Frage zum Ersatz-Akku fürs DF bzw. zum Lupine-Stecker (Adapter)

Beiträge
76
Ort
Ruhrpott
Velomobil
DF
Hallo zusammen,

im aktuellen DF wird die Bordelektrik ja standardmäßig von einem Lupineakku gespeist. Da ich noch diverse Akkus anderer Hersteller besitze (z.B. von Enerpower) mit denen ich andere Bikelampen betrieben habe, würde ich gerne einen davon als Ersatzakku mitführen.

Allerdings passt der Stecker nicht ... einen Adapter konnte ich auch nirgends finden!? Gibt es hier vielleicht Jemanden, der eine solche Kombi nutzt und einen Adapter gekauft oder gebastelt hat?

Vielen Dank vorab
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.819
Ort
72531
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Racer
Trike
Velomo HiTrike GT
Ich habe mir mit einem Lupine-Verlaengerungskabel einen Adapter gebaut (auf Scurion-Lampen-Akkus, die ich eben auch "uebrig" habe). Adapter auf Bananenstecker, Luesterklemme, Modellbaustecker waere sinngemaess moeglich.) Einfach das Lupine-Verlaengerungskabel abschneiden und das gewuenschte Gegenstueck anklemmen oder Loeten.

Spannung und Leistung sollten halt passen.....
 
Beiträge
1.974
Velomobil
DF XL
Ich habe es genauso gemacht und einen Adapter für Multiplex MPX Stecker gelötet, da ich mir die Akkus selbst zusammenlöte und dabei solche Stecker verwende. Leider ist die Lupine Verlängerung sehr teuer aber in den sauren Apfel muß man beißen.
 
Beiträge
655
Ort
80995 München
Velomobil
Milan SL
Hallo zusammen,

eine ähnliche Frage in dem Zusammenhang (Lupine/7,4V): Kann man RC-Akkus mit 7,4 Volt mit einem Lupine-Stecker umrüsten? Was ich bisher an RC-Akkus gesehen habe, hatten die zwei Kabelpaare und unterschiedliche Stecker. Kann man über ein Kabelpaar laden und entladen oder ist das dort anders gelöst?

Mein 3,3-Ah-Akku ist nach nicht einmal einem Jahr etwas mau, und das FastClick-Modul zeigt nur Mist an. Da möchte ich mich frühzeitig nach einer (günstigeren) Alternative umschauen, wenn die große Marke nicht entsprechende Qualität bietet.

Für eine erhellende Antwort wäre ich sehr dankbar!
 
Beiträge
1.974
Velomobil
DF XL
Hallo zusammen,

eine ähnliche Frage in dem Zusammenhang (Lupine/7,4V): Kann man RC-Akkus mit 7,4 Volt mit einem Lupine-Stecker umrüsten? Was ich bisher an RC-Akkus gesehen habe, hatten die zwei Kabelpaare und unterschiedliche Stecker. Kann man über ein Kabelpaar laden und entladen oder ist das dort anders gelöst?

Mein 3,3-Ah-Akku ist nach nicht einmal einem Jahr etwas mau, und das FastClick-Modul zeigt nur Mist an. Da möchte ich mich frühzeitig nach einer (günstigeren) Alternative umschauen, wenn die große Marke nicht entsprechende Qualität bietet.

Für eine erhellende Antwort wäre ich sehr dankbar!
1. Stecker:
Du kannst einen RC Akku selbstverständlich mit einem Lupine Stecker umrüsten. Allerdings ist der teurer als die verschiedenen RC Stecksystem. von daher habe ich mir mit einer Lupine Verlängerung einen Adapter auf das Multiplex Modellbau Stecksystem gemacht und rüste sämtliche Ersatzakkus damit aus.

2. Zweites Kabel:
Das zweite Kabel an den Modellbauakkus ist der Balancerstecker. Der hat 3 Kontakte: 1. Plus, 2. Verbindung zelle1 zu zelle2, und 3. Minus. Theoretisch kannst du den Akku auch darüber vollständig laden, nur mit geringeren Stömen. Da Modellbauakkus keine BMS haben, solltest du sie auch mit einem Modellbau-Ladegerät mit Balancer laden. Sonst könnte es sein, dass die Zellen auseinanderdriften. Bei geringen Belastungen wie im VM reicht es aber aus, wenn man das nur gelegentlich tut - insbesondere wenn man den Akku ohne Balancer nicht komplett voll lädt. So einen Akku ausschießlich und immer mit dem Lupine Ladegerät zu laden, halte ich für grenzwertig. Aus dem Grund habe ich meine Solaranlage so konstruiert, dass sie die Akkus nur ca. 95% lädt, da diese auch nicht balanciert. So bleibt etwas Reserve, falls die Zellen auseinanderdriften.
 
Beiträge
582
Ort
Marburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Velomo HiFly
Hallo zusammen,

im aktuellen DF wird die Bordelektrik ja standardmäßig von einem Lupineakku gespeist. Da ich noch diverse Akkus anderer Hersteller besitze (z.B. von Enerpower) mit denen ich andere Bikelampen betrieben habe, würde ich gerne einen davon als Ersatzakku mitführen.

Allerdings passt der Stecker nicht ... einen Adapter konnte ich auch nirgends finden!? Gibt es hier vielleicht Jemanden, der eine solche Kombi nutzt und einen Adapter gekauft oder gebastelt hat?

Vielen Dank vorab
Meinst du sowas hier ?
www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/df-erfahrungsberichte.40122/page-122#post-884048

Grüße,
Sandro
 

TitanWolf

gewerblich
Beiträge
8.470
Ort
Nahe Gera
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Troytec Revolution
Trike
Velomo HiTrike GT
von daher habe ich mir mit einer Lupine Verlängerung einen Adapter auf das Multiplex Modellbau Stecksystem gemacht ..
So habe ich es für Nutzer vom Forum auch umgesetzt (allerdings mit anderem Zielstecksystem). Finde gerade die Bilder nicht..

Wichtig ist, auf die Polung des Lupinesteckverbinders zu achten: diese ist invertiert zu vielen (ähnlichen) Modellbausteckverbindern.

Lupine-Steckerbelegung.png

(Copyright vom Bild liegt bei mir.)

Viele Grüße
Wolf
 
Beiträge
76
Ort
Ruhrpott
Velomobil
DF
Sooo .... hab jetzt noch einen weiteren Adapter gebastelt ... damit kann ich dann auch die DF-Bordelektrik oder eine Lupine-Lampe direkt mit meiner Powerbank betreiben

Lupine an Powerbank.jpg
 
Beiträge
461
Ort
Reckenfeld
Velomobil
DF XL
Mit dem lupine usb Lader klappt das

Stecker... MOLEX-03-06-2023 als Buchse Buchse Kabel dazwischen und fertig

So zusammen,

Ich habe ja auch schon mal ein Backup für meine Beleuchtung gesucht... geht zwar geht aber eben auch besser... inspiriert @Gugla + @Kaefer habe ich mir auch einen Lupine usb charger bestellt und dazu dann einen Adapter aus 2 buchsen gelötet.... anstecken und läuft. Wiegt nix ersetzt das Ladegerät unterwegs gute Notlösung wenn es doch mal irgendwie notwendig ist...

Grüße Marcel

hier noch was für die Suche: Wandler bordnetz Stromversorgung akkubackup ersatzakku notstrom

Hier die Stecker... Kosten so auch fast nix im Vergleich zu den Lupine Kabelverlängerungen passen sind Tip Top schrumpfschlauch mit Kleber drüber und dann sind sie wohl dicht genug

Buchsen:
MX-03-06-2023 Connector wire-wire Standard .062" plug/socket MOLEX ich hab sie bei Amazon bestellt müssen nur noch die Stecker dazu.
MX-02-06-2101 Contact male 24÷18AWG Standard .062" tinned crimped MOLEX
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/df-erfahrungsberichte.40122/page-127#post-889513
[DOUBLEPOST=1553006274][/DOUBLEPOST]Da ist das Bastelkabel beschrieben, 1 Lampe und Blinker klappen 2 Lampen war knapp kommt auf die Lichtleistung an
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
744
Ort
bei Heilbronn
Velomobil
DF XL
Das oben gezeigte Steckteil ist ein kleiner Step-Up-Wandler auf 8,4 V. Geht aber nur bis max. 1A und benötigt halt einen Adabter (2x männlich).
Auch die älteren DF-Bordnetze halten das aus. Frisch geladen hat der Akku ja annähernd diese Spannung und die Scheinwerfer können bis rund 40V (original verbaute Pedelec-Version).
Hupe wird halt nicht funktionieren, Blinker nur mit 2,5W-Scheinwerfer, nicht mit den neuen 7W.
Zu Dauerbetrieb bei Hitze kann ich nichts sagen.

Nicht gerade effektiv aber einfach, ohne Adapterkabel und ohne diese Einschränkung, geht das Nachladen des Akkus aus einer Powerbank mit dem Lupine-USB-Lader. Das ist meine Notlösung.

Auch bedenken, manche der preisgünstigen Akkus verfügen über keine reversible Kurzschlusssicherung
und auch ein kleiner Lupine-Akku kann einen Kabelbaum mit über 20A braten.

Mein 3,3-Ah-Akku ist nach nicht einmal einem Jahr etwas mau, und das FastClick-Modul zeigt nur Mist an.
Wenn die ansich sehr hochwertige Lupine-Kapazitätsanzeige spinnt, muss man den Akku einfach bei mäßigem Strom bist zur Abschaltung durch die interne Schutzschaltung leerlaufen lassen und zeitnah wieder komplett aufladen.
Dann funktioniert die Anzeige wieder korrekt. War bei mir innerhalb von drei Jahren einmal erforderlich.
Lupine verwendet Lithium-Mangan-Zellen, die unballanciert lange halten sollten.
Wenn der Akku nach dem oben beschriebenen Reset nicht wieder sauber funktioniert, hast du gute Chancen auf Ersatz per Garantie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.794
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Leider ist die Lupine Verlängerung sehr teuer aber in den sauren Apfel muß man beißen.
ich habe bei Dfxl121 den Stecker im Velomobil auf XT60 umgebaut um meine eigenen Akkus zu verwenden, mit dem abgeschnittenen Lupinestecker kann man sich ja einen Adapter Lupinestecker auf XT60 oder was auch immer machen.
 
Oben