bewegen. Außerdem haben wir hier häßliche Berge in der Stadt. Unser Südviertel ist zwar wunderschön mit seinen vielen Jugendstil-Villen, aber es ist auch ordentlich bergig und steil!
Also hilft nur eines:
IMG_20180128_121825.jpg

Ein Cyclone mit externem Controller und Freilaufkurbel.
War auf Ebay-Kleinanzeigen für 245,- Euro angeboten. Laut Verkäufer nur ca. 100 km gefahren und der Zustand der Teile lässt diese Angabe als realistisch erscheinen.

Jetzt gilt es nur ein paar Probleme zu lösen.
Der Controller ist für 24V, ich will das Set aber mit dem schon vorhandenen und ziemlich neuen 36V 20Ah Akku fahren. Also muss ich mir einen neuen Controller besorgen.
Dann hat der Motorhalter nur plane Flächen zum Klemmen. Das ist an einem runden Rohr natürlich schon doof.
Obwohl, es soll doch eigentlich das Runde ins Eckige rein, oder verstehe ich da was falsch?
Naja, ich habe jetzt Auspuffschellen besorgt, mit denen ich den Motor am Rahmen befestigen will.

Zusammen mit der Dualdrive sollte das die ultimative Bergziege ergeben.
24 Gänge im Antriebsstrang des Motors!
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.260
Ort
48599 Gronau-Epe
Ja schon, aber daran ist nichts liegeradspezifisches. Also nebenan diskutieren und besser Du informierst Dich vorher, bevor Du Dir die Arbeit mit einem Umbau machst.
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
So, im Januar 2017 habe ich mir das Greenspeed geholt und seitdem viel dran gebastelt und gemacht und natürlich mit gefahren!

Nachdem ich mir vor einer Woche ein Anthrotech gekauft habe, das ich aber erst im Herbst fahrfertig haben werde, denke ich, es wird Zeit für eine Zusammenfassung meiner Erfahrungen!

Der aktuelle Stand meiner Greenspeed ist wie folgt:
Greenspeed GTR mit Nose, Puma-Motor 8T mit 36V/14A, AHK, Schutzbleche rundum, Lichtanlage mit Dynamobetrieb am Hinterrad. Rundum rollt es auf 2.0 Maxxis DTH auf Felgen mit 25mm Maulweite.

Was ist toll an dem Teil?
- Das Fahrverhalten!!!!!!!!!!! Das Teil geht trotz des doch beachtlichen Gewichtes von fast 40 Kilo (mit Haube, Motor und Akku) immer noch fast eckig um die Kurven! DAS FETZT EINFACH!
- stabiler Gepäckträger

Nachteile:
- keine Federung (und hier in Eisenach haben wir teilweise übles historisches Pflaster, auf dem die 2.0 Reifen nicht reichen!)
- Magura Big Bremsen (weil links ein gespiegelter Bremssattel nötig ist)
- keine Möglichkeit, am Hinterrad eine Bremse zu verbauen. Somit also nur ungekoppelte Bremsen vorne legal, was wieder bedeutet: Magura Big.

Weiters fällt mir noch ein, daß es einen Konstruktionsfehler in der Lenkung zu haben scheint.
Der Lenkerbügel ist zumindest an meinem Trike ziemlich primitiv gelagert. Der Bügel hat eine Drehachse, die einfach Metall auf Metall in einem Rohr steckt, das im Hauptrahmenrohr eingebaut ist. Oben eine Unterlegscheibe und ein Splint, fertig. Was mich daran stört: Das Ding hat Spiel! Die Lenkung flattert, sobald man den Lenker komplett loslässt. Das ist nicht wirklich ein Problem, zeigt aber, daß etwas nicht stimmt. Die Spur lässt sich so wahrscheinlich auch nicht wirklich sauber einstellen. Zumindest kann ich durch bewusstes Ziehen und Drücken am Lenker die Spur beeinflussen. Ich will sehen, ob ich nach meinem Umstieg auf das Anthro die Lenkung an dieser Stelle vielleicht mit Glycodur-Lagern nachbessern kann.

An der Bremse missfällt mir, daß es immer mal wieder Probleme mit festsitzenden Nehmerkolben gibt. DAS NERVT!
Letzten November hatte ich die Big komplett erneuert und durfte sofort erst mal die Bremse einschicken, weil ein Bremssattel nicht ging.
Jetzt hatte ich vor drei Wochen schon wieder das gleiche Problem, aber am anderen Sattel. Da habe ich dann erst mobilisiert, was nichts brachte, dann den Sattel gegen einen anderen unbenutzten getauscht, der auch nicht ging. Den habe ich dann nochmal getauscht, weil ich zum Glück noch einen unbenutzten rumliegen hatte. Jetzt geht es erst mal wieder.

