Flevobike 20Zoll aufbauen

Beiträge
13
Hallihallöchen,
Kennt sich Jemensch mit dem Aufbauen von 20Zoll Flevobikes aus ich habe da noch so ein Projekt, welches in meinem Keller schlummert...
Erste Frage die ich mir stelle, ist es üblich das am Trettlager nur ein Kettenrad Verbaut wird, habe das des öfteren bei Flevos gesehen und frage mich weshalb das so gehandthabt wird?
Zweite Frage: kann man am Vorderrad noch eine zusätzliche V-Bremse einbauen oder ist die Trommelbremse im Hinterrad ausreichend ?
das wars erstmal, aber mir kommen sicherlich noch mehr Fragen wenn ich mich dann mal an das Projekt gewagt habe ...
Danke im Vorfeld für eure Inspirationen ;)
 
Beiträge
1.220
Hallihallöchen,
Erste Frage die ich mir stelle, ist es üblich das am Trettlager nur ein Kettenrad Verbaut wird, habe das des öfteren bei Flevos gesehen und frage mich weshalb das so gehandthabt wird?
Zweite Frage: kann man am Vorderrad noch eine zusätzliche V-Bremse einbauen oder ist die Trommelbremse im Hinterrad ausreichend ?
Zu 1.)
Das Flevo hat original nur 1 Kettenblatt, aber freilich läßt sich das umrüsten; Umwerfer gibt es auch mit Tretlagerbefestigung, so daß dem Umbau auf eine 3-fach Kurbelgarnitur, bspw., nix im Wege steht.

Zu 2.)
Das Flevo hat original auch eine vordere Felgenbremse.
 
Beiträge
1.191
Ich habe auch mal ein altes 20 Zoll Flevobike aufgegabelt, das hat auch ein Kettenblatt, dafür aber eine SRAM DualDrive Nabe.
Damit genügend Entfaltung und kein Bedarf an Umwerfer-Gedöns.

Das Vorderrad sollte eigentlich eine V-Brake haben. Und das ist auch die Bremse, die Du benutzen willst, denn die wirkt (notfalls bis Du senkrecht vor Deinem Rad und mit den Füßen auf dem Boden stehst).
Die Bremse hinten sollte man eher sparsam verwenden. Überbremst Du da, liegst Du auf der Seite...
 
Beiträge
13
Zu 1.)
Das Flevo hat original nur 1 Kettenblatt, aber freilich läßt sich das umrüsten; Umwerfer gibt es auch mit Tretlagerbefestigung, so daß dem Umbau auf eine 3-fach Kurbelgarnitur, bspw., nix im Wege steht.

Zu 2.)
Das Flevo hat original auch eine vordere Felgenbremse.
Dankeschön für deine Infos
 
Beiträge
13
Ich habe auch mal ein altes 20 Zoll Flevobike aufgegabelt, das hat auch ein Kettenblatt, dafür aber eine SRAM DualDrive Nabe.
Damit genügend Entfaltung und kein Bedarf an Umwerfer-Gedöns.

Das Vorderrad sollte eigentlich eine V-Brake haben. Und das ist auch die Bremse, die Du benutzen willst, denn die wirkt (notfalls bis Du senkrecht vor Deinem Rad und mit den Füßen auf dem Boden stehst).
Die Bremse hinten sollte man eher sparsam verwenden. Überbremst Du da, liegst Du auf der Seite...
Vielen Dank für deinen Input. Ich glaube mein Flevo hat am Vorderrad eine Kettenschaltung wofür ich lediglich noch ein Umwerfer besorgen müsste
 
Beiträge
1.191
Vielen Dank für deinen Input. Ich glaube mein Flevo hat am Vorderrad eine Kettenschaltung wofür ich lediglich noch ein Umwerfer besorgen müsste
DualDrive ist ja auch Kettenschaltung - aber in Kombination mit einer 3-Gang-Nabe, die man eben auch im Stand schalten kann und die einen Umwerfer mit mehreren Kettenblättern ersetzt.
Zeige mal Bilder von dem Rad, dann kann man das leicht sehen.
Wenn die Nabe vorne recht dick ist und an der Achsschraube noch ein Zug reingeht - bzw. wenn Du schon zwei Schaltgriffe hast, dann ist es DualDrive.
 

-cr

Beiträge
203
Vielen Dank für deinen Input. Ich glaube mein Flevo hat am Vorderrad eine Kettenschaltung wofür ich lediglich noch ein Umwerfer besorgen müsste
War Umwerfer nicht das Ding, das zwischen den Kettenblättern wechselt? Hat ein FlevoBike in der Regel nicht, geht aber, wie oben beschrieben.
Ein Schaltwerk zum Wechseln der Ritzel auf der Kassette ist dagegen bei FlevoBikes die Regel, zu der es nur wenige Ausnahmen gibt.

Die vordere Bremse ist die, die wirklich Bremskraft bringt.
Beim FlevoBike hilft die hintere Bremse auch beim Stabilisieren, v.a. beim gleichzeitigen Treten, z.B. um durch "Drängelgitter" zu fahren.
 
Oben