Fragen M5 blue glide speedliner 26/20

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von schlawag, 13.06.2018.

  1. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    1.) lässt sich das m5 26/20 (siehe Foto m5_26-20) so weit zerlegen, dass es in einem 140x70 Paket bzw. Tasche Platz findet? Sprich Schwinge abmontieren? Wie kompliziert ist das?
    Habe mir das Teil in Holland gebraucht gekauft und bin am Überlegen, wie ich es mit dem Zug zurück bekomme bzw. ob ich es zumindest von Duisburg aus mit hermes versenden kann.
    2.) Kann man normale Ortlieb Taschen mit ql2 anhängen? Anhand des Fotos bin ich mir nicht sicher, ob zwischen Sitz und Gepäckträger einer der Haken Platz findet
    3.) Ist das jetzt ein blue glider oder ein Original M5 (siehe Foto label_m5) label_m5.jpeg m5_26-20.jpg ?
     
  2. Ralf Golanowsky

    Ralf Golanowsky

    Beiträge:
    256
    Alben:
    1
    Ort:
    32339 Espelkamp
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Die Schwinge ist recht einfach demontierbar.
    Am Gepäckträger hatte Ortliebtaschen einfach eingehängt.
     
  3. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    581
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Original M5 müsste eine Plakette mit Gravur M5 am Rahmen haben.
     
  4. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    @Ralf Golanowsky: Danke, dann werde ich es demontiert transportieren. Hast Du eine Vorstellung, wie gross/klein die Elemente sind? Hat das blue glide ein Anlötteil für einen Seitenständer?
    @jaap1969: definitiv? Denn ich habe hier im Forum gelesen, dass die älteren M5 z. T. noch keine Messingplakette hatten.
     
  5. Ralf Golanowsky

    Ralf Golanowsky

    Beiträge:
    256
    Alben:
    1
    Ort:
    32339 Espelkamp
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Ist bei mir auch schon 14-15 Jahre her.
    War meine erste Liege.
    Die Teile dürften so um die 70 cm lang sein.
    Ist aber echt nur ne Schätzung.
    Meine 20/26 hatte eine Anlötlasche für den Ständer,
    habe ich selbst ab geflext
     
  6. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    581
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Mein 28/20 M5 ist von 95 und hat eine Plakette. Zu der Zeit gab es meines Wissens das 26/20 noch nicht. Auf Ligfiets.net findet man erste Fahrberichte von 97.
    Von daher müssten alle 26/20 von M5 eine Plakette haben.
     
  7. Radwunschmeister

    Radwunschmeister

    Beiträge:
    491
    Ort:
    20537 Hamburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    M5 Blue Glide
    Moin
    =>Ja, geht. Aber Du kannst alternativ probieren das Rad zusammen zu lassen und nur die HR-Schwinge nach vorne unter den Rahmen zu klappen.
    Das geht, indem Du das Federbein am oberen Befestigungspunkt löst. Achte dabei auf genügend "lose" in den Bowdenzügen, damit diese dabei nicht geknickt werden.
    Die Demontage der HR-Schwinge selbst ist, wie @Ralf Golanowsky schon geschrieben hat, recht einfach. Dazu ist nur eine M8-Schraube
    in einer schwarzen Kunststoff-Gleitbuchse loszuschrauben.

    =>Man kann, dazu gibt es in der Platte des Gepäckträgers 4 Schlitze, d.h. 2 pro Seite. Notfalls feilt man diese etwas auf. Du must nur bei großen HR-Taschen schauen, das diese Dir nicht
    in die Speichen des HR hängen, wenn Du z.B. schwere Sachen unten reinpackst od. generell die Taschen voll auslastest.

    =>Für mich sieht das eher nach einem Lizenzbau von Speedliner aus, siehe die Fotos von meinem Blue Glide anbei.
    Sticker_left.jpg Sticker_right.jpg
    =>Das sperrigste Bauteil ist der Hauptrahmen mit ca. 1,10 m Länge. Danach kommt die Schwinge mit ca. 0,70 m, danach der nur unwesentlich kürzere Gepäckträger und
    zum Schluß der Tretlagerausleger mit ca 0,5 m. Die Vorderradgabel würde ich nicht demontieren.

