Garmin Vector 3 - Technisches

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Aktuell passt es. ipbike schafft es zwar nicht aus jedem Zustand zu kalibrieren, aber über ipsensorman klappt es. Beim nächsten Wechsel aufs RR probiere ich mal zuerst, ob ipsensorman die Kurbellänge korrekt ans Pedal gibt. Ich bin mir da nicht sicher, aber sonst halt über Garmin connect. Übrigens scheint mir der kleinere Edge 820 hintenrum wohl die Torque effectiveness abgeschaltet zu haben, denn die wird nicht mehr angezeigt, wohl aber die Re-Li-Balance. :confused: Muss ich noch kontrollieren. Die Werte kann man halt nutzen, um den runden Tritt zu überprüfen und ggf. zu optimieren.
 
Beiträge
421
Ort
Bad Oldesloe
Velomobil
Milan SL
Bei meinem Vector 1 hat es von V1.5 bis V2.71 über 2Jahre gedauert, zwischenzeitliche fatale Zusatzfehler und Rückschritte Inbegriffen.
Moin Moin
ich glaube dann muß ich alles falsch machen, ich hatte keinerlei Probleme mit dem Vector 1 (Kaufdatum 09.14)auf 78tkm und mit dem Vector 2 auch keine Probleme auf 13500km. Ev. muß man die Dinger einfach benutzen wofür sie gebaut sind und nicht dauernd an den Rechner hängen ? :whistle:
Gruß Chris
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
@Radfahrer - hast Du die Pedale nur an einem Rad? Dann wäre bei mir mit Vector3 auch nichts aufgefallen. Ich schraube gefühlt alle 3 Tage um - Trike, RR, VM. Mann hat ja nicht nur 1 Rad und ich möchte auf allen dreien die Leistung bestimmen. Zudem möchte ich mal eine saubere Vergleichsmessung machen, um meine Differenz Up zu LR zu bestimmen. Die Umschrauberei war mit 1 und 2 aber wohl kein Spaß, mit dem Vector3 eigentlich unproblematisch, sofern man alles richtig macht. :whistle:
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hallo,

nach häufigerem Umbau (VM, Trike, RR) kann ich sagen, dass es jetzt keine auffälligen Werte mehr gibt. Inzwischen habe ich die 2 Einzelbatterien durch je eine Li-Batterie aus einem Stück getauscht. Die dürfte länger halten und hat zudem ein möglicherweise störende Kontaktfläche weniger.

Außerdem habe ich jetzt das ganze stationär getestet. Für's Watt-genaue Training hat sich die Rolle als geeigneter gezeigt, als das Spinningbike. Die Bremse war bei hoher Last zu stark schwankend - wohl durch die Wärmeentwicklung. (Ich sollte wohl zum Bremsen einen Generator anschließen und mich von den Stadtwerken bezahlen lassen. :D )
Für Leistungstests und halte Trainingseinheiten nutze ich jetzt also die Rolle. Mit der aktuellen lässt sich jedes (Liege-)Rad nutzen, was zudem ergonomisch die bessere Lösung ist. Wer also Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden.

VG, Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Such ich gerne raus, aber meine Quelle war auch das Internet. Findest Du also auch dort.

VG, Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Nach Umtausch der Vector bekam ich natürlich wieder die geliefeten 2 Standardbatterien. Die hatte ich, um Diskussionen aus dem Weg zu gehen auch beim Einschicken wieder eingebaut. Mit dem Doppelpack hatte auch gleich ein paar Aussetzer mehr. Mit der einteiligen sind das aber nur sehr wenig Aussetzer. Macht also wirklich Sinn, die einzusetzen.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Hatte den Vector3-Update über Garmin Connect versucht - wird immer noch als upzudaten angezeigt und seither jede Menge Aussetzer auf BLE/Bluetooth. Stört mich nicht massiv, da ich vorwiegend ANT+ nutze, aber ganz fehlerfrei wäre mir lieber. Lt div. Meldungen soll der Update über ein Garmin-Gerät problemloser sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
470
Ort
Bergkirchen
Trike
Velomo HiTrike GT
Kann ich nicht viel dazu sagen. Mache das update über den edge. Allerdings kalibriere ich dann die Pedale neu.
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Gibt's jemand in oder in der Nähe von München mit einem Edge 520, 530, 820, 830, 1000 oder 1030? Mit einem der Geräte könnte man koppeln und über Wlan den Update versuchen.
 
Beiträge
23
Ort
Wolfenbüttel
Velomobil
Milan SL
Der Pedalkörper meiner linken Pedale rutscht während des Fahrens immer weiter nach außen von der Achse. Dadurch bricht die Leiterplatte aus Plastik durch und das Pedal funktioniert nicht mehr.

Ich habe die Pedalen vor ca. 9 Monaten gebraucht gekauft. Solange die erste Batterien hielten, waren die Pedalen unauffällig und funktionierten einwandfrei. Irgendwann häuften sich die Aussetzer und manchmal zeigten die Pedale sinnlos Hohe Werte an (um die 20.000W). Also wechselte ich die Batterien. Die Pedalen wurden danach vom Edge 1000 nicht mehr erkannt.

Die Leiterplatte war gebrochen. ich bestellte eine neue Batterieabdeckung inkl. Leiterplatte und baute die neue Leiterplatte ein. Nun wurden die Pedalen wieder erkannt und konnten kalibriert werden. Nach ein paar Meter brach die Verbindung aber wieder ab. Nach der Tour stellt ich fest, dass es wieder einen Schlitz zwischen Pedalkörper und Achse gab (vgl. Fotos).

Hatte jemand schonmal ein ähnliches Problem? Das Gewinde im linken Pedalkörper ist nicht mehr so sauber, aber mit der Hand kriege ich es nicht gedreht. Vor der Fahrt habe ich den Pedalkörper mit einer Zange ganz festgezogen, trotzdem löste er sich.

Eine Idee wäre den Pedalkörper an der Achse festzukleben. Könnte das funktionieren oder würden dadurch die Messwerte verfälscht werden?

Hat sonst jemand eine Idee wie man das Problem lösen könnte?


linkes Pedal mit Schlitz linkes Pedal mit Schlitz



IMG_20200521_202022406.png rechtes Pedal ohne Schlitz

Viele Grüße
Jonas
 

roland65

gewerblich
Beiträge
5.334
Ort
80538 München
Velomobil
Go-One Evo Ks
Trike
Velomo HiTrike Pi
Na der Spalt ist sicher nicht OK. Selbst was dran kleben halte ich für problematisch, denn wenn es schief geht, ist es möglicherweise ganz hinüber. Ich würde es zu Garmin schicken, vorher Anfrage per Formular. Die betreiben meiner Erfahrung nach offensichtlich eine Reklamations+Reparatur-Abteilung extra nur für die Vector.
Vorher noch den regulären Versuch, das Pedal zu öffnen, wie zum Lagerwechsel. Hier gibt es ein Anleitung:
 
Oben