Gewicht sparen am Liegerad

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von Frieda, 02.07.2018.

  1. Frieda

    Frieda

    Beiträge:
    15
    Ich möchte gerne mein liegerad abspecken. wiegt 15 kg.
    hat eine volle Reiseausstattung mit Licht Schutzblechen und Gepäckträger.
    Die Schutzbleche und den Gepäckträger könnte ich demontieren.
    Gibt es eine vernünftige Lösung dennoch einen Rucksack oder ähnliches mit zu nehmen?
    z. B. am sitz hinten befestigen. ein Rucksack auf dem Bauch wäre wahrscheinlich eher unbequem.
     
  2. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.623
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Radical Taschen :)
     
    Joerg046 und 1Hz gefällt das.
  3. 1Hz

    1Hz

    Beiträge:
    1.502
    Ort:
    Berlin
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Als ich meinen Randonneur abgespeckt habe, konnte ich den größten Gewichtsverlust an den Laufrädern und Reifen realisieren.
     
  4. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.229
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Die Radical Taschen sind von der Idee her super, weil man sie einfach über den Sitz hängt. Etwas bremsen die aber, weil sie im Wind hängen. Aerodynamisch günstiger wäre eine Tasche hinterm Sitz oder dort ein Koffer...
    15kg für ein vollausgestattetes LR find ich aber schon recht leicht.
    Will man ein richtig leichtes LR, dann ist da alles schon auf Renner getrimmt und die Alltagstauglichkeit sinkt, wenn dann noch alles in teuercarbon ist, wirds auch empfindlicher...
     
  5. derTill

    derTill

    Beiträge:
    574
    Alben:
    2
    Ort:
    23701 Eutin
    Liegerad:
    Rainbow Lyric
    Was den Nachteil hat, dass das Liegerad dann zwar leichter ist, aber keine Schutzbleche und keinen Gepäckträger mehr hat :p

    Welches Liegerad-Modell hast du denn? Wenn man das weiß, kann man auch besser helfen.

    - Laufräder und Reifen gegen leichte Modelle Tauschen
    - Federung? - harte Feder bringt zwar nicht weniger Gewicht, aber je nach Geometrie des Rades besseres Fahrverhalten am Berg.
    - Schutzbleche gegen Steckschutzbleche tauschen und nur bei Bedarf montieren
    - Kurbel gegen RR-Kurbel tauschen, Pedale gegen leichtes Modell tauschen
    - Tiller oder Untenlenker? Wenn es um Geschwindigkeit geht ist nicht nur das Gewicht, sondern auch die Aerodynamik ausschlaggebend (eigentlich viel mehr noch als das Gewicht)
    - Sitzwinkel flacher stellen / Sitzaufnahme ändern
     
  6. Opti

    Opti

    Beiträge:
    592
    Ort:
    67XXX
    Liegerad:
    Nazca Cruiser
    Ich möchte vorschlagen, dass Liegerad erstmal so zu lassen.

    Als ich mein Liegerad neu hatte wollte ich auch erst sehr viel daran basteln, weil es sich im Gegensatz zu meinem Strassen-MTB (das weniger als die Hälfte wiegt) irgendwie zäh anfühlte. Man sollte sich erst einfinden bevor man bastelt. Ein Liegerad fühlt sich anders schnell an. Gerade ein Touringeisenschweinchen wie Du es wohl besitzt wird nie die brutale Leichtigkeit&Knackigkeit an der Ampel oder am Berg erreichen, wie es ein aufrechtes Sportrad hat. Dafür ist es halt angenehmer am Popo und wenn es erst läuft dann läuft es schnell.

    Falls Du dem Bastelvirus nicht widerstehen kannst würde ich schnelle Reifen draufziehen (Ich mag Conti Contact Speed in 28-406). Und wenn das noch nicht reicht halt noch Radabdeckungen - Seitenwindempfindlichkeit ist bei kleinen Rädern nicht so wild. Oder noch Latexschläuche.

    Gewicht ist m.E. verlorene Liebesmüh, man wird es eh nicht so hinbekommen wie es es sich aufrecht anfühlt.

    PS:
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/verkaufe-toxy-tt-rotation-vhb-3650.52441/
    Also wie gesagt erstmal ein bisschen eingrooven bevor man vorschnelle Entscheidungen trifft. Kenne das. Man sucht sich was Cooles aus. Nimmt dann richtig Geld in die Hand um es sich zu leisten und dann ist doch nicht alles Gold was glänzt. Wenn Du es Dir finanziell und platzmässig leisten kannst würd ich es einfach ein bisschen stehen lassen und schauen wann sich eine Gelegenheit ergibt und siehe da dann kommt der Spass. Reite die Welle. Wenn man im Leben was erzwingen will, dann kracht es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2018
    Cygnus X-1 gefällt das.
  7. Ich

    Ich

    Beiträge:
    1.221
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Nazca Fuego
    Fanfan, Eilemitweile und GandalfderGraue gefällt das.
  8. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.401
    Ort:
    Bramsche
    Liegerad:
    Flevo Racer
    @Frieda, du brauchst nur 10 Beiträge, um verkaufen zu dürfen, nicht zehn fantasievolle Threads... ist ja fürchterlich... :(
     
  9. Frieda

    Frieda

    Beiträge:
    15
    hallo chrischan.
    Deinen Beitrag kann ich nicht verstehen. Hört sich irgendwie abwertend an...:(
    Ich bin über alle Rückinfos sehr glücklich da es Handfeste Statements sind.
    Mache mich jetzt auf die Suche der oben ganannten Taschen. Die hören sich spannend an.:)
    Auch die Sache mit den Reifen probiere ich aus. Vielen Dank für den Tip mit den Conti Contact Speed.:)
     
  10. Joerg046

    Joerg046

    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    80993
    Velomobil:
    Go-One Evo R
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Willst du Gewicht sparen (bessere Beschleunigung), geht das am besten bei den Reifen, das ist rotierende Masse und zählt daher doppelt.
    Willst du schneller fahren (Aerodynamik), musst du abbauen was im Wind steht (z.B. Schutzblech vorne) und den Sitz flacher stellen.

    Die Radical Taschen findet man HIER oder beim guten Liegeradhändler.
    Von Ortlieb gibt's auch Bananentaschen .

    Aber merke:
    Die Ausstattung des Rades ist eigentlich volkommen egal, wenn man schneller fahren will:
    Man muss einfach nur in einem höherem Gang schneller Treten ;)

    Mehr Speed erreicht man nur durch höhere Geschwindigkeit !

    Und ein Liegerad ist in Europa schon im Stand richtig schnell !
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2018
    chrischan gefällt das.
  11. Peer

    Peer

    Beiträge:
    544
    Ort:
    12435 Berlin
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    @Frieda: Ich denke, es wäre gut, wenn du mal schreibst, warum du das Toxy verkaufen willst. Sportlicheres Liegerad kaufen? Schon mal Markt sondieren, falls du mit den Tips hier auch nicht glücklich wirst? Nase voll vom Liegerad? (Im letzten Fall wäre es fair, wenn du entweder spendest oder in "fremden" Threads einen nichtssagenden Kommentar abgiebst, um die Verkaufssperre zu umgehen.) Gerade weiß keineR, ob wir versuchen sollen, dir zu helfen, weil du mit deinem Rad besser klar kommen willst, oder uns über dich ärgern, weil du spammst...

    Gruß, Peer
     
    chrischan, Ich, heisseiliger und 3 anderen gefällt das.
  12. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.577
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Wer gestern auch das zweite deplatzierte Verkaufsangebot samt dranhängenden Threads gesehen hat, kann ihn glaube ich ganz gut verstehen. :whistle:
    Dazu müsste man zuerst mal wissen, um was für ein Rad es sich handelt. Bisher wissen wir nur von dem Toxy TT rotation, das Du verkaufen willst, und da groß dran herumzuschrauben würde ich an deiner Stelle dem Käufer überlassen.
    An einer Tourenliege, die fertig ausgestattet 15kg wiegt, würde ich ehrlich gesagt gar nichts groß machen. Das ist für ein komplett ausgestattetes Liegerad m.E. schon sehr gut.
     