    =>wobei die auch nicht serienmäßig gewesen ist, sondern damals extra an dieses Rad angeschweisst worden ist.
    Normalerweise wurde der Ständer mit einer Platte unter der Schraube der HR-Schwinge geklemmt. Das war aber
    eine Ellenlange Konstruktion, die gerne zum schwingen bzw. bei grosser Last/Bepackung zum verbiegen geneigt hat.
    Heutige 2026 nutzen übrigens die gleiche Methode, verwenden stattdessen aber den Ständer vom Shock Proof.

    HTH/Gruß,
    Morten
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2018
    Cygnus X-1 und schlawag gefällt das.
  8. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.136
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das ist ziemlich sicher ein blueglide, weil dort nicht die kupfer plakete drann ist, Die trager sieht nach alu aus, original war stahl. Es ist oben so weit ich sehen kann eine ganze platte ohne platz (loch) fur irgenwelche haken. Einige Blueglide haben ziemlich wenig platz zwischen das quer rohr fur das federbein und den hinterrad reifen. Bei dieser sieht das auch so aus. Dann passen maximal etwa 32 mm breite reifen, schon ein 35 kann da zu hoch sein.

    Wo und wie willst du es demontieren? kann und will der verkaufer dir dabei etwas helfen, musst du alle werkzeuge mit bringen oder kannst du dort was von ihm benutzen.
    Viel M5 haben eine etwas andere losung das lenkrohr zu befestigen. Dazu muss mann von unten durch denn gabel ein sehr langer inbus (m8 oder m6?) nutzen. Ist eine variante von die normale schragkonus, die schraube ist nur von unten statt von oben zu drehen.

    Mit einen satz inbus werkzeuge oder Multi tool sind lange m8 oder m6 inbus schlussel wichtig, das lager der schwinge ist ein einfacher m8 bolzen. Ein verstellbare schlussel, und oder 13er fur die mutter an der schwinge ist auch gut. Wenn ich mir so denn verlauf der hullen ansehe, wurde ich mir ein kabelschneider mitbringen. Ein kleinen hammer und treiber (langer m6 bolzen) kann helfen wenn der bolzen in der schwinge festsitzt.

    Fur kurze fahrstrecken wurde ich einfach einige dicke kabelbinder mit nehmen und dan die zwei taschen mit zwei schlaufen, etwa wie satteltaschen oder liegeradtaschen druber werfen. Als notlosung lassen sich die beide diagonalstreifen vom trager sich mit zwei langere stucken alu von etwa 30 cm lange nach unten verlangern, um damit sicher zu stellen das keine taschen ins rad geraten.

    p.s hier steh auch noch so einen Bleuglide in der garage von meine frau.
     
    Cygnus X-1 und schlawag gefällt das.
  9. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    @Radwunschmeister
    Vielen Dank für die Hinweise!
    Ist das so ein Ständer wie hier auf dem Foto von Carlos? Oder ist das die alte Version? Der Hebel ist ja schon ganz ordentlich bei der langen Stütze...
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/m5-blue-glide.43701/#post-691608
    Wo finde ich da Infos auf der M5 Webseite (Kosten)? Auf
    http://www.m5-ligfietsen.nl/site/EN/Other_products/Frameparts/ finde ich nichts. Gut, ich komme ja eh nach Middelburg, da kann ich das dann ja klären.
    Alternativ könnte folgende Konstruktion passen:
    https://www.amazon.de/EKKONG-Fahrradständer-Einstellbarer-Aluminiunlegierung-Hinterbauständer/dp/B075F6M96B/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8
    in besserer Qualität
    Wegen Werkzeug, das ich mitschleppen muss:
    Die Hinterradschwinge scheint mit Inbusschrauben befestigt zu sein gemäss
    https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/m5-blue-glide.43701/#post-691680
    Habe das blue glide in Roosendaal mit total kaputten Reifen gekauft, die muss ich zuerst ersetzen (Reifen, Schläuche und wohl Felgenband). Hat das Hinterrad auch eine Schnellspannnabe?

