Gestatten...

Beiträge
127
Ort
Geiselbach
Die erste Schicht hatte ich bei etwa 15°C lackiert, da verliefen die Riefen des Schlichtpinsels deutlich besser als bei der letzten Schicht bei etwa 20°C.
Aber sei es drum. Hier ziehe ich meine persönliche Aufwand/Nutzen-Grenze. :rolleyes:
Es handelt sich um einen 2K Polyurethanlack aus dem Bootsbereich. Der bildet im ausgehärteten Zustand eine semiflexible Oberfläche aus, kann daher kleine Rempler gut ab und gleicht auch leichtes Arbeiten der Beplankung aus. Daher kann ich eine nachträgliche Klarlackschicht vergessen.
Wenn es mich nach komplettierter Lackierung packen sollte, werde ich das mit dem 2000er Schleifpapier und professioneller Politur vielleicht noch probieren, aber vorerst gebe ich mich mit dem Ergebnis zufrieden.
 
Beiträge
773
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
In the boating world we have the metre rating for paint jobs:

- 10 metre paint, looks OK from 10 metres usually found on fishing boats
- 5 metre paint, looks OK from 5 metres, this is about my pain threshold, boats are made to be used not looked at
- 1 metre paint, looks fabulous from 1 metre, painted by a fanatic who never uses his boat or on a boat painted for presentation at the boat show, I had to do that once...

:giggle:
 
Beiträge
127
Ort
Geiselbach
Bin ein wenig gefrustet. Das weiß deckt auf dem grünen Untergrund nicht wirklich gut. Ich befürchte hier sind auch wieder drei schichten nötig.
Im Nachhinein wäre ich mit einer Spritzlackierung sicher mit deutlich weniger Aufwand davongekommen. :rolleyes:
Auf den Bildern sieht es allerding besser aus als live.
 

Anhänge

Beiträge
445
Ort
Remscheid
Velomobil
Eigenbau
Im Nachhinein wäre ich mit einer Spritzlackierung sicher mit deutlich weniger Aufwand
Nicht unbedingt. Nur wenn man es vorher mit Füller lackiert, braucht man weniger Lack. Ich habe auch Schwierigkeiten mit der Deckkraft, da ich nicht gefüllert habe.
Habe schon aus Frust über Folierung nachgedacht. Ich muss dazu sagen, ich habe mit Farbdosen gearbeitet.
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.912
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
Farben immer in Reihenfolge zum ansteigend dunklerem Farbton aufbringen.. :whistle:

Weiß auf Schwarz wird auch besch..eiden. Weiß auf Grün geht noch halbwegs.. hmm. Grün tief anschleifen (unter dem Weiß) und dann Weiß auftragen kann helfen.

Oder: Zwei Esslöffel Titanweiß ins Weiß einmischen, gleichmäßig verrühren. Dann ist es deckender.

Freundliche Grüße sendet
Wolf
 
Beiträge
1.266
Ort
63322 Rödermark
Velomobil
Mango Sport
Zwei Esslöffel Titanweiß
Irgendwie habe ich eben erstmal :whistle: "Zwei Esslöffel Titanwolf" gelesen ... aber den sollte man besser am Stück lassen glaube ich :p ...
Stattdessen lieber Titanoxid nehmen ;) ...

Hatte bei solchen Pinseleien aber auch schon so Fälle wo es auch mit mehreren Schichten nicht richtig gedeckt hat oder irgendwelche feinen Risse einfach nicht "heilten", auch beim x-fach wiederholten überpinseln.
Das sind dann so die Momente in denen mir dräut dass das nicht umsonst ein Ausbildungsberuf ist - von dem ich nur äusserst rudimentäre Kenntnisse besitze...

Aber Du wirst es schon schaffen!
Und wenn es auch nicht so absolut hundertprozentig wird - ich würde es trotzdem erstmal fahren.
Wenn sich das VM bewährt und Dich die Lackierung trotzdem nervt, in ein bis zwei Jahren einfach noch mal runterschleifen und neu machen - oder vom Profi lackieren lassen.

Ich bin so gespannt auf die ersten Fahr- und Erfahrungsberichte :D !
 
Beiträge
127
Ort
Geiselbach
Und wenn es auch nicht so absolut hundertprozentig wird - ich würde es trotzdem erstmal fahren.
Wenn sich das VM bewährt und Dich die Lackierung trotzdem nervt, in ein bis zwei Jahren einfach noch mal runterschleifen und neu machen - oder vom Profi lackieren lassen.
Ja, so denke ich auch. Hab nun vom Lackieren auch die Nase gestrichen voll, ich möchte endlich mal weiterkommen.

Ich bin so gespannt auf die ersten Fahr- und Erfahrungsberichte :D !
Und ich erst ! :giggle:
 
Beiträge
127
Ort
Geiselbach
Soo, nach langer Pause, bedingt duch verschiedene Faktoren, hier nochmal ein update.
Nachdem ich für den von @Rodge übernommenen Antriebssatz von Elfei einen neuen Controller mit LCD-Display geordert habe, funktioniert auch alles ganz anstandslos. (An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank.)
In den letzten Wochen war immer mal wieder eine Stunde Zeit, den Antriebssatz etappenweise im Tretauto zu verbauen.
Heute konnte ich die erste elektrifizierte Probefahrt unternehmen. Ich war erstaunt, wieviel Drehmoment der kleine 8Fun-Motor entwickelt.
Es geht hier im Wohngebiet quasi direkt vor der Haustüre schon recht ordentlich den Berg hoch und der Motor bringt die Fuhre ohne mein Zutun auf gute 15 km/h. Allerdings ist die Geräuschkulisse die dann von hinten durch die Karosse schallt, wirklich furchterregend.
Klar ist die Schaukel ein prima Resonanzkörper, aber das ist dann doch zu viel.
Ist es normal, dass Getriebemotoren unter Last so laut werden, oder sollte ich ihm mal aufschrauben ?

Gruß
Basti
 
Oben