Geräumige Velomobile

Beiträge
15.049
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Danke für eure Antworten :) wisst ihr ob es das quest duo auch mit Überdachung gäbe?
Nummer 1: Das Quest Duo gibt es nicht zu kaufen! Es ist ein Einzelstück!
IMHO haben die Erbauer zudem die Rechte an dem Rad abgegeben (Man möge mich bei Falschaussage korrigieren).
Das bedeutet sie dürfen gar nicht nachbauen. du müsstest also 2 Quests organisieren , Zerschneiden und ein Mittelteil einkleben.

Nummer2 : Was stelltst du dir als Überdachung vor? Eine komplett geschlossene Kanzel? Das Wird warm und du musst dich um die Sicht durch die Scheibe kümmern-> Scheibenwischer.
Wenn dem so ist dann stellt sich auch so langsam die Frage was das VM dann für dich sein soll, da wir uns so schon recht stark Richtung Auto bewegen. Da wären Kleinst-Fahrzeuge mit 45km/h Beschränkung wohl sinnvoller.
 
Beiträge
8
Ort
Ebermannstadt
@Cars10 einen elektrischen Motor der die muskelarbeit unterstützt brauche ich schon. Ich möchte das VM unter anderem zum Pendeln zur Arbeit verwenden, etwa 44 km und 44 km zurück 3 Tage die Woche. In der fränkischen schweiz kommen auf der Strecke jede Menge Berge hinzu ;)
 
Beiträge
184
Wird ein Velomobil Tandem viel zu lang und unmanövrierbar, wenn man zwei hintereinander setzt? Oder Back to back?
 
Beiträge
8
Ort
Ebermannstadt
@RaptoRacer dann ist das quest sicher keine Option für mich. Um mir selbst ein VM zusammenzuschweißen fehlt mir leider das technische Know-How
Zu 2.: Ich möchte ein möglichst emissionsarmes Fortbewegungsmittel, das Muskelkraft und Motor kombiniert, um meinen täglichen Arbeitsweg, Einkäufe, etc. zu jeder Zeit im Jahr bewältigen zu können.
 
Beiträge
6.316
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Wird ein Velomobil Tandem viel zu lang und unmanövrierbar, wenn man zwei hintereinander setzt? Oder Back to back?
Ja. Wird es.
Wenn das Velomobil im wirklichen Leben und öffentlichen Raum bewegt werden soll, ist die ein-Personen-Variante eindeutig vorzuziehen.
 
Beiträge
2.940
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
@Velosimon Warum denn unbedingt zu zweit? Wenn Du uns ein wenig mehr über Deine Absichten erzählst, dann kann die Beratung besser werden.
Soll es das gemeinsame Pendeln in die Arbeitsstadt mit dem Auto ersetzen? Da beide in der 10-20 km entfernten Stadt arbeiten, aber der ÖPNV leider keine Alternative ist? Dann könnte ein gebrauchtes oder neues Twike auch eine Möglichkeit sein. Auch das ist nach unser Definition kein VM.
Oder geht es ehr um gemeinsame Wochenend- und Urlaubsfahrten? Wie sportlich sind beide?
 
Beiträge
224
Ort
71729 Erdmannhausen
Trike
HP Scorpion
Kürzlich wurde dieses hier vorgestellt:
 
Beiträge
8
Ort
Ebermannstadt
@Cars10 ah danke, dass die Verbindung von Pedalen und E-Motor nicht als Velomobil gilt war mir tatsächlich noch nicht bewusst. Bin noch etwas unsicher mit den verschiedenen Bezeichnungen
Ich möchte mehrmals die Woche auf die 45km entfernte Arbeit solo fahren, aber auch die Möglichkeit haben wie du gesagt hast am Wochenende mal zusammen mit der Lebenspartnerin wegzufahren. Jung und Sportlich sind wir beide, aber da ist definitiv auch noch einiges an Luft nach oben.
Das Twike ist eine tolle Sache, aber auch wahnsinnig teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

JKL

Beiträge
1.014
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Beiträge
518
Ort
Fränkische Schweiz
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Optima Lynxx
Und generell sind Velomobile nur bedingt wintergeeignet, jedenfalls schlechter als jedes Aufrechtrad mit profilierter Bereifung. Oberhalb 10 cm Schneedecke geht im Regelfall nichts mehr.
Also, das sehe ich aber anders... gerade im Winter und gerade bei Schnee gib es doch kein angenehmer zu fahrendes Fahrrad als das Velomobil - man fährt im Warmen und im Trockenen und kann sehr viel weniger umkippen... und mit (Spikes-)Winterreifen ist man doch fast jedem sonstigen Fahrzeug überlegen, was Rutschen angeht.
Und mal ehrlich, auf einem ungeräumten Weg mit über 10-15 cm Schnee mag man doch mit einem Up schon gar nicht fahren (brrr.)
 

Ich

Beiträge
2.296
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Nazca Fuego
aber auch die Möglichkeit haben wie du gesagt hast am Wochenende mal zusammen mit der Lebenspartnerin wegzufahren.
Warum willst Du unbedingt zusammen fahren? Um Dich zu unterhalten? Dann lass Dir sagen, dass VMe sehr laut sind, so laut, dass man Gehörschutz tragen muss. Ja, es gibt sicher auch leisere, aber stell Dir das dann auch nicht so vor wie im Auto.
Ein einigermaßen leichtes VM mit einem 25 km/h Motor ist das, was Du brauchst, denke ich. Und für Deine Lebensparterin ein ebensolches.
 
Beiträge
15.049
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Ich möchte mehrmals die Woche auf die 45km entfernte Arbeit solo fahren, aber auch die Möglichkeit haben wie du gesagt hast am Wochenende mal zusammen mit der Lebenspartnerin wegzufahren.
das riecht danach, dass du noch nicht viel praktische Erfahrung mit dem Thema Fahrrad hast.
es ist recht anstrengend alleine ein 2PersonenRad zu bewegen.

fahr mal deine Strecke mal mit dem normalen Rad ( hab ich auch mit 40+km ein paar Jahre gemacht) und dann frag dich ob du 30kilo Mehrgewicht von 2PersonenFzg dauerhaft mitschleppen willlst. Radeln kostet ja auch Körner...

die Päarchen hier fahren übrigens mit 2Velomobilen durch die Gegend.
du must erst mal für dich klären wieviel Motor- und Wieviel Peadlantrieb du haben möchtest.

ein Twike ist aus meiner Sicht ein Auto. Unter 1% des Vortriebsanteils ist Muskelkraft. Kann man nicht ohne Motor bewegen.
beim Spedelec sinds so bei 10% Muskelkraft, also eher ein tretgesteuertes Mopped und Pedelec bei ca 50% Muskelkraft.
 
Beiträge
3.224
Ort
Konstanz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 E
Trike
Velomo HiTrike GT
Gnihihihihi........

Da geben wir hier meist viel Geld aus, damit das VM noch ein Kilo weniger wiegt und wir agil von der Ampel weg kommen oder am Berg nicht ganz verhungern und @Velosimon will freiwillig 90% der Zeit 20 kg mehr Fahrzeug rumschleppen, weil er vielleicht gelegentlich mal seine Freundin mitnehmen möchte :ROFLMAO:. Ehrlich, lies doch erstmal etwas mehr hier im Forum, damit du eine Idee bekommst, was an einem VM wichtig ist und da wirst du immer wieder das Thema Gewicht finden, immer! und aus gutem Grund! Sorry das das jetzt so wie der typische Forist rüber kommt.....

Die hier noch mit eingestreuten Geschichten wie Asphalttretboot, Plycar, DuoQuest, alles Einzelstücke für eine gemütliche Sonntagnachmittageisessentour bei Sonnenschein, aber nichts für den täglichen Betrieb. Lustig, langsam und nicht für diverse Tausend Kilometer im Jahr bei jedem Wetter. Es gibt gute Gründe, warum das noch keiner in Serie baut......

Wenn du Pendeln willst, brauchst du ein effizientes Fahrzeug für diese Strecken. Für Sonntags mit der Freundin, empfiehlt sich dann ein zweites VM (und nein, man kann die nicht koppeln, wäre auch extrem unhandlich und der Spaß auch raus), oder ihr fahrt dann etwas ganz anderes. Wenn du ein effizientes Fahrzeug hast, brauchst du auch keine Motorunterstützung, es sei denn, du hast viele Steigungen zu bewältigen. Auch das Thema Einkaufen ist problemlos zu bewältigen, in die meisten VMs paßt erstaunlich viel rein, nur würfelförmige Geschichten sind halt - außer im QV - schlecht, alles andere ist problemlos (Bei uns ersetzen 2 DF das Auto, das wir nicht mehr haben, nur sehr selten transportieren wir mal was, das wirklich nicht ins VM paßt, da hilft dann üblicherweise der Hänger).

Fahr erstmal eins der üblichen VM die man aus der Serie erwerben kann (keine Sonderanfertigungen irgendwelcher Art) und schau, wie sich das anfühlt, das relativiert deine Ideen was man damit machen kann oder will sicherlich. Vielleicht stellt du dann auch fest, dass das gar nichts für dich ist. VM fahren ist so ganz anders als "normales" Fahrrad, das kann man sich wirklich nicht erlesen, das kann man nur erfahren, hatte ich auch nicht gedacht, ist aber so. Meine erste Fahrt in einem guten VM war faszinierend und in vielen Punkten sehr unerwartet......
 
Oben