Genauigkeit Brustgurte

roland65

gewerblich
Beiträge
5.419
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo,

da ich mich ja viel mit der HRV beschäftige habe ich jetzt mal Brustgurte auf die Genauigkeit hin verglichen.

Früher schon mal Sigma blueeye mit Polar H7 - die Abweichung in Millisekunden war in 5 Min. nur nach meiner Erinnerung nur 0-1 ms.
Heute Vergleich von Polar H6 zu H7 - 0-2 ms Abweichung, 2 ms aber nur sehr wenige Male.

Die Abtastrate bei Brustgurten ist bei guten Gurten wohl 1000 Hz, d.h. auf 1 ms ausreichend genau. Scheint mir bei den beiden Polar und dem Sigma auch zu passen. Eine Abweichung von 1 ms ist im Rahmen.

Hat jemand den Brustgurt Polar H10 und weiß die Abtastrate davon? Wenn jemand einen preiswert abzugeben hat, würde ich den auch gerne selbst testen.

VG, Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.419
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo,

habe mich jetzt mal beim Polar-Support etwas schlau gemacht. Lt. der Developer-Seite soll die Genauigkeit bei allen Sensoren 1/1024 ms sein. Was mich irritiert ist eine Artefakt-Anzahl von 10, die in der Parallelmessung beider Gurte in Ruhe identisch auftrat. Bei morgendlichen 5-min-Messungen hatte ich auch schon über 60 Artefakte. :eek:Artefakte sind hierbei Messfehler und eigentlich entstehen die v.a. durch Bewegung - die Dehnung des Brustkorbs beim Atmen reicht dafür normal nicht aus. Warum das Programm die als Artefakte markiert und korrigiert würde ich noch gerne heraus finden.
Polar H10 wird als das Non-plus-ultra beworben, kann aber eigentlich messtechnisch nicht mehr, als H6 oder H7. Der Kontakt durch den Gurt soll durch Noppen verbessert worden sein. Da interessiert mich eine irgendwann anstehende Vergleichsmessung, sobald ich einen H10 ergattern kann.

VG, Roland
 
Beiträge
2.117
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Was mich irritiert ist eine Artefakt-Anzahl von 10, die in der Parallelmessung beider Gurte in Ruhe identisch auftrat. Bei morgendlichen 5-min-Messungen hatte ich auch schon über 60 Artefakte. :eek:Artefakte sind hierbei Messfehler und eigentlich entstehen die v.a. durch Bewegung - die Dehnung des Brustkorbs beim Atmen reicht dafür normal nicht aus.
Ich hatte in letzter Zeit bei meinem Gurt (Wahoo Tickr, alte Version) oft mit Problemen zu kämpfen. Erst wurde ewig keine Verbindung aufgebaut, und dann war die Messung fehlerhaft.

Bei mir treten die von @roland65 beschriebenen Artefakte (nach meiner Erinnerung total verrückte Ausreißer) nicht auf, sondern der Puls war komplett falsch, 120 auch in Ruhe, und im Streudiagramm sieht man Diagonalen von links oben nach rechts unten (also eine Antikorrelation), und die RR-Intervalle sind entsprechend riesig (mehrere 100 ms). Und selbst unter Belastung ging der Puls nicht rauf, sondern eher runter.

Ich habe das zuerst auf Corona geschoben: ohne tägliche Fahrten ist der Puls vielleicht nicht mehr so regelmäßig und macht die Messung schwieriger, so dass keine ganzen Herzschläge registriert werden, sondern andere EKG-Wellen genommen werden.

Früher habe ich den Gurt nie angefeuchtet; weil ich täglich gefahren bin, ist er auch nie wirklich ausgetrocknet, Kontaktschwierigkeiten gab es eigentlich nicht. Jetzt mit den Problemen habe ich das auch versucht; aber eine echte Verbesserung hat das auch nicht gebracht. Und dann ist auch noch der eine Druckknopf abgebrochen; anscheinend korrodiert. Habe ihn erst einmal wieder angeklebt, aber toll ist das nicht.