Und dann habe ich einen Riß an der Schweißnaht einer Sitzstrebe am Rahmenrohr. Zumindest hat die Pulverbeschichtung dort einen Riß und Rostspuren. Da werde ich mal sehen, ob mir das jemand schweißen kann. Das Trike will meine Tochter haben. Die fährt aber nicht so viel, wie ich. Dann ertrage ich die Magura Big auch besser. ;)

Der Riß, die Bremse und die fehlende Federung haben mich zum Wechsel veranlasst. Auch ist es machnmal schon anstrengend, sich im Kurierbetrieb, den ich mit dem Trike auch fahre, so oft am Tag aus einer so tiefen Sitzposition (möglicherweise noch bergauf stehend) heraushieven zu müssen.
Ich werde aber am Anthro definitiv die geile Kurvenlage vermissen!

Prinzipiell freue ich mich auf das Anthrotech, wohl wissend, daß es ungefähr so sein wird, wie ein Wechsel von einem Porsche auf einen augemotzten Mercedes GL. Schnell sind beide, aber der neue geht halt nicht so flott um die Ecken ist dafür bequemer.
Vielleicht werde ich doch langsam alt. :ROFLMAO:
 
Beiträge
2.263
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP GrassHopper fx
Hallo,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht, gerade daß Du uns auch an Deinen Fehlern hast teilhaben lassen.
Die Entscheidung, die Verkleidung letztlich doch fertig zu kaufen, war trotz der Freude, die Du offensichtlich am basteln hast, bestimmt die richtige!

Eine Bemerkung kann ich mir aber nicht verkneifen:
Für Deine Anwendung wäre ein Leitra-Trike mit (Teil-) Verkleidung, evtl. mit Unterstützung, vielleicht auch eine Ünerlegung wert gewesen. Bei Bedarf kannst Du die Haube in Sekundenschnelle abnehmen, auch die anderen Verkleidungsteile kannst Du bei Bedarf schnell ab- und anmontieren, und wenn Du gerne bastelst, so gäbe es aktuell die Möglichkeit, das Trike (mit gelben Radverkleidungen) und die sonstige Verkleidung (zum abschleifen und neu lackieren) separat zu erwerben und anzupassen
Und so dynamisch wie ein Anthrotech fährt die Leitra allemal um die Kurven ...

Viele Grüße,
wolf

PS: Mist, jetzt ist doch ein Verkaufsbeitrag draus geworden, dabei hast Du Dein Anthrotech doch erst neu gekauft, und ich wollte Dir eigentlich nur zu Deiner Ausdauer gratulieren!

Hast mich echt beeindruckt!
wolf
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Für Deine Anwendung wäre ein Leitra-Trike mit (Teil-) Verkleidung, evtl. mit Unterstützung, vielleicht auch eine Ünerlegung wert gewesen.
Wäre sicher eine tolle Sache, so eine Leitra. Verkleidung nach Bedarf dran oder weg.... Bei Sauwetter habe ich mir schon so manches Mal eine Verkleidung gewünscht.

Leider bin ich 188 groß mit langen Beinen. So weit ich mich bislang informieren konnte, ist das für eine Leitra-Verkleidung zu lang! Kleine Kurbeln (<170mm) kommen für mich auch definitv nicht in Frage!
Ich hätte mich sonst schon längst nach einer Leitra umgesehen und ich hatte Dein Angebot auch schon gesehen und weiß auch, daß eine Verkleidung von jemand anderem auch angeboten wird. Aber wie gesagt......
[DOUBLEPOST=1561628993][/DOUBLEPOST]
ich wollte Dir eigentlich nur zu Deiner Ausdauer gratulieren!
Meine Ausdauer bei dem Trike geht meiner Frau manchmal (teilweise zu Recht) gehörig auf den Senkel! ;)
 
Beiträge
2.263
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP GrassHopper fx
Leider bin ich 188 groß mit langen Beinen. So weit ich mich bislang informieren konnte, ist das für eine Leitra-Verkleidung zu lang! Kleine Kurbeln (<170mm) kommen für mich auch definitv nicht in Frage.
Die Leitra wird grundsätzlich auf Maß gefertigt, und die normale Verkleidung gibt es in den Größen S, M und L (die Sportverkleidung nur in M, aber für Deinen Zweck sollte die normale reichen.
Mit einem verstellbaren Tretlagermast oder auch mit einer Verlängerung zwischen Rahmen und Ausleger könnte man auch meine Leitra (und jede andere) an Deine Beinlänge anpassen.
Welche Verkleidungsgröße die blau-weiße von @Carsten K. ist, weiß ich nicht, aber vermutlich S oder M.
Für Details ist Carl-Georg Rasmussen (über Leitra.dk) der richtige Ansprechpartner, er hilft Dir sicher auch gerne bei der Suche nach einer gebrauchten.

Viel Erfolg wünscht wolf
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Traurige Nachrichten!

Vor einem Jahr war mir schon aufgefallen, daß an den Hauptstreben des Sitzes an der Verbindungsstelle zum Hauptrahmen dir Pulverbeschichtung abplatzt. Ich hatte da schon vermutet, daß diese Verbindung am Brechen ist.
Heute hatte ich das Trike mal wieder auf der Seite liegen und habe mir die Stelle mal genau angesehen.
Die Beschichtung hat sich dort ein Stück weit gelöst und die Schweißnaht sieht irgendwie nicht so gut aus.
IMG_20190920_131450.jpg

Ich war mit einer Zahnbürste dran, die etwas verölt war. Jetzt sieht man am unteren Rand der Schweißnaht einen kleinen Spalt. Der gehört dort wohl eher nicht hin.
Aber auch am oberen Rand der Naht reißt rechts die Beschichtung. Genauso hatte es unten auch angefangen.
Ich fürchte, der Rahmen ist hinüber......

Also sollte ich mich langsam nach etwas Neuem umsehen.......
 
Beiträge
865
Ort
31860 Hagenohsen
Velomobil
Strada
Liegerad
Flux S-600 (UL)
Trike
Thorax sinus
Traurige Nachrichten!

Vor einem Jahr war mir schon aufgefallen, daß an den Hauptstreben des Sitzes an der Verbindungsstelle zum Hauptrahmen dir Pulverbeschichtung abplatzt. Ich hatte da schon vermutet, daß diese Verbindung am Brechen ist.
Heute hatte ich das Trike mal wieder auf der Seite liegen und habe mir die Stelle mal genau angesehen.
Die Beschichtung hat sich dort ein Stück weit gelöst und die Schweißnaht sieht irgendwie nicht so gut aus.
Anhang anzeigen 187005
Ich war mit einer Zahnbürste dran, die etwas verölt war. Jetzt sieht man am unteren Rand der Schweißnaht einen kleinen Spalt. Der gehört dort wohl eher nicht hin.
Aber auch am oberen Rand der Naht reißt rechts die Beschichtung. Genauso hatte es unten auch angefangen.
Ich fürchte, der Rahmen ist hinüber......

Also sollte ich mich langsam nach etwas Neuem umsehen.......
Das ist wirklich traurig
Jedoch kennst du jemanden der sich um so etwas kümmern könnte .

Ich nehme gerne hoffnungslose Fälle auf .

Gruss
Weliandy
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Danke, darüber werden wir uns dann zu gegebener Zeit unterhalten.
Erst mal brauche ich würdigen Ersatz.

Ich suche nach einem Trike, das so wendig ist, wie das GTR aber voll gefedert.
Ich überlege, ob ich mir ein gebrauchtes W1 hole oder ein neues Specbike.
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Wie an anderer Stelle schon erwähnt, ist der Rahmen am vergangenen Sonntag geschweißt worden und das GTR bleibt bei mir. Genauer gesagt: Unter meinem A....! ;)

Gestern Abend bekam es neue Spurstangen, die mir @TitanWolf nach meinen Spezifikationen wunderschön aus Edelstahlrohr gefertigt hatte.
Jetzt sind die alten ausgeschlagenen Gelenkköpfe weg und ich habe stattdessen Gelenkköpfe mit Rechts- und Linksgewinden. Das ermöglicht ein sehr feines Einstellen der Spur.
Zumindest in der Theorie. In der Praxis haben die neuen Spurstangen keinen Sechskant, um sie mit einem Schraubenschlüssel beim Kontern der Gelenkköpfe festzuhalten. Daran hatte ich nicht gedacht!
Gestern stellte ich eine leichte Vorspur ein. Alles bestens. Beim Kontern drehte sich aber das Rohr leicht mit und schon hatte ich Nullspur!
Die habe ich heute mal probiert. Nicht empfehlenswert am Greenspeed GTR! Ein kleines simuliertes Ausweichmanöver bei 30 km/h fühlte sich an, als ob die Mühle fast verreissen würde!
Da ich gerade daheim vorbeifuhr, nahm ich mir gleich die Zeit, die Spur noch mal zu korrigieren. Jetzt läuft es wieder wunderbar mit leichter Vorspur.