    @tieflieger:
    Danke für die Details. Ein Universaltool mit verschiedenen Inbuseinsätzen sowie einem Schraubendreher und ein Engländer (verstellbarer Schraubenschlüssel) sowie natürlich Reifenheber Edit + Treiber sollte als Werkzeug denke ich reichen + diverse Kabelbinder... In Holland gibt es ja recht viele Fahrradwerkstätten ansonsten. Tja, dann muss ich noch 'mal einen pneu kaufen... Habe schon einen 559-40 bestellt... Der alte pneu ist so verwittert, da war sich der Vorbesitzter nicht sicher, aber es ist wohl ein 559-32. Ok, einen dünnen 559 kann ich dann nach der Ankunft mit der NS im Rijwielshop Roosendaal kaufen. Denke, ich nehme einen Rucksack mit, den ich dann auf den Gepäckträger mit Gummis klemme.
    Wieso benötige ich noch einen Kabelschneider?
    Edit: wie gross ist der Abstand zwischen den Befestigungslöchern des Dämpfungselements? Hätte noch ein DNM DV-6 Fireball herumliegen (150 mm Abstand).
    Wie dick ist denn die Schwinge kurz vor der Hinterradachse?
    Bin ja gespannt auf das holländische Radwegenetz und die Küste um Middelburg (verbringe dort 4 Tage mit dem blue glide).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2018
  10. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.136
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Hallo Schlawag,
    Es kann gut sein das die kabel nicht mehr gut genug sind um damit rum zu fahren. Die Schwinge ist 2 cm dick bei etwa 4,5 cm , die 150 mm ist genau richtig. Ein reifen in 32 -559 gibt es nicht uber al zu kaufen.

    Middelburg ist eine schone stadt, definitiv ein besuch wert. Das abdijplein ist sehr schon, und es gibt dort eins der schonsten radladen m5 ligfietsen.

    Grusse, Jeroen
     
  11. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Hallo Jeroen
    Ok, dann müsste ich als erstes zur Fahrradwerkstatt, um die Bowdenzüge zu wechseln (der Verkäufer kennt sich zu wenig aus, um mir sagen können, welche Art Bowdenzüge bzw. -hüllen ich benötige.
    m5 ligfietsen steht eh schon auf der Tagesordnung, vielleicht leihe ich mir einen M5 Tieflieger aus. Mit dem DNM könnte ich aber auch den 559-40 verbauen, habe ich das richtig verstanden? Schätze, dieses Lada (?) Gummidämpfungselement ist eh steinhart, so verwittert wie die Reifen aussehen, hat der blue glide Einiges an UV-Strahlung abbekommen + das Alter des Gummielements. speed liner Reifen_h .jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2018
  12. Radwunschmeister

    Radwunschmeister

    Beiträge:
    491
    Ort:
    20537 Hamburg
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    M5 Blue Glide
    Moin @schlawag,
    =>Ja, das ist die alte Version.
    Bitte schön, hier findest Du den aktuellen Ständer: http://www.m5-ligfietsen.com/site/NL/_m5__Specials/Zijstandaard/

    =>Ich denke eher nicht, da die Klemmung an diesem Ständer für den Durchmesser von Standardhinterbauten an "normalen" Fahrrädern dimensioniert worden ist.
    Aber nach dem Prinzip kannst Du Dir selber etwas dengeln, falls Du nicht den von M5 angebotenen Ständer nutzen/kaufen möchtest.
    Suche dazu mal nach "Zox" und "Ständer" hier im Forum bzw. bei Google Images. Die Konstruktion wird auch an der Schwinge geklemmt.
    =>Falls Du den Lenkervorbau bzw. die "Pinne" demontieren willst, benötigst Du einen langen Inbus-Schlüssel (5er od. 6er?), um von unten durch den Gabelschaft
    an die Klemmung zu kommen. Ja, die Schraube am Schwingenlager ist i.d.R. eine Inbusschraube, wobei ich aber auch schon Bolzen mit Maschinenkopf gesehen habe.
    Am besten den Verkäufer fragen od. auf beides vorbereitet sein.
    M5 in Middelburg sollte zumindest RR-Reifen in 559 da haben, die passen, falls der von Dir bestellte Reifen in 40-559 mm zu dick ausfällt bzw. Du im Fahrradladen keinen 32er o.ä. bekommst.
    Da das von Dir gekaufte Rad Kettenschaltung hat, kannst Du mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass das HR über eine Schnellspannnabe verfügt.
    Die Breite der Dämpfer-Aufnahme unten sind ca. 20 mm, oben knapp über 30 mm. M5 bietet dazu Buchsen an, wobei ich meine mit U-Scheiben bzw. Abstandsscheiben
    für Scheibenbremsensattel noch angleichen musste. (Ok, ich hatte beim Ablängen keine Drehbank zur Hand gehabt u. Säge und Feile sind für sowas recht grob.)
    Grüße,
    Morten
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2018
    Cygnus X-1 und schlawag gefällt das.
  13. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Hallo Radwunschmeister
    Danke Dir für die links und die detaillierten Hinweise. Muss den Reifen von hier aus organisieren oder in Roosendaal, mit zwei Platten komme ich nicht nach Middelburg zu M5, aber das ist kein Problem. Dachte auch schon daran, das Alurohr meines verstellbaren Ständers durch ein längeres zu ersetzen, aber dann ist der Hebel wohl zu stark. Die gebogene Konstruktion des neuen M5 Ständers gefällt mir besser.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2018
  14. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Tja, schon wieder vorbei, die schöne Zeit in der Gegend von Middelburg: hab die Pneus dann doch über den Händler in Roosendaal erledigen lassen, dachte, die weisen mich schon d'rauf hin, wenn noch zusätzlich was zu machen ist. Pustekuchen. Hatte die Tragfähigkeit des blue glide Träger massiv überschätzt, so bin ich dann halt schiebenderweise zu meinem Quartier in Middelburg gelangt, da habe ich dann auch einen Hinweis auf einen guten Händler bekommen (die pneus sind in Holland schweineteuer, Schwalbe green 32-559 EUR 35, in der Schweiz SFr 32. Na ja, als Lehrgeld abgehakt. Der fitte Middelburg Händler hat mir dann für EUR 25 ein grösseres Ritzel montiert und die Kette gekürzt (die war total schlapp). Bei M5 bin ich natürlich auch vorbei. Die haben schon ihre eigenen Vorstellungen: eigentlich bräuche man gar keinen Ständer... Aber immerhin habe ich erfahren, dass wohl genau der Rahmen auch von M5 verbaut wurde.

    Die Rückfahrt ging mit dem velo bag ganz gut, den langen Vorbau habe ich aber nicht herausbekommen, auch der Middelburg Velohändler hat es nicht geschafft (er hätte das Werkzeug dazu nicht). Die Michelin Protek urban 35-559 passen ohne Schutzbleche gerade so in das Hinterrad, 32'er wären vielleicht noch besser gewesen. Die Federung ist ein dnm dv6 mit einer extrem harten Feder (2200), fühlte mich manchmal wie auf einem Hüpfball. Muss ich also noch tauschen. Je mehr ich putze, desto mehr Baustellen entdecke ich, aber so ist das halt manchmal, wenn man ein Schnäppchen machen will. Zumindest weiss ich, dass ich mit dem blue glide problemlos radeln kann (nach 5 Minuten fühlte ich mich pudelwohl) und das, obwohl ich einige Jahre gar nicht mehr Liegerad gefahren bin (und davor alles in Allem ca. 30-50km).

    Eine Option, die mir immer besser gefällt, wäre ein neues Hinterrad mit Nexus 8 Gang, wenn ich die bestehende 3x7 ein Weilchen gefahren bin und weiss, welche Entfaltung ich benötige, so dass ich Kettenblatt und Nexus Ritzel passend auswählen kann. Verträgt sich die Rollenbremse (dachte an die BR-IM-81) eigentlich mit der Schwinge (abgesehen davon, dass ich eine Schelle vom Baumarkt verwenden müsste) oder besteht die Gefahr, dass die Schwinge sich einseitig verbiegt oder das Gelenk etwas abbekommt? Die bestehende wohl ältere Shimano v-brake ist etwas ausgenudelt und lässt sich extrem schwer einstellen (hab das bisher noch nie so erlebt), die würde ich dann eh erneueren müssen.