Für die Fehlersuche ist das die dümmste Situation: es ist nicht eindeutig kaputt, aber funktioniert auch nicht ganz richtig. Wäre es komplett hin, hätte ich mir ein neues Gerät gekauft. Aber so auf Verdacht? Da war mir selbst ein Ersatz-Gurt zu teuer, weil der im Vergleich zu einem ganz neuen Gerät auch relativ teuer ist. Aber es gibt No-Name-Gurte, die anscheinend zu vielen Herstellern passen, weil überall die Druckknöpfe 45 mm Abstand haben. Dieser Gurt hat auch den Vorteil, dass er seitlich geöffnet werden kann, also nicht bei den Druckknöpfen, die auch das Signal übertragen müssen. Und damit funktioniert es jetzt wieder super! War also ein defekter Gurt, bei dem der später abgebrochene Druckknopf nur das Symptom einer schon viel länger andauernden Korrosion war.
 
Beiträge
4.554
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
War also ein defekter Gurt
Du bist nicht der Erste, welcher lange nach der Ursache gesucht hat. Bei mir sah der Gurt noch wie neu aus, sorgte aber für merkwürdige Ergebnisse.

Man muss den Gurt wohl als Verschleißteil definieren.

Übrigens funktionierte meine Messung einwandfrei, als ich eine Litze um den Druckknopf gewickelt und auf meine Brust gelegt habe.
 
Beiträge
4.554
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
Macht es eigentlich inzwischen Sinn vom Brustgurt auf eine Armbanduhr umzusteigen?
Die behaupten ja zwischen, sie könnten EKG und Blutdruck messen. Ist damit dann die Auswertung der RR möglich?
 
Beiträge
2.117
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
Macht es eigentlich inzwischen Sinn vom Brustgurt auf eine Armbanduhr umzusteigen?
Die behaupten ja zwischen, sie könnten EKG und Blutdruck messen. Ist damit dann die Auswertung der RR möglich?
Das klingt mir sehr nach Marketing. Blutdruck kann überhaupt nicht funktionieren; da kann man höchstens irgendwelche Annahmen treffen, mit denen man aus dem Puls (bzw. vielleicht bei hochauflösender Messung dem Anstieg der Fließgeschwindigkeit) auf den Blutdruck schließen kann. Aber eine echte Messung ist das niemals. Und EKG: elektrisch wird da ja auch nicht gemessen, und auch weit weg vom Herz (wo der Blutfluss gleichmäßiger ist), d.h. die Qualität ist prinzipiell schlechter. Puls geht sicherlich noch, aber auf die Eigenschaften eines EKG aus dem Blutfluss zu schließen halte ich für extrem gewagt.

Trotzdem, RR ist ja nur die Veränderung des Abstands zwischen Pulsschlägen. Wenn die Pulsmessung am Armband genua genug funktioniert, sollte das gehen.
 
Beiträge
4.554
Ort
27211 Bassum
Velomobil
Quattrovelo
Liegerad
Flevo GreenMachine
Blutdruck...... Aber eine echte Messung ist das niemals
Es gibt seit einigen Monaten Uhren, welche den wirklich messen können. Das Armband ist die Manschette, und eine gute Uhr kann bis zu 50 Mal pumpen.
Angeblich kann das sogar die Uhr, welche diese Woche bei Aldi im Angebot ist. Da fehlen mir aber technische Daten und einen Druckfehler würde ich auch nicht ausschließen.
 
Beiträge
1.080
Ort
Braunschweig
Velomobil
Alpha 7
Macht es eigentlich inzwischen Sinn vom Brustgurt auf eine Armbanduhr umzusteigen?
Die Messungen sind ja ziemlich gut geworden an den Uhren. Früher war das eher Lotterie. Es setzt aber immer einen festen und gleichmäßigen Sitz der Uhr voraus. Zumindest mir ist das oft zu eng. Ich bin bei der genauen Messung nach wie vor nur vom Brustgurt überzeugt. Aber nach 30 Jahren fällt es einem auch schwer auf etwas anderes umzusteigen:whistle:.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.419
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Man muss den Gurt wohl als Verschleißteil definieren.
Sehe ich auch so - zumindest bei häufigem Gebrauch.
.... Armbanduhr umzusteigen?
Die behaupten ja zwischen, sie könnten EKG und Blutdruck messen
EKG dann, wenn eine weiter Kontaktfläche an der Uhr ist, die mit der anderen Hand berührt wird. Sonst geht das technisch gar nicht und ist nur unterhaltend.
Das Armband ist die Manschette, und eine gute Uhr kann bis zu 50 Mal pumpen.
Klingt interessant. Die Messung am Handgelenk muss aber auch mit der am Oberarm überein stimmen, was sie nicht bei jedem Menschen tut. Muss man halt anfangs einige Male überprüfen.
 
Oben