Flevo Racer (Flevo Bike) Achse Mittelteil/Knicklenker gebrochen - suche Ersatzteil

Beiträge
457
Hallo,

beim Wegfahren heute brach plötzlich die Achse = Teil 31 auf der Zeichnung unten. Damit knickte der Knicklenker leider nur noch 1x. Da es ein sehr besonderes Teil ist habe ich keine Ahnung wo man eines bekommen kann oder wie es zu ersetzen wäre. Kann mir hier jemand helfen?
(auf einer niederländischen Skizze aller Flevo Teile fand ich es auch nur unter "E" was nicht hilfreich ist)

Flevo Racer - Achsenbruch.jpgFlevobike - Zeichnung Lenkung.jpg
 
Beiträge
8.581
In der Bauanleitung stehen präzise Maße zum Nachdrehen lassen.
Auf Kleinanzeigen- Ebay gabs noch ein Restbestände vom Kölner, wie hieß der noch? Der letzte Anbieter, hat aufgehört...
Viel Erfolg,
Gruß Krischan
edit: Jo, der isses! Es war Velocologne, Edelmeier.
 
Beiträge
8.568
Hi Geri,

wenn 1) ebay und 2) Edelmeier nichts haben:
Es könnte klappen, die Bruchfläche wegzuschleifen/abzudrehen und dann stirnseitig ein Gewinde für eine Schraube zu machen.

Gute Besserung, Harald
 
Beiträge
490
Das stimmt, das wäre auf jeden Fall mal eine schnell gemachte Notlösung für die meiner Einschätzung den Bildern nach auch noch genug Fleisch dran ist. Dann fährts erst mal und dann kannst du dir Gedanken um eine neue Achse machen, wenn's überhaupt noch nötig ist.
 
Beiträge
457
Hallo,

besten Dank für die schnellen und hochwertigen Antworten! Edlmeier scheint schon länger nicht mehr erreichbar zu sein, habe vor Monaten ihn mal gesucht und auch jetzt nicht gefunden.

Gewinde reindrehen für Schraube ist eine super Idee, sieht man so ja auch beim ebay Kleinanzeigen Link oben, hoffe es ist genug "Fleisch" da.
Jedenfalls: Lauter Lösungen, super, etwas wird klappen!
 
Beiträge
8.568
spannend... vll Feingewinde? So groß wie möglich!
Wenn Du eine Schraube mit Feingewinde und höherer Festigkeit bekommst...

Die Lager halte ich inzwischen für deutlich überdimensioniert.
Dann wird's denen auch relativ egal sein, wenn sie nicht ganz die vorgeschriebene Vorspannung bekommen.
Ich denke daher eher in Richtung "ausreichende Wandstärke am Bolzen".

Das wichtigste ist wahrscheinlich, dass man die Schraube ordentlich sichert, damit sie nicht locker wird...
Dann geht die Demontage halt im Zweifelsfall nur mit ordentlichem erwärmen.
Zerlegen zum Transport habe ich kein einziges Mal gebraucht.

Gruß, Harald
 
Beiträge
457
Danke!

gerade versucht ein Gewinde reinzuschneiden, leider geht sich M10 gerade nicht aus, Loch etwas zu groß, Schraube hält nicht und für M12 muss ich erst vorbohren (vermutlich kein Werkzeug hier, sicher keine Schraube), werde es aber probieren, anfangs wird das dann aber eine sehr dünne Wand. Nun, nichts ist es ja schon, wenn´s nicht klappt wird es nicht mehr schlechter.
 
Beiträge
457
für M10 ist das Loch gerade etwas zu groß.
Loch für M12 gebohrt, Gewindebohrer gerissen - und zwar direkt nachdem ich ihn wieder raus nahm, abputzte und wieder reinfuhr, da war noch nicht mal wirklich Kraft drauf. Vor Jahren das billigste Set gekauft das zu finden war, so was rächt sich.

Mein alter Herr sagte schon immer: "Mit Geld lässt sich alles richten." womit gemeint ist: Blöd & ungeschickt sein kommt teuer.
Jetzt bei "Tony" in ebay Kleinanzeigen Teil bestellt. Verdammt, hätte das so gerne selbst hergerichtet. Doch den Gewindebohrer kriege ich sicher nicht mehr raus.
 
Oben Unten