Germersheim -> Ruhrgebiet (Wetter)

Beiträge
70
Ort
Dortmund
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Toxy-ZR
Hallo,
wieder mal die Frage, ob jemand einen guten Track für die Strecke oder Empfehlungen für Teilabschnitte hat?
Wieder möglichst flach und schnell :)
Und anbei wieder das, was Brouter standardmäßig ausspuckt (bis Wetter)
Lohnt es sich die direkte Strecke zwischen Worms und Bingen zu fahren, oder ist es besser dem Rhein über Mainz zu folgen?
Gleiches gilt für den Abschnitt Köln/Bonn bis Wetter (Ruhr)...

Grüße!
Bildschirmfoto 2020-04-26 um 22.15.55.png
 
Beiträge
990
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Ich werfe hier mal eine östlichere Route ein, die deutlich weniger bremsende Städte durchquert. Von Germersheim bis Olsberg verbürge ich mich dafür - die bin ich bis auf wenige Ausnahmen - teils mehrfach gefahren. Sie ist nur unwesentlich länger (bis Wickede geroutet - musst du nicht nach Dortmund?), und hat auch nicht viel mehr Höhenmeter. Anstatt 360km/1021hm sind es 387km/1337hm

Anmerkungen:

Germersheim - Frankfurt: Eine Variante meiner Spezi-Strecken, vermeidet Ortschaften und Verkehr in zersiedeltem Gebiet. Flach, viele landwirtschaftliche Wege, sehr guter Main-Radweg-Abschnitt. Da du bei dieser Strecke auch auf deine Körner achten musst, kannst du es hier auch emotional rollen lassen. Ein bisschen schneller (wenn überhaupt) geht nur mit deutlich mehr Autostress.

Frankfurt - Wetterau: Durch Frankfurt kommst du fast ampelfrei am Nidda-Radweg. Zen ist angesagt, aber auch oft 40km/h und mehr. Hat kleinste, nicht asphaltierte Passagen und Park-Durchfahrten. Bei allen Alternativen stehst du im Stau.

Wetterau - Allendorf: Ab Gießen würde ich auf jeden Fall westlich der Lahn bleiben, Dagobertshausen umfährt Marburg, was ich aber noch nicht gefahren bin. Marburg selbst ist eng und Tal, VM geht auf dem Lahnradweg oder Landstraßen, aber schnell ist anders. Welche Straße man von der Wetschaft zur Eder nimmt, ist wohl Geschmackssache.

Allendorf - Winterberg: Ein extrem schöner Bahnradweg macht den sanften Aufstieg zur puren Lust!

Winterberg - Wickede: rollin', rollin', rollin' - am Ende kennst du dich besser aus als ich.

Wann willst du denn fahren?
 
Beiträge
7.130
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
Das Bild lädt mein Tablet nicht richtig — BRouter link wäre besser.
Jockels Strecke ist sicher gut, da kann ich nichts anderes beitragen.

Selbst fahre ich Germersheim - Bonn immer als Tagestour, ohne Corona gestern zuletzt.
Bleibe dabei stets linksrheinisch, zuerst auf Speyer zu, dann an Worms und Ludwigshafen vorbei, immer eher links von den Städten oder an deren Rand — bis nach Osthoven, wo ich nach Westen in die Weinberge abbiege und das Hügelland überquere, bei Armsheim wieder In Grobrichtung Nord fahre und so Richtung Bingen rausche. Ab Bingen dann am Rhein entlang, rollt gut, selbst wenn ich ab Rheinfähre Kaub auf den Radweg wechsle. Den muss man immer mal wieder verlassen, zum Beispiel in den Städtchen.
Track dazu kann ich dir geben.

Ab Bonn würde ich die Seite wechseln und durchs Bergische nach Wetter fahren, das erspart viel Verkehr ab Köln — der allerdings nicht so schlimm ist wie er klingt wenn man sich gut auskennt.
 
Beiträge
7.130
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
Sonstiges
Trike
Sonstiges
Zum Track:
der erste Teil ist deutlich westlicher als ich normalerweise fahre — bis Deidesheim sicher ok, auch bis Grünstadt. Danach begibst du dich in die Hügel — habe ich früher auch gemacht, bin Nord-Süd und umgekehrt oben über die Höhe gefahren, und habe dabei gelernt dass der Rücken nicht in die gleiches Richtung verläuft, sondern es mehrere Ost-West Züge gibt, die man so nacheinander überquert.
deshalb meine heutige Route, die die Höhe zwischen Osthoven über Biebelnheim nach Flonheim praktisch schräg überquert. Fährt sich sehr angenehm.

der hintere Teil nimmt ziemlichen Umweg in Kauf um einige Höhenmeter zu sparen. Ich bin schon ab Bonn über Lohmar und Wipperfürth ins Ruhrtal gefahren und fand das landschaftlich wie fahrerisch angenehm. Es gab eine schärfere Steigung, die ich mit knapp 2 km in Erinnerung habe, der Rest fährt sich nicht schlecht, auch wenn die Beine schon müder werden.
Andere müssen sagen ob man besser eine der Bahntrassen nehmen sollte, nördlich Bergisch-Gladbach, @ChristianW oder @jostein kennen sich dort viel besser aus.
 
Beiträge
360
Ort
Bochum
Velomobil
DF XL
nördlich Bergisch-Gladbach,
Ich würde in Köln die Mülheimer Brücke überqueren, dann nach Leverkusen und in Opladen auf die Balkantrasse, die mit leichter Steigung über Burscheid und Wermelskirchen bis Remscheid-Lennep geht, dann runter nach Wuppertal, wo Du auf die Nordbahntrasse stößt, am Ende in Schee gehst Du auf die Bahntrasse in Richtung Silschede, dann runter nach Wetter-Wengern und nach Herdecke ins Ruhrtal, von dort kannst Du Dich dann nach Wickede durchschlagen.
Gute Fahrt!
W.
 
Oben