Die neuen Spurstangen sind DEUTLICH steifer, als die alten Alustangen. Früher waren es massive Alustangen mit 10mm Durchmesser. Jetzt sind es Edelstahlrohre 10mm Durchmesser, 1,5mm Wandstärke. Der Unterschied ist spürbar!
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Es bleibt spannend!

Nachdem jetzt endlich der Rahmen gerettet ist........
Gestern verstellte ich den Tretlagermast und beim Anziehen der Klemmung machte es bei der hinteren Schraube "knack" und der Imbus drehte ins Leere.
TOLL!!!!
Der Mast schien aber zur Genüge geklemmt und deswegen fuhr ich damit halt. So weit so gut...

Heute wollte ich anhand des abgerissenen Schraubenkopfes analysieren, was das für ein Gewinde ist. Es sind einige Millimeter Gewinde noch vorhanden.
Außendurchmesser 5,5mm weist auf Zollgewinde hin.
Aber die Steigung ist dafür einfach zu grob! Geht in Richtung 1,3mm! UNC wäre bei dem Durchmesser minimal über 1mm, UNF feiner.
Ich habe jetzt mehrere Tabellen durchgesucht, aber nix iss!

Was soll's! Aufbohren auf 6mm und M6 Schraube mit Mutter durch.

Das hat man dann davon, wenn man ein Trike aus Australien fährt?
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.934
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Hmm, kannst Du denn den Schraubenschaft problemlos herausdrehen - jetzt, wo keine Klemmkraft mehr anliegt?

Damit probieren, ob eine M6er Mutter sich ohne zu verklemmen aufschrauben lässt. Kann auch einfach eine gelängte oder außerhalb der Toleranzen gefertigte Schraube sein..

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Hmm, kannst Du denn den Schraubenschaft problemlos herausdrehen
Keine Chance! Die fällt durch die M6-Mutter fast schon durch!
Das Gewinde der alten Schraube ist auch DEUTLICH gröber.

Außerdem ist der Umbau eh schon erledigt. War eine Arbeit von 15 Minuten! Jetzt wird der Mast halt mit zwei 10er Schlüsseln verstellt, statt mit EINEM Imbus. Dafür richt jetzt erheblich weniger Kraft beim Festziehen, weil die Gewindesteigung flacher ist.

Ich muss nur noch die 30mm M6 gegen 35mm M6 tauschen, damit ich eine zweite U-Scheibe drauf bekomme. Ich hatte halt nur 30mm M6 im Haus.
Momentan ist nur eine U-Scheibe unter dem Schraubenkopf, weil der auf dem Topf sitzt, der für den Imbus-Kopf gedacht war. So hat er mehr Auflagefläche.
Unter der Mutter (Selbstsichernd! Ist mir eh immer lieb.) ist im Moment keine Scheibe, weil sonst die Schraube nicht in den Sicherungskunststoff laufen würde.
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.934
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Ein zöllisches Feingewinde könnte ich bei Australiern verstehen, doch ein zöllisches Grobgewinde an einer Klemmschraube? Sehr seltsam.

Prima, dass der Umbau schnell klappte! (y)

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
So, hier noch mal ein Bild von den schönen Verstärkungsstreben, die das Trike seit der Bahendlung durch @TitanWolf hat:
IMG_20191009_200336.jpg



Und gleich auch noch dazu das neue "Pfützensegel" am Trike:
IMG_20191013_152937.jpg

Einfach nur leichte LKW-Plane als Dreieck mit Kabelbindern rechts und Links befestigt.
Funktioniert wunderbar!
Und es beeinflusst offenbar auch die Aerodynamik des Trikes. Ich bekommen viel weniger Luft an den Hintern geblasen und bilde mir ein, die Mühle wäre einen Hauch schneller geworden.
 
Beiträge
1.373
Ort
99817 Eisenach
Neuestes Werk:

Alte gefrickelte Hängerkupplung kam heute weg und dafür endlich eine richtig an der Achse befestigte Weberkupplung.
Problem dabei: Die Achse gehört zu einem Puma-Motor mit 12mm Achse!
Problem ist aber lösbar durch Einsatz der Bohrmaschine und "Feingefummel".

Mit der Borhmaschine wird der Polygoneinsatz der Weberkupplung auf 12mm aufgebohrt. Das Polygon ist im Durchmesser groß genug, das sollte so halten.
Das Feingefummel ist das Zerlegen der Stecker am Motorkabel, damit man die Teile mit 12mm Loch erst vom Kabel runter und dann wieder drauf bekommt.

IMG_20191102_133858.jpg



Yeah! Ich hänge zwei Hänger gleichzeitig an! :ROFLMAO:
 
Oben