Flux Umlenkrolle reparieren?

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von heisseiliger, 07.09.2019.

  1. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Bei der Umlenkrolle des Fluxes eines Freundes ist nur noch die Hälfte des Gummis vorhanden und die Kette hat sich in das Plastikinnenteil gesägt. Gibt es hierfür einzelnen Ersatz, damit nicht alles weggeworfen werden muss? Oder hat jemand eine Idee, was man anstelle des originalen Gummis nehmen könnte? Da es mir um Recycling geht, benötige ich keine Vorschläge, wo man neue Umlenkrollen herbekommt ...
     

    Anhänge:

  2. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.806
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Auf welchen Durchmesser muss das Gummi passen?
     
  3. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Auf 36,65 mm.
    Habe dann auch die Breite gemessen: 15.15 mm.
     
    Kulle gefällt das.
  4. Kulle

    Kulle

    Beiträge:
    3.806
    Ort:
    Hannover-Linden
    Velomobil:
    Sonstiges
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Man könnte es mit einer Scheibe aus einem
    Multiflex Verbinder bzw. Gummimuffe der Nennweite 32-40 mm oder einer passenden Siphon-Gummimanschette versuchen. Gibt’s im Sanitärbedarf oder Baumarkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2019
    heisseiliger gefällt das.
  5. tieflieger

    tieflieger

    Beiträge:
    1.312
    Alben:
    4
    Ort:
    s'Heerenberg/Niederlande
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Eigenbau
    Das plastic so weit abdrehen das mann ein ritzel als laufflache fur die kette nutzen kann? Ich fahre ubrigens die standart m5 kettenrolle einfach weiter wenn das gummi kaputt ist. Das lauft dan ne weile rauh, dan bilden sich ganz von selbst zahne in das plastic, oder pom oder was auch immer, und es lauft sanft und weich noch viele tausend km weiter.
     
    heisseiliger gefällt das.
  6. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.854
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    aus einer alten Inlinerrolle sich einen Gummiring rausschnitzen?!?
     
  7. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Interessante Idee!
    In den Baumarkt bin ich noch nicht gekommen (Kulles Idee), aber Inlinerrollen habe ich noch eine Menge, die kann ich auch ohne "noch mal aus dem Haus müssen" ansehen.. Könnte aber sein, dass der Plastikeinsatz "innen" in der Inlinerrolle größer ist als 36mm. Schaue ich mal heute abend.
     
  8. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.854
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Oder mit nem Schraubenzieher einfach in die Inlinerrolle eine Nut reinfräsen .
    Iqual hat früher bei seinem evij eine Inlinerrolle im Zugtrum gehabt. Ich habe eine bisher im Leertrum ohne Probleme verwendet.
     
  9. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Kenne ich, haben wir auch schon getestet, aber ich bräuchte eine kleinere als eine Inliner-Rolle (Kickboard?), sonst fräst die Kette die Schwinge an :-(
     
  10. Verfluxt

    Verfluxt

    Beiträge:
    2
    ich hatte und teilweise habe das Problem auch... letzten Sommer habe ich im Berlin einen Klebebandhandel aufgesucht.
    Bin mit einem Sortiment Proben beschenkt worden. Die Edelbänder für über 200€ die Rolle, waren schnell durch.
    Ich bekam aber auch den Vorschlag ein Stück Gummi mit Spezialkleber zu verwenden. Ein alter Fahrradschlauch auf die Breite geschnitten, mehrfach gewickelt. Hat mehrere hundert Kilometer gehalten. Vorn an der kleinen Rolle hat ein Gewbeband mit höchster Gewebedichte ziemlich lange gehalten.
    Das wird von Zeit zu Zeit erneuert.
    Die Fahrradreifenlösung konnte ich durch einen orginalen Gummiring ersetzen; er hatte sich noch in einer Kramkiste eingefunden.
     
  11. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    6.418
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Fahrradschlauch habe ich auch als Dichtung an meinen Schwingenlagern... - gehabt, denn der hält frei im Wetter und im Schmierfett irgendwie nicht allzu lange und fängt nach 6-12 Monaten an zu bröseln.
    Aber vielleicht wäre die Lauffläche eines ausrangierten Rennradreifens mit deinem Spezialkleber einen Versuch wert?
     
  12. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Zwischenstand: kam gestern zum Kauf von einer Gummimuffe (der Tipp von @Kulle, merci). Heute zurechtgeschnippelt - passt gut drauf !
    Jetzt muss die renovierte Rolle nur noch sich im Alltagstest bewähren. Wie gesagt, Rad eines Freundes, der dazu (Selbstverstümmelung?) gerade immer irgendwelche körperlichen Malais`chen hat, wenn ich mal mit ihm touren möchte. Daher kann es noch dauern, bis dieser Alltagstest stattfindet.

    mal geschaut - aber alle bisher gefundenen Rollen haben einen zu großen Durchmesser des Plastik-Innenteils, sodass @Felix Tipp nicht klappt.

    Den Tipp von @Verfluxt (hallo übrigens hier im Forum!)
    habe ich wegen
    verworfen. Klar, der Freund fährt weniger als ich, aber ich würde niemals etwas am Liegerad um/anbauen, wo ich sofort weiß, dass ich das nach 2 Wochen wieder erneuern muss.

    wäre auch interessant, ist aber gerade nicht da. Ich befürchte auch, dass die Kette unbarmherzig den Stoß eines um die Rolle geklebten Was-auch-immer finden und es genau an dieser Stelle vom Platikinnenteil abhobeln würde. Vielleicht, wenn man das Was-auch-immer (Rennradreifen etc.) schäften würde - aber dafür bin ich nicht geduldig genug.

    Ich berichte dann beizeiten ...
     
    Fanfan gefällt das.
  13. Verfluxt

    Verfluxt

    Beiträge:
    2
    Das wäre ein Versuch wert, dasot dem alten Rennreifen wenn auch das Auseinanderscheiden umd Ankleben mehr Aufwand ist. Der mehrfach gewickelte Schlauch war schon eine ganz Zeit brauchbar.
    Der Weisheit letzter Schluss ist es nicht, aber was tu ich nicht alles für mein geliebtes Scomb.
     
    heisseiliger gefällt das.
  14. heisseiliger

    heisseiliger

    Beiträge:
    2.204
    Alben:
    2
    Ort:
    34119 Kassel
    Velomobil:
    Go-One 3
    Liegerad:
    Flux S-600 (OL)
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Nachklapp: also, das mit der Gummimuffe aus dem Sanitärbedarf hat NICHT funktioniert, die Kette hat das Gummi nach schon <20 km längs geteilt. Nun kommt @tieflieger s Tipp, einfach auf dem Innenplastik weiterzufahren, zum Tragen ... und irgendwann halt eine neue Rolle.
    Beste Grüße
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden