FLEVOBIKE Trike mit el. Antrieb und JOUTA Velomobil für 2.900 in BaWü

Beiträge
174
Ort
Nidda
Velomobil
Milan
Trike
Hase Kettwiesel
Hallo Tom
Als ich den Sunrider 45km/h hatte, musste ich mich auch darum kümmern. In D musst Du ein Moped-Versicherungs-Kennzeichen haben. Dafür brauchst Du eine Strassenzulassung und dafür ein Gutachten. Üblicherweise vom TÜV. Dazu musst Du beim TÜV einen Gutachter finden, der solche Gutachten erstellen kann.
Der Mann für den Sunrider war in Köln
Olaf
 
Beiträge
431
Ort
Lampertheim
Velomobil
Mango Plus
Liegerad
Nazca Fiero
Und wieder da

Jouta Flevo Velomobil E-bike, 2.700 € VB - Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

 
Beiträge
5.603
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
@Daleitnertom , falls Du Deine Jouta erstmal nicht verkaufen kannst, empfehle ich Dir einen Besuch der Spezialradmesse in Germersheim am letzten Aprilwochenende. Dort findet ein Knicklenkerworkshop statt (https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/spezi-2020-knicklenker-workshop.58162/), wo Du Flevoknicklenker fahren lernen kannst. Danach dürfte die Beherrschung der Jouta deutlich besser funktionieren.
Die Verkleidung stellt meiner Ansicht nach vorne montiert wegen der hohen zu lenkenden Masse ein großes fahrtechnisches Risiko dar.
Du bist sicher auch ohne gefahren, oder?
Viel Glück beim Verkauf oder beim zweiten Anlauf,
Gruß Krischan
 
Beiträge
19
Liegerad
Flevo Bike
@Daleitnertom , ... empfehle ich Dir ... Besuch der Spezialradmesse in Germersheim am letzten Aprilwochenende. Dort findet ein Knicklenkerworkshop statt ...
Die Verkleidung stellt meiner Ansicht nach vorne montiert wegen der hohen zu lenkenden Masse ein großes fahrtechnisches Risiko dar.
...
Gruß Krischan
Hallo Krischan,

nun, die Jouta hat den Knick zwischen Sitz und Hinterachse, siehe das Foto auf: https://joutaligfietsen.eu/?page_id=69 . Dieser Knick ist zweifelsfrei ein Knick aber nicht so verstanden wie bei den Knicklenkern, die dort mittig ist.

Die Lenkung erfolgt mit den Hebeln über die deutlich sichtbaren Stangen. Die Hinterachse wird gedreht, nicht die Räder werden gelenkt sondern die ganze Achse. Und man sieht auch deutlich an der geringen Schiefstellung der Drehachse, daß es sich nicht sehr in die Kurve legt.

Der übliche Knicklenker wird ausschließlich mittels Gleichgewicht gesteuert. Zugriffe über die "Lenkung", die dort eher sowas ist wie Schaltungs- und Bremshebelträger, sind da eher kontraproduktiv, können die Fahrt sogar destabilisieren ...

Daher ist die Verkleidung, die vorne am Ausläufer des tragenden Rohres angebracht und hinter dem Sitz abgestützt ist, kein Problem.

Ich glaube schon, daß Knicklenkerradfahrer das Konzept interessiert, aber sie werden sehr bald sagen, daß es eben kein Knicklenker in ihrem Sinne ist,

gute Fahrt,
Severin
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Oben