GPS und Navi für Unwissende

Beiträge
1.284
Ort
80637 München (Ebenau)
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Gekko
AW: GPS und Navi für Unwissende

In der GPSMAP60 Anleitung steht, dass die TracBack-Funktion zum ältesten Punkt der Trackaufzeichnung zurückführt, also alles Rückwärts.
Aber damit kann man dann eine abgefahrene Tour anhand eines aufgezeichneten Tracks nicht in derselben Richtung geführt werden?
Komisch. Beim 76s speichere ich einen Track oder Teil davon. Dann drücke ich "Enter" auf dem gespeicherten Track. Unten wird "Track back" angeboten. Wähle ich das aus, fragt das Gerät, ob ich den Track vorwärts oder rückwärts abfahren will! :confused:
 
Beiträge
1.948
AW: Route nachfahren

Danke für die Hinweise. Wenn ich mir jetzt auf dem 60CSx eine Route zusammengestellt habe und die mittels Autorouting abfahre, gehts prima - solange ich das Gerät nicht abschalte, bei ner längeren Pause z. B. Denn dann wenn ich versuche wieder aufzusetzen, schickt er mich erstmal an den Start zurück ;-(

Navigation stoppen und fortsetzen funktioniert auch nicht wenn ich zwischendurch abschalte.

Kennt jemand den Trick oder muss ich dann alle schon abgefahrenen Routenpunkte löschen?

Grüße - Hajo
 
Beiträge
16.571
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
AW: Route nachfahren

Denn dann wenn ich versuche wieder aufzusetzen, schickt er mich erstmal an den Start zurück ;-(

Navigation stoppen und fortsetzen funktioniert auch nicht wenn ich zwischendurch abschalte.

Kennt jemand den Trick oder muss ich dann alle schon abgefahrenen Routenpunkte löschen?

Hi,
gleiches Problem hatte ich auch auf dem 300er Brevet: Nach 10h waren die Batterien alle und musste wechseln.
Navi stoppen bringt nix...

Sobald ich aber einen Wegpunkt der Strecke überfahre, macht er von diesem aus weiter. Schau mal ob das bei dir auch so ist.

Ansonsten alle Punkte löschen... :-(

Ich hatte zur Sicherheit(auch wegen Strecken die das Autorouting nicht wollte) den Track noch auf dem Gerät, dann kann man erkennen ob das Routing einen Fehler macht. Leider wird dieser Track aber nicht auf der Annäherungskarte an Kreuzungen angezeigt.

Tschö
René
 

CAS

Beiträge
2.267
AW: Route nachfahren

kenne das Problem nicht.
Neuberechnen geht bei mir nur nach Abfrage und bestätigen und ich lasse niemals neu berechnen. Liegt es daran? Ich wechsel einfach nur die Akkus und bin immer an der selben Stelle. Und ich benutze auch keine Wegpunkt sondern nur Routing-Points. Wegpunkt sind Stellen vorbehalten, die ich Zwangsweise anfahren muss. Das sind die Stempelstellen und mein Heimatort
 
Beiträge
1.948
AW: GPS und Navi für Unwissende

Hi,

hab heute auf ner kurzen Testrunde am 60 CSx etwas rumprobiert. Also Autorouting auf einer Route, automatisch neuberechnen eingestellt.

- Navigation stoppen | Aus-und neu Einschalten | Navigation forsetzen wird nicht angezeigt, da er nicht mehr im Routing modus ist. Neustart der Route führt erstmal zum Anfangspunkt.

- Aus- und neu Einschalten während des Routings: 60 CSx setzt die Route fort ;-)

- Aus- und neu Einschalten und dazwischen einen Routenpunkt überfahren: 60 CSx setzt die Route fort ;-)

- ein paar Punkte anders fahren: Route wird neu berechnet und sobald ich wieder auf der geplanten Route bin, gehts wie geplant weiter.

So, jetzt überspiel ich Mal die 10 Teilrouten des 300er Bergisches Land für Samstag, die Rainer Paffrath verschickt hat - und lad die Akkus...

