GPS Abweichungen von 20m beim Handy: wie reduzieren?

Beiträge
3.218
Nutze locus map classic (zusammen mit locus map for Garmin). Das GPS des Samsung Galaxy S3 arbeitet relativ zuverlässig bis eben auf die 20m Abweichung; daher kommen dann so Meldungen wie unbekannte Strasse und ich bin manchmal (das GPS ist eigentlich ca. 20m hinterher) nicht sicher, wo ich jetzt abbiegen muss.
Hab das auch schon zu Fuss simuliert (das S3 wirklich schön flach gehalten), hat aber auch nichts genutzt. Wie kann ich die Genauigkeit verbessern? In den GPS Einstellungen habe ich testweise auch "Tatsächliche Ausrichtung verwenden" und "Kompatibilitätsmodus" aktiviert. Standortfilter habe ich mit den Einstellungen "Kein Filter" und "leichter Filter getestet: auch keine Änderung.
 
Beiträge
884
Im Kriegsfall wird GPS gerne auch mal ungenau gemacht. Dann kannst du gar nichts machen.
Denke auch 20 Meter sind schon sehr gut.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
12.109
Nä das geht besser. Bei gutem Empfang siehst du auf welcher Spur du fährst.

Aber das Handy ist eine Antiquität. Heute haben sie bessere GPS chips.
 
Beiträge
5.594
Im Kriegsfall wird GPS gerne auch mal ungenau gemacht. Dann kannst du gar nichts machen.
Denke auch 20 Meter sind schon sehr gut.
Mir ist das gestern an meinem Garmin auch aufgefallen. Normalerweise habe ich eine Genauigkeit bis runter auf 4 mtr, gestern aber nur bis 7 mtr.
Heute Morgen noch einmal vom Balkon verifiziert, wieder nur bis 7 mtr. Vlt kann der eine oder andere das mal bei seinem Gerät ausprobieren.
 
Beiträge
59
Die Frage hat mich die Tage auch beschäftigt, weil ich gerne GPS-Tracks mit kurzen zeitichen Abständen zwischen den aufgezeichneten GPS-Punkten haben wollte und natürlich in bestmöglicher Genauigkeit. Habe fürs Radfahren ein Android-Handy aus dem Jahr 2017 und ein anderes aus 2021 in Benutzung. Das Aufzeichnen der GPS-Track mache ich normalerweise mit Komoot. Das reichte mir bislang völlig aus. Hatte aber auch schon den Eindruck, dass das neuere Handy bessere Tracks liefert.

Soweit ich das mitgeschnitten hatte, haben wohl neuere Handy bessere Antennen und Chips für das Erkennen der GPS-Signale verbaut. Und meist werden wohl in neueren Geräten neben GPS auch noch andere Anbietersignale mit erkannt. Da steht tatsächlich, dass im besten Fall eine relative Genauigkeit von wenigen Zentimetern möglich wäre, das ist genau das, was mir persönlich wichtig ist, die absolute Position brauche ich nicht so genau.

Ich selber kenne aus eigener Erfahrung zum Aufzeichnen nur Komoot und OsmAnd. Komoot zeichnet wohl alle 2 Sekunden einen Datenpunkt auf, bei OsmAnd kann man die Aufzeichnung so konfigurieren, dass effektiv jede Sekunde ein Punkt im GPS-Track gesetzt wird. Zusätzlich schreibt OsmAnd einen Wert in die GPX-Datei, der die Genauigkeit des Signals angibt (HDOP), so kann man wissen, welchen Positionsangaben man besser trauen kann als anderen. Ich hatte mich voher nie so ganz genau mit GPS beschäftig, für mich ist da viel Neues dabei gewesen.

Hier (siehe dort auch die Kommentare) sind ein paar Tipps gelistet (eine App zeigt verschiedene DOP-Werte and, externe GPS-Antennen). Nichts davon habe ich bislang probiert, mal sehen.
 
Beiträge
3.404
Im Kriegsfall wird GPS gerne auch mal ungenau gemacht. Dann kannst du gar nichts machen.
Das war vor langer Zeit so. Inzwischen hat GPS nicht mehr das Monopol, sondern es gibt auch andere Satellitennavigationssysteme, daher gibt es keinen Grund mehr, es ungenauer zu schalten.

Es gab sogar irgendwann mal das Gegenteil: Als SA (= die künstliche Ungenauigkeit für das zivile GPS-Signal) noch aktiv war, haben sie es in Kriegszeiten ausgeschaltet, damit sie die Soldaten mit billigen GPS-Geräten aus dem Handel ausrüsten konnten, weil wohl nicht genug militärische GPS-Geräte verfügbar waren. So hatten alle Soldaten eine hohe Genauigkeit.
Und meist werden wohl in neueren Geräten neben GPS auch noch andere Anbietersignale mit erkannt.
Genau. Inzwischen empfängt mein Handy sehr viele Satelliten (ca. 20), und das macht die Genauigkeit meist recht gut.
 