    Grüsse schlawag
     
  15. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Inzwischen habe ich realisiert, wie die Brems-Schuhe an dieser V-brake montiert werden...
    Die Ansteuerung der Bremse hinten habe ich etwas stabilisiert (Band ganz rechts dscf1255, vorne ..1260), wie wird denn normalerweise beim blue-glide die Bowdenhülle geführt?
     

    Anhänge:

  16. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    581
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Die 2 unterschiedlich dicken Distanzscheiben von V-brakebelaegen dienen zur Anpassung am Felgen und Reifenbreite.
    Sieht so aus als ob du die dünnen am Gummi montiert hast. Für breitere Reifen oder Schutzblech kann das eng werden.
    Dann einfach die dickere Scheibe innen verlegen.

    Zur Zugverlegung
    https://www.flickr.com/photos/grovlam/11666935463/in/photostream

    Aber irgendwie sehen die blueglides immer mal wieder anders aus.
    Die Ketterohrbefestigung bei dir vorne sieht so aus als ob sie kein seitliches Spiel hat. Hab ich so noch nie gesehen. Für 1 fach Kettenblatt kann das gehen aber bei 3fach sollte das anders sein.
     
    schlawag gefällt das.
  17. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    ist eine andere Shimano Bauart: nur eine einzige Mutter für alle Koordinaten, da gibt es kein dick und dünn bzw. keine zylinderförmigen Distanzscheiben, Typ steht leider keiner d'rauf (mache nachher detailliertere Fotos). Wenn ich den Linker stark nach links bewege, zieht es den Bowdenzughülle aus der Führung am langen Vorbau nach unten 'raus. Ob das Bastelei des Vor (vor?) gängers war?
     
  18. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    581
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Wenn die Aussenhülle rausgezogen wird, ist sie zu kurz.
    Hinten würde ich auch auf Bastelei tippen.
    Die V-Brake hinten hat das gleiche Befestigungssystem wie Standard Cantileverbremsen.
    Nach den Bildern könnte man aber vermuten das da keine Cantigummis sondern V-Brakegummis montiert sind.

    Solche Bremsen sind grauenvoll einzustellen. Personen mit 3 Händen sind da klar Vorteil. Ich rat zum Neukauf von günstigen Shimano V-Brake für 10€ das Stück.
     
    schlawag gefällt das.
  19. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.136
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das sind diese Shimano stx rc v brakes mit anti blockiervorrichtung. Da gibt es nur eine losung, abschrauben und wegwerfen. Wenn mann mal hart bremst verdreht sich das plasticblock wo das rohrchen rein geht. Damit mann nicht zu hart bremst.

    Ich werf nicht gerne fahrrad teile weg die noch irgendwie brauchbar sind, hab noch einige alte canti's und sogar ne mittelzug bremse noch rum liegen, diese dinger gingen ab in die tonne und werd ich nie fahren.

    Grusse, Jeroen
     
    schlawag gefällt das.
  20. schlawag

    schlawag

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Kanton Solothurn
    Liegerad:
    Challenge Mistral
    Der Plastikblock dürfte eigentlich sehr hart sein, die Weichmacher sind ja alle entfleucht (?) . Wenn ich die v-brake Bremsschuhe (danke für die Infos, dass da eigentlich die wohl etwas dickeren und gewindelosen (?) Cantilever Bremsschuhe benötigt werden) so weit 'rein drücke, bis der gewindelose Teil beginnt und diesen Block richtig hin drehe (mit der dritten Hand...), dann geht das Justieren so einigermassen, Wenn dann bessere v-brakes frei werden, schmeisse ich die stx rc wohl 'raus, im Moment bremsen sie aber ganz gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2018


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden