G-Boost Reibrollenantrieb - Meine Erfahrungen

Beiträge
26
Ort
Solingen
Trike
Steintrikes Mungo Sport
Hallo zusammen,
ich wollte hier meine Erfahrungen mit dem G-Boost Reibrollenantrieb INFO'S KLICK mit euch teilen. Den G-Boost habe ich nach längerer Suche und einigen Vergleichen von verschiedenen Systemen, als das Mittel meiner Wahl zum E-Bike ausgesucht. Ja es gibt noch andere Systeme wie den Add-E Reibrollenantrieb oder Bafang BBS 01 Tretlagermotor oder diversen anderen Nachrüstlösungen.
Die Vorteile für mich waren :
1. einfach und schnell zu montieren
2. Preis-Leistung stimmen für mich
3.Voll gekapselt, es läuft kein Wasser oder Dreck rein
4.der Motor kann über Seilzug weg geklappt werden und es ist dann widerstandsfreies Fahren möglich
5. Rekuperation also den Akku wieder aufladen ( naja es geht! aber bringt nicht viel )
6. Sehr leichtes System, mit kleinem Akku, Motor mit Halter und Kabeln nur 3,7 kg ( der Bafangmotor wiegt alleine soviel )
7. Legale 250W und 25km/h !!! Es gibt auch eine offene Variante, die ich aber nicht wollte, da ich keine Lust auf Ärger habe sollte es mal zu einem Unfall kommen.

Die Nachteile :
1. eingeschränkte Reichweite ( kleiner Akku max. 50 Km wenn's sehr viel Bergauf geht weniger )
2. Der Antrieb drückt direkt auf den Reifen und das kann je nach Profilbeschaffenheit zu Geräuschen führen
3. Reifenverschleiß ( auch stark Reifen und Profil abhängig, dazu später noch ausführlichere Info's ! )

Also los und das System in Frankreich bestellt und nach ca.10 Tagen hatte ich ein Paket mit dem G-Boost in der Hand . Da ich leider keine andere Möglichkeit habe, muss ich im Wohnzimmer schrauben ( zum Glück meckert meine Frau nicht und ich mache hinterher alles wieder sauber ) Der Einbau geht einfach, schnell und problemlos. Ständer ausbauen, Motor einbauen, Akku mit Halter an die Trinkflaschenaufnahme geschraubt, ein Kabel für's Display und ein Kabel für den Akku angeschlossen und zum Schluß noch den Seilzug montiert. Der Seilzug dient dazu den Motor vom Reifen weg zu klappen wenn man das möchte. Ich hatte während einer Sonderaktion (scheinbar läuft die ständig, steht jetzt auch noch auf der Startseite, ansonsten per Mail anfragen !!! ) damit ist der G-Boost über eine Handy App einstellbar ! Das ganze hat eine gute Stunde gedauert.
Und sah dann so aus ( mittlerweile wieder demontiert da es bei meiner Frau ans Trike soll )

Display.jpg IMG_20200711_104200.jpg IMG_20200711_104208.jpg

Fast vergessen am linken Kurbelarm wird ein Magnet befestigt der bei Drehbewegung am Motor vorbeiläuft. Der Motor erkennt dadurch das man in die Pedale tritt.
Witzig ist dabei, bei Rückwärtstreten geht das auch ! Sorgt für Viel Spass und erstaunte Gesichter. Eine Unterstützungsstufe wählen und Rückwärtstreten, das Fahrrad fährt dann vorwärts und verursacht automatisch ein lächeln im Gesicht. (Ausser bei meiner Frau, die hatte sich geärgert, weil ich beim Rückwärtstreten an ihr vorbei fuhr :eek::ROFLMAO:
Soweit so gut , das System funktionierte bei den 700km die ich damit gefahren bin ohne Probleme. Es zieht auch am Berg problemlos durch und rutscht nicht bei nassen Reifen, da sich die Reibrolle in den Reifen reinzieht. Sytemgewicht waren 127kg ( Bike mit Fahrer) und am Berg teilweise bis zu 160kg wenn ich mal wieder eines der Kinder angeschoben hatte. Das fanden die ganz toll.

Natürlich gibt es auch Schattenseiten :
Die Reichweite ist relativ gering , lässt sich aber einfach durch einen größeren Akku ausgleichen.
Die Geräusche sind in Ordnung. Man sollte einen Reifen verwenden, der in der Mitte wo die Reibrolle anliegt, möglichst glatt ist und keine Rillen hat. Bei meinem Reiden sind Querrillen vorhanden.
Reifen 1.jpg

Diese Querrillen verursachen Geräusche, die aber nicht Stören. Reifen mit Stollenprofil funktionieren nicht oder machen derbe Geräusche ! Zu meinen Reifen muss ich folgendes sagen: Sie sind 6 Jahre alt und haben in der Zeit nur ca. 100km gelaufen bevor der G-Boost montiert wurde, was zu folgendem Problem führte:

Reifen 3.jpg

Man sieht deutlich eine Sägezahnbildung die durch den Antrieb und die übertragenen Kräfte entstanden ist. Wie das ganze mit anderen Reifen / anderes Profil und vor allem neueren Reifen! ( keine 6 Jahre alt) aussieht wird sich noch zeigen. Hier voreilige Mutmaßungen anzustellen wäre Quatsch, da Sägezahnbildung meistens mehrere Ursachen hat !! Diese Reifen verursachen natürlich heftige Geräusche und werden ersetzt !

Mein Fazit zu dem Antriebssystem:
Ich bin nach wie vor begeistert und überzeugt vom G-Boost und würde das System auch wieder kaufen. Leider passt es nicht ans Steintrike Mungo, da die Bodenfreiheit nicht ausreicht. Der Antrieb wird an das Sun-Trike meiner Frau gebaut und sobald das fertig und Probegefahren ist, gibt es auch einen Bericht dazu.

Der Bericht spiegelt meine eigene Meinung und die von mir gemachten Erfahrungen mit dem System wieder. Es soll hier keine Werbung und kein Vergleich stattfinden! Ich habe auch nichts mit dem Hersteller zu tun und bekomme kein Geld von Ihm ( schade eigentlich :X3::ROFLMAO:)
Wer Fragen hat sollte diese stellen und ich versuche sie zu beantworten so gut ich kann.
 
Beiträge
394
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Radius C4
Wie funktioniert der Pedal Sensor am Trike deiner Frau? Wie bekommst du den Motor da fest?
Ich fände den Motor auch für mein Lastenrad interessant, aber da gibt es auch keine Ständer Platte.
 
Beiträge
26
Ort
Solingen
Trike
Steintrikes Mungo Sport
Hallo Traktor ,
Den Motor werde ich vor dem Hinterrad an der Schwinge mit zwei Alu Flachstücken befestigen. Mach doch bitte ein paar Fotos von dem Bereich Tretlager zum Hinterrad, dann kann ich dir vielleicht einen oder zwei Tipps geben. Die Ständerplatte braucht man nicht. Den Pedalsensor werde ich wohl in eine Kettenleitrolle packen und diese neben dem Motor platzieren. dreht sich die Rolle bekommt der Motor sein Signal. Wenn ich alles an Material zusammen habe, mache ich einen Umbaubericht dazu, aber das Dauert noch.
 
Beiträge
7.720
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Den Pedalsensor werde ich wohl in eine Kettenleitrolle packen und diese neben dem Motor platzieren. dreht sich die Rolle bekommt der Motor sein Signal.
Das wäre toll - ich vermute allerdings, dass der Magnet sich relativ nahe am Controller-Kästchen vorbeibewegen muss.
 
Beiträge
7.309
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Den Pedalsensor werde ich wohl in eine Kettenleitrolle packen und diese neben dem Motor platzieren.
Kann man nicht ein Kabel zur vorhandenen Kettenrolle legen?
Bei dieser kann man ja leicht Magnete nachrüsten.

Der Pedalsensor in der neuen Variante sitzt meines Wissens auf der linken Seite, also nicht im Bereich der Kette.
Ich find's blöd, dass der mit dem Knöchel Kontakt bekommen kann (und dies wohl auch sicher mal tut).
 
Beiträge
26
Ort
Solingen
Trike
Steintrikes Mungo Sport
Hallo zusammen,
Hier ein paar Bilder zur Motorbefestigung am Fahrrad .

Motorbefestigung.jpg IMG_20210103_095923.jpg

Man kann gut erkennen wie der Motor befestigt ist. Das ist auch nicht das Problem am Sun-Trike.

IMG_20210103_095741.jpg
Das ist die Schwinge mit Hinterrad und der Kettenrolle. Diese ist zu weit vom Hinterrad entfernt. Außerdem bewegt sich die Kette, durch die Kettenschaltung, noch seitlich und nach oben/unten.

@einrad Von welcher neuen Variante und welchem Pedalsensor sprichst du ??? Wie bitte willst du mit dem Knöchel daran kommen? Sind das Vermutungen deinerseits?? Es gibt keinen externen Sensor, nur einen Magneten. Der Magnet sitzt auf der Innenseite der Pedalkurbel. Wenn du mit deinem Knöchel dort dran kommst, brauchste dir keine Sorgen mehr machen. Der Knöchel ist dann so zermatscht das es nicht mehr weh tut :eek:


Magnet.jpg

Auf dem Bild habe ich den Magneten mal markiert, da kann man also nicht "drankommen"
Es geht auch kein Kabel da Magnetkraft nicht mit Kabel übertragen werden kann. ( Das wäre Super wenn es ginge.)
@labella-baron da hast du leider Recht.
Der Magnet geht am Motor vorbei und durch die Magnetkraft erkennt der Motor ein Drehsignal ( denke mal über einen Reedkontakt , ist aber nur eine Vermutung )
Wie ich das lösen kann, um den Motor am Sun-Trike ein Magnetdrehsignal zu geben, muss ich noch in Ruhe überlegen und ausprobieren. Denke das wird nicht ganz so einfach.
 
Beiträge
131
Ort
Bayern
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Toxy-LT
Trike
ICE Trice QNT
Wie es aussieht, geht der Pedalmagnet eher selten am Kontrollergehäuse vorbei (nur einmal pro Pedalumdrehung). Ist das nicht zu selten?

Hintergrund: Manchmal (wenn man nicht rechtzeitig vor einem Stop in den stärkeren Gang geschaltet hat und/oder start am Berg) ist es angenehm, wenn der Motor zügig und zeitnah mithilft. Bei der Magnescheibe geht das nach ca. einer achtel Pedalumdrehung je nach Anzahl der Magnete, und es geht los (schön für Schaltfaule z.B. auf einem Liegerad..).
 
Beiträge
26
Ort
Solingen
Trike
Steintrikes Mungo Sport
@einrad
Was man da auf deinem Bild sieht ist der Magnet. Besser ist es aber diesen auf der Innenseite der Kurbel zu montieren, da die Kurbel den Magnet abschirmen kann und der Controller schlechter anspricht. Außerdem, da gebe ich die vollkommen Recht, stört er auf der Außenseite.
@ Turboroller
Das reicht aber mit einem Magneten. Du kannst ja die linke Pedale nach oben drehen und dann wird der Motor auch innerhalb einer viertel Umdrehung angesteuert. Funktionierte bei mir problemlos.
 
Beiträge
7.309
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Danke Achim. Mir ist kein Grund eingefallen warum man den Sensor so bl.. positionieren sollte.
Schön, dass es gar nicht so gemeint ist...

Die Frage, ob man den Sensor verkabeln kann, bleibt für mich noch offen.
Sitzt da der Reedkontakt o.Ä. im Gehäuse unerreichbar und es geht nur mit einem Magnet?
Oder kann man dieses Signal wie bei einem Tacho mit einem Kabel zum Gehäuse bringen?
Welche Art von Sensor sitzt im von mir markierten Bereich?
Unbenannt.jpg
 
Beiträge
7.720
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Oder kann man dieses Signal wie bei einem Tacho mit einem Kabel zum Gehäuse bringen?
Welche Art von Sensor sitzt im von mir markierten Bereich?
Wenn es ein Reed-Kontakt ist, dann kann man den mit noch guten Ohren klicken hören.
Wenn nicht hilft nur aufschrauben - vielleicht hört man ihn dann.
Aber ich vermute es ist ein Hall-Sensor auf einer Platine - das müsste man dann aber auch erkennen.

Der Hersteller verrät hierzu wenig bis nichts - diesen Beitrag aufmerksam lesen.
 
Beiträge
23.569
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Eine Montage an einen Mehrspurer würde ich nicht empfehlen... Wir haben mehrere Reibrollenantriebe ausprobiert, die kommen mit den Querkräften und den sich seitlich bewegenden Hinterrad nicht klar. Alle sind nach kurzer Zeit kaputt gegangen.
 
Beiträge
4.733
Ort
Hannover-Linden
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Sonstiges
Trike
HP Scorpion fx
Eine Montage an einen Mehrspurer würde ich nicht empfehlen... Wir haben mehrere Reibrollenantriebe ausprobiert, die kommen mit den Querkräften und den sich seitlich bewegenden Hinterrad nicht klar. Alle sind nach kurzer Zeit kaputt gegangen.
Danke für den Hinweis!
 
Beiträge
7.720
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Eine Montage an einen Mehrspurer würde ich nicht empfehlen... Wir haben mehrere Reibrollenantriebe ausprobiert, die kommen mit den Querkräften und den sich seitlich bewegenden Hinterrad nicht klar. Alle sind nach kurzer Zeit kaputt gegangen.
Wie muss man sich das vorstellen? Wenn der Reifen ein paar Millimeter außermittig läuft, wäre das doch für das Reibband eher von Vorteil wegen gleichmäßigerer Abnutzung..
 
Beiträge
131
Ort
Bayern
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Toxy-LT
Trike
ICE Trice QNT
Das reicht aber mit einem Magneten. Du kannst ja die linke Pedale nach oben drehen und dann wird der Motor auch innerhalb einer viertel Umdrehung angesteuert. Funktionierte bei mir problemlos.
Wenn du das so meinst "erstmal rückwärts treten" dann könnte ich das verstehen. Dass es durch rückwärtstreten auch nach vorn fährt, hattest du ja schon beschrieben. Vorausgesetzt das System akzeptiert eine extrem niedrige Drehzahl quasi aus dem Stand.

Gibt es eine Beschränkung aufgrund einer Mindestdrehzahl, z.B. am Berg "nicht unter 10 Kmh"? Wenn der Motor kein Getriebe hat, könnte er überhitzen und nach etwa 1 Km steiler Bergfahrt abrauchen...

Also wäre auch interessant, wie sich der Motor kühlen kann.
 
Beiträge
23.569
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@labella-baron : Die Motoren sind nicht dafür gemacht axiale Kräfte ab zu fangen. Und wenn die Motoren am Reifen anliegen und das Rad sich axial zur Motorachse bewegt, entstehen da riesige Kräfte. Ein Motor hat sich da sogar komplett zerlegt, es hat die Rillenkugellager zerstört.

Auch zeigte sich, dass sie hohe Drehzahl einfach mehr mögen. Mit 10km/h den Berg hoch kriechen führte alsbald zur thermischen Abschaltung.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.703
Ort
07570 Weida
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Velomo HiLiner
Trike
Velomo HiTrike GT
Also ich hab je einen Add-E und einen Go-E zu Klump gefahren. Inwieweit der G-boost deren Probleme lösen konnte, wär ich auch gespannt.
  • Am Up hat es grundsätzlich funktioniert, der Add-E hat sogar einen kompletten Winter durchgehalten, bevor er an einem Eisregen-Tag elektronisch das Zeitliche gesegnet hat. Egal wie dicht - diese Montagestelle ist unter permanentem Beschuss.
  • Beide hatten Wicklungen, die erst jenseits der 20 richtig auf Touren kamen und gern auch 40 gerannt sind. Bergtauglichkeit... nee. Ich hab noch nie so am Berg geackert, nur um den Motor auf Drehzahl zu halten. Der Velospeeder ist da besser gewickelt, aber eben nicht mehr so günstig und simpel.
  • Am Trike hat es mir den Go-E 2x nach kürzester Zeit zerlegt (1x nach einem mechanischen Update, was eigentlich alles lösen sollte), weil eben das seitlich arbeitende Hinterrad den Motor ungebührlich belastet hat.
  • Laut... oh ja. Controller und Reifen.
Wenn ich es nochmal mit einer Reibrolle am Mehrspurer riskieren wollte, dann nur unter folgenden Bedingungen:
  • eher Schönwetter- als Winterrad
  • 20" Antriebsrad
  • endlich keine Spielzeugmotorenwicklung mehr
  • stabile beidseitige Lagerung der Motortrommel
VG Steffen
 
Beiträge
121
Ort
Mainhattan
Liegerad
Performer Goal-X
Trike
ICE Sprint
Wobei man fairerweise erwähnen sollte, dass das add-e Produkt das technisch ausgereiftere ist. Dank vieler User des Nachbarforums wurden Schwachstellen aufgedeckt und abgestellt.
 
Oben