Grüße - Hajo
 
Beiträge
263
Ort
48151 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: GPS und Navi für Unwissende

Der Edge rangiert irgendwo zwischen Datenlogger und richtigem Wald- und Wiesen-GPSr. Für einen "echten" ist die Anzeige zu klein, aber als Tachoersatz taucht er allemal. Tacho mit Höhenanzeige und Trackingfunktion; das ist doch schon eine ganze Menge! Klein & leicht ist er obendrein.

Hallo Peter,

du würdest die Edge-Geräte also eher nicht als GPSr für Fahrradtouren empfehlen, wenn es dabei primär ums Weg-finden und nicht um Trainingsdaten geht? Fürs Weg-finden lieber z.B. das GPSmap 60CSx?

Ich überlege nämlich gerade, ob ich mir nicht doch mal ein GPS-Gerät anschaffe. (Ich würde dann auch brav beim Därr kaufen... :D)

Grüße Gero
 
Beiträge
785
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
AW: GPS und Navi für Unwissende

Hat jemand schonmal über den Einsatz mit der PSP und dem GPS Modul nachgedacht? Ist das nur " Spielzeug" oder kann das Gerät auch was...?

Gruß,
Jan
 
Beiträge
263
Ort
48151 Münster
Liegerad
ZOX 26 Low light
AW: GPS und Navi für Unwissende

Und wo wir eh am Fragen sind: Hat jemand Erfahrungen mit einem der neueren Mobiltelefone, die ein integriertes GPS-Modul haben? In wieweit könnte sowas ein reines GPSr ersetzen?
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.511
Ort
48599 Gronau-Epe
Liegerad
Wolf & Wolf AT2
AW: GPS und Navi für Unwissende

Empfehlung für den GPS-Einsatz draußen kann eigentlich nur ein Outdoor-Gerät sein. Allein schon von der Robustheit (bspw. wasserdicht) her.

Persönlich würde ich ein Garmin (ich nutze ein Vista HCx) empfehlen und zwar weil dort das Umfeld (Software, Foren etc.) deutlich umfangreicher ist, als bspw. bei Magellan.
 
Beiträge
5.199
Ort
09116 Chemnitz
Liegerad
Flevo Racer
AW: GPS und Navi für Unwissende

Hallo,

Und wo wir eh am Fragen sind: Hat jemand Erfahrungen mit einem der neueren Mobiltelefone, die ein integriertes GPS-Modul haben? In wieweit könnte sowas ein reines GPSr ersetzen?

Also ich ein Vodafone Hausmarkengerät mit GPS und bin nicht so richtig glücklich damit. Als Navigationssoftware, bekomme ich nur den Vodafone Navigator zum laufen und der braucht aber eine permanente Onlineverbindung, was mir zu teuer ist. Also als PDA und Handy ist es ok, als Navi unbrauchbar.

viele Grüße

Christoph
 
Beiträge
2.709
Ort
61130 Nidderau
Velomobil
Quest
Liegerad
Sonstiges
Trike
Steintrikes Magnum
AW: GPS und Navi für Unwissende

Empfehlung für den GPS-Einsatz draußen kann eigentlich nur ein Outdoor-Gerät sein. Allein schon von der Robustheit (bspw. wasserdicht) her.

Uneigentlich hat das mit dem PDA-Navi, einer umgebauten Windschutzscheibenhalterung, einem Gefrierbeutel nebst Haushaltsgummi, einem SON, einem Brückengleichrichter und einem 12-V-Bleigelakku diesen Sommer erstaunlich gut geklappt.
 
Beiträge
148
Ort
38122 Braunschweig
Liegerad
Flux S-800
AW: GPS und Navi für Unwissende

Moin zuammen,
Hat jemand Erfahrungen mit einem der neueren Mobiltelefone, die ein integriertes GPS-Modul haben? In wieweit könnte sowas ein reines GPSr ersetzen?
wenn ich mit Kartenmaterial unterwegs bin und glaube mich verfranzt zu haben, ist ein Blick auf das iPhone 3G mal ganz gut, um mich wieder zurecht zu finden.
Es ist recht genau und funktionierte sogar letztens bei einem Kollegen im Auto. Scheint also einen recht guten Empfänger zu haben.

Aber: die schon notwendigen Outdoorfähigkeiten sind sehr bescheiden. Letztens irgendwo einen Test gesehen/gelesen, bei dem es um Feuchtigkeitsempfindlichkeit von Handys ging. Für das iP sah das nicht so gut aus...
Für das Kartenmaterial muss ich eine Onlineverbindung haben, da das Kartenmaterial von Google Maps kommt. D.h. gute Mobilverbindung ist notwendig, UMTS muss nicht sein. Das kann irgendwo auf dem Lande schonmal recht schwierig werden.
Ich habe da gerade ein Seminar in Kramelheide vor Augen, wo fast alle ein Mobiltelefon dabei hatten und in der Gegend rumgelaufen sind, nur um mal Empfang zu bekommen :eek:
Nicht zu vergessen - die Akkuleistung. Ist GPS aktiv, kann ich zusehen, wie die Akkuleistung abnimmt (OK, klingt übertrieben, war zumindest so bei der alten Firmware. Mit der neuen muß ich das nochmal testen)
Ich werde daher für den Outdooreinsatz nicht auf mein Garmin GPSmap 60Cx verzichten wollen.

Viele Grüße,

Ulle
 
Beiträge
5.651
Ort
bei Landschberg
Velomobil
Quest
Liegerad
THYS 240
AW: GPS und Navi für Unwissende

Ich werde daher für den Outdooreinsatz nicht auf mein Garmin GPSmap 60Cx verzichten wollen.

Sehe ich auch so. Bin gerade wieder zurück von einer längeren Tour und hatte 500.000er und 800.000er Karten plus ein Garmin 60CSx dabei. Fazit: Funktioniert tadellos. Lediglich für Deutschland hätte ich mir ab und zu eine 500.000er-Karte zur Grobnavigation gewünscht. Aber auf den 500.000ern, die ich in den Tankstellen fand, war auch nicht mehr Information enthalten als in meiner 800.000er. Ging aber auch so ganz gut. Das GPS hab ich nur in Städten und bei Unklarheiten verwendet, ansonsten bin ich weiterhin mit Karte gefahren. Funktioniert einwandfrei und schont die Batterien.

Warum 60CSx?: Ich hab im Velomobil gerne die Knöpfe von vorne bedienbar. Außerdem finde ich, ist das 60 CSx äußerst simpel zu bedienen. Der Europa-Straßenkartensatz ist (außer im Baltikum) ganz ok, den topographischen Kartensatz von Deutschland kann man getrost vergessen.

Was mich manchmal genervt hat, war der unheimlich langsame Aufbau der Anzeige und dass das Gerät nicht selbständig nur soviel Information anzeigt, wie auch im Display Platz hat. Beispiel: In Finnland wurden bei kleiner Vergrößerung schon die kleineren aber wichtigen Straßen ausgeblendet und beim Reinzoomen verliert man den Überblick. In Hamburg wird man von der Flut an Information erschlagen, wenn man eigentlich nur eine grobe Übersicht über die Stadt haben möchte.

Aber insgesamt hat mir das 60CSx sehr gute Dinste geleistet. Ich werds in Zukunft immer an Bord haben.

Grüße,
Martin
 
Beiträge
4.213
Ort
Bergisches Land
Velomobil
Quest
Liegerad
Flux S-600 (UL)
AW: GPS und Navi für Unwissende

Hallo Martin,

Was mich manchmal genervt hat, war der unheimlich langsame Aufbau der Anzeige

Ja.

und dass das Gerät nicht selbständig nur soviel Information anzeigt, wie auch im Display Platz hat. Beispiel: In Finnland wurden bei kleiner Vergrößerung schon die kleineren aber wichtigen Straßen ausgeblendet und beim Reinzoomen verliert man den Überblick. In Hamburg wird man von der Flut an Information erschlagen, wenn man eigentlich nur eine grobe Übersicht über die Stadt haben möchte.

Du kannst in den Karteneinstellungen die Detailstufe einstellen. Mehr Details machen die Anzeige natürlich noch langsamer, aber in Gegenden, die kaum Details haben, klappt das ganz gut.

Gruß
Andreas
 
Beiträge
16.571
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
AW: GPS und Navi für Unwissende

Hi,
also ich würde mir am etrex Vista HCX (ist ja sehr ähnlich zum 60CSX)
ein deutlich größeres Display wünschen (in beide Richtungen Faktor 2).
Zur Orientierung ist es einfach zu klein.

Geschwindigkeit müsste auch schneller sein.
Der GPS Empfang geht auch schneller weg als zB bei unserem AutoNavi.
Ein BeschleunigungsSensor wäre nicht schlecht.

Und natürlich mehr Speicher (bzw Punkte, Faktor 10) für Touren.
Von dem Kompass wollen wir nicht reden.
Die Barometrische Höhenmessung ist nicht mit der Temperatur gekoppelt.
Da durch ergeben sich falsche Höhenmeter.

Garmin hat wohl die Besten Geräte auf dem Markt, die auch gut nutzbar sind. Es bleiben aber noch viele Wünsche!

Das Autorouting funktioniert aber zu 99% einwandfrei, man kommt an seinem Zeil an.
Es wäre aber schön wenn es mehr auf die Option Fahrrad eingeht:
Höhenmeter sind zb beim Routing egal. Es wird nicht beachtet das ein Radler am Berg Langsamer ist und somit die kürzere Route nicht die schnellste ist. Gleiches gilt für Ampeln und verwinkelte Sträßchen.

Tschö
René
 
Beiträge
15
Ort
55116 Mainz
Liegerad
Recumbent Tsunami
AW: GPS und Navi für Unwissende

[... lange wunschliste ...] Es bleiben aber noch viele Wünsche!
das wäre dann aber ein komplett anderes gerät. ein etrex mit beschleunigungssensor fände ich schon irgendwie seltsam. das ding ist für den outdoor-gebrauch gedacht, also (vorwiegend) für bewegungen zu fuß. da machen die meisten deiner wünsche nicht sonderlich viel sinn ...
 
Beiträge
16.571
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
AW: GPS und Navi für Unwissende

das wäre dann aber ein komplett anderes gerät. ein etrex mit beschleunigungssensor fände ich schon irgendwie seltsam. das ding ist für den outdoor-gebrauch gedacht, also (vorwiegend) für bewegungen zu fuß. da machen die meisten deiner wünsche nicht sonderlich viel sinn ...

.. und warum ist dann Autorouting für Radl/Mopped/Auto drin(natürlcih mit der entsprechenden Karte)? Gerade fürs Rad sollte er doch auch da sein...

Der Beschleunigungssensor macht auch sind, wenn das GPS-Signale mal weggeht(Bäume, Schluchten, Tunnel). Wenn du auf einmal 500m vom richtigen Standort entfernt bist, kann das schon mal probelmatisch werden,
dann kann es sein das er dich schon mal in eine Falsche Richtung schickt....

Tschö
René
 
Beiträge
15
Ort
55116 Mainz
Liegerad
Recumbent Tsunami
AW: GPS und Navi für Unwissende

.. und warum ist dann Autorouting für Radl/Mopped/Auto drin(natürlcih mit der entsprechenden Karte)? Gerade fürs Rad sollte er doch auch da sein...
meine vermutung: weil garmin gerne viel reinstopft. ist auch gut für die vermarktung. aber allein schon die bedienung eines etrex auf dem rad ist doch eher suboptimal.
Der Beschleunigungssensor macht auch sind, wenn das GPS-Signale mal weggeht(Bäume, Schluchten, Tunnel). Wenn du auf einmal 500m vom richtigen Standort entfernt bist, kann das schon mal probelmatisch werden,
dann kann es sein das er dich schon mal in eine Falsche Richtung schickt....
klar, verkehrt ist das nicht. so wollte ich das auch gar nicht sagen. es passt halt nur nicht so ins konzept der etrex-reihen (wie ich es mir denke). aber vielleicht baut garmin - oder jemand anderes - doch noch mal das _eine_ gerät für alles zu einem bezahlbaren preis ;-)
 
Beiträge
16.571
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
AW: GPS und Navi für Unwissende

meine vermutung: weil garmin gerne viel reinstopft. ist auch gut für die vermarktung. aber allein schon die bedienung eines etrex auf dem rad ist doch eher suboptimal.

Welches Gerät würdest du denn fürs Rad nehmen?

Wobei ich während der Fahrt kaum am GPS rumfummele.
Was mir jetzt einfiele wäre: Route neuberechnen oder die Route wechseln.
 
Oben