    Eilemitweile und OptimaStinger gefällt das.
  13. Frieda

    Frieda

    Beiträge:
    15
    Da hast du absolut recht.
    Vielleicht war es eine Kurzschlureaktion die beiden Räder in Euren Kanal zu stellen. Bin auch ziemlich unbedarft hier gelandet da ich in meiner Lage mit Herrn Klütz von Toxy gesprochen habe. Er hat mich auf diese Site verwiesen uns gemeint da die ein absolut seriöses gutes Forum sei.
    Die Anfeindungen und Torpedierungen gestern naja. Schwam drüber.
    Manchmal wäre es besser man könnte richtig zusammen reden als nur hin und her zu schreiben. Da lassen sich Emotionen schlecht transportieren.
    Meine Frau und ich sind echt nicht glücklich mit der Situation da wir unsere beiden Toxy TT,s nicht richtig zum Laufen bekommen. Auf der einen Seite sind wir sehr glücklich mit den Rädern und genießen rückenschonendes entspanntes Fahren auf der anderen Seite tun wir uns schwer da die Räder in unseren hügeligen immer mehr verkehrslastigen Gefilden problematisch sind.
    Von der Qualität der Räder bin ich sehr überzeugt und zufrieden. Ich hatte noch nie so eine hervorragende Schaltung (Rohloff) und Licht (SON) am Fahrrad.
    Zu dem haben wir 4 Kinder von 8 - 15 die zunehmend beim MTB angekommen sind. Über Stock und Stein passen die Liegeräder schlecht in die Gruppe.
    Über die wertvollen Beiträge habe ich mich trotzdem gefreut. Die Reifen mache ich bei meinem auf jeden Fall neu. Da schaue ich mir in jedem Fall die Empfelung mit den Conti an. Sollten halt Pannensicher sein.
    Ich denke ich bitte einen Administrator den Post des einen Toxy zu löschen. Hat ja genug Wirbel durch meinen Fehler veranstaltet. Das andere wurde glaub ich schon gelöscht. zumindestens habe ich den Post nicht mehr entdeckt.
     
    Landradler gefällt das.
  14. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    1.379
    Alben:
    2
    Ort:
    Porta Westfalica
    Velomobil:
    Versatile
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Der Start hier war in der Tat etwas holperig, jetzt klingt vieles plausibler. In welcher Ecke von D treibt ihr euch denn rum? Es gibt diverse Stammtische und andere Möglichkeiten sich mal mit anderen Liegeradlern auszutauschen.
     
  15. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.930
    Alben:
    18
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    da fällt mir gleich was ein, wie man das Rad leichter und schneller machen kann ;)
     
  16. Frieda

    Frieda

    Beiträge:
    15
    Wir wohnen zwischen Reutlingen und Tübingen in Süddeutschland.
    Ich fahre jeden Tag mit dem Renner nach Dußlingen 15 km zur Arbeit.
    --- Beitrag zusammengeführt, 03.07.2018 ---
    Meinst Du die Rohloff raus und eine Kettenschaltung rein?
     
  17. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.930
    Alben:
    18
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    ja, man hört, dass die Rohloff doch einiges an Leistung kostet und auch schwerer ist, als eine Kettenschaltung.
    Oder eben auf ein Renn-Liegerad wechseln. Aber wenn Du Dich am Rennrad wohler fühlst, spricht ja nichts dagegen wieder damit zu pendeln.
    Meine Frau hat ein Jahr in Wannweil gewohnt, ich kenne die Gegend dadurch ein bisschen. Ich wollte Dir in den andren Thread schon schreiben "am besten Umziehen". Ich fand die Autofahrer dort nicht wirklich tolerant, oft gestresst und schnell grundlos am Hupen.
     
  18. Landradler

    Landradler

    Beiträge:
    1.379
    Alben:
    2
    Ort:
    Porta Westfalica
    Velomobil:
    Versatile
    Liegerad:
    M5 Shock Proof
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Hörensagen ist immer so eine Sache, lies besser mal bei Andreas Oehler nach.

    Das dürfte deutlich zu kurz gedacht sein, es gibt noch mehr Blickwinkel.

    @Frieda wäre noch zu sagen, aus Touren Liegen macht man keine Rennsemmel, zumal ihr erst ein paar hundert Kilometer damit in den Beinen habt. Fahrt sie weiter und zieht nach 2000km nochmal ein Fazit.
     
    dooxie und Ich gefällt das.
  19. dooxie

    dooxie

    Beiträge:
    4.930
    Alben:
    18
    Ort:
    92272 Freudenberg
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Bacchetta Carbon Aero
    Trike:
    Catrike Expedition
    sagen wir, wird kontrovers diskutiert zB "3 W Verlust in den Dichtringen"- aber gleichzeitig "Rohloff langsamer nicht bestätigen".
    Dein Rat nach 2000 km Eingewöhnung Fazit ziehen ist auf jeden Fall auch gut.
     
  20. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Sonstiges
    Frieda, ich würde auch die Rohloff und dich auf dem Liegerad erstmal einfahren. Hier insbesonders in Abb. 5 sieht man, daß der Unterschied im Wirkungsgrad im Vergleich Kettenschaltung zur Rohloff Speedhub doch wohl ziemlich gering ist. Bleibt das 1 kg Mehrgewicht.

    Dem Schaltkomfort z.B. Schalten im Stand an der roten Ampel oder schnelles Runterschalten bei plötzlich unerwartet steiler als erwartetem Anstieg würdest du imho beim Umrüsten auf Kettenschaltung nachweinen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden