Füllmaterial für gepolsterte Sitzauflage

Beiträge
8
Ich wollte mich mal erkundigen, ob jemand ein passendes Füllmaterial kennt, mit dem man eine bequemere Sitzauflage machen kann. Ich denke da an etwas Gelartiges im bereich der Sitzhöcker. Bisher finde ich nur Threads zu Sitzauflagen die atmungsaktiver, aber keine die besser gepolstert sein sollen. Ich bin recht schwer und meine Sitzauflage ist mit einem Schaumstoff gefüllt und an der untersten Kante des Sitzes liegt die vermutlich komplett platt, so dass ich nur die harte Sitzschale spüre und nach einer Weile ist das recht schmerzhaft.
 
Beiträge
4.557
Ort
Karlsruhe
Velomobil
Quest Carbon
Liegerad
Toxy-ZR
ich habe Filtermatten für die Abzugshaube genommen, da mein Rücken und vor allem die Wirbel sehr empfindlich sind
 
Beiträge
325
Ort
Fricktal (CH)
Ich verwende eine Aquarium-Filtermatte (grob-porös, ca 2 cm dick, gibt es auch dicker, dünner, und auch feinmaschiger), und bin sehr zufrieden damit. Dünner ist wahrscheinlich höchstens in der feinmaschigeren Version sinnvoll, da bei der grob-porigen dünnen Matte die Polsterung gegen Null tendieren würde.
So eine Aquarium-Filtermatte ist wahrscheinlich deutlich früher durchgesessen als eine Ventisit-Matte, aber mit ca. 5-10 Euro (je nach Dicke) hat sie auch ein deutlich anderes Preisschild als die Ventisit. Ich bin mit meiner erst ca. 3000 km gefahren, und sie ist dementsprechend noch in sehr gutem Zustand.
 
Beiträge
69
Ort
Raum Erlangen
Liegerad
Troytec Revolution
Hallo burninhell, ich kann mich dem Rat von @lotharko und @wall nur anschließen. Ich fahre seit über 10 Jahren eine Ventisit auf meiner Streetmachine, bin auch nicht ganz leicht und sie ist wie neu, bleibt in Form, dämpft Stöße, polstert und lässt trotzdem noch sehr gut Luft an den Rücken. Stimmt, ist teurer als Filtermatte. Habe den Kauf gleichwohl bis jetzt nicht bereut.

Grüße
Kalli
 
Beiträge
504
Ort
53332 Bornheim
Liegerad
Flevo Racer
Wurde Pedalkraft schon genannt?
http://www.pedalkraft.de/sitze.htm
Ich habe das Zeugs in Netzstoff eingewickelt und bin sehr zufrieden damit (momentan ist es allerdings noch neu).

Alternativ besteht natürlich auch die Möglichkeit, auf einen Netzsitz umzusteigen - vielleicht wäre das eine Alternative, wenn es Probleme mit den Sitzhöckern gibt.
 
Beiträge
8
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde vermutlich als erstes die Pedalkraft Matte ausprobieren und mich dann erst preislich hocharbeiten, wenn ich mit der unzufrieden bin.
 
Beiträge
7.809
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Ich werde vermutlich als erstes die Pedalkraft Matte ausprobieren und mich dann erst preislich hocharbeiten, wenn ich mit der unzufrieden bin.
Scheint mir 'ne gute Strategie.
Mich irritiert aber in deinem Ausgangsbeitrag, dass Du einerseits die Sitzhöcker und andererseits die unterste Kante des Sitzes erwähnst. Die Sitzhöcker liegen ja nicht an der Sitzkante auf. Hast Du Druckstellen sowohl an den Sitzhöckern als auch an der Sitzkante, oder meintest Du da einunddasselbe?
 
Beiträge
9.964
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
und an der untersten Kante des Sitzes liegt die vermutlich komplett platt, so dass ich nur die harte Sitzschale spüre
An der Kante? Dann versuche einmal die Dicke der Matte im Rückenbereich zu variieren, dass Du von der Kante wegkommst. Bei Problemen mit dem Polster (so es denn eins ist und kein onpassender Sitz) hilft nur "Versuch und Irrtum". Nimm erst mal eine Probematte und eine Teppichmesser und schneide weg oder polster auf, amit Du Dir dann etwas passendes kaufen kannst.

Gruß
Christoph
 
Beiträge
8
Ich habe den Sitz in der Standardgröße von Nazca und finde der hat unten kaum Sitzfläche, also die Sitzhöcker sind schon recht nah an der Kante. Während der Fahrt versuche ich mich immer wieder hochzudrücken und rutsche dann wieder ein paar cm runter. Ich habe den Sitz gerade auch so aufrecht wie möglich gestellt (also mehr Gewicht auf Hintern als Rücken) , um wiederum eine angenehmere Kopfposition zu haben, denn wenn man so flach liegt, muss man den Kopf ganz schön abknicken, was wiederum nicht gut für meinen Hals ist...
 
Beiträge
7.809
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
finde der hat unten kaum Sitzfläche, also die Sitzhöcker sind schon recht nah an der Kante
Also die Kante drückt nicht in die Oberschenkel, sondern noch oberhalb der Falte zwischen Sitzfleisch und Oberschenkel ins Sitzfleisch? Dann ist vielleicht der Sitzwinkel zu steil für die Sitzform, bzw. die Sitzschaufel zu eben für den Sitzwinkel.
denn wenn man so flach liegt, muss man den Kopf ganz schön abknicken, was wiederum nicht gut für meinen Hals ist...
Experimentiere mal mit Keilen aus härterem Schaumstoff (zum Probieren gehen auch Styropor-Reste) am oberen Sitzrand. Bei mir sind die obersten 5-10cm auf Höhe Oberkante Schulterblätter am wichtigsten; wenn da die Wirbelsäule etwas Unterstützung hat, brauche ich eine Kopfstütze nur noch beim Anhalten, aber nicht während der Fahrt.
 
Beiträge
504
Ort
53332 Bornheim
Liegerad
Flevo Racer
Nach vorne rutschen bedeutet, dass das Tretlager zu weit vorne ist. Wenn es gut eingestellt ist, rutschst Du nicht mehr nach vorne.

Evtl. helfen auch kürzere Kurbeln. Was fährst Du? Wie groß bist Du?

Hast Du einen erfahrenen Liegeradler bei Dir in der Nähe, der sich das Mal angucken kann?
 
Beiträge
9.964
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Beiträge
1.860
Die ganze Diskussion hier erinnert mich an meine jahrelange Probiererei an den HPV-Sitzen (BodyLink & Mesh). Bis ich endlich die richtige Lösung gefunden hatte, ist viel Geld den "Bankbach" runtergeflossen, weil auch ich einen etwas speziellen A... habe, welcher sehr wählerisch ist und sich daher nur schwierig zufriedenstellen läßt. Letztendlich wurde es der Mesh mit diversen Modifizierungen, auf welchem ich stundenlang ohne Schmerzen rumgondeln kann. Hartschale geht bei mir gar nicht, auch nicht mit Ventisit.
[DOUBLEPOST=1550091533][/DOUBLEPOST]
Nach vorne rutschen bedeutet, dass das Tretlager zu weit vorne ist. Wenn es gut eingestellt ist, rutschst Du nicht mehr nach vorne.
Ich denke, dass das weniger mit dem Tretlager als eher mit dem Sitz zu tun hat. Wenn der nicht zum Body passt, rutscht dieser immer weiter vor, bis es dann irgendwann vllt. passt oder eben auch nicht.
 
Beiträge
1.267
Ort
A-6900 Bregenz
Velomobil
DF XL
Liegerad
Optima Baron
Im Mango hattte ich ja einen Roland-Sitz, der für mich so exakt gepasst hat, dass ich ihn ohne Mattte auch über längeree Distanzen problemlos fahren konnte.

Im DF XL ist das mit dem Originalsitz für mich doch wesentlich unkomfortabler, ohne Hilfsmittel auf der Langstrecke sogar schmerzhaft.

Weil @Peer meinte, es
könnten diese Kissen eine Variante sein
habe ich mir eins bestellt, und weils grad eines 2.Wahl ermäßigt gab dieses genommen.
Leider hält es nicht lange dicht, nach 15-20min sitz ich nur noch auf einem feuchten Tuch.

Gestern (Samstag!) hab ich die Firma TecSeat angeschrieben und in der Annahme, dass 2.Wahl wie ansonsten üblich, vom Umtausch ausgeschlossen ist, nicht reklamiert sondern nachgefragt ob sie mir eine Lösung für mein Problem wüssten.


Heute (SONNTAG!) früh finde ich in meinem Postfach die Antwort "Auch 2.Wahl Kissen haben zu funktionieren, maximal die Verpackung darf beschädigt sein! Sie bekommen ein Neues!"

Das finde ich doch einigermaßen bemerkens- &. lobenswert!
 
Oben