• Ich möchte eindringlich darauf hinweisen, dass Diskussionen, die sich um die Corana-Krise drehen, ausschließlich im folgenden Faden diskutiert werden: Corona-Diskussion. User, die in anderen Themen damit anfangen / sich beteiligen, werden ohne weiteren Hinweis beurlaubt. Ich habe keine Lust, in zig Themen potentiell kontroverse Corona-Diskussionen zu lesen und ständig irgendwo einschreiten zu müssen ... - Reinhard -

Fragen zur Elektrifizierung ...

Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
...... meiner Lyra.

Fast völlig ohne jeden inneren Zusammenhang bin ich drauf verfallen, die gerade erst eingetrudelte Lyra mit
einem elektrischen Rückenwind zu versehen. Der "Umbausatz" mit einem älteren Bafang-Motor incl. allem
was dazu gehört ist mir zugelaufen und schon teilweise verbaut.

Ja, das könnte man auch woanders fragen, aber DAS hier ist eher liegeradspezifisch:

Um lange Kabel zu vermeiden, würde ich den PAS gern im hinteren Bereich verbasteln.
Hier tun das ja einige Leute, indem sie die Umlenkrolle verarbeiten. Wie ist denn das "Ansprechverhalten" bei
so einer Aktion?

Dann grüble ich gerade herum, wo ich den Akku am günstigsten hin packe.
Hinter den Sitz, so eher klassisch, liegt ja nah. Aber der Gedanke, den in eine kleine/mittlere Tasche auf dem
Gebäckträger zu platzieren, geht mir auch nicht aus dem Kopp.

Hier wäre ich über Anregungen / Tipps / Vorschläge sehr fröhlich berührt.
 
Beiträge
510
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Um lange Kabel zu vermeiden, würde ich den PAS gern im hinteren Bereich verbasteln.
Hier tun das ja einige Leute, indem sie die Umlenkrolle verarbeiten. Wie ist denn das "Ansprechverhalten" bei
so einer Aktion?
It is identical, because the chain is under tension as soon as you move the chainring the pulley turns.

It is best to use a 12 magnet PAS disk for faster response but my pulley was too small so I used 8. It is a bit slower to kick in but that is only a problem on starting from a stop on steep hills. I will eventually transform a larger pulley for that reason - the stop is visible from where I type this message... :(

Don't forget the pulley turns backwards so you need a left handed PAS sensor on the right side and vice versa.
 
Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
Das ist ein standardmässiger "Silverfish".
So ein Downtube-Allerwelts-Gedöns, was von tausenden Einfach-Ebikes verwendet wird.
Ca.Gewicht und Abmessung sieht man hier
 
Beiträge
1.102
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Moin moin!
Um lange Kabel zu vermeiden, würde ich den PAS gern im hinteren Bereich verbasteln.
Hier tun das ja einige Leute, indem sie die Umlenkrolle verarbeiten. Wie ist denn das "Ansprechverhalten" bei
so einer Aktion?
Das Ansprechverhalten von PAS an der Umlenkrolle müsste eigentlich besser sein als PAS an der Kurbel, da sich die Umlenkrolle schneller dreht.
Sensor_Magentscheibe_3.jpg Sensor_Magnetscheibe_1.jpg Sensor_Magentscheibe_2.jpg
Hier meine mit PAS-Magnetring nachbestücke Umlenkrolle.
Dann grüble ich gerade herum, wo ich den Akku am günstigsten hin packe.
Hinter den Sitz, so eher klassisch, liegt ja nah. Aber der Gedanke, den in eine kleine/mittlere Tasche auf dem
Gebäckträger zu platzieren, geht mir auch nicht aus dem Kopp. Hier wäre ich über Anregungen / Tipps / Vorschläge sehr fröhlich berührt.
Diesbezüglich gibt es etliche Möglichkeiten, meine individuelle Variante für das Gekko findest Du unter
Mein HP-V Gekko mit eAssistenzantrieb...
Aus zwei mach eins: Portapower-Gehäuse vergrößern...
Bis denne,
HeinzH.
 
Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
Die Sache mit der Kettenleitrolle ist, denke ich mal, so gebongt.
Kann man da eigentlich "jeden" Feld-Wald-und-Wiesen" Magneten nehmen?
Oder brauchen die bestimmte Werte?
Ich wollte den Original-PAS nicht zerlegen .....

Und was den Akku angeht, der ist zu lang für den Gepäckträger,
zu dick, um ihn zwischen Sitz und Sitzrohr zu bekommen,
und zu lang und zu dick um auf der "Flaschen" Seite des Sitzrohrs zu passen.

Wahrscheinlich werde ich den Träger verschlilmmbasteln müssen ........
 
Beiträge
1.102
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Moin moin!
Die Sache mit der Kettenleitrolle ist, denke ich mal, so gebongt.
Kann man da eigentlich "jeden" Feld-Wald-und-Wiesen" Magneten nehmen?
Oder brauchen die bestimmte Werte? Ich wollte den Original-PAS nicht zerlegen .....
Das müßte eigentlich gehen, die Magnete sind abwechseln unterschiedlich gepolt, damit der Sensor erkennt, ob Du vorwärts oder rückwärts pedalierst.
Den erheblichen Aufwand ist es aber nicht wert, da man einen Magnetring und einen Sensor für drei bis fünf €uro kaufen kann.
Einfach mal "Pedelec, PAS Magnetring" googeln...
Bis denne,
HeinzH.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.102
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Dann grüble ich gerade herum, wo ich den Akku am günstigsten hin packe.
Hinter den Sitz, so eher klassisch, liegt ja nah. Aber der Gedanke, den in eine kleine/mittlere Tasche auf dem
Gebäckträger zu platzieren, geht mir auch nicht aus dem Kopp. Hier wäre ich über Anregungen / Tipps / Vorschläge sehr fröhlich berührt.
Am Gepäckträger würde mir ein nicht gerade formschöner Akku mit nahezu drei Kilogramm Gewicht am wenigstens gefallen, letztlich aber kann ich Dir nichts empfehlen ohne den Bereich Schalensitz, Gepäckträger und deren Befestigung am Rahmen zu kennen oder wenigstens zu sehen.
Bis denne,
HeinzH.
 

JKL

Beiträge
1.777
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Das müßte eigentlich gehen, die Magnete sind abwechseln unterschiedlich gepolt, damit der Sensor erkennt, ob Du vorwärts oder rückwärts pedalierst.
???
Wie kommst du denn auf die Idee?
Die Magneten induzieren im Sensor einen Strom, aus dessen Richtung die Drehrichtung bestimmt wird.
Wenn die unterschiedlich gepolt wären, würde der Controller nie starten.

Gruß Jörg
 
Beiträge
2.823
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Das müßte eigentlich gehen, die Magnete sind abwechseln unterschiedlich gepolt, damit der Sensor erkennt, ob Du vorwärts oder rückwärts pedalierst.
Nein. Die Mangnete stecken alle in der gleichen Polrichtung im der Scheibe.
Um zu erkennen ob vorwärts oder rückwärts pedalliert wird, steckt ein zweiter Hallsensor im PAS-Sensor Gehäuse.
 
Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
Den erheblichen Aufwand ist es aber nicht wert, da man einen Magnetring und einen Sensor für drei bis fünf €uro kaufen kann.
Genau sowas, mit 12 Magneten und deutlich kleiner als das Original hab'
ich mir beim freundlichen Chinamann bestellt und schon verbaut.
Das Dings ist kleiner im Durchmesser als die Kettenleitrolle und jetzt
per Klebeaktion auf deren Rückseite festgemacht.
Der Sensor ist zwischen Rahmenrohr und Magnetscheibe fest.
Schöne, unsichtbare Lösung.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
Am Gepäckträger würde mir ein nicht gerade formschöner Akku mit nahezu drei Kilogramm Gewicht am wenigstens gefallen, letztlich aber kann ich Dir nichts empfehlen ohne den Bereich Schalensitz, Gepäckträger und deren Befestigung am Rahmen zu kennen oder wenigstens zu sehen.
Bis denne,
HeinzH.
Das ist ein Dilemma.
Den Akku habe ich nur, weil am Rad meiner Frau ein baugleicher verwendet ist. So kann
ich ihr "Rückenwind" geben, wenn ihrer mal leer ist.
Das heisst aber gleichzeitig, dass mein Gepäckträger gerade umgebaut wird, weil das Akkumonster
nicht "hängend", also unter der "Ladefläche" angebracht werden kann, weil er sonst beim Einfedern
des Hinterbaus als 3. Bremse wirkt :sneaky:
Um ihn "liegend", also auf der "Ladefläche" anzubringen, musste ich am Ende des Trägers ein Stück
Rohr austrennen. Das wird jetzt wie eine "Verlängerung" hinten angeschweisst, dann liegt die Akkuschiene
gerade auf.
Taschen & Co. passen dann trotzdem noch seitlich dran.

Die Lyra ist zwar gross, aber hat eigentlich nirgendwo Platz, um so ein Dings anzunageln.
Da werde ich wohl irgendwann, wenn der erste der Akkus schlapp macht, mal etwas eleganteres
erfinden müssen.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
518
Vor einer Elektrifizierung sollte man sich immer Gedanken über die Gewichtsverteilung vom Rad machen. Motor und Akku auf dem Hinterrad sind 6kg extra Gewicht auf dem Hinterrad... das fährt sich bei Schlaglöchern und Bodenwellen unausgewogen.
Vor vielen Jahren hab ich mal ein sehr leichtes Up so aufgebaut. Also ein 11kg Rad mit 6kg extra auf der Hinterachse... Das war in der Summe immer noch ein sehr leichtes Rad aber das unausgewogenste das ich bisher hatte.
Seit dem fahre ich nur noch Frontmotor mit Akku hinten.

Noch ein Tipp, den Controller immer in einer Tasche verbauen, die den Ausgang auf der Unterseite hat. So tropft Wasser ab und flutet nicht die Steckverbinder. Seit dem ich das beherzige hatte ich kein einziges mal mehr einen Ausfall wegen korrodierter Stecker. Es macht auch sinn im Displaygehäuse an der tiefsten Stelle ein Loch zu bohren. Dicht sind die nie und so kann das Wasser wenigstens wieder raus.
 
Beiträge
1.102
Ort
48153 Münster
Liegerad
Optima Stinger
Trike
HP Gekko
Moin Thomas!
Das Dings ist kleiner im Durchmesser als die Kettenleitrolle und jetzt
per Klebeaktion auf deren Rückseite festgemacht.
Ich selbst habe etwas mehr Aufwand betrieben und stelle den Ablauf hier in Form einer Bauanleitung vor:

1. M3 Senkkopfschrauben kaufen, ich verwendete Messingschrauben.
2. Bohrungen (in meinem Falle vier) festlegen und an der Magnetscheibe mit 1,5mm aufbohren.
3. Magnetscheibe zur Kettenleitrolle exakt zentrisch ausrichten und fixieren.
4. Bohrungen mit dem Bohrer auf die Kettenleitrolle übertragen, nur an- nicht durchbohren.
5. Magnetscheibe abnehmen und die 1,5mm Bohrungen senkrecht(!)* an der Kettenleitrolle fertig bohren.
6. Anschließend diese Bohrungen auf entspechende Kernlochmaß, bei M3 ist dies 2,5mm, aufbohren.
7. Mit einem M3-Gewindebohrer vorsichtig und mit Gefühl (da Kunststoff) die Gewinde in die Kettenleitrolle hineinschneiden.
8. Anschließend die Bohrungen in der Magnetscheibe auf 3,2mm (um etwas Spiel zu haben) aufbohren.
9. Alle Bohrungen von Hand(!) ein ganz klein wenig entgraten.
10. Checken ob alles zwangsfrei passt, erforderlichenfalls die 3,2mm Bohrungen an der Magnetscheibe auf 3,5mm aufbohren.
11. Die Bohrungen an der Magnetscheiben-Außenseite passend zu M3-Senkkopfschrauben ansenken.
12. Die Magnetscheibe und die Kettenleitrolle an den gegenseitigen Kontaktflächen anrauen und entfetten.
13. Backofen auf 40°C vorheizen.
14. Auf die Kontaktfläche der Magnetscheibe UHU plus 90 Minuten dünn auftragen.
15. Mit Gefühl(!) die Magnetscheibe mit M3 Senkschrauben auf die Kettenleitrolle schrauben.
16. Gegebenenfalls herausquetschendes UHU plus abwischen.
17. Rost im Backofen mit Alufolie abdecken, Kettenleitrollen-Magnetscheibeneinheit darauflegen und das Backofengebläse einschalten.
18. Nach ungefähr 90 Minuten die Kettenleitrollen-Magnetscheibeneinheit aus dem Backofen herausnehmen und langsam abkühlen lassen.
Sensor_Magentscheibe_3.jpg
19. Die Kettenleitrollen-Magnetscheibeneinheit ist einbaufertig!
20. Im Betrieb die Magneten ab und zu abwischen, es sammeln sich innerhalb eines Jahres eine erstaunliche Menge von magnetischen Metallstaub an.

*Ich verwendete dazu eine Standbohrmaschine.

Der Sensor ist zwischen Rahmenrohr und Magnetscheibe fest.
Hast Du die PAS-Funktion schon getestet? Beim Gekko dreht sich die Kettenleitrolle links herum, also gegensinnig zur Tretkurbel...

Das wärs füs erste,
Gruß aus Münster,
HeinzH.
 
Beiträge
510
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Nice PAS mount. Unfortunately on the trike there was not enough room to do it that way because of the idler pulley cage.

1. mark the magnets with a felt pen so you know the correct polarity
2. press out of PAS disk
3. place PAS disk on idler pulley (both the same size in my case) and mark position of holes, I used a 1 mm bit to drill a pre-hole
4. drill holes the same size as the magnets in idler disk
5. press fit magnets into holes

I did not use epoxy glue to fix the magnets because my holes were a tight enough press fit
 
Beiträge
64
Ort
Remscheid
Liegerad
Rainbow Lyra
HeinzH schrieb:
Hast Du die PAS-Funktion schon getestet? Beim Gekko dreht sich die Kettenleitrolle links herum, also gegensinnig zur Tretkurbel...
Na aber sicher. Da sich die Kettenrolle "rückwärts" dreht und der Sensor links davon ist, passt das genau.


--freeride-- schrieb:
Noch ein Tipp, den Controller immer in einer Tasche verbauen, die den Ausgang auf der Unterseite hat. So tropft Wasser ab und flutet nicht die Steckverbinder. Seit dem ich das beherzige hatte ich kein einziges mal mehr einen Ausfall wegen korrodierter Stecker. Es macht auch sinn im Displaygehäuse an der tiefsten Stelle ein Loch zu bohren. Dicht sind die nie und so kann das Wasser wenigstens wieder raus.
Das mit dem Displaygehäuse ist ein cooler Tipp.
Danke dafür.

Der Controller ist vom Vorbesitzer schon abgedichtet worden, wird von mir nochmal samt
Kabelausgängen in eine Schrumpffolie gepackt und liegt hinter dem Sitz.
Also kein Stress (voraussichtlichhoffentlichwahrscheinlich)

--freeride-- schrieb:
Vor einer Elektrifizierung sollte man sich immer Gedanken über die Gewichtsverteilung vom Rad machen.
SIC
Aber wie gesagt, die Akkuwahl war zunächst einmal "eingeschränkt".
Die Positionierung von selbigem an besagter Lyra etwas eigenwillig.
Ich wollte nix einseitiges haben, so wie links oder rechts vom Sitzrohr an den Flaschenbohrungen.
 
Oben