Beiträge
3.218
siehe dort auch die Kommentare
kreuzschnabel schreibt da zu diesem Artikel:
„Ein weiterer wichtiger Faktor für die gute und vor allen Dingen schnelle GPS-Positionierung ist der GPS-Almanach.“ – bis hierhin korrekt.

„Dabei handelt es sich um eine Liste mit im Vergleich zu den Ephemeriden weniger genauen, aber dafür länger gültigen Bahndaten der Satelliten.“ – sorry, das ist vollkommener Unsinn. Die Ephemeriden (= aktuellen Positionen) werden aus den idealen Soll-Bahnen der Satelliten errechnet, die aber kein Satellit exakt einhält. Dafür gibt es zu viele Störfaktoren. Der Almanach beschreibt die aktuellen Abweichungen aller Satelliten von ihrer jeweiligen Sollbahn. Anders gesagt: Die Ephemeriden sind Theorie, der Almanach ist Praxis. Die Almanach-Daten ergänzen also die Ephemeriden zu höherer Genauigkeit, müssen aber alle paar Tage aktualisiert werden. Genau andersrum also.
***
also schick geschrieben, aber der Autor blickt's wohl nicht wirklich
 
Beiträge
3.218
das Handy ist eine Antiquität. Heute haben sie bessere GPS chips.
Die neueren sind noch grösser. Leider stosse ich so schon fast mit den Knien d'ran... Oder ich nutz halt ein altes Garmin, das eh noch in der Schublade liegt, falls das genauer ist. Da bin ich halt auf das Nachfahren einer gpx Route beschränkt. Aber das ist ein anderes Thema.
 
Beiträge
1.780
Wie kann ich die Genauigkeit verbessern?
alle stromsparmechanismen ausschalten. das ist das wichtigste weil das die intervalle und stärke der signale /empfänger beeinflusst.
di navi app aktiv auf dem display haben macht einige sekunden aus als wenn sie erst den stromsparmechanismus um erlaubniss bitten muss um strom für die peilung zu bekomen unterschied 3-5 sek.


hatte auch ein samsung S3 lange zeit, genau dieses geräht braucht aber recht lange um sich mit den sateliten ab zu gleichen.
auch ich bin oft wieder eine kreuzung/ einfahrt, zurück weil das geräht schlicht zu langsam war.
 

Reinhard

Team
Beiträge
22.517
Ja, neuere Smartphones haben i.d.R. auch bessere GPS-Empfänger. Beim Pixel 6 würde mich mal interessieren, was angezeigt wird, wenn WLAN/Bluetooth ausgeschaltet werden.
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
12.109
Ich hab das Gefühl dass WLAN und BT eher als Groblokalisierung in Gebäuden hilft wo kein GPS Signal hinkommt. Aber GPS ist genauer wenn der Empfang ungestört ist. Häuserschluchten und Wald vermiesen das zuweilen. Und Carbonkarossen mit Karbonhaube.
 
Beiträge
1.031
Würde ich jetzt als noch genauer ansehen. Wenn auch marginal.

fluxx.

Anhang anzeigen 304628 Anhang anzeigen 304629
Ich spekuliere mal: wenn Du schon lokalisiert bist und erst dann WLAN/Bluetooth ausschaltest, dann ist es kein Wunder, dass die Genauigkeit gleich gut bleibt. Das Gerät wird wohl die letzte bekannte Position übernehmen.

Suche bei abgeschaltetem WLAN/BT eine unbekannte Position auf, checke die Genauigkeit und schalte dann beides ein.

Gruß Fetzer
 
Beiträge
3.218
denke, die allgemeinen Faktoren (Handy frei befestigt, waagrecht, schlechterer Empfang in Strassenschluchten) habe ich im Griff. Mir ging's eigentlich um entsprechende Einstellungen in Locus maps. Die Anzeige unter horizontale Genauigkeit im GPS Menü schwankt auch massiv (am selben Ort, teilweise 14m (?). Und ja, ich hab hohe Genauigkeit aktiviert.
 

Reinhard

Team
Beiträge
22.517
Das S3 ist ca. 10 Jahre alt, da wird man keine wesentlich besseren Ergebnisse erwarten können. Der Unterschied zum neuen Pixel 6 von @fluxx zeigt es deutlich ...
 
Beiträge
3.218
das sind so Vergleiche... Als ob die anderen Parameter (eingebaute Komponenten, verwendete Software, die power save Einstellungen, ...) irrelevant sind. Und nur als GPS, da ist ein Pixel 6 sicher nicht im budget (auch als Hauptgerät nicht). Alternative wäre evtl. ein nicht all zu altes Xiaomi gebraucht.
hatte auch ein samsung S3 lange zeit, genau dieses geräht braucht aber recht lange um sich mit den sateliten ab zu gleichen.
das geht bei mir sehr schnell, habe allerdings auch die 4G LTE Version S3 SGH-T999 T-Mobile und nutze gps-locker (Genauigkeit ist aber dieselbe mit bzw. ohne gps locker). Mit aktuellem A-GPS geht das Lock noch flotter (grundsätzlich).
Mich würden z.B. der Einfluss der Einstellungen von Locus maps bei GPS unter Standortfilter" und unter "Ausrichtung